Laden Model S / CEE 32A Dose (Kraftsteckdose)

Infos zu Batterie und Ladung des Model S...

Re: Laden Model S / CEE 32A Dose (Kraftsteckdose)

von Talkredius » 20. Mai 2014, 19:31

dago hat geschrieben:ich glaube nicht, dass dein kurzer (twizy / quitschy) noch viele km auf den tacho bekommt, wenn der grosse (tesla) mal im hause ist
diesem irrtum bin ich auch aufgesessen..... :roll:
8-)

ps. on topic - aus gutem grund habe ich nur die 11kw ladeoption genommen, wenn man sieht wie die supercharger aus dem boden schiessen, wüsste ich nicht wozu ich die lahmen 22kw auf langstrecke brauchen sollte (zumindest auf den letzten 10.000 km nicht) und für die tagestouren sind 11kw mehr als üppig (ich lade normalerweise sogar nur mit 6,9 kw - typ2 mit 10A, bis max 400km / 80%)


Wenn Du Dich nicht sklavisch im Dunstkreis der SuCs bewegen möchtest, ist eine Doppellader schon hilfreich. Dann kannst Du Dich auch gemäß TNG bewegen :
"..drive where no Tesla (Model S) was driven before." ;)
stellv. Präsident des Teslafahrer und Freunde e.V.
http://www.tff-ev.de
Entspannung ist Pin runter und den Krach einfach hinter sich lassen
Talkredius, waiting for delivery of Tesla Roadster 4.0
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3539
Registriert: 27. Apr 2011, 21:06
Wohnort: Hückelhoven

Re: Laden Model S / CEE 32A Dose (Kraftsteckdose)

von dago » 21. Mai 2014, 22:14

:lol: das wird aber echt schwer, wenn ich die SuC-karte von ende 2014 so ansehe ;)
8-)

ps. ich will keinesfalls in den raum stellen, dass die 22 kw option unnütz ist - nur für mein nutzungsprofil "lohnt" es sich nicht :roll:
das Leben ist zu kurz, um sich lange zu ärgern - 2013 85 grau (161wh/km), dann 2017er 90D blau (150wh/km), E-Mopped Zero S - M3 res. 31.3.16 - pv 10...25kwp + DSK bis 22kw (Typ2, CEE16, 4x Schuko) in Mannheim-Süd 68219
Benutzeravatar
 
Beiträge: 571
Registriert: 24. Apr 2013, 20:48
Wohnort: Mannem

Re: Laden Model S / CEE 32A Dose (Kraftsteckdose)

von chris_bonn.de » 22. Mai 2014, 06:00

Pro 22kW CEE Dose:
1. In der Erstellung kaum teurer als 11kW-Dose. Der Mehrpreis des dickeren Kabels kompensiert sich über die Jahre über die niedrigere Verlustleistung im Kabel.
2. UMC leicht mit Adapter (32A auf 16A; 16 Euro oder so) nutzbar.
3. 99 von 100 mal ist langsam laden über Nacht ok. Aber irgendwann kommt mal eine saudämliche Sondersituation, wo es "nett" gewesen wäre, schnell zu laden; dann kann man mit Aufrüstung auf 22kW (mobile) Wallbox das Problem für die Zukunft einfach lösen.
4. Es könnten ja auch mal Gäste kommen, die zB nur zum Abendessen bleiben und deren zB i3 nach 3-4h wieder voll sein möchte (für die Heimfahrt).
5. Es könnten auch mal 2 Gäste (mit EV) gleichzeitig kommen.... kann man sich zZt kaum vorstellen, aber es wäre ein schrecklicher Gedanke wenn sich die jährliche 1,5-fachung oder Verdopplung der Zulassungszahlen für EV in der Zukunft NICHT fortsetzt. Am realistischten ist wahrscheinlich, daß in 5 Jahren oder so die Hälfte der Gäste ein Plug-In-Hybrid besitzen - wenn dann 3 Plug-In zu Gast sind und man die nicht nach Hause stänkern lassen will, wirst Du sie laden wollen - über einen Verteiler, den Du an 22kW anschließt, hast Du mehr Möglichkeiten und Spielraum - jeder darf dann (im Idealfall) mit 7kW - wobei es gut zu wissen ist, wie der jeweilige Gast lädt (1-phasig? oder 3-phasig?) - naja, das ist morgen. DIe passenden Verteiler gibts dann hier übers Forum ;)
6. Ausweichmöglichkeit wenn Supercharger kaputt oder überbelegt - war Samstag am SC in Jettingen, das Tesla-Team war gerade am SC-Reparieren (die können also auch eine Störung haben...) - neben den SC-Säulen steht eine 22kW Station, und in der Nachbarschaft soll es einen netten Drehstromkisten-Betreiber mit 22kW CEE geben - für den Notfall sozusagen - vielleicht kannst du auch mal jemand aushelfen (derjenige ist dann nicht traurig, wenn er nach der HALBEN Ladezeit weiterkommt - siehe auch http://www.drehstromnetz.de)
First they ignore you, then they laugh at you, and then they attack you and want to burn you, and then you win. M Gandhi (disputed).
Ein Hecht im Karpfenteich sorgt dafür, daß alle Karpfen um so schneller schwimmen. M. Wissmann, VDA, DLF 4.7.17
 
