Ladetarife meines lokalen Stromanbieters (Linz AG) sind raus

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Re: Ladetarife meines lokalen Stromanbieters (Linz AG) sind

von founder » 24. Apr 2017, 16:45

Spürmeise hat geschrieben:
betatester hat geschrieben:Freu mich auf eure Eindrücke zu der Preisliste

Die sind einwandfrei! Fair, mit erträglichem Aufschlag für Fremdkunden.

Man vergleiche das etwa mit den abschreckenden Stümper-Tarifen des Ladeverbund Franken (LVF) in der Region Nürnberg (im Beispiel: 3,68 kW Ladung):

- Fremdkundenaufschlag exorbitante 150% (LVF) statt 40% wie in Linz
- Fremdkunden: 2 € / Stunde (LVF) statt 1,36 €/h wie in Linz
- (da es in Deutschland ~900 Regionalversorger gibt, sind, egal wo, immer 99,8% der E-Autofahrer Fremdkunden)
- Abrechnungsintervall: 15 Minuten (LVF) statt 1 Minute - im Schnitt verfällt jeweils ein halbes Intervall -
- kWh-Kosten damit 0,60 €/kWh (LVF) vs. 0,37 €/kWh Linz


Bei den Preisen kann man in Deutschland alle Elektroautos außer Tesla vergessen.
Das ist ja fast so wie um 1890, wo man das Benzin in der Apotheke kaufen musste.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1217
Registriert: 29. Aug 2013, 15:25
Wohnort: St. Leonhard

Re: Ladetarife meines lokalen Stromanbieters (Linz AG) sind

von jonn68 » 24. Apr 2017, 18:11

founder hat geschrieben:
Spürmeise hat geschrieben:
betatester hat geschrieben:Freu mich auf eure Eindrücke zu der Preisliste

Die sind einwandfrei! Fair, mit erträglichem Aufschlag für Fremdkunden.

Man vergleiche das etwa mit den abschreckenden Stümper-Tarifen des Ladeverbund Franken (LVF) in der Region Nürnberg (im Beispiel: 3,68 kW Ladung):

- Fremdkundenaufschlag exorbitante 150% (LVF) statt 40% wie in Linz
- Fremdkunden: 2 € / Stunde (LVF) statt 1,36 €/h wie in Linz
- (da es in Deutschland ~900 Regionalversorger gibt, sind, egal wo, immer 99,8% der E-Autofahrer Fremdkunden)
- Abrechnungsintervall: 15 Minuten (LVF) statt 1 Minute - im Schnitt verfällt jeweils ein halbes Intervall -
- kWh-Kosten damit 0,60 €/kWh (LVF) vs. 0,37 €/kWh Linz


Bei den Preisen kann man in Deutschland alle Elektroautos außer Tesla vergessen.
Das ist ja fast so wie um 1890, wo man das Benzin in der Apotheke kaufen musste.


Ist auch das Problem, warum viele Ladesäulen nicht genutzt werden, ich habe selber von der SüWag eine Ladekarte in Österreich, das sind die Tarife ähnlich.
Model S 90D, schwarz

Wunsch: MX 150D mit AHK für unsere Wohndose

Referallink: http://ts.la/alexander3195
 
Beiträge: 410
Registriert: 29. Mai 2016, 07:24

Re: Ladetarife meines lokalen Stromanbieters (Linz AG) sind

von CheapAndClean » 24. Apr 2017, 18:36

founder hat geschrieben:Für die Sternfahrt zur Landshuter Umweltmesse habe ich mir einen Renault Zoe ausgeliehen. 12 kWh/100 km. Bei 0,7 EUR kWh sind dies 8,40 EUR auf 100 km.

Hast Du da nicht die Ladeverluste vergessen? Und evtl. die Zeitstrafe, weil Du zu spät abstöpselst?
Cheap 3,6ct./km And Pano, Leder, Lounge, Ambi, Infinity, Perleff., 4,7t zZGM Clean 32mg/km NOx, 0,63mg/km SOx, 10,14kWp a/µc-Si PV
Mit dem Biomethan aus 4 Ballen Stroh fahre ich ein Jahr lang und helfe die Methanemission der Landwirtschaft zu reduzieren
 
Beiträge: 481
Registriert: 9. Jul 2015, 00:28

Re: Ladetarife meines lokalen Stromanbieters (Linz AG) sind

von Healey » 24. Apr 2017, 20:16

CheapAndClean es wäre wieder an der Zeit, dass Du Dich bei Deinen ständigen Provokationen wieder etwas zurücknimmst. Außerdem hast Du wieder mal das Thema verfehlt.
LGHermann
glücklicher Besitzer eines Model S85D seit 20.Mai 2015 und 96.000 km, über alles 206 Wh/km, 9 MWh/a mit PV-Anlage, Model III ist reserviert
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 5158
Registriert: 9. Nov 2014, 11:15
Wohnort: Ragnitz

Re: Ladetarife meines lokalen Stromanbieters (Linz AG) sind

von CheapAndClean » 24. Apr 2017, 21:17

Provokation bzw Thema verfehlt? Wenn ich in einem thread über Ladetarife darauf hinweise, dass an einer AC Ladesäule auch der Ladeverlust zu bezahlen ist? :o
Cheap 3,6ct./km And Pano, Leder, Lounge, Ambi, Infinity, Perleff., 4,7t zZGM Clean 32mg/km NOx, 0,63mg/km SOx, 10,14kWp a/µc-Si PV
Mit dem Biomethan aus 4 Ballen Stroh fahre ich ein Jahr lang und helfe die Methanemission der Landwirtschaft zu reduzieren
 
Beiträge: 481
Registriert: 9. Jul 2015, 00:28

Nicht marktwirtschaftliche Verzerrung

von founder » 25. Apr 2017, 08:02

CheapAndClean hat geschrieben:Provokation bzw Thema verfehlt? Wenn ich in einem thread über Ladetarife darauf hinweise, dass an einer AC Ladesäule auch der Ladeverlust zu bezahlen ist? :o


Bei der Preisgestaltung treten extreme nicht marktwirtschaftlich Verzerrungen auf.

