Rettungskarte Model S DE

Infos zur Limousine mit Platz für 5+2...

Re: Rettungskarte Model S DE

von Peter_67 » 9. Dez 2015, 14:33

past_petrol hat geschrieben:
rachid hat geschrieben:Vollständigkeitshalber: Die D-Version liegt hier: https://www.teslamotors.com/sites/defau ... _Guide.pdf



Aha - der 85D hat ein rotes D. Habe ich noch nie gesehen ! Ist das jetzt so ? Oder hat da nur jemand kurz Photoshop bemüht...(um ein P zu eliminieren)

Details, Details...

:D


Wenn schon Photoshop, dann hätten sie auch wenigstens das schwarze D vom 70D auch noch für die 85 verwenden können.
S85D | schwarz | seit April 2015
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2048
Registriert: 8. Sep 2014, 20:23
Wohnort: Rhein-Kreis Neuss

Re: Rettungskarte Model S DE

von TeeKay » 27. Dez 2015, 12:37

Was mir nach mehr als einem Jahr Dual Drive noch immer fehlt, ist der 2-Seiter, auf dem alle elektrischen Antriebskomponenten auf einen Blick zu sehen sind. Es kann doch nicht sein, dass Tesla 50000 Dual Drives verkauft und dann hofft, dass sich Feuerwehrmänner durch 29 Seiten Rettungsanleitung lesen, während die Sanitäter schonmal ihre Amputationsinstrumente schärfen, um mich schneller rauszuschneiden als die Feuerwehr. Zwei Anfragen an Tesla blieben ohne Wirkung. Es ist Tesla offensichtlich völlig egal.
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Tesla Model S: Kennt Opfer, keine Gegner.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6480
Registriert: 7. Jan 2014, 15:35
Wohnort: Frankfurt und Berlin

Re: Rettungskarte Model S DE

von past_petrol » 27. Dez 2015, 13:49

TeeKay hat geschrieben:Was mir nach mehr als einem Jahr Dual Drive noch immer fehlt, ist der 2-Seiter, auf dem alle elektrischen Antriebskomponenten auf einen Blick zu sehen sind. Es kann doch nicht sein, dass Tesla 50000 Dual Drives verkauft und dann hofft, dass sich Feuerwehrmänner durch 29 Seiten Rettungsanleitung lesen, während die Sanitäter schonmal ihre Amputationsinstrumente schärfen, um mich schneller rauszuschneiden als die Feuerwehr. Zwei Anfragen an Tesla blieben ohne Wirkung. Es ist Tesla offensichtlich völlig egal.


Hi !

Da ist leider etwas dran. Ich hatte vor dem Ausdruck der RK einen Aufkleber in die Windschutzscheibe der Fahrerseite geklebt mit dem Hinweis auf die RK im Fahrzeug.

Musste dann aber feststellen, dass das alles nicht hinter die Sonnenblende passen wird und nun liegt alles in einer DIN A4 Klarsichtfolie im Handschuhfach. Immerhin besser als gar nichts.

I.d.R. verlassen sich Rettungskräfte darauf aber nicht und haben - wenn sie korrekt ausgestattet sind - einen Laptop dabei, auf dem die RKs jedes Fahrzeugtyps gespeichert sind. Die Systeme werden auch regelmässig aktualisiert.

Ich hoffe, niemand ist mal darauf angewiesen.

Allzeit gute Fahrt...

:)
S85D, seit 03/2015
ZOE intens Z.E. 40, seit 03/2017
PV 10,494 kWp
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2713
Registriert: 11. Nov 2014, 11:17

Re: Rettungskarte Model S DE

von wolli » 27. Dez 2015, 14:50

Ich bin selbst bei der Freiwilligen Feuerwehr.
Wir mussten heuer im Sommer einen Fahrer aus seinem BMW X6M befreien (war übrigens nicht der Verursacher). In dem konkreten Fall war es so, dass wir die Rettungskarte für den X6 einfach nicht auf unserem Laptop bzw. Tablet finden konnten. Wir haben über die Leitstelle anhand der VIN die Karte per Email schicken lassen. Aber auch da kam nur wieder die Karte für den X5. Bei BMW wird der X5 und X6 scheinbar als eine Baureihe geführt. Bis dieser ganze Informationsfluss bei nicht vorhandenem 3G und sehr schlechtem LTE Empfang über die Bühne ging, war der Fahrer schon aus dem Fahrzeug. Wir sind einfach nach gesundem Menschenverstand vorgegangen und haben halt nur da geschnitten wo normalerweise keine Gurtstraffer, Gasfedern und Airbags verbaut sind.

ICE Technik ist bekannt. Das hat jede Feuerwehr schon zig mal zerlegt.
Bei einem BEV oder PHEV ist es aber schon sehr wichtig zu wissen wo die orangen Kabel für das Hochvoltsystem verlaufen.

Was glaubt ihr wieviele Feuerwehrleute einen Tesla als solchen erkennen? Die richtige Rettungskarte finden? Und dann noch auf die Idee kommen, dass es sich bei den orangen Kabel um etwas mehr als 12V handelt und dass das in dieser Situation ein Problem ist?

- Die allermeisten Feuerwehren werden keine Rettungskarte Offline für den Tesla dabei haben
- Die allermeisten Feuerwehrler werden den Tesla nicht erkennen (ist das ein Jaguar?)
- Viele wissen nicht, dass man die Rettungskarte über die Leitstelle bekommen kann und ich weiß nicht ob alle Rettungsleitstellen das können
- Wer weiß ob das mit der VIN für Tesla funktioniert

-> also schadet es überhaupt nicht, wenn man sich die selber ausdruckt und in das Auto legt.
 
Beiträge: 308
Registriert: 19. Jul 2015, 07:43

Re: Rettungskarte Model S DE

von past_petrol » 27. Dez 2015, 15:25

wolli hat geschrieben:Ich bin selbst bei der Freiwilligen Feuerwehr.
Wir mussten heuer im Sommer einen Fahrer aus seinem BMW X6M befreien (war übrigens nicht der Verursacher). In dem konkreten Fall war es so, dass wir die Rettungskarte für den X6 einfach nicht auf unserem Laptop bzw. Tablet finden konnten. Wir haben über die Leitstelle anhand der VIN die Karte per Email schicken lassen. Aber auch da kam nur wieder die Karte für den X5. Bei BMW wird der X5 und X6 scheinbar als eine Baureihe geführt. Bis dieser ganze Informationsfluss bei nicht vorhandenem 3G und sehr schlechtem LTE Empfang über die Bühne ging, war der Fahrer schon aus dem Fahrzeug. Wir sind einfach nach gesundem Menschenverstand vorgegangen und haben halt nur da geschnitten wo normalerweise keine Gurtstraffer, Gasfedern und Airbags verbaut sind.

ICE Technik ist bekannt. Das hat jede Feuerwehr schon zig mal zerlegt.
Bei einem BEV oder PHEV ist es aber schon sehr wichtig zu wissen wo die orangen Kabel für das Hochvoltsystem verlaufen.

Was glaubt ihr wieviele Feuerwehrleute einen Tesla als solchen erkennen? Die richtige Rettungskarte finden? Und dann noch auf die Idee kommen, dass es sich bei den orangen Kabel um etwas mehr als 12V handelt und dass das in dieser Situation ein Problem ist?

- Die allermeisten Feuerwehren werden keine Rettungskarte Offline für den Tesla dabei haben
- Die allermeisten Feuerwehrler werden den Tesla nicht erkennen (ist das ein Jaguar?)
- Viele wissen nicht, dass man die Rettungskarte über die Leitstelle bekommen kann und ich weiß nicht ob alle Rettungsleitstellen das können
- Wer weiß ob das mit der VIN für Tesla funktioniert

-> also schadet es überhaupt nicht, wenn man sich die selber ausdruckt und in das Auto legt.


Wolli - guter Beitrag - leider sehr real ! Das ist auch meine Erfahrung.

Sag' mal - wo sucht die FW im Fahrzeug nach ner Rettungskarte ? Auch Handschuhfach ? Was sind da die gängisten Orte ?

Info:

Tesla hat ein offizielles Video draussen, wie man den Wagen zerschneidet ! Der ist extra für Rettungskräfte aus exakt den von Dir genannten Gründen erstellt worden.

Dort wird ein weisses Model S zerlegt.

Muss ich mal raussuchen - geht am Telefon schlecht.

Es ist aber ebenso unrealistisch, wenn sich jede FW den Rettungsfilm für jeden KFZ Typ anschauen muss !

Also volle Zustimmung zu Deinem Beitrag.

Der Hersteller Tesla hat hier aber nicht geschlafen.

Es ist wir immer die Frage des Geldes und der Ausstattung unserer Rettungskräfte in DE. Die Informationen liegen vor. Wenn die Leitstellen oder die FWen vor Ort die Infos nicht haben, dann sind wir hier Lichtjahre von Vorsatz entfernt !

