How Big Of A Hill Can Recharge A Tesla?

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Re: How Big Of A Hill Can Recharge A Tesla?

von panda » 10. Jan 2017, 10:14

17km... das kommt halbwegs hin.

2,4 Tonnen auf 17km Höhe ergibt eine gewisse pot. Energie.
Wirkungsgrad der Rekuperation eingerechnet.....
Und die Fahrwiderstände bei der Bergabfahrt (mit 80km/h) noch abgezogen....

Jetzt muss nur noch eine Straße mit moderatem Gefälle gefunden werden. :-)
 
Beiträge: 75
Registriert: 25. Jul 2014, 11:31

Re: How Big Of A Hill Can Recharge A Tesla?

von panda » 10. Jan 2017, 10:36

Sorry! hab mir das Video im ersten Post erst jetzt angesehen. Der Typ erklärt alles.
 
Beiträge: 75
Registriert: 25. Jul 2014, 11:31

Re: How Big Of A Hill Can Recharge A Tesla?

von panda » 10. Jan 2017, 11:09

Eventuell schwierig:
Umrechnung von Kwh in Joule.

Im Video rechnet er 60 kwh in Joule um.

60kwh sind 60000 wh.
Eine Stunde hat 3600 sekunden...
also 60000 noch mit 3600 multiplizieren.
Ergibt: 216000000 Wattsekunden
Oder 2,16 *10 hoch 8.... in wattsekunden

Egal.
 
Beiträge: 75
Registriert: 25. Jul 2014, 11:31

Re: How Big Of A Hill Can Recharge A Tesla?

von ddeml » 10. Jan 2017, 14:40

panda hat geschrieben:Oder 2,16 *10 hoch 8.... in wattsekunden

...oder einfach 216 Megajoule?

Netto hast du ja aber eher 50kWh (180 MJ) in einem S60. Das heisst, der Berg muss also nur gut 14km hoch sein (bzw. 38km auf dem Mars). 8-)
 
Beiträge: 424
Registriert: 10. Mai 2016, 11:18

Re: How Big Of A Hill Can Recharge A Tesla?

von Yellow » 10. Jan 2017, 15:18

Nö. Der (neue) S60 hat netto sogar etwas mehr als 60 kWh.
Tesla-Fahrer seit 03/2014
Bis 06/2015: P85 (34.000 km, 223 Wh/km)
Bis 12/2016: S85D (44.000 km, 222 Wh/km)
Seit 12/2016: X90D (25.000 km, 254 Wh/km), weiss, 20", 6-Sitzer, AP1, HEPA, AHK
Referral: http://ts.la/stefan7726
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 8525
Registriert: 8. Jan 2013, 16:31
Wohnort: Hannover

Re: How Big Of A Hill Can Recharge A Tesla?

von ddeml » 10. Jan 2017, 16:12

Yellow hat geschrieben:Nö. Der (neue) S60 hat netto sogar etwas mehr als 60 kWh.

Na gut, dann doch ein 45km hoher Berg auf dem Mars...
 
Beiträge: 424
Registriert: 10. Mai 2016, 11:18

Re: How Big Of A Hill Can Recharge A Tesla?

von cko » 10. Jan 2017, 20:05

Es würde dann ja auch nichts dagegen sprechen, den 75 kWh Akku im neuen S60 ganz voll zu rekuperieren.

Dann sollte man nochmal klären, wie oft man laden muss, um auf diesen zig km hohen Berg RAUF zu kommen.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1341
Registriert: 10. Nov 2015, 15:34
Wohnort: zwischen HH und HB

Re: How Big Of A Hill Can Recharge A Tesla?

von pottpat » 10. Jan 2017, 21:17

Dank der Temperaturen von minus 130 Grad Celsius in der Polarnacht bis maximal + 30 Grad tagsüber am Äquator hoffen wir, dass der Berg am Äquator liegt.

Bei minus 53 Grad Celsius im Mittel muss der Akku erstmal ordentlich aufgewärmt werden.

Wie sieht die erlaubte Temperaturspanne des Akkus aus?
Empfehlungslink: http://ts.la/patrick479
25.03.17: S75 black AP2 AllGlassRoof - 20.000 km (07.07.2017)
 
Beiträge: 616
Registriert: 18. Nov 2016, 12:14
Wohnort: 80333 München

Re: How Big Of A Hill Can Recharge A Tesla?

von ddeml » 11. Jan 2017, 14:46

pottpat hat geschrieben:Wie sieht die erlaubte Temperaturspanne des Akkus aus?

Elektronische Baugruppen im Automobilbereich müssen i.d.R. für einen Betriebstemperaturbereich von -40°C bis +125°C zugelassen sein. Das obere Temperaturlimit ist vor allem durch die beim Verbrenner potenziell auftretenden Temperaturen vorgegeben.
Da der Tesla keinen Verbrenner hat, gehe ich eher davon aus, dass sie sich an den industriellen Temperaturbereich (-40°C bis +85°C) orientieren.
(Quelle: Wiki)
 
Beiträge: 424
Registriert: 10. Mai 2016, 11:18

Re: How Big Of A Hill Can Recharge A Tesla?

von ChrisHN » 11. Jan 2017, 16:01

....das kann gut hinkommen.

Ich war letztes Jahr mit meinem P85DL mit CFK Radkappen oben auf dem 3000m hohen Großglockner.
Muss nochmal in die Bilder gucken, aber es waren so um die 12-14% SoC die beim runterrekuperieren dazu kamen.

Hab das gemacht um zu zeigen, dass auch vollständig geschlossene Räder beim Model S keine thermischen Probleme haben. Lieber Gruß an alle "die Bremsen überhitzen" Skeptiker ;)
 
Beiträge: 156
Registriert: 28. Nov 2014, 23:34

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast