Neue Autopilot-Hardware 2.0

Informationen zum Unternehmen...

Re: Neue Autopilot-Hardware 2.0

von Adastramos » 11. Feb 2018, 14:57

Ja, aber grundlegend hat sich weder bei Mercedes noch bei Tesla etwas seit Mitte 2016 geändert (auch zum Ärger einiger Tesleraner).

@Leto: Bloch und Co haben nicht nur den gleichen Einblick in die Funktionen der teilautonomen Funktionen, sie sind meist auch sehr manipulierend mit ihrer Berichterstattung. Keiner der Autojournalisten kann dir etwas über die Programmierung oder die technische Umsetzung etwas genaues sagen.

Alles Gute!
Die Zeit lässt sich nicht aufhalten.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 580
Registriert: 19. Okt 2015, 22:46

Re: Neue Autopilot-Hardware 2.0

von CK_Stuggi » 11. Feb 2018, 15:14

Äh... Seit Mitte 2016? Schau mal auf den Thread-Titel. Das gibt's seit HERBST 2016...
Ich bin jetzt eine Woche einen AP1 gefahren und muss sagen daß ich den im Nicht-Autobahnverkehr dem AP2 als deutlich unterlegen empfunden habe. Dem steht nicht entgegen daß AP2 noch immer nicht gleiche Features aufweist (Schilderkennung, auto-Spurwechsel auf zweispurigen getrennten Bundesstrassen, Fahrzeugtyperkennung und Fahrzeugerkennung auf Nachbarspuren fehlen noch).
Was die Spurstabilität angeht sind AP1 und AP2 meinem Empfinden nach inzwischen ebenbürtig, nur was die zeitige Auffassung von Radarzielen angeht liegt der AP1 wegen des besseren Radars etwas vorn.
MS 90D FL AP2 EAP/FSD 8.1 '2018.4.5'
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1080
Registriert: 6. Feb 2015, 14:05

Re: Neue Autopilot-Hardware 2.0

von Bones » 11. Feb 2018, 18:17

Darum ist 2.0 ja auch mittlerweile alt.
Denn mit 2.5 (ab September 2017) wurde doch auch ein neues Radar von Continental eingeführt.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1163
Registriert: 20. Apr 2017, 07:07

Re: Neue Autopilot-Hardware 2.0

von sustain » 11. Feb 2018, 18:21

Bones hat geschrieben:Darum ist 2.0 ja auch mittlerweile alt.
Denn mit 2.5 (ab September 2017) wurde doch auch ein neues Radar von Continental eingeführt.


Weist du genau was für ein Radar beim 2.0 und welches bei 2.5 drin ist?
Jeder der free Supercharging bei der Bestellung eines Neuwagens bekommen will, kann diesen link ohne Rücksprache nutzen: http://ts.la/ulf6906

5,6 kWP PV Anlage/Vaillant Wärmepumpe/S100D - FW 2018.6 7ffa6f7
 
Beiträge: 1551
Registriert: 4. Mai 2017, 17:21

Re: Neue Autopilot-Hardware 2.0

von Bones » 11. Feb 2018, 20:31

Wie hier schon angerissen, wurde für 2.5 was geändert.

Dazu hier die Info von TeslaMag
Tesla hat für die Autopilot-Hardware 1.0 und 2.0 stets Bosch als Radar-Lieferanten genutzt. Das neue Radar von Continental für die Autopilot-Hardware 2.5, welches übrigens zwei Schaltungen hat („Primary“ und „Secondary“, Grund unbekannt), soll offenbar über eine bessere Reichweite verfügen. Wie viel besser, ist aktuell noch unbekannt, da man das eingebaute Modell nicht kennt.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1163
Registriert: 20. Apr 2017, 07:07

Re: Neue Autopilot-Hardware 2.0

von Bones » 14. Feb 2018, 14:17

Von Mitte Oktober 2016 bis Anfang August 2017 hat Tesla die Hardware 2.0 verbaut.
Das heißt, es müssten sich wohl um die 70.000 Fahrzeuge weltweit mit dieser Hardware draußen im Einsatz befinden.
Eine Menge, um damit reale Daten zu sammeln.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1163
Registriert: 20. Apr 2017, 07:07

Re: Neue Autopilot-Hardware 2.0

von CK_Stuggi » 16. Feb 2018, 17:50

Waymo-Vortrag aus der MIT-Serie
und ein Video mit ein paar Zahlen produzierter Fahrzeuge mit den jeweiligen Autopilot Varianten, den gefahrenen Kilometern etc.
https://youtu.be/SCDLdPRtWMk
MS 90D FL AP2 EAP/FSD 8.1 '2018.4.5'
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1080
Registriert: 6. Feb 2015, 14:05

