Camper Mode Praxiserfahrungen

Infos zur Limousine mit Platz für 5+2...

Re: Camper Mode Praxiserfahrungen

von AxelWi » 26. Nov 2017, 06:52

Gestern auch während dem laden ein nickerchen gemacht mit Camper Mode. Bin 1,88m lang. Passte ohne Sitz vorfahren locker rein. Horizontal.

Mein Setup:
2 Lounge-Polster im Kofferraum übereinander
1 Lounge-Polster auf der umgeklappten Rückbank
1 Rücken-Keil darunter zwischen 1. und 2. Reihe
1 Fettes Kissen und 1 Decke

Beachte: beim Probeliegen die Kindersicherung vorher ausmachen :)) sonst ist das aussteigen weniger elegant.

Fazit: Chrrr zzz Full
https://youtu.be/cVi5mLUtRfA
MS90D EZ 12/16, AP2, Full Self Drive vor Auslieferung, CHAdeMO Adapter für Verleih. (31.100km)
$TSLA Hebelzertifikat WKN:UW5YBE
Referral Code: axel1469 (noch 3 von 5) für Free Supercharging!
http://auto.kostenlosladen.de
Benutzeravatar
 
Beiträge: 396
Registriert: 22. Nov 2016, 21:06
Wohnort: Würzburg

Re: Camper Mode Praxiserfahrungen

von StefanSarzio » 29. Nov 2017, 06:35

In Verbindung mit deaktiviertem Passive Entry müsste man jetzt doch auch per Fob verschliessen können statt per Bildschirm, oder?
S75, Glasdach, AP2 (EAP+FSD), März 2017
 
Beiträge: 599
Registriert: 8. Apr 2016, 06:32

Re: Camper Mode Praxiserfahrungen

von Flole » 30. Nov 2017, 01:23

StefanSarzio hat geschrieben:In Verbindung mit deaktiviertem Passive Entry müsste man jetzt doch auch per Fob verschliessen können statt per Bildschirm, oder?
Pass aber auf das die Innenraumüberwachung nicht angeht. Sonst geht der Alarm bei Bewegung los, wäre blöd.
 
Beiträge: 100
Registriert: 28. Aug 2017, 22:34

Re: Camper Mode Praxiserfahrungen

von Chris_P85 » 1. Dez 2017, 17:21

Ich will an der Stelle mal wieder zum Thema zurückkommen ;)


Ich habe den Camper Mode nun schon ein paar Mal getestet. Mit anfang 20 gibt man sich sowas vielleicht noch häufiger als dann ein Hotel zu nehmen :!: :lol:

Man muss allerdings dazu sagen, ich habe einmal auch die Nacht genutzt, um das Auto gleichzeitig zu laden. Das is der größte Vorteil des "neuen" Camper Mode. Aussen hatte es 3-5 Grad und innen bequeme 22 Grad mit Klima. Nur mit der Heizung wird die Luft zu stickig. Matratze und selbst gebauter Stufenausgleich rein und los gehts. Ungeachtet aller Umwelt-Kommentare, wenn es im Auto warm sein muss, kostet es eben auch seine kWh dazu. Und das Model S ist eine echte Alternative zum Hotel, zumal ich seit ich das Model S habe, gern darin schlafe.
Wichtig ist aber, den Alarm auszuschalten, sonst wird man beim Drehen oder hin und her bewegen unsanft geweckt. ;)


Der Verbrauch beim zweiten Mal Camper Mode mit gleicher Aussen wie Innentemperatur hielt sich bei ca. 90km, also 18kWh auf 10 Stunden Laufzeit des Modus. Was für mich mit dem 60er natürlich schon eine ganz schöne Summe ist. Da empflielt es sich, nach Möglichkeit doch nach ner Steckdose oder nem SuC nahe ausschau zu halten.

Zur sonstigen Nutzung, die hier ja offenbar stark diskutiert wurde ;) Ich nutze ihn auch, wenn ich mittags in der Pause zum Essen fahre. Das Auto ist dann schön warm und die Kollegen freuen sich, wenns nach der kalten Pause beim Imbiss im Auto dann warm ist!

