"Der Pionier als Schlusslicht" (Navigant-Studie)

Informationen zum Unternehmen...

Re: "Der Pionier als Schlusslicht" (Technology Review)

von Naheris » 1. Feb 2018, 12:28

Cruise testet in Bolts.
Ist: e-Golf. Bild. War: Passat GTE. Bild.
Firma: 60% PEV, Tendenz steigend.
I paced (#22).
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3466
Registriert: 18. Nov 2014, 01:13
Wohnort: bei Augsburg

Re: "Der Pionier als Schlusslicht" (Technology Review)

von ChrisB III » 1. Feb 2018, 12:31

Mal eine aktuelle Videoempfehlung zum Thema (VÖ: 27.10.2017):

Super Hacker George Hotz: I Can Make Your Car Drive Itself for Under $1,000

Aus meiner Sicht ein sehr gutes Interview (Englisch, 35 Minuten). Das wird noch sehr spannend, vor allem was Big Meta-Data und OpenSource angeht. Ich finde, Hotz hat da ganz vernünftige Ansichten.

Und ja, es geht auch um Tesla und Elon Musk. ;-)
 
Beiträge: 1017
Registriert: 9. Jul 2016, 13:44

Re: "Der Pionier als Schlusslicht" (Technology Review)

von Bones » 1. Feb 2018, 12:37

Wenn es um den Navigant-Artikel geht:
Hatten wir das nicht schon: Hier in der Tagespresse und Hier im autonomes Fahren ? :?:
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1203
Registriert: 20. Apr 2017, 07:07

Re: "Der Pionier als Schlusslicht" (Technology Review)

von Volker.Berlin » 1. Feb 2018, 12:39

Ja, sieht so aus. Dass ich das nicht gefunden habe, ist ein deutliches Zeichen dafür, dass diese Studie einen eigenen Thread verdient. ;)
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 12275
Registriert: 31. Okt 2012, 18:09
Wohnort: Berlin

Re: "Der Pionier als Schlusslicht" (Technology Review)

von George » 1. Feb 2018, 13:06

jonn68 hat geschrieben: Bei Tesla von autonomen Fahren zu sprechen ist lachhaft, es sind Assitenzsysteme die einem das Fahren in manchen Situation erleichtern mehr aber auch nicht. Also die Hände würde ich bei Tesla auch nicht vom Lenkrad tun, wenn ich sehe wie oft der AP mal in einen LKW reinlenken will.

Wer spricht bei den jetzt auf der Strasse befindlichen Teslas davon, dass sie autonom fahren? Du würfelst kunterbunt Autopilot und autonomes Fahren durcheinander. Naja, fängt beides mit "auto" an.

Ich werfe an dieser Stelle gerne wieder ein, dass die Bezeichnung "Autopilot" dem Laien einen falschen Eindruck vermitteln kann, in dem er das mit "autonomen Fahren" verwechselt (QED), aber dass die Bezeichnung "Autopilot" gerechtfertigt ist, wenn man weiss, was ein seit Jahrzehnten so bezeichnetes System in der Luftfahrt alles kann - oder besser alles nicht kann.

EDIT: Warum lenkt dein AP in LKW hinein? Meiner hat das bisher noch nie versucht?
Zuletzt geändert von George am 1. Feb 2018, 15:27, insgesamt 1-mal geändert.
-----------------------------------------------------------
Ihr wisst schon: http://ts.la/george404
-----------------------------------------------------------
Benutzeravatar
 
Beiträge: 965
Registriert: 19. Jan 2017, 12:24
Wohnort: München

Re: "Der Pionier als Schlusslicht" (Navigant-Studie)

von k11 » 1. Feb 2018, 14:19

He, ich fahre auch Auto - Automobil :lol:
Gruß
Klaus
_____________________________________________________________________________________________________________________
seit 22.03.2017 15:00 Uhr: X90D, AP2, blau mit allem ausser P
seit 05.12.2014 12:00 Uhr - bis 21.03.2017 19:00 Uhr: S 85, blau, Pano, Tech, Sound, Susp. u.s.w.
http://ts.la/klaus2049 - spare 1000,- Euro und erhalte SuC for free
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1173
Registriert: 20. Mai 2014, 13:25
Wohnort: Birkenau

Re: "Der Pionier als Schlusslicht" (Navigant-Studie)

von Phy » 1. Feb 2018, 17:25

Wenn ich mir so die CES Vorstellung von Mobileye ansehe und den Jahresbericht zum autonomen Fahren von Kalifornien, dann darf man annehmen das 2018 in dieser Hinsicht einiges vorangehen wird.

Waymo und GM haben jeweils mehrere hunderttausend Kilometer mit wenigen Eingriffen autonom zurückgelegt. Schaut man sich die einzelnen Monate von 2017 an, so sieht man das beide im letzten Quartal 2017 deutlich "Strecke gemacht" haben.

Tesla hatte das ganze Jahr 2017 Zeit nutzen können seine Daten für das benötigte Kartensystem zu sammeln (Zeitraum von Fahrzeugen mit AP2) und in dieser Zeit 100.000 Fahrzeuge verkauft wo das immer mitläuft (Shadow Mode).