Beiträge: 864
Registriert: 18. Dez 2013, 20:27

Re: Laden Model S / CEE 32A Dose (Kraftsteckdose)

von Eberhard » 22. Mai 2014, 06:41

Hohe Ladeleistungen sei es mit CEE oder Typ2 sind wichtig. Aber was passiert, wenn die Frau, der Sohn etc. irgenwann in den nächsten Jahren ebenfalls elektrisch unterwegs sein wollen? Da ist schnell die Hausanschlußleistung überschritten und der Netzanschlußtrafo tanzt Tango wenn alle eAutos gleichzeitig um 22uhr mit Nachtstrom das Laden beginnen.

Dann ist intelligentes Lastmanagement angesagt und das geht zur Zeit nur mit Typ2 d.h. mit einer oder gar mehreren Wallboxen in der Garage oder Carport.
Auch ist dann Smartgrid angesagt, um günstig und netzschonend die eFahrzeuge laden zu können.

Also erst mal großzügig die Stromleitungen dimensionieren, PV und BHKW in die Planung einbeziehen und dann eAuto fahren.

lg

Eberhard
Roadster 2.5 11/2010-6/2016 nach fast 170.000km abgegeben, Range 254/320km, P85+ 305.726 km Range 365/456km MX #460 am 8.8. storniert, da bei drivetesla 2.0 dabei
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4925
Registriert: 29. Mai 2011, 08:24

Re: Laden Model S / CEE 32A Dose (Kraftsteckdose)

von MichaRZ » 22. Mai 2014, 07:03

@chris_bonn.de
mit Deinen Überlegungen zur 22kW-Dose gehe ich ja grundsätzlich konform...
aber:
chris_bonn.de hat geschrieben:2. UMC leicht mit Adapter (32A auf 16A; 16 Euro oder so) nutzbar.

Das geht so nicht. Ich zitiere mich mal selbst:

viewtopic.php?f=35&t=1236&start=20#p10727
"Die größere CEE rot darf mit 3x32A belastet werden und ist auch durch drei 32A-Sicherungen abgesichert. Wenn ich hier jetzt zwei Phasen weglasse und auf Schuko adaptiere, dann wäre die Schuko mit 32A abgesichert! DAS DARF NICHT SEIN! Deshalb müssen bei Adaptierungen von der CEE 32 auf andere kleinere Steckdosen immer zusätzlich 16A-Sicherungen im Adapterkabel vorhanden sein."

Die Adapter mit Sicherungsautomaten gibt´s nicht für 16,-
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1182
Registriert: 24. Nov 2012, 00:13
Wohnort: Ratzeburg / Hamburg

Re: Laden Model S / CEE 32A Dose (Kraftsteckdose)

von segwayi2 » 22. Mai 2014, 07:53

chris_bonn.de hat geschrieben:Pro 22kW CEE Dose:
1. In der Erstellung kaum teurer als 11kW-Dose. Der Mehrpreis des dickeren Kabels kompensiert sich über die Jahre über die niedrigere Verlustleistung im Kabel.
2. UMC leicht mit Adapter (32A auf 16A; 16 Euro oder so) nutzbar.
3. 99 von 100 mal ist langsam laden über Nacht ok. Aber irgendwann kommt mal eine saudämliche Sondersituation, wo es "nett" gewesen wäre, schnell zu laden; dann kann man mit Aufrüstung auf 22kW (mobile) Wallbox das Problem für die Zukunft einfach lösen.
4. Es könnten ja auch mal Gäste kommen, die zB nur zum Abendessen bleiben und deren zB i3 nach 3-4h wieder voll sein möchte (für die Heimfahrt).
5. Es könnten auch mal 2 Gäste (mit EV) gleichzeitig kommen.... kann man sich zZt kaum vorstellen, aber es wäre ein schrecklicher Gedanke wenn sich die jährliche 1,5-fachung oder Verdopplung der Zulassungszahlen für EV in der Zukunft NICHT fortsetzt. Am realistischten ist wahrscheinlich, daß in 5 Jahren oder so die Hälfte der Gäste ein Plug-In-Hybrid besitzen - wenn dann 3 Plug-In zu Gast sind und man die nicht nach Hause stänkern lassen will, wirst Du sie laden wollen - über einen Verteiler, den Du an 22kW anschließt, hast Du mehr Möglichkeiten und Spielraum - jeder darf dann (im Idealfall) mit 7kW - wobei es gut zu wissen ist, wie der jeweilige Gast lädt (1-phasig? oder 3-phasig?) - naja, das ist morgen. DIe passenden Verteiler gibts dann hier übers Forum ;)
6. Ausweichmöglichkeit wenn Supercharger kaputt oder überbelegt - war Samstag am SC in Jettingen, das Tesla-Team war gerade am SC-Reparieren (die können also auch eine Störung haben...) - neben den SC-Säulen steht eine 22kW Station, und in der Nachbarschaft soll es einen netten Drehstromkisten-Betreiber mit 22kW CEE geben - für den Notfall sozusagen - vielleicht kannst du auch mal jemand aushelfen (derjenige ist dann nicht traurig, wenn er nach der HALBEN Ladezeit weiterkommt - siehe auch http://www.drehstromnetz.de)


im Nachhhinein betrachtet jetzt auf 2 Monate und über 10km Model S zurückblickend ist die Doppelladerfrage immer noch die für mich am schwersten zu beantwortende Frage. Selber würde ich ihn mir jetzt immer bestellen nur... mal nüchtern nach 10km betrachtet... ich habe ihn nie gebraucht trotz Verdoppelung der Kilometerleistung und bedenkt man das er 1400 kostet, und um überhaupt an Drehstrom 32A zu laden man nochmals 1000 Euro investieren, muss also man irgendwo für diesen Eventualfall, der mal eintreten könnte, trotz explosionsartigem SC Wachstum, ist das bei meinem Nutzungsprofil, trotz 100k Anschaffung, eine Menge Eventualitätskosten... und doch würde ich ihn heute bei der Konfiguration bestellen... Paradox? Ich denke nicht, ich kann halt schwer jemand raten für ne Eventualität über 2k auszugeben, mit mir selber kann ich sowas gut vereinbaren 8-)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7190
Registriert: 24. Aug 2013, 10:50
Wohnort: Düsseldorf

Re: Laden Model S / CEE 32A Dose (Kraftsteckdose)

von Volker.Berlin » 22. Mai 2014, 08:29

MichaRZ hat geschrieben:"Die größere CEE rot darf mit 3x32A belastet werden und ist auch durch drei 32A-Sicherungen abgesichert. Wenn ich hier jetzt zwei Phasen weglasse und auf Schuko adaptiere, dann wäre die Schuko mit 32A abgesichert! DAS DARF NICHT SEIN! Deshalb müssen bei Adaptierungen von der CEE 32 auf andere kleinere Steckdosen immer zusätzlich 16A-Sicherungen im Adapterkabel vorhanden sein."