Wie immer geht es um Menschen, Geld und Planstellen in den Leitstellen bzw. der Ausrüstung vor Ort.

Grüße

:)
S85D, seit 03/2015
ZOE intens Z.E. 40, seit 03/2017
PV 10,494 kWp
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2713
Registriert: 11. Nov 2014, 11:17

Re: Rettungskarte Model S DE

von sunfreak » 27. Dez 2015, 15:41

Ich habe bei meinem MS (85D 07/2015) an mehreren Stellen innen an den Türausschnitten Aufkleber in Erinnerung, die davor warnen, dort zu schneiden (oder so ähnlich). Das ersetzt allerdings nicht eine standardisierte Rettungskarte.
Viele Grüße aus dem Bergischen Land,
Jürgen


Model S 85D seit Juli 2015
Benutzeravatar
 
Beiträge: 493
Registriert: 22. Okt 2014, 20:01
Wohnort: Kürten

Re: Rettungskarte Model S DE

von Rainer » 27. Dez 2015, 15:42

Hallo,

meinst du dieses Video?

https://www.youtube.com/watch?v=jCoUhy2Ypb8

Da wird in fast 40 Minuten viel erklärt für Rettungskräfte, inklusive Abstützung und Zugangsöffnungen schaffen mit hydraulischem Gerät. (ca. ab Minute 25)

Tut schon weh, das an einem Model S zu sehen, auch wenn wir schon viele Autos zerlegt haben über die Jahre.

Gruß Rainer
Benutzeravatar
 
Beiträge: 72
Registriert: 13. Mai 2014, 09:57
Wohnort: Burgau (Schwaben)

Re: Rettungskarte Model S DE

von past_petrol » 27. Dez 2015, 16:00

Rainer hat geschrieben:Hallo,

meinst du dieses Video?

https://www.youtube.com/watch?v=jCoUhy2Ypb8

Da wird in fast 40 Minuten viel erklärt für Rettungskräfte, inklusive Abstützung und Zugangsöffnungen schaffen mit hydraulischem Gerät. (ca. ab Minute 25)

Tut schon weh, das an einem Model S zu sehen, auch wenn wir schon viele Autos zerlegt haben über die Jahre.

Gruß Rainer


Jupp !

Exakt !

:)
S85D, seit 03/2015
ZOE intens Z.E. 40, seit 03/2017
PV 10,494 kWp
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2713
Registriert: 11. Nov 2014, 11:17

Re: Rettungskarte Model S DE

von TeeKay » 27. Dez 2015, 17:13

past_petrol hat geschrieben:I.d.R. verlassen sich Rettungskräfte darauf aber nicht und haben - wenn sie korrekt ausgestattet sind - einen Laptop dabei, auf dem die RKs jedes Fahrzeugtyps gespeichert sind. Die Systeme werden auch regelmässig aktualisiert.

Da können aber auch nur die Karten vom Hersteller hinterlegt sein. Tesla bietet aber für Dual Drive gar keine Karten an, sondern nur die 30-seitigen Handbücher.

Ich schrieb jetzt Tesla, dass entweder die Karte bis zum 30.1. vorliegt oder ich mich an die Presse wende. Entweder Tesla ist stolz auf das angeblich sicherste Auto und handelt entsprechend, oder sie machen wie alle nur schaumschlägerische Werbung mit heißer Luft.
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Tesla Model S: Kennt Opfer, keine Gegner.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6480
Registriert: 7. Jan 2014, 15:35
Wohnort: Frankfurt und Berlin

Re: Rettungskarte Model S DE

von P85 » 27. Dez 2015, 17:23

Im Grunde gebe ich euch recht, aber gleich immer Tesla zu drohen mit Presse und Anwalt etc.. das hinterlässt hier für mich schon einen sehr komischen Beigeschmack im Forum und ich hoffe nicht das dies hier Standard wird!

Natürlich bin ich auch dafür das Tesla nachliefern muss, deshalb gleich zu solchen Maßnahmen greifen ? Ich weiß nicht? naja! :( :?:
Grüße
P85

Model S : 85D seit 29.7.2015; Farbe "altes" Dunkel-Blaumetallic mit grauen Turbine Felgen 21'Zoll
Model ≡ : Reserviert am 31.3.16 um 16.52Uhr im SeC / Store Linz

Mein Empfehlungslink: http://ts.la/lars8786
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1737
Registriert: 26. Apr 2014, 20:52
Wohnort: Wieselburg Land

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 94428, AliQuelle und 4 Gäste