Kostenvergleich

Infos zur Limousine mit Platz für 5+2...

Re: Kostenvergleich

von OS Electric Drive » 11. Sep 2017, 08:40

Ich kann mich nur wiederholen... Die Kosten für Kraftstoff spielen in dieser Klasse einfach keine Rolle!
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7864
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Kostenvergleich

von pii » 11. Sep 2017, 08:49

OS Electric Drive hat geschrieben:Ich kann mich nur wiederholen... Die Kosten für Kraftstoff spielen in dieser Klasse einfach keine Rolle!


Du kannst dich gerne wiederholen. Aber je nach Profil spielen sie eben eine Rolle.

Ich denke da insbesondere an Gebrauchtwagen Tesla vs. Verbrenner in entsprechender Preisklasse.

Zudem ist es beim Kostenvergleich transparenter alle Kosten aufzuzeigen. Ich denke hier an eine Person, welche bis jetzt ÖV fährt und sich überlegt wieviel Mehrkosten auf sie zukommen, bei der Anschaffung eines Verbrenners/Teslas (aus welchen Gründen auch immer), lediglich zum Aufzeigen der effektiven Kosten.
 
Beiträge: 527
Registriert: 19. Aug 2015, 14:16

Re: Kostenvergleich

von OS Electric Drive » 11. Sep 2017, 09:37

Gebrauchtwagen also... soso... Nehmen wir mal ein Tesla Model S2013 mit 100.000km kostet noch immer ca. 50.000€ Macht auf für 150.000km noch immer 33Ct/km. Strom hingegen kostet 6Ct /km also 18%
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7864
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Kostenvergleich

von pii » 11. Sep 2017, 09:40

OS Electric Drive hat geschrieben:Gebrauchtwagen also... soso... Nehmen wir mal ein Tesla Model S2013 mit 100.000km kostet noch immer ca. 50.000€ Macht auf für 150.000km noch immer 33Ct/km. Strom hingegen kostet 6Ct /km also 18%


Danke für deine Überschlagsrechnung.

Eine Verbrenner für 50'000Euro wird aber genauso abgeschrieben.

Die 18% sind aus meiner Sicht nicht unerheblich.
 
Beiträge: 527
Registriert: 19. Aug 2015, 14:16

Re: Kostenvergleich

von egn » 11. Sep 2017, 09:45

Das MS ist ja wahrscheinlich nach den 150.000 immer noch die Hälfte wert, also sind es nur 16 ct/kWh und da machen dann die 6 ct/kWh doch noch 1/4 der Gesamtkosten aus.

Wenn man manche Beiträge in letzter Zeit so ließt dann sind doch einige für ein MS bereit an ihre finanziellen Grenzen zu gehen. Und dann machen ein paar 1000 Euro hin- oder her doch viel aus.
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, Tech, Sound, Luftfederung, Doppellader, Kaltwetter, Panoramadach, LTE, Chademo, Allianz Anschlussgarantie 4J/80.000km, Firmware 2018.14.2 a88808e, ca. 97.000 km
 
Beiträge: 3014
Registriert: 28. Sep 2015, 08:05
Wohnort: Hallertau

Re: Kostenvergleich

von ulmerle » 11. Sep 2017, 09:48

Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich jeder ein Model S leisten können muss, eine Mercedes S Klasse wird ja auch nicht von jedem in Betracht gezogen, wenn ein neues Auto gekauft werden soll.
Grüße vom ulmerle!

Weiterempfehlungslink: http://ts.la/julia533
Model S 85D, seit 31.07.2015
Model X 100D, seit 7.09.2017
Benutzeravatar
 
Beiträge: 457
Registriert: 4. Mai 2015, 12:48
Wohnort: Ulm

Re: Kostenvergleich

von OS Electric Drive » 11. Sep 2017, 09:58

pii hat geschrieben:Danke für deine Überschlagsrechnung.

Eine Verbrenner für 50'000Euro wird aber genauso abgeschrieben.

Die 18% sind aus meiner Sicht nicht unerheblich.


Eben nicht, weil ein Verbrenner (6er BMW) nach 4 Jahren und 100.000km eben keine 50.000€ mehr Wert ist. Und ja sind 18% nicht unerheblich aber 10% hin oder her machen halt eben nur 1,8% hin oder her aus!
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7864
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Kostenvergleich

von OS Electric Drive » 11. Sep 2017, 09:59

egn hat geschrieben:Das MS ist ja wahrscheinlich nach den 150.000 immer noch die Hälfte wert, also sind es nur 16 ct/kWh und da machen dann die 6 ct/kWh doch noch 1/4 der Gesamtkosten aus.

Wenn man manche Beiträge in letzter Zeit so ließt dann sind doch einige für ein MS bereit an ihre finanziellen Grenzen zu gehen. Und dann machen ein paar 1000 Euro hin- oder her doch viel aus.


ja, dann ist es halt ein Viertel der Kosten... Aber eben nicht relevant ... Der Wertverlust und die Betriebskosten machen den größten Anteil aus!
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7864
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Kostenvergleich

von fränki1 » 11. Sep 2017, 15:25

Ja und wer dann noch ein 150 T€ Auto als Geschäftswagen mit 1% Regelung fährt und in der Regel in der höchsten Steuerklasse ist, den interessieren die Treibstoffkosten einen Dreck, denn es sind Betriebsausgaben und er Liter Benzin kostet dann noch 60 Cent versteuertes Geld.
 
Beiträge: 296
Registriert: 13. Mai 2016, 13:26

Re: Kostenvergleich

von segwayi2 » 11. Sep 2017, 15:49

ulmerle hat geschrieben:Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich jeder ein Model S leisten können muss, eine Mercedes S Klasse wird ja auch nicht von jedem in Betracht gezogen, wenn ein neues Auto gekauft werden soll.


Nur hat das Model S eine Sonderstellung gegenüber der S Klasse. Es ist das einzige langstreckentaugliche EV. Von der Seite gibt es im Gegensatz zur S Klasse Menschen die sich ein Model S kaufen und dabei mit jedem Cent rechnen müssen. Deshalb sind die Verbrauchskosten erheblich für diesen Nutzerkreis
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7436
Registriert: 24. Aug 2013, 11:50
Wohnort: Düsseldorf

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: subbie5000 und 2 Gäste