Die detaillierten Karten kommen wohl mit dem angekündigten neuen Navigationssystem. Und dann wäre man auch bereit einen neuen "Autopiloten" zu aktivieren. Denn wie man beim Video von Mobileye lernen konnte bracht man das dringen um sicher fahren zu können. Und beginnen erst in 2018 mit der Datensammlung.
Es steht zu vermuten das der neue "Autopilot" dann anders arbeiten wird als AP1 und AP2 heute - und dann hört auch die Diskussion mit der Parität der beiden auf ;-)

Das Tesla sich da im Moment bedeckt hält bis andere in den Markt einsteigen ist nachvollziehbar:
- Es bringt Tesla keine neuen Aufträge (die sie derzeit scheinbar eh nicht bedienen könnten)
- Dazu gehört auch, dass eine Leistungsshow (Fahrt Küste zu Küste) derzeit nur das Einlösen eines Versprechens wäre. Ok, und man verliert das Vertrauen von "The Woz" :-D
- Wenn noch andere am Markt sind und Unfälle bauen dann steht man nicht mehr so allein am Pranger (wie bisher) oder kann sich damit rühmen besser zu sein
- Mehr Zeit bedeutet mehr KM im Shadow Mode, bedeutet bessere Qualität und Sicherheit. Die Zeit arbeitet hier für Tesla
- Irgendwann muss ja jemand dieses Backend auch aufbauen und testen. Wenn es aktiv geschaltet wird kommen ja gleich recht viele Nutzer da drauf

Von daher gebe ich nicht so viel auf diese Navigant Studie. In dem Bericht an Kalifornien schreibt Tesla, dass diese anders arbeiten als der Wettbewerb und daher keine Notwendigkeit haben solche Tests in der Öffentlichkeit durchzuführen.

Ich meine genügend Anzeichen dafür zu sehen, dass Tesla gut aufgestellt ist und mitziehen wird. Um davon zu profitieren muss Tesla die Produktion des Model 3 in Schwung bekommen.

Mal sehen wie weit ich mit meinem Teeblätterlesen daneben liege.

Phy
Model S 75 - Seit 06/17 unterwegs
-> AP2 HW (nicht aktiviert), FW 8.1 (2017.50.3)
-> 4.600km/Monat @ 182 Wh (Durchschnitt Sommer)
@ 212 Wh (Durchschnitt Winter)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 50
Registriert: 1. Jun 2017, 21:08

Re: "Der Pionier als Schlusslicht" (Navigant-Studie)

von George » 2. Feb 2018, 11:22

Diese Analyse aka "Teeblätterlesen" würde ich in weiten Teilen unterschreiben. Warten wir ab.
-----------------------------------------------------------
Ihr wisst schon: http://ts.la/george404
-----------------------------------------------------------
Benutzeravatar
 
Beiträge: 965
Registriert: 19. Jan 2017, 12:24
Wohnort: München

Re: "Der Pionier als Schlusslicht" (Navigant-Studie)

von sustain » 3. Feb 2018, 11:14

@jonn68: Wenn dein Wagen in LKWs rein lenken will dann ab ins SeC, meiner hat das noch nie gemacht noch nicht mal versucht. Dein Eindruck hat eventuell damit zu tun das der AP immer in der Mitte der Spur fährt und ein Mensch neben einen LKW eher etwas links in der Spur fahren, also etwas mehr Abstand halten würde. Dadurch könnte dieses Gefühl der Annäherung(Angst) entstehen, erst recht wenn der LKW vielleicht noch ein wenig in deine Richtung lenkt. Ich kenne das, der AP aber lenkt nicht hinein, der Eindruck könnte dich da etwas täuschen. Ich hab eher den Eindruck das er bei LKWs besonders vorsichtig ist und bei der Annäherung durchaus mal leicht zögert, insbesondere wenn ein LKW schon auf den Fahrbahnmarkierungen fährt. Meiner Beobachtung nach sind es oft LKWs bzw. deren Fahrer die sagen wir nicht immer spurtreu unterwegs sind!
Jeder der free Supercharging bei der Bestellung eines Neuwagens bekommen will, kann diesen link ohne Rücksprache nutzen: http://ts.la/ulf6906

5,6 kWP PV Anlage/Vaillant Wärmepumpe/S100D - FW 2018.6.1 641efac
 
Beiträge: 1566
Registriert: 4. Mai 2017, 17:21

Re: "Der Pionier als Schlusslicht" (Navigant-Studie)

von Genussfahrer » 3. Feb 2018, 12:40

Auch mein AP1 hat noch nie in einen Lkw gelenkt.
S85D seit Mai 2015
 
Beiträge: 254
Registriert: 16. Nov 2014, 21:35
Wohnort: Wittelsbacher Land

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: grizzzly, Healey, kimi1983, pEAkfrEAk, petzlux, Schwarzfall, Smartys, teskab, univ und 3 Gäste