Re: Neue Autopilot-Hardware 2.0

von imperatormaximus » 16. Feb 2018, 22:20

dieser Waymo Vortrag ist wirklich beeindruckend! So einen tiefen Einblick hat man sonst noch nicht bekommen.
Die haben hier ein wirklich gutes Verständnis, wie man das Ziel von vollständig autonomen Fahrzeugen erreichen kann.
Ich sehe hier Google führend in folgenden Punkten:
- schon 9 Jahre Entwicklung an diesem Thema wobei wirklich an sehr vielen Sonderfällen gearbeitet worden ist- es werden viele Beispiele im Vortrag genannt
- große eigene Rechenzentren für die Datenverarbeitung
- proprietäre TPU Hardware um die Netze anzulernen
- Simulation von Szenarien und sehr vielen km
- die ersten Level 5 Fahrzeuge fahren inzwischen schon
- keine Einschränkungen bei den Sensoren - denen ist es egal ob das Fahrzeug dabei noch toll aussieht
- haben mit Tensorflow die wichtigste Standardsoftware in diesem Gebiet und damit auch tolle Synergien mit anderen Projekten - einige werden im Vortrag genannt und Entwickler bekommen die auch so einfacher

Tesla hingegen hat sicherlich auch Top Leute aber:
- eigene Hardware/Chips hierfür sind noch in Entwicklung
- einen etwas holprigen Weg von MobilEye -> NVidia -> eigene Hardware
- arbeiten noch nicht so lange daran wie Google
- es weiß wohl keiner, mit welchen Tools die intern arbeiten

Tesla hat hingegen gegenüber Google den Vorteil, dass ungleich mehr Fahrzeuge real mit Sensoren ausgestattet sind und Daten liefern können. Das ist ein etwas anderer Ansatz.
Es wäre natürlich interessant einen ähnlich ausführlichen Einblick in die Entwicklung bei Tesla zu haben - so kann man nur spekulieren. So hat Google mindestens den Stand vom Tesla AP2 Demo Video schon 2010(!) gehabt und arbeiten seitdem daran, die Sonderfälle abzudecken (90% der Arbeit).
Aber meine persönliche Einschätzung nach dem Vortrag: Google liegt weit vor den meisten PKW-Herstellern hierbei - die gehen das wirklich sehr durchdacht an.
 
Beiträge: 105
Registriert: 1. Apr 2016, 12:49

Re: Neue Autopilot-Hardware 2.0

von pjw » 17. Feb 2018, 01:18

Habe den Vortrag jetzt auch angeschaut. Wirklich interessant.

Waymo nutzt aber nur wenige Fahrzeuge mit vielen (teuren) Sensoren, die es niemals in eine reale Produktion oder ein kaufbares Produkt schaffen werden.
Sie arbeiten mit viel weniger Daten, versuchen diese in Simulationen zu variienen und so virtuell mehr Meilen zu bekommen und spezielle Situationen (auch) mit Deep Learning zu trainineren.

Tesla hat viel mehr, viele verschiedene Daten aus unterschiedlichen Ländern und hat mit den realen Fahrern auch tausende verschiedene Trainer.
Da Deep Learning erst seit wenigen Jahren brauchbar wurde, hat Waymo Null Jahre Vorsprung in der Software-Entwicklung!

So unterschiedlich kann man das sehen. :)
Tesla Model S 85 (05/2015 AP1, 2017.50.2 3bd9f6d), 100% erneuerbare Energie, 130'000 km.
EU Supercharger Probleme, Ladestationen
unbegrenzte Supercharger-Gratisnutzung
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1000
Registriert: 18. Mär 2016, 20:57
Wohnort: Zürich

Re: Neue Autopilot-Hardware 2.0

von CK_Stuggi » 17. Feb 2018, 10:01

Hmmm. Ich denke der Vorsprung bei Google ist da, aber nicht unbedingt ganz so groß wie es scheinen mag.
Tesla nutzt radikal weniger verschiedene Sensoren, und gerade der Verzicht auf rechenintensives LIDAR dürfte die zu analysierende Datenmenge erheblich reduzieren.
Die Tatsache dass doch ein erheblicher Teil auch bei Waymo simuliert wird lässt mich für Tesla doch sehr hoffen.
Andererseits hat Tesla mit der Datensammlung für mehr als 50% der Kameras noch nicht begonnen (soweit ich das verstehe haben sie zumindest bei manchen begonnen ein Paar der seitlichen Kameras [repeater cams] zu kalibrieren).
Dh. Es ist in jedem Fall noch ein langer langer Weg.
MS 90D FL AP2 EAP/FSD 8.1 '2018.4.5'
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1080
Registriert: 6. Feb 2015, 14:05

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste