Besteht die Gefahr eines Imageproblem für Tesla?

Informationen zum Unternehmen...

Entwicklung Image Teslafahrer: selbstgefälliger, arroganter Gutmensch?

Model S, X Käufer: Ja, die Gefahr besteht.
10
10%
Model S, X Käufer: Nein, die Gefahr besteht nicht.
48
46%
Model S, X Käufer: Es könnte vielleicht etwas in die Richtung gehen.
20
19%
Model 3 Reservierer: Ja, die Gefahr besteht.
2
2%
Model 3 Reservierer: Nein, die Gefahr besteht nicht.
16
15%
Model 3 Reservierer: Es könnte vielleicht etwas in die Richtung gehen.
9
9%
 
Abstimmungen insgesamt : 105

Re: Besteht die Gefahr eines Imageproblem für Tesla?

von Snuups » 6. Mär 2017, 19:11

Wenn ich mit einem Model S Spass habe tue ich nur mir was gutes. Daran ist aber auch nichts falsch.
Liebe Grüsse
Snuups
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1767
Registriert: 17. Mär 2015, 22:55
Wohnort: CH Welschenrohr

Re: Besteht die Gefahr eines Imageproblem für Tesla?

von AquaAndreas » 6. Mär 2017, 19:34

Ich habe Hunger und möchte einen Apfel essen.

Elektroauto:

Ich gehe in meinen Garten und pflücke einen Apfel vom Baum

Verbrenner:

Ich klettere über den Zaun meines Nachbarn, rufe dabei "Ich bringe euch Demokratie", schlage den Nachbarn nieder, pflücke den Apfel von seinem Baum, und nach dem Essen furze ich noch.

Ok, von mir aus, wir tun nichts gutes mit dem fahren eines Elektroautos. Ist halt normal, wir leben nachhaltig so wie es sich gehört.
Model S90D aus Juni 2016, weiß, 19 Zöller, AP1, ...
 
Beiträge: 310
Registriert: 17. Mär 2016, 10:24

Re: Besteht die Gefahr eines Imageproblem für Tesla?

von Cupra » 6. Mär 2017, 19:53

Snuups hat geschrieben:Für mich hat Tesla fahren nichts mit Umweltschutz zu tun. Ich werde mir einen kaufen, sobald ich dazu in der Lage bin, weil es geile Fahrzeuge sind die mir sehr gut gefallen. Ich persönlich habe eh genug für die Umwelt geleistet und kann mich nun recht bequem zurücklehnen.


Geht mir ganz genau so. Mit Teslas rettet niemand was... Aber eventuell beruhigt es das Gewissen :D Umweltschutz ist auf ner 20 stelligen Rankingskala beim Autokauf irgendwo zwischen 19 und 20 bei mir.. :D Merkt man auch daran dass einer der Kaufgründe darin liegt dass ich wunderbar günstigen Atomstrom aus refionaler Produktion laden kann und mich das nicht im geringsten stört. :) Schon fast der Anti e-Fahrer :D
 
Beiträge: 1065
Registriert: 23. Jul 2016, 13:21
Wohnort: Bruck/Glstr. / Oberbuchsiten

Re: Besteht die Gefahr eines Imageproblem für Tesla?

von fränki1 » 6. Mär 2017, 21:21

AquaAndreas hat geschrieben:Ich habe Hunger und möchte einen Apfel essen.

Elektroauto:

Ich gehe in meinen Garten und pflücke einen Apfel vom Baum

Verbrenner:

Ich klettere über den Zaun meines Nachbarn, rufe dabei "Ich bringe euch Demokratie", schlage den Nachbarn nieder, pflücke den Apfel von seinem Baum, und nach dem Essen furze ich noch.

Ok, von mir aus, wir tun nichts gutes mit dem fahren eines Elektroautos. Ist halt normal, wir leben nachhaltig so wie es sich gehört.

Einfach nur noch peinlich :!:
 
Beiträge: 177
Registriert: 13. Mai 2016, 13:26

Re: Besteht die Gefahr eines Imageproblem für Tesla?

von fränki1 » 7. Mär 2017, 09:15

Aus meiner Sicht gibt es grob gesehen drei wesentliche Einflussnahmen auf einen Menschen.
1. die direkte Erfahrung
2. die indirekte durch eigene Informationssuche
3. die indirekte durch fremde Informationbombardierung (Meinungsmanipulation)

Die Einflußleisung unterliegt der gleichen Reihenfolge. Aktuell ist das Thema wohl ganz besonders brisant.
Zu Deutsch, wenn ich gegen eine Volksgruppe oder ein Produkt hetzen oder manipulieren will, dann habe ich
die größten Erfolgsaussichten dort, wo die Positionen eins und zwei am schwächsten sind.

Oft beobachte ich dann noch gerade im ländlichen Raum, dass eigentlich die Autos gegrüßt werden, und gar
nicht die, die darin sitzen. Die Person wird also über das auto identifiziert.

Und hier kommt das Problem. Das Massenauto (z.B. VW) wird zum größten Teil über Position eins bewertet, also
recht effektiv und direkt.
Bei Tesla sind es fast ausschließlich die Positionen zwei und drei.
Damit sollte jedem die Bedeutung eines solchen Forums klar werden.
Wenn hier über Spaltmaße oder Reichweitenprobleme diskutiert wird, dann wird das eher als ehrlich oder sachlich vom
Außenstehenden empfunden.
Wenn aber Parolen wie, wer einen Diesel fährt, vergiftet seine Mitmenschen vorsätzlich, oder , wer einen Supercharger zuparkt, gehört
nachts aus dem Bett geprügelt, (Extra etwas überspitzt) hier in die Welt gesetzt werden, dann werden bewusst alle Türen für die
Macher der Position drei geöffnet.
 
Beiträge: 177
Registriert: 13. Mai 2016, 13:26

Re: Besteht die Gefahr eines Imageproblem für Tesla?

von AquaAndreas » 7. Mär 2017, 13:40

@fränki1

Danke, intelligenter Beitrag. Dem kann ich fast vollständig zustimmen. Wenn Du jetzt noch aufhören würdest, ständig zu schreiben wie peinlich ich bin, dann könnten wir vielleicht sogar irgendwann am Supercharger Freunde werden.

Ich überspitze meine Beiträge nämlich auch bzw. drücke diese emotional aus. Insbesondere wenn ich frisch verliebt bin (in ein Auto oder in einen Menschen) ;)
Model S90D aus Juni 2016, weiß, 19 Zöller, AP1, ...
 
Beiträge: 310
Registriert: 17. Mär 2016, 10:24

Re: Besteht die Gefahr eines Imageproblem für Tesla?

von fränki1 » 7. Mär 2017, 14:15

Ja Andreas, du bist noch jung und impulsiv und das ist auch gut so.
Mir ist es 10 mal lieber junge Leute mal gelegentlich etwas festzuhalten, als ständig zu schieben.
Mit der Wahrheit ist es halt auch so eine Sache. Es ist wichtig und richtig, dass man sie sagt.
Aber genauso wichtig ist, wo, wie und wann man sie sagt, sonst geht der Schuss auch mal nach hinten los.
 
Beiträge: 177
Registriert: 13. Mai 2016, 13:26

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast