Seite 14 von 17

Re: 16,5 kW-Lader-Upgrade nicht mehr verfügbar

BeitragVerfasst: 22. Apr 2017, 07:24
von steysi
Wenn es genügend Stellen gäbe, an denen man kostenlos oder zu einem fairen kW Tarif unbegrenzt und ohne angepöbelt zu werden parken kann spielen 11 oder 22kW keine große Rolle mehr, aber da sind wir noch lange nicht.

Re: 16,5 kW-Lader-Upgrade nicht mehr verfügbar

BeitragVerfasst: 22. Apr 2017, 07:51
von tornado7
Piccman hat geschrieben:[...] kann es doch immer mal vorkommen, dass man kurzfristig möglichst viel nachladen möchte, weil zum Beispiel vergessen hat, das Auto abends wieder an seine Heimladestation anzuschließen.

Dafür gibt es doch den CHAdeMO Adapter; mit 550 EUR und rund 45kW ein Schnäppchen gegenüber dem 16.5kW Pipifax-Upgrade :lol:

Ich empfinde selbst die 22kW in meinem Model S nicht als "schnell". Klar, im Zusammenspiel mit vergleichsweise günstig zu installierenden AC Ladepunkten kann ich schon einen Mehrwert via grosse Anzahl Ladestellen erkennen (danke IKEA Schweiz, so gehts richtig!).

Vielversprechender finde ich aber die Kombination aus massenhaft 3.7kW für PARKplätze einerseits, sowie Schnell(!)-LADEstationen mit mind. 100kW andererseits.

22kW sind teuer im Fzg zu implementieren (vgl. Ampera-e, Ioniq, Leaf) und weder Fisch noch Vogel. Als "Supercharger des kleinen Mannes" haben (hatten?) sie aber durchaus eine Daseinsberechtigung.

Re: 16,5 kW-Lader-Upgrade nicht mehr verfügbar

BeitragVerfasst: 22. Apr 2017, 09:40
von trimaransegler
frank.pigge hat geschrieben:
k11 hat geschrieben:
frank.pigge hat geschrieben:In einigen Wochen kommt mein Modell X.


Man Frank, hat Dich unser Treffen in Hirschberg überzeugt? Da warst Du noch gar nicht pro X.

Ich bin bisher super zufrieden und der AP2 wird auch noch. Nur der 11 kW Lader gefällt mir nicht. Und fast 2 TEuro für 16,5 kW war es mir nicht Wert, da habe ich mir lieber den Chademo Adapter gekauft. Funktioniert übrigens super.

Viel Spaß und du hast ja genügend Auswahl um die Wartezeit zu überbrücken.


Ja, Klaus, Du bist der Schuldige - seit unserem Gespräch dachte ich laufend nochmal neu darüber nach. Antje hat ihr Übriges dafür getan - sie wollte immer schon einen Ersatz für unseren silbernen ML - jetzt ist es in 2 Wochen soweit..., als 6-Sitzer...

Ich denke allerdings darüber nach ob ich das Model S P90D doch behalten sollte. Habe ihn trotzdem gestern inseriert, mal sehen ob ihn jemand haben will...



Genau Richtig, Frank

Sechssitzer ist der Vielseitigste und Platz, Platz, Platz - wir sind sehr begeistert von Model X

Re: Hochstrom-Bordladegerät nur für Model S/X 100/100D

BeitragVerfasst: 24. Apr 2017, 09:42
von TeeKay
Flico hat geschrieben:Wenn ich Teslas Politik aktuell so sehe, könnte es sein, dass das Model 3 evtl. nur 3,7kW per Standard kann und mit einem kostenpflichtigem Update, dann evtl. 11kW und dieses Ladegerät wird evtl. künftig in die "kleineren" Model S Modelle eingebaut und darf dort dann immer mit 11kW arbeiten.

Dann kann sich Tesla auch den UMC mit 16A CEE Adapter sparen und wie alle anderen nur ein kleines Schuko-ICCB beilegen. Herrlich, wie sich Tesla und deutsche Autoindustrie einander annähern und demnächst mit vollem Tempo aneinander vorbeirasen werden. Als nächstes kommt dann nach der Theorie der i3 mit 22kW Ladegerät...

Die neuen Teslas sind jedenfalls nicht mehr Autos, die für mich gebaut werden. Im letzten Monat hatte ich die Gelegenheit, ausgiebig Teslas mit 11 und 16,5kW zu laden und es ist eine Qual.

Re: Hochstrom-Bordladegerät nur für Model S/X 100/100D

BeitragVerfasst: 24. Apr 2017, 10:03
von markusX
TeeKay hat geschrieben: Die neuen Teslas sind jedenfalls nicht mehr Autos, die für mich gebaut werden. Im letzten Monat hatte ich die Gelegenheit, ausgiebig Teslas mit 11 und 16,5kW zu laden und es ist eine Qual.

TeeKay,

ohje-ohje :? - nix gegen Dich TeeKay ... ich stelle bei manchen Beiträgen fest, dass unsere deutsche Sprache zu wenig Grautöne hat (als Beispiel hier Qual). Wenn mich etwas quält, dann habe ich Schmerzen. Der 16,5kW bereitet mir keine Schmerzen, hänge ja nicht dazwischen ;) . Den Rest macht wohl mein Kopf :shock: .

Vom Wochenende entspannt harre ich den Dinge die da kommen und singe ein Om.

Re: Hochstrom-Bordladegerät nur für Model S/X 100/100D

BeitragVerfasst: 24. Apr 2017, 10:16
von markusX
Flico hat geschrieben:Wenn ich Teslas Politik aktuell so sehe, könnte es sein, dass das Model 3 evtl. nur 3,7kW per Standard kann und mit einem kostenpflichtigem Update, dann evtl. 11kW und dieses Ladegerät wird evtl. künftig in die "kleineren" Model S Modelle eingebaut und darf dort dann immer mit 11kW arbeiten.

Strategisch *) wäre das wohl unklug, würde dann (aus den Erfahrungen Aufpreis zahlen 11kW auf 16,5 kW Lader), wenn M3 auch am SuC laden kann, zwangsläufig zu Schlangen dort führen. Besser wäre es das M3 mit 22kW für die EU auszurüsten damit die anderen Ladestationen besetzt werden und nicht die SuC. Sorry OT.

*) wenn wir wüssten, was Tesla's Strategie wäre :?

Re: Hochstrom-Bordladegerät nur für Model S/X 100/100D

BeitragVerfasst: 24. Apr 2017, 12:20
von kramrle
Da die meisten bezahl Ladesäulen - auch im Ausland - 22kW an Typ 2 her geben, würde m.E. ein standardmässig eingebauter 22kW Lader am meisten Sinn machen. Aber eben - nur würde...

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk

Re: Hochstrom-Bordladegerät nur für Model S/X 100/100D

BeitragVerfasst: 24. Apr 2017, 12:23
von r.wagner
ganz besonders auch deswegen, weil bei einigen Anbietern eine minutenbezogene Abrechnung implementiert ist. Nur 11kW laden können, aber für 22kW bezahlen ist halt nicht sonderlich erfreulich.

Re: 16,5 kW-Lader-Upgrade nicht mehr verfügbar

BeitragVerfasst: 24. Apr 2017, 12:50
von galaxyclass
Es ist sicher richtig, daß es "im Normalfall" ausreicht, mit 16A / 11kW zu laden. Aber ich war schon einige Male froh, daß ich in Parkhäusern eine 22kW Wallbox vorfand. In 2-3 Stunden hat man wieder auf akzeptable Werte (ca. 80%) geladen. Grade wenn man in Innenstädte fährt, hat man teilweise mehr als 100 km zurückgelegt, bis man am Ziel ist, und zurück muß man ja auch noch... Schnelles Laden ist da ungemein praktisch und hilft, kritische Situationen zu vermeiden. Ich war über meinen Doppellader schon mehrfach sehr froh.

Die Strategie von Tesla, alle Optionen mit "wenig" Nachfrage zu entfernen verstehe ich überhaupt nicht. Lagerhaltung oder sonstige Komplexitäten im Produktionsprozeß können doch keine wesentliche Rolle spielen. Mein Doppellader wurde ja ohnehin vom SeC vor Auslieferung eingebaut.

Beim (P)100D ist der 16.5 kW Lader Serie. Das versteht man auch nicht :?:

Grüße, Tommy

Re: 16,5 kW-Lader-Upgrade nicht mehr verfügbar

BeitragVerfasst: 24. Apr 2017, 13:25
von Spürmeise
galaxyclass hat geschrieben:Beim (P)100D ist der 16.5 kW Lader Serie. Das versteht man auch nicht

Der hat doch hinten einen größeren Motor als die anderen, also auch ein anderes Chassis, das den größeren, alten 16,5 kW-Lader mit seinem erhöhten Kühlleitungsbedarf auch gleich mit unterbringen kann.

Die anderen S Varianten werden nur noch den kleineren, leichteren 11 kW-Lader unterbringen können, für den auch die Kühlung einfacher ausgeführt werden kann.