Brandgefahr durch parkende E-Fahrzeuge

Allgemeine Informationen zur automobilen Zukunft...

Brandgefahr durch parkende E-Fahrzeuge

von No more fuel » 14. Feb 2018, 22:37

Aus aktuellem Anlass die Frage in die Runde: Kennt jemand den gegenwärtigen Ausbildungsstand insbesondere der Freiwilligen Feuerwehren zum Löschen von brennenden E-Fahrzeugen, insbesondere Teslas?

Die Berufsfeuerwehren sind m.W. darin ausreichend geschult, aber wie verhält es sich mit den Freiwilligen?

Mein Chef ist durch irgendjemanden auf diesen Brand gestoßen worden, der angeblich von einem Tesla verursacht wurde und bei dem angeblich die Feuerwehr nicht gewusst habe, was zu tun sei. Ist alles aus den Pressemitteilungen nicht zu entnehmen und wenn's wirklich ein Tesla gewesen wäre, hätte man das mit Sicherheit schon hier gelesen.

Nichtsdestotrotz macht er sich nun Sorgen um seine Tiefgarage, in der wechselweise auch unsere beiden parken. Ich würde gerne seine Bedenken hinsichtlich der Fähigkeiten der Feuerwehren, einen Elektroautobrand zu bekämpfen, zerstreuen und bräuchte dazu möglichst aktuelle Angaben.

Weitere Frage (um das Verhältnis der Brandgefährdung im Vergleich zu ICEs darstellen zu können): Kennt jemand die aktuelle Gesamtzahl von Bränden von Teslas? Ich habe weder hier noch drüben beim TMC etwas finden können. Es gibt ja inzwischen auch nicht nur das MS sondern auch den Roadster (eigentlich natürlich umgedreht, gab es eigentlich schon Roadsterbrände?) und das MX.

Sollte der Beitrag hier nicht angemessen platziert sein, könnte ihn bitte einer der Mods entspechend verschieben. Da sich die Fragen vor allem auf Teslas beziehen, habe ich ihn hier untergebracht
Zuletzt geändert von No more fuel am 16. Feb 2018, 00:43, insgesamt 1-mal geändert.
LG
NMF

S85, schwarz, DL, Tech, Kaltwetter, NextGen, 19", Stahl, AP1, geliefert 02.07.2015
Roadster 2.5, rot, seit 27.11.2016
Benutzeravatar
 
Beiträge: 115
Registriert: 3. Jan 2016, 18:05

Re: Brandgefahr durch parkende E-Fahrzeuge, insbesondere Tes

von Eberhard » 14. Feb 2018, 22:46

Verbrenner heißen Verbrenner, weil diese die Eigenschaft haben, bisweilen auch ohne äußeren Einwirkungen einfach zu verbrennen. Von einem eAuto ist mir das nicht bekannt.
Roadster 2.5 11/2010-6/2016 nach fast 170.000km abgegeben, Range 254/320km, P85+ 349.529 km Range 365/456km MX #460 am 8.8. storniert, da bei drivetesla 2.0 dabei
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5122
Registriert: 29. Mai 2011, 08:24

Re: Brandgefahr durch parkende E-Fahrzeuge, insbesondere Tes

von stevelectric » 14. Feb 2018, 22:50

Der Tesla enthält wie jedes moderne Auto brennbare Gase in der Klimaanlage und besteht aus brennbarem Material. Ich denke es geht mehr um die Frage ob die FFW wissen wie man die Stromkreise unterbricht. Wobei das doch eher beim retten als beim löschen relevant ist...
Model S60D seit 14. März 2017, deep blue metallic, Pano, EAP, Premium Interior
Benutzeravatar
 
Beiträge: 449
Registriert: 1. Nov 2016, 22:11
Wohnort: München

Re: Brandgefahr durch parkende E-Fahrzeuge, insbesondere Tes

von TArZahn » 14. Feb 2018, 22:52

Wer behauptet denn, dass der Brand von einem Tesla verursacht wurde? Auf dem Bild kann ich nur Verbrenner erkennen, die - wie der Name schon sagt - mindestens genauso Feuer fangen können. Hat dein Chef da nicht auch Bedenken, dass so viele brandgefährliche Verbrenner in seiner Tiefgarage parken?
Twizy seit 05/2013, als Zweitwagen noch Model S seit 10/2014, PV 4,8 und 10 kWp
Unbegrenzte Supercharger Nutzung und 500 € Gutschrift für Zubehör und Serviceleistungen bei Bestellung eines neuen Tesla z.B. über diesen Link:http://ts.la/andreas5122.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 1860
Registriert: 17. Apr 2014, 10:11
Wohnort: Friedrichshafen

