Besteht die Gefahr eines Imageproblem für Tesla?

Informationen zum Unternehmen...

Entwicklung Image Teslafahrer: selbstgefälliger, arroganter Gutmensch?

Model S, X Käufer: Ja, die Gefahr besteht.
10
10%
Model S, X Käufer: Nein, die Gefahr besteht nicht.
48
46%
Model S, X Käufer: Es könnte vielleicht etwas in die Richtung gehen.
20
19%
Model 3 Reservierer: Ja, die Gefahr besteht.
2
2%
Model 3 Reservierer: Nein, die Gefahr besteht nicht.
16
15%
Model 3 Reservierer: Es könnte vielleicht etwas in die Richtung gehen.
9
9%
 
Abstimmungen insgesamt : 105

Re: Besteht die Gefahr eines Imageproblem für Tesla?

von fränki1 » 5. Mär 2017, 21:51

AquaAndreas hat geschrieben:
fränki1 hat geschrieben:
AquaAndreas hat geschrieben:Was gibt es geileres als sich nach einer durchtanzten Nacht per Autopilot in die Morgendämmmerung nach Hause fahren zu lassen und dabei Pink Floyd zu hören :D

P.S. war in Karlsruhe ^^


Hier z.B. trägt die Behauptung, dass du dich in Karlsruhe in der Morgendämmerung vom Autopiloten des Tesla nach Hause fahren lässt, ganz sicher nicht zur Image Verbesserung bei.


Das war ein Bild welches Menschen meiner Generation denke ich verstehen. Ist irgendwie so etwas wie: wir können Stolz auf die sozialen und technologischen Errungenschaften der kollektiven Menschheit sein.

Ich bin ein verantwortungsvoller Mensch, und schätze das Leben sehr. Soviel dazu. :roll:


EDIT: Inzwischen reicht stolz sein nicht mehr, man muss die gerade sogar aktiv verteidigen :?

Dein Problem ist, dass du nicht mal merkst, wie du hier rüberkommst :!: Fehlt eigentlich nur noch, dass dein gern zitierter Papa das Auto gesponsert hat.
Denk mal drüber nach!
 
Beiträge: 167
Registriert: 13. Mai 2016, 13:26

Re: Besteht die Gefahr eines Imageproblem für Tesla?

von AquaAndreas » 5. Mär 2017, 21:59

Du musst mich ja nicht mögen. Ich bin ein Mann und Mensch und stehe dazu. ;)
Model S90D aus Juni 2016, weiß, 19 Zöller, AP1, ...
 
Beiträge: 291
Registriert: 17. Mär 2016, 10:24

Re: Besteht die Gefahr eines Imageproblem für Tesla?

von sexus » 6. Mär 2017, 05:03

Ich sehe die Gefahr durchaus als e-Autofahrer als Umweltfreak abgestempelt zu werden. Ich fahre e-Auto weil es Spaß macht, die Umwelt interessiert mich kaum. Mein Motorrad ist z.B. unnötig laut und mir gefällt es.
Ich sehe das Ökoimage durchaus skeptisch und als Nachtteil.

Für mich zum Beispiel unbegreiflich wie man sich über den Feinstaubaufkleber des Audifahrers ärgern kann.

viewtopic.php?f=23&t=15677&hilit=Feinstaub

Da kommt der erhobene Zeigefinger von Gutmenschen viel zu sehr durch, und das scheint eben typisch Elektroautofahrer.
 
Beiträge: 23
Registriert: 5. Dez 2013, 18:18

Re: Besteht die Gefahr eines Imageproblem für Tesla?

von volker » 6. Mär 2017, 11:52

Ehrlich gesagt weiß ich nicht, was hier diskutiert wird. Bitte achtet trotzdem auf die Forumsregeln und verkneift euch Urteile/Bewertungen anderer Diskussionsteilnehmer.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 8574
Registriert: 26. Apr 2012, 14:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen

Re: Besteht die Gefahr eines Imageproblem für Tesla?

von cer » 6. Mär 2017, 12:09

Ich lehne es ab, mich an sowas zu beteiigen. Die zugrunde liegende Denkungsweise versuche ich, zu überwinden.
“Really, the only thing that makes sense is to strive for greater collective enlightenment.” E.M.
(Model 3 reserviert am 31.3.2016, ca. 9:40 in Nürnberg.)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 595
Registriert: 13. Jan 2014, 12:12
Wohnort: Bayern

