Seite 10 von 25

Re: Tesla- Grohmann Automation, es gibt Ärger

BeitragVerfasst: 17. Apr 2017, 20:46
von Harme
FrankfurterBub hat geschrieben:Alles klar, tut mir leid, daran leise Zweifel gehabt zu haben, die Erleuchtung kam bei mir zu spät.


Kein Problem, die meisten sind ja eh nicht Nachtragend. :lol:

Re: Tesla- Grohmann Automation, es gibt Ärger

BeitragVerfasst: 17. Apr 2017, 20:49
von hiTCH-HiKER
@FrankfurterBub:
Du hast bis jetzt nichtmal begründet, warum man VW oder BMW dafür kritisieren sollte, wenn sie genauso vorgegangen wären wie Tesla.

Klar sind die Ängste der Grohmann-Angestellten verständlich, nur ist Erpressung die falsche Reaktion. Oder wollen die lieber zurück in die Vergangenheit und Verbrenner-Fabriken bauen? Das klappt ja nichtmal mehr in China, denen man sonst gerne unseren veralteten Technologiemüll (wie z.B. Transrapid oder Atomkraftwerke) andreht!

Re: Tesla- Grohmann Automation, es gibt Ärger

BeitragVerfasst: 17. Apr 2017, 21:35
von Disty
Vielleicht kann man das Szenario etwas vergleichen . Franklin Elektric in Wittlich.
Alle Mitarbeiter welche in der IGM waren, wurden auf kurz oder lang raus geworfen. Die wenigen die es nicht waren sind heute noch da. Streik und Ausstand anstelle Flexibilität in den Köpfen der Arbeiter haben nur zu Abfindung und Auffanggesellschaft geführt.
Nochmals mein Appell an die Grohmänner, verhandelt mit Tesla direkt und lasst nicht die IGM die Zügel übernehmen.
Gruss

Re: Tesla- Grohmann Automation, es gibt Ärger

BeitragVerfasst: 18. Apr 2017, 00:29
von Spidy
r.wagner hat geschrieben:Bisher hat sich die IGM offenbar nicht um Grohmann gekümmert.

Das stimm halt einfach nicht...

http://www.igmetall-trier.de/betrieb/

22. Juli 2016| Medieninformation
Grohmann… bald mit Tarifvertrag?

Am 11.07.2016 fand mit diesem Hintergrund vor dem Firmengelände der Firma Grohmann Engineering eine Informationsveranstaltung der IG Metall Trier mit der Roadshow der IG Metall statt. In den Pausen informierten der Betriebsrat und die IG Metall, Geschäftsstelle Trier, gemeinsam über die Vorteile einer Tarifbindung. Dieses Informationsangebot wurde von den Beschäftigten sehr gut angenommen. Die hohe Besucherzahl über den ganzen Tag macht erkennbar:

Die Beschäftigten bei Grohmann wünschen sich endlich einen Tarifvertrag!

Bei dem Sondermaschinenbauer Grohmann Engineering in Prüm steht „Großes“ bevor.

Über Jahrzehnte ist es der Firma gelungen, sich am Markt gegen Mitbewerber zu behaupten und ständig namhafte Kunden hinzuzugewinnen. So war es möglich, dass heute am Standort über 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt sind.

Es deutet alles darauf hin, dass sich dieser positive Trend fortsetzt, oder sogar noch beschleunigt werden kann.

In Zeiten der Digitalisierung und des Fachkräftemangels ist Wachstum allerdings mit ganz anderen und neuen Herausforderungen verbunden.

Das Risiko des schnellen Wachstums ist, nicht schnell genug adäquates Fachpersonal zu gewinnen. So muss der Firmenleitung klar sein: ob man ein attraktiver Arbeitgeber ist, entscheidet sich vor allem an den harten Faktoren: Lohn, Arbeitszeit, Arbeitsbedingungen. Darin stecken eine Herausforderung und natürlich eine Chance.

Tarifverträge bieten viele Vorteile und Lösungsmöglichkeiten und schaffen bei den harten Fakten faire Wettbewerbsbedingungen am Markt. Von einem Tarifvertrag hätten alle etwas: Einkommenschancen und weitere verbindliche Regelungen für die Mitarbeiter auf der einen Seite, aber auch Attraktivität bei der Fachkräftegewinnung für die Geschäftsleitung auf der anderen Seite.