Re: Brandgefahr durch parkende E-Fahrzeuge, insbesondere Tes

von sustain » 14. Feb 2018, 23:14

Wenn mich nicht alles täuscht steht da rechts auf dem Foto ein unbeschädigter i3. Die Verbrenner haben gebrannt, das Elektroauto nicht. Vielleicht reicht der Hinweis ;).
Jeder der free Supercharging bei der Bestellung eines Neuwagens bekommen will, kann diesen link ohne Rücksprache nutzen: http://ts.la/ulf6906

5,6 kWP PV Anlage/Vaillant Wärmepumpe/S100D - FW 2018.6.1 641efac
 
Beiträge: 1562
Registriert: 4. Mai 2017, 17:21

Re: Brandgefahr durch parkende E-Fahrzeuge, insbesondere Tes

von No more fuel » 14. Feb 2018, 23:45

stevelectric hat geschrieben:Der Tesla enthält wie jedes moderne Auto brennbare Gase in der Klimaanlage und besteht aus brennbarem Material. Ich denke es geht mehr um die Frage ob die FFW wissen wie man die Stromkreise unterbricht. Wobei das doch eher beim retten als beim löschen relevant ist...

Der Hinweis zum Retten oder Löschen ist gut, aber gibt es nicht doch einen Unterschied, was das Löschen angeht, zwischen einem Verbrenner und einem Elektrofahrzeug, wenn um einen Akkubrand geht?
LG
NMF

S85, schwarz, DL, Tech, Kaltwetter, NextGen, 19", Stahl, AP1, geliefert 02.07.2015
Roadster 2.5, rot, seit 27.11.2016
Benutzeravatar
 
Beiträge: 115
Registriert: 3. Jan 2016, 18:05

Re: Brandgefahr durch parkende E-Fahrzeuge, insbesondere Tes

von No more fuel » 14. Feb 2018, 23:50

sustain hat geschrieben:Wenn mich nicht alles täuscht steht da rechts auf dem Foto ein unbeschädigter i3. Die Verbrenner haben gebrannt, das Elektroauto nicht. Vielleicht reicht der Hinweis ;).

Stimmt, ist uns auch aufgefallen, daß das einzige Elektrofahrzeug auf dem Photo der anscheinend unbeschädigte i3 ist.
LG
NMF

S85, schwarz, DL, Tech, Kaltwetter, NextGen, 19", Stahl, AP1, geliefert 02.07.2015
Roadster 2.5, rot, seit 27.11.2016
Benutzeravatar
 
Beiträge: 115
Registriert: 3. Jan 2016, 18:05

Re: Brandgefahr durch parkende E-Fahrzeuge, insbesondere Tes

von Frank » 15. Feb 2018, 00:11

... bin jetzt gerade von einem Einsatz zurück gekommen. LKW hat sich innerorts Tank mit ca. 400l Diesel an einem Stein aufgerissen. Dieser Stein (Findling) lang auf einem Grünstreifen zw. Fahrbahn und Gehweg. Habe auf dem Heimweg noch gedacht was passiert wäre wenn´s ein TESLA Semi gewesen wäre .....
Benutzeravatar
 
Beiträge: 308
Registriert: 6. Nov 2013, 17:29

Re: Brandgefahr durch parkende E-Fahrzeuge, insbesondere Tes

von UTs » 15. Feb 2018, 00:28

Dann hätte kein Tank beschädigt werden können. :D
Empfehlungslink: http://ts.la/ulrich4718
 
Beiträge: 4410
Registriert: 4. Jan 2013, 05:23

Re: Brandgefahr durch parkende E-Fahrzeuge, insbesondere Tes

von Need » 15. Feb 2018, 00:36

Was brennt eher? - ein titanverleideter Akku oder Benzin?^^
Sprit und Öl kann man auch nicht einfach mit Wasser löschen.
Denke, ein EV, speziell ein Tesla ist da bei weitem das kleinste Problem im Vergleich mit allen anderen Antriebsarten (Diesel, Benzin, Gas, Wasserstoff)
Bestelle deinen TESLA über diesen Link und bekomme Schnelladen umsonst + einen 500€-Gutschein dazu: http://ts.la/martin34097
Benutzeravatar
 
Beiträge: 677
Registriert: 24. Sep 2017, 21:17

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast
cron