Die Adapter mit Sicherungsautomaten gibt´s nicht für 16,-

Aber, das sei der Vollständigkeit halber erwähnt, für deutlich unter 100 Euro.

Und für noch mehr Vollständigkeit: Es sind zwei Bauformen auf dem Markt. Einmal als "Klotz" (relativ großer Kasten mit integrierter Kupplung und integriertem Stecker) und einmal als deutlich kleineres Kästchen mit (relativ kurzen) Kabelenden auf beiden Seiten. Letzterer ist universeller einsetzbar, weil man den "Klotz" nicht direkt an die Steckdose anstecken kann: Häufig ist sowieso kein Platz, aber selbst wenn, ist es nicht optimal, die Dose direkt mit dem Gewicht des Adapters zu belasten. Wenn man allerdings sowieso mit Verlängerungskabel arbeitet, ist der Klotz wiederum handlicher...

Und schließlich: Man sollte sich überlegen, ob man eine Variante mit Sicherungsautomaten wählt, die zwar etwas größer und teurer, aber halt im Falle eines Falles auch praktischer ist, als eine mit Schraubsicherungen.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 11787
Registriert: 31. Okt 2012, 18:09
Wohnort: Berlin

Re: Laden Model S / CEE 32A Dose (Kraftsteckdose)

von Volker.Berlin » 22. Mai 2014, 08:31

segwayi2 hat geschrieben:im Nachhhinein betrachtet jetzt auf 2 Monate und über 10km Model S zurückblickend ist die Doppelladerfrage immer noch die für mich am schwersten zu beantwortende Frage.

Siehe dazu auch:
- Nachrüstung Doppellader
- Single/Doppellader
- Lohnt sich der Doppellader (Twin Charger)?
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 11787
Registriert: 31. Okt 2012, 18:09
Wohnort: Berlin

Re: Laden Model S / CEE 32A Dose (Kraftsteckdose)

von UTs » 22. Mai 2014, 08:41

Volker.Berlin hat geschrieben:Und für noch mehr Vollständigkeit: Es sind zwei Bauformen auf dem Markt. Einmal als "Klotz" (relativ großer Kasten mit integrierter Kupplung und integriertem Stecker) und einmal als deutlich kleineres Kästchen mit (relativ kurzen) Kabelenden auf beiden Seiten...

Hast Du eine Quelle für das deutlich kleinere Kästchen mit relativ kurzen Kabelenden?
Ich habe gestern gesucht und nicht mit Sicherung gefunden :?

Uli
Empfehlungslink: http://ts.la/ulrich4718
 
Beiträge: 4163
Registriert: 4. Jan 2013, 05:23

Re: Laden Model S / CEE 32A Dose (Kraftsteckdose)

von tubist88 » 22. Mai 2014, 08:52

UTs hat geschrieben:
Volker.Berlin hat geschrieben:Und für noch mehr Vollständigkeit: Es sind zwei Bauformen auf dem Markt. Einmal als "Klotz" (relativ großer Kasten mit integrierter Kupplung und integriertem Stecker) und einmal als deutlich kleineres Kästchen mit (relativ kurzen) Kabelenden auf beiden Seiten...

Hast Du eine Quelle für das deutlich kleinere Kästchen mit relativ kurzen Kabelenden?
Ich habe gestern gesucht und nicht mit Sicherung gefunden :?

Uli


Lies mal hier nach http://www.tff-forum.de/viewtopic.php?f=55&t=2545&start=70#p30523
http://www.mmbike.de
S85 EZ 04/14 verkauft 12/15 mit 142.000 km; 1. Batterie; 189 Wh/km LDV
seit 03/16: S85 mit AP 75.000 km
Ampera 115.000 km; 1,5 l/100km LDV
16,8 kWp PV, intelligente (Loxone) Ladestation 22kW
LiFeYPo4 Selfmade Heimspeicher 8 kWh
Benutzeravatar
 
Beiträge: 725
Registriert: 2. Jul 2012, 10:09
Wohnort: Bad Kissingen (LKr.)

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste