Hochstrom-Bordladegerät nur für Model S/X 100/100D

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Re: Hochstrom-Bordladegerät nur für Model S/X 100/100D

von tornado7 » 24. Apr 2017, 13:52

Der 11 kW Lader ist baugleich mit dem 16.5 kW Lader und nur softwaremässig begrenzt.

Den "alten" Lader verbaut Tesla in keinem aktuellen Fahrzeug. Und auch der konnte maximal 11 kW leisten, wurde einfach zweimal unter der Rückbank verbaut (links / rechts) wenn vom Kunden gewünscht was als "Doppellader" bekannt ist und 22 kW bringt.
"The electric light did not come from continous improvement of candles." (Oren Harari)

Mythbuster Elektromobilität: http://www.bit.do/mythbuster-eauto
CO2-Emissionen aller Antriebe mit gleichen Messlatten: http://www.bit.do/co2-emissionen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1247
Registriert: 25. Dez 2015, 12:57
Wohnort: Winterthur

Re: Hochstrom-Bordladegerät nur für Model S/X 100/100D

von Spürmeise » 24. Apr 2017, 13:57

Ok, mit neuen Ladern meine ich Ladegeräte einer Generation 3 (evtl. entwickelt für Model 3). Mit alten die bisherigen 11 / 16,5 kWh Lader.
Verbrennerfrei seit 1992: Mini-El City mit 159Wp PV zur DC-Ladung; 1999: 2,5kWp PV; 12/2013: Smart fortwo ED3. M3 CRI: #591xxx
 
Beiträge: 817
Registriert: 21. Jul 2014, 10:19

Re: Hochstrom-Bordladegerät nur für Model S/X 100/100D

von galaxyclass » 24. Apr 2017, 14:42

Hm, das ist aber eine gewagte Spekulation ;) Man konnte ja sogar den Doppellader beim Face-Lift Modell noch nachträglich einbauen. Egal of P Modell oder nicht, und beim 100D gibt es ja den 16.5 KW-Lader ebenfalls in Serie. Darum die Klammern (P).
Benutzeravatar
 
Beiträge: 622
Registriert: 31. Jan 2015, 16:41
Wohnort: Rheinfelden

Re: 16,5 kW-Lader-Upgrade nicht mehr verfügbar

von AxelM » 24. Apr 2017, 21:54

AxelM hat geschrieben:
DieselvsE hat geschrieben:Nach meiner Meinung vergessen hier viele, das es regional sehr große Unterschiede in der Verfügbarkeit der Ladesäulen gibt. Sicher, als Vielfahrer mag ich nicht das Maß aller Dinge sein, aber wennn man vom Ruhrgebiet Richtung Saarland durch die Eifel muss....


Vom Ruhrgebiet aus erreicht man doch den SuC Erftstadt ganz gut (ca. 100 km). Dort volladen, dann sollten doch auch die ca. 220 km z.B. bis nach Saarbrücken kein Problem sein. Oder man fährt halt Autobahn, dann liegen die SuC Waldlaubersheim und Kaiserslautern gut, ist von der Fahrzeit her auch eher schneller.

(Edit: Aber ein SuC am AB-Dreieck A48/A1 wäre schon nett!)


Habt Ihr gesehen? SuC Wittlich kommt!
Projekt "Erweiterter Routenplaner": viewtopic.php?f=26&t=16462
S75D (2017) - Empfehlungslink: http://ts.la/axel3456
Benutzeravatar
 
Beiträge: 426
Registriert: 2. Feb 2016, 01:45

Re: 16,5 kW-Lader-Upgrade nicht mehr verfügbar

von holli » 25. Apr 2017, 10:34

Piccman hat geschrieben:Hier in Bremen gibt es glücklicherweise relativ viele Ladesäulen mit 2 x 22 kW,
die zudem momentan mit der SWB-Karte noch kostenlos sind.

anzuschließen.


Bremen ? Bremen hier im Norden von Deutschland ? Wo sind denn da die vielen Ladesäulen?
Eine von den beiden im Parkhaus ist ständig defekt , am Wall kann max einmal die volle Ladung gezogen werden , der zweite hat das Nachsehen!
Am Theater gibt es meines Wissens keine Ladesäulen.
Hier in Bremen ist ja nun auch eingeführt worden, das die max. Ladedauer / Pardauer auf drei Stunden begrenzt ist. Das wird sehr genau kontrolliert und dann wieder halb voll nach Hamburg zurück ist spassfrei. Übrigens der nette Nebeneffekt dieser neuen Beschilderung ist, dass jetzt Verbrenner auf den Plätzen mit Parkscheibe im Wagen die Lademöglichkeit blockieren , weil sie die Schilder falsch interpretieren...
SIE: seit 12/2015 - BMW i3 - Model ≡ reserviert
 
Beiträge: 112
Registriert: 20. Jun 2015, 10:42
Wohnort: Bremen

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: JM-TESLA, samohtrenuaz und 2 Gäste