Grund genug für den Betriebsrat und die IG Metall Trier, gemeinsam über die Vorteile von Tarifverträgen zu informieren.

Re: Tesla- Grohmann Automation, es gibt Ärger

BeitragVerfasst: 18. Apr 2017, 08:15
von r.wagner
Spidy hat geschrieben:
r.wagner hat geschrieben:Bisher hat sich die IGM offenbar nicht um Grohmann gekümmert.

Das stimm halt einfach nicht...

Ok, diese Werbeveranstaltung der IGM war vor dem Kauf. Der wurde am 8.11.2016 in den Medien verkündet: zB: http://www.spiegel.de/wirtschaft/untern ... 20315.html

(Aber mit extrem hoher Wahrscheinlichkeit erst nach Beginn der Kaufverhandlungen/Gespräche mit Tesla.)

und wie man von hoher Besucherzahl einer Informationsveranstaltung auf
Die hohe Besucherzahl über den ganzen Tag macht erkennbar: Die Beschäftigten bei Grohmann wünschen sich endlich einen Tarifvertrag!

schliessen kann, kann ich nicht nachvollziehen.

Ich würde auch als Kritiker von Gewerkschaften hingehen, damit ich keinen Informationsnachteil habe. Aber gut. Man soll ja nicht von sich auf andere schliessen.

Re: Tesla- Grohmann Automation, es gibt Ärger

BeitragVerfasst: 18. Apr 2017, 10:02
von Harme
Ich bin mir sicher das die IGM zu diesem Zeitpunkt noch nichts von dem Verkauf wusste. Um genau zu sein gehe ich davon aus das sie es genau am 8. Novemer wussten.

Re: Tesla- Grohmann Automation, es gibt Ärger

BeitragVerfasst: 18. Apr 2017, 10:20
von pollux
Natürlich wussten sie es zu diesem Zeitpunkt. Es steht doch klar drin, dass "großes" bevorsteht.
Statt dass man sich freut, dass die Firma eine Zukunftsperspektive bekommt wird blockiert. Ich verstehe das nicht.

Re: Tesla- Grohmann Automation, es gibt Ärger

BeitragVerfasst: 18. Apr 2017, 17:53
von April2014
Für mich sieht es so aus als wenn die IGM auf Kosten der Belegschaft Politik machen würde. Man möchte nicht, dass Tesla günstig zu Maschinen kommt. Solange BMW und VW die Nutznießer waren war alles ok. Bei BMW und VW sind viele IGM-Mitarbeiter davon direkt betroffen.
Der Streik macht es Tesla schwerer und dadurch BMW und VW etwas leichter. Die Mitarbeiter von Grohmann werden allerdings die Leidtragenden sein. Langfristig sitzt der Arbeitgeber immer am längeren Hebel. Würde mich nicht wundern, wenn Grohmann in 5 Jahren eine Produktion in Polen oder Ungarn unterhalten würde. Dann kann man die Arbeitsplätze in Deutschland kräftig reduzieren und ist vor Streiks geschützt.

Die IGM sollte man fragen welchen Fehler Tesla gemacht haben soll. Mehr Gehalt haben sie doch schon angeboten. Reicht aber anscheinend nicht.

Re: Tesla- Grohmann Automation, es gibt Ärger

BeitragVerfasst: 18. Apr 2017, 20:38
von trayloader
Der nächste Akt. Es kommt Bewegung in die Sache.
Die Replik scheint aber rechthaberisch. Unnötig agitatorisch.
Wie gesagt Bildungslücke in Fremont.
IGM is not US union.
Man stelle sich mal vor Dieter Zetsche oder Helmut Stadler würden sich so äußern.

http://www.finanznachrichten.de/nachric ... nd-016.htm

Re: Tesla- Grohmann Automation, es gibt Ärger

BeitragVerfasst: 18. Apr 2017, 20:50
von r.wagner
Nun, ich finde die Antwort in den Fakten sehr positiv für die Mitarbeiter. Den Seitenhieb mit seiner Einschätzung zur IGM hätte er sich zwar verkneifen können, kann ich aber nachvollziehen.