Es ist zu halten was man mag, aber ich finde, der Camper Mode ist eine echte Bereicherung für den Alltag, man hält auch Oma warm wenn man schnell ihr Zeugs einkauft und sie im Auto wartet :P
"Failure is an option here. If things are not failing, you are not innovating enough"-Elon Musk 8-)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 96
Registriert: 19. Feb 2015, 21:19
Wohnort: Burgthann

Re: Camper Mode Praxiserfahrungen

von Chris_P85 » 1. Dez 2017, 17:23

AxelWi hat geschrieben:Beachte: beim Probeliegen die Kindersicherung vorher ausmachen :)) sonst ist das aussteigen weniger elegant.

Fazit: Chrrr zzz Full
https://youtu.be/cVi5mLUtRfA


Steig doch einfach über den Kofferraum ein und schließe ihn per Fob ;)
"Failure is an option here. If things are not failing, you are not innovating enough"-Elon Musk 8-)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 96
Registriert: 19. Feb 2015, 21:19
Wohnort: Burgthann

Re: Camper Mode Praxiserfahrungen

von Andy » 13. Jan 2018, 10:04

Heute Morgen ist passiert auf was ich schon gewartet habe. Aufs Handy kam die Meldung, dass die Klimatisierung jetzt ausgeschaltet wurde, da der Ladestand nur noch 20% beträgt. Unser MS hat also die ganze Nacht ungewollt durchgeheizt.
Meine Frau ist sich sicher, dass sie den Campermode nicht aktiviert hat.
War dann wohl Fingertrouble.
In der Ladewüste kann einen sowas ganz schön in Probleme bringen.
Ich würde mir einen Warnhinweis wünschen, also so eine Art Popupfenster, wo man nochmal bestätigt, dass man tatsächlich Campermode aktivieren will.
Ist es euch auch schonmal so gegangen?
Benutzeravatar
 
Beiträge: 816
Registriert: 29. Jan 2013, 09:47

Re: Camper Mode Praxiserfahrungen

von kbrandes » 13. Jan 2018, 11:39

Andy hat geschrieben:Heute Morgen ist passiert auf was ich schon gewartet habe. Aufs Handy kam die Meldung, dass die Klimatisierung jetzt ausgeschaltet wurde, da der Ladestand nur noch 20% beträgt. Unser MS hat also die ganze Nacht ungewollt durchgeheizt.
Meine Frau ist sich sicher, dass sie den Campermode nicht aktiviert hat.
War dann wohl Fingertrouble.
In der Ladewüste kann einen sowas ganz schön in Probleme bringen.
Ich würde mir einen Warnhinweis wünschen, also so eine Art Popupfenster, wo man nochmal bestätigt, dass man tatsächlich Campermode aktivieren will.
Ist es euch auch schonmal so gegangen?


Meine Heizung lief neulich zwei Tage ungewollt in der Garage. Ich hatte das Stromkabel eingesteckt.

Ich finde das neue Verhalten füchtbar. Man stelle sich vor das passiert wenn man irgendwo ohne vernünftige Lademöglichkeit in der Pampa steht ....
 
Beiträge: 863
Registriert: 18. Feb 2014, 20:15
Wohnort: Hamburg

Re: Camper Mode Praxiserfahrungen

von Spüli » 13. Jan 2018, 11:43

Moin!
Die alte Variante mit den 30 Minuten fand ich da auch etwas besser. Man hätte es vielleicht als Doppelklick oder so realisieren sollen.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
 
Beiträge: 722
Registriert: 29. Sep 2014, 08:22

Re: Camper Mode Praxiserfahrungen

von beatus » 13. Jan 2018, 11:58

Spüli hat geschrieben:Moin!
Die alte Variante mit den 30 Minuten fand ich da auch etwas besser. Man hätte es vielleicht als Doppelklick oder so realisieren sollen.


Hauptsache immer was zu meckern...

Das neue Feature ist TOP und wer diese Einstellung nicht hinkriegt sollte keinen Tesla fahren
Ich schwimme nicht mit dem Strom - Ich fahre damit
https://www.facebook.com/groups/teslafans.schweiz
Bild
S90D
Benutzeravatar
 
Beiträge: 143
Registriert: 11. Aug 2016, 13:29
Wohnort: Bern - Schweiz

Re: Camper Mode Praxiserfahrungen

von beatus » 13. Jan 2018, 12:05

founder hat geschrieben:
shunty hat geschrieben:Und mal ehrlich:
Schlaft ihr wirklich in einem Model S, wenn ihr ein solches Auto bezahlen könnt (seltene Ausnahmen mal außen vor)? Leute wie Björn Nyland, die Videos über das Schlafen im Model S/X drehen, kommen mir schon reichlich komisch vor.
Auch wenn das vielleicht arrogant klingt: Wer im Model S schlafen muß, sollte die Fahrzeugwahl überdenken und vielleicht etwas günstigeres fahren. Just my two Cents.


Mein teuerstes Auto war bisher 30,000 EUR.
Ich schlafe traditionell im Auto, weil es komfortabel ist und unheimlich an Zeit spart.

Seit 1983 ist "bequem darin schlafen können" ein wichtiges Kriterium beim Autokauf.

SchneeBit - so nannte man die CeBit 1986 wegen eines extremen Wintereinbruchs, ich im VW Passat LS.
Es war saukalt, ich konnte nicht Frühstücken, weil der Orangensaft gefroren war.
Aber ich stand am Messecampingplatz 500 m vom Eingang entfernt.
Andere berichteten "Unsere Unterkunft ist 50 km von Hannover entfernt und wir haben wegen der Staus 1,5 Stunden gebraucht".

Ich besuche jedes Jahr einige Messen und habe nicht die geringste Lust am Abend noch zu irgendeinen Quartier zu fahren,
welches in der Messezeit auch noch reichlich überteuert ist.

Bei der Intersolar fahre ich abends zum Parkplatz Riemer See und geh noch schwimmen.

Für mich ist ein Auto, in dem man nicht bequem schlafen kann nicht Langstreckentauglich.
Ich höre in Diskussionen dazu "Ja da gehe ich halt in ein Hotel".
Unverantwortlicher Nonsens! Da steht man im Stau zwischen Hof und Nürnberg,
parkt das Auto und sucht ein Hotel. Da die Verkehrslage nie genau vorhersehbar ist,
kann es ein paar Stunden länger dauern und man ist schon vor einem gebuchten Zwischenstopp total erschöpft.

Sonst schlafe ich noch im Auto, wenn meine Töchter etwas weiter weg auf einer Party sind.
Ich fahr sie hin, gehe schlafen, irgendwann in der Nacht läutet das Handy und ich fahre sie nach Hause.
Zweimal von St. Leonhard irgendwo zu einer Partyhütte nahe Koppel zu fahren, nein Danke.

Der einzige Luxus bei der Autobestellung 2003 war Standheizung und 2. Batterie,
damit Starterbatterie und Batterie zur Versorgung von Innenraum und Standheizung getrennt sind.
Hat sich nicht bewährt, die Verschaltung der zwei Batterien war Pfusch und eine mit Diesel betriebene
Standheizung kann man seinen Nachbarn am Parkplatz wirklich nicht zumuten.

Damit wird die Gewohnheit im Auto zu schlafen auch ein Argument für Elektroautos:
Endlich eine komfortable Standheizung.


+100
Ich schwimme nicht mit dem Strom - Ich fahre damit
https://www.facebook.com/groups/teslafans.schweiz
Bild
S90D
Benutzeravatar
 
Beiträge: 143
Registriert: 11. Aug 2016, 13:29
Wohnort: Bern - Schweiz

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Hein Mück, JazzGitarre und 3 Gäste