Gedankenexperiment: Anschlag auf Kalifornien/Tesla

Informationen zum Unternehmen...

Gedankenexperiment: Anschlag auf Kalifornien/Tesla

von MichaMeier » 14. Aug 2017, 19:13

Ein Bericht im Fernsehen über den San Andreas Graben hat mich nachdenklich gemacht.

Angeblich staut sich dort derzeit gerade eine gewaltige Energiemenge, die sich "irgendwann" als gewaltiges Erdbeben entladen könnte. Meine Befürchtung, da sich Tesla mit ihren einzigen Produktionsstätten in der Gegend befindet, ist folgendes. Was wenn jemand böswillig darauf hin arbeitet, dieses große Erdbeben eher früher als später passieren zu lassen? Sei es ein Fracking-Unternehmen oder eine andere Möglichkeit relativ unbehelligt Bohrungen durchzuführen.

Ist es denkbar, dass das große Beben durch menschliches Handeln auslösbar ist? Und wenn ja, wie groß ist der Anreiz, es tatsächlich tun? Wird aktiv versucht, derlei Machenschaften zu verhindern?

Andererseits, wenn Tesla durch niemand aufgehalten wird, dann könnten sie irgendwann die Welt beherrschen: Mutmaßungen

Wenn ich ganz böse denke, dann könnte Elon Musk mit seiner neuen Bohrfirma natürlich auch selbst den Untergang bzw. das große Erdbeben auslösen.
bestellt/bestätigt am 3.4.2014; abgeholt am 26.7.2014
 
Beiträge: 718
Registriert: 4. Apr 2014, 07:34

Re: Anschlag auf Kalifornien/Tesla

von snooper77 » 14. Aug 2017, 19:27

Was hat das Thema mit einem "Anschlag" zu tun? Bitte ändere den Threadtitel zu etwas Passenderem, danke.
85D silber (blau foliert), 19", bestätigt 18.11.2014, VIN seit 16.02.2015, Produktion 02.04., Transport 08.04., Abholung 09.06.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 5602
Registriert: 21. Mär 2014, 16:26
Wohnort: Zürich

Re: Anschlag auf Kalifornien/Tesla

von Harme » 14. Aug 2017, 19:43

Hi,

kein Problem, ich hab den Film auch gesehen. Am Ende gibts eine Happy End!
Und ob, wenn es möglich wäre, jemand die Komplette Bay Area auslöschen würde, um Tesla zu schaden, mag ich bezweifeln.
 
Beiträge: 272
Registriert: 8. Nov 2016, 14:41

Re: Anschlag auf Kalifornien/Tesla

von UTs » 14. Aug 2017, 20:18

snooper77 hat geschrieben:Was hat das Thema mit einem "Anschlag" zu tun? Bitte ändere den Threadtitel zu etwas Passenderem, danke.

+1
Empfehlungslink: http://ts.la/ulrich4718
 
Beiträge: 4553
Registriert: 4. Jan 2013, 06:23

Re: Anschlag auf Kalifornien/Tesla

von probefahrer » 14. Aug 2017, 20:55

MichaMeier hat geschrieben:Ist es denkbar, dass das große Beben durch menschliches Handeln auslösbar ist? Und wenn ja, wie groß ist der Anreiz, es tatsächlich tun? Wird aktiv versucht, derlei Machenschaften zu verhindern?

Gemäss dem ehemaligen Secretary of Defense, William S. Cohen (DoD News Briefing, 28. April 1997) lauten die Antworten darauf: Ja. ?. Ja.
U.S. Department of Defense - News Transcript hat geschrieben:Others are engaging even in an eco-type of terrorism whereby they can alter the climate, set off earthquakes, volcanoes remotely through the use of electromagnetic waves.

So there are plenty of ingenious minds out there that are at work finding ways in which they can wreak terror upon other nations. It's real, and that's the reason why we have to intensify our efforts, and that's why this is so important.

Ich glaube aber kaum, dass es jemand spezifisch auf Tesla's Produktionsstätte abgesehen haben könnte. Mit dem Erdbeben-Restrisiko muss man an diesem Standort wie an jedem anderen potentiellen Starkbeben-Standort so oder so leben.
"Ere many generations pass, our machinery will be driven by a power obtainable at any point of the universe." - Nikola Tesla
 
Beiträge: 2046
Registriert: 11. Apr 2015, 10:03

Re: Anschlag auf Kalifornien/Tesla

von pii » 14. Aug 2017, 21:13

Bitte Thread Titel ändern, wir wollen ja hier keine Schreckung der Bevölkerung auslösen, oder?
 
Beiträge: 527
Registriert: 19. Aug 2015, 14:16

Re: Anschlag auf Kalifornien/Tesla

von redvienna » 14. Aug 2017, 21:20

Bitte nicht vergessen Elon Musk ist Bond-Fan.

Die Story erinnert an den Film "James Bond 007- Im Angesicht des Todes"

:lol:

Bond rettet Kalifornien.
Tesla S70D blue metallic 3/2016 - 7/2018 + Tesla S 100 D 7/18 + 2x Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
ELECTRIC CARS WORLD NEWS:
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... page_panel
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5748
Registriert: 16. Nov 2014, 09:16
Wohnort: Vienna

Re: Anschlag auf Kalifornien/Tesla

von probefahrer » 14. Aug 2017, 21:37

pii hat geschrieben:Bitte Thread Titel ändern, wir wollen ja hier keine Schreckung der Bevölkerung auslösen, oder?

Jawohl, Herr Innenminister De Maizière! ;) :lol:
"Ere many generations pass, our machinery will be driven by a power obtainable at any point of the universe." - Nikola Tesla
 
Beiträge: 2046
Registriert: 11. Apr 2015, 10:03

Re: Anschlag auf Kalifornien/Tesla

von volker » 14. Aug 2017, 22:04

Die U.S. Army hat 1967 Abwasser in ein Bohrloch gepumpt (um es los zu werden) und dabei festgestellt, dass sie eine Reihe von Mikro-Erdbeben ausgelöst haben:
http://www.spektrum.de/news/mehr-erdbeb ... en/1305359

Also ja: es geht - Zeithorizont beeinflussbar? Nein, eher nicht. Kann sein, man "schmiert" eine Verwerfung, so dass sie sich gemächlich entlädt - also das genaue Gegenteil eines kräftigen Bebens.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 9095
Registriert: 26. Apr 2012, 14:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen

Re: Anschlag auf Kalifornien/Tesla

von Snuups » 14. Aug 2017, 22:29

Das grosse Beben kommt, so oder so. Jeder der dort lebt weiss das und kann das auch regelmässig spüren. Wann es kommt ist hingegen völlig unklar. Ob das Tesla dann schadet? Keine Frage, ja. In welchem Umfang kann aber auch niemand vorhersagen. Ach ja, die Gebiete weitläufig um die Verwerfungen lassen sich nicht gegen Erdbeben versichern.
Liebe Grüsse
Snuups

Tesla Model S P85 in weiss 01/14
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2055
Registriert: 17. Mär 2015, 22:55
Wohnort: CH Welschenrohr

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Quickrider, Technics1200LTD und 7 Gäste