Heute kostet Brend US$ 51,78 oder 47,63 EUR. Macht pro Liter 30 Cent. Machen wir noch 30% Raffinerieaufschlag, haben wir einen Rohpreis von 39 Cent pro Liter Treibstoff.

Bis zur Tankstelle wird Diesel dann 3 mal teurer durch diverse Steuern und Abgaben.

Strom kostet heute am EEX 3,6 Cent pro kWh. Wenn der am Schnelllader nur 3 mal soviel kosten würde, dann könnte auch die Ladeverluste mit eingerechnet der Verbrennungsmotor überhaupt nicht mithalten. Dann werden aus meinen 12 kWh eben 13 oder vielleicht sogar 14 kWh / 100 km. 14 kWh mal 10,8 Cent macht 1,51 EUR / 100 km. Aber Strom ist in Deutschland nur für die Industrie billig, für den Konsumenten reichlich überteuert.

Dies liegt an der ganzen Pseudo-Energiewende, die nicht marktwirtschaftlich angegangen wurde. Da wurde mit Lobbyarbeit viele sinnlose Projekte gestartet. Eines dieser Beispiele ist der Seekabel nach Norwegen.

Im Grunde genommen sieht unsere Energiewende wie die Landwirtschaft unter Lysenko aus, wenigstens hat der Lysenkoismus in der Energiewende keine Hungerkatastrophen verursacht, sondern nur die deutsche Solarindustrie zu 85% vernichtet.

Der marktwirtschaftliche Ansatz ist eine aufkommensneutrale Steuerreform mit einem anfänglichen CO2-Steuersatz von 200 EUR pro Tonne. Ohne Förderlobbyismus für "unverzichtbare" Projekte sieht dies ganz anders aus. Da müßten wir hier nicht diskutieren, das Elektroautos an Ladestationen geladen eigentlich ein Luxus sind.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1217
Registriert: 29. Aug 2013, 15:25
Wohnort: St. Leonhard

Re: Ladetarife meines lokalen Stromanbieters (Linz AG) sind

von nikwest » 25. Apr 2017, 08:16

Mein größtes Problem mit Zeittarifen ist, das man arg draufzahlt, wenn man über Nacht laden will, obwohl ja das eigentlich die beste Zeit zum Laden ist.
 
Beiträge: 1634
Registriert: 13. Aug 2012, 08:08

Re: Ladetarife meines lokalen Stromanbieters (Linz AG) sind

von Tegetthoff » 25. Apr 2017, 08:26

Sehr wichtig ist der eigene 11 kW Tarif (vor allem für Teslafahrer ohne Doppellader). Bei Smatrics zahlt man den 22 kW Tarif, auch wenn man sich mit 11 kW anhängt.

Finde die Tarife ok!
Bestellt am 21.11.2015, übernommen am 5.3.2016: MS 90D, deep blue metallic, SmartAir, Autopilot, Premium Interieur, NG Sitze helbraun, Pano
Seit April 2016: 4,4 kWp PV Anlage
Referral Code: http://ts.la/wolfgang3104
 
Beiträge: 135
Registriert: 22. Aug 2015, 07:18
Wohnort: Salzburg

etwas Offtopic

von TeslaVIE » 25. Apr 2017, 08:38

Wenn man sich Teslas neue Ausbaustrategie auch im urbanen Bereich anschaut ist klar, wo die Strategie (zumindest bei Tesla) hingeht. Auto und Ladeinfrastruktur bilden eine Einheit. Öffentliche Ladestationen müssen da mit sehr guten Preisen reagieren, damit etablierte Marken überhaupt eine Chance auf dem Markt haben, sobald Tesla mit günstigeren Autos am Markt ist.
Wenn ich keine Lademöglichkeit in der Arbeit oder zuhause hätte, würde ich mir sicher kein Elektroauto kaufen. Die Preise selbst finde ich für Kunden (mit Ladekarte) nicht besonders.
Öffentliche Ladeinfrastruktur wird erst dann genutzt bzw. der Durchbruch von E-Mobilität wird erst dann erfolgen, wenn die Preise in Summe (Auto und Laden) günstiger als bei ICE Autos ist.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 237
Registriert: 10. Jul 2016, 19:38

Re: Ladetarife meines lokalen Stromanbieters (Linz AG) sind

von TeslaVIE » 25. Apr 2017, 08:40

Tegetthoff hat geschrieben:Sehr wichtig ist der eigene 11 kW Tarif (vor allem für Teslafahrer ohne Doppellader). Bei Smatrics zahlt man den 22 kW Tarif, auch wenn man sich mit 11 kW anhängt.

Finde die Tarife ok!


Irrtum: http://www.linzag.at/portal/portal/linz ... e_leistung

"Für die Abrechnung sind die Ladezeit und die zur Verfügung gestellte Maximalleistung an der Ladeinfrastruktur entscheidend. "

Wenn die Säule 22 kW kann dann zahlst auch für 22 KW.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 237
Registriert: 10. Jul 2016, 19:38

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot], tinok und 2 Gäste