Re: Besteht die Gefahr eines Imageproblem für Tesla?

von mephisto » 6. Mär 2017, 12:13

@cer: Da bin ich bei Dir. Wenn jemand schon Worte wie "Gutmensch" in seinem Alltagsvokabular hat..
Zuletzt geändert von mephisto am 6. Mär 2017, 16:22, insgesamt 1-mal geändert.
Seit 23.12.2015: S85D VIN FF106xxx
Abandoned: Audi TTRS Plus Coupe
 
Beiträge: 548
Registriert: 21. Aug 2014, 22:39

Re: Besteht die Gefahr eines Imageproblem für Tesla?

von BananenBrot » 6. Mär 2017, 15:01

Nun es gibt ja auch Leute die das Wort Verpenner etc nutzen - aber letztendlich muss man das einfach tolerieren schliesslich ist es keine persönliche Entscheidung welchen maximalen IQ man hat sondern Ergebnis von Genetik und Umwelt - über persönliche Entscheidungen (Drogen- Medikamenten- Alkoholmissbrauch etc) kann man den eher nur senken der Aufbau über die genetische Veranlagung hinaus ist eher nur bedingt möglich.
 
Beiträge: 403
Registriert: 20. Sep 2016, 19:25

Re: Besteht die Gefahr eines Imageproblem für Tesla?

von Snuups » 6. Mär 2017, 15:31

Für mich hat Tesla fahren nichts mit Umweltschutz zu tun. Ich werde mir einen kaufen, sobald ich dazu in der Lage bin, weil es geile Fahrzeuge sind die mir sehr gut gefallen. Ich persönlich habe eh genug für die Umwelt geleistet und kann mich nun recht bequem zurücklehnen.
Liebe Grüsse
Snuups
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1732
Registriert: 17. Mär 2015, 22:55
Wohnort: CH Welschenrohr

Re: Besteht die Gefahr eines Imageproblem für Tesla?

von steysi » 6. Mär 2017, 18:43

Snuups hat geschrieben:Für mich hat Tesla fahren nichts mit Umweltschutz zu tun. Ich werde mir einen kaufen, sobald ich dazu in der Lage bin, weil es geile Fahrzeuge sind die mir sehr gut gefallen. Ich persönlich habe eh genug für die Umwelt geleistet und kann mich nun recht bequem zurücklehnen.

und ganz ehrlich... wenn wir die Umwelt schützen wollten, würden wir das nicht mit einem >2t Panzer machen.
Da ist noch viel Luft nach oben, was den Umweltschutz betrifft. Man könnte auch mit der Hälfte, einem Drittel oder noch weniger Energieverbrauch sich vorwärts bewegen.

Aber es ist sicher ein guter Kompromiss und wenn man es dabei auch noch super bequem haben kann und mit Fahrleistungen eines F1 Wagens, warum nicht...

Eigentlich ist es das anti-Grüne Auto.
Um den Grünen zu zeigen... man kann einen Beitrag für den Umweltschutz leisten und dennoch Spaß haben, ohne jeden Verzicht.
Der Verbotskeule ein Schnippchen schlagen nenne ich das... :-)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 205
Registriert: 18. Okt 2016, 07:49
Wohnort: Hofstetten

Re: Besteht die Gefahr eines Imageproblem für Tesla?

von AquaAndreas » 6. Mär 2017, 18:58

Es werden sicher auch kleinere, leichtere Elektroautos kommen. Das Model S hat schon ein Alleinstellungsmerkmal, dadurch dass es der Verpennerindustrie den Arschtritt versetzt hat.

Ansonsten stimme ich zu, etwas gutes tun und Spass haben müssen sich nicht ausschließen. Ob da bei manchen die katholische (V)Erziehung mitspielt?
Model S90D aus Juni 2016, weiß, 19 Zöller, AP1, ...
 
Beiträge: 291
Registriert: 17. Mär 2016, 10:24

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Dane, elrond, kangaroo, marlan99, Quickrider und 2 Gäste