Firmware 8.0 (Schwerpunkt "AutoPilot")

Informationen zum Unternehmen...

Re: Firmware 8.0 (Schwerpunkt "AutoPilot")

von AquaAndreas » 22. Mär 2017, 06:44

past_petrol hat geschrieben:Passiert das auch nachts ? Oder passiert es nur bei Tageslicht ? Und wie weit rechts ist das denn - innerhalb Deines Fahrstreifens ?


Bisher nur tagsüber, aber ich bin auch fast nicht nachts gefahren. Rechts ist soweit rechts dass eben Gefahr besteht den Bordstein zu streifen oder sehr dicht auf nebenfahrende Fahrzeuge zu kommen.

Tesla hat mich inzwischen zurückgerufen, es wurde nach dem Update auf die aktuelle Version vereinbart, dass ich es weiter beobachte. Ich fahre heute 200+ km Autobahn, da kann ich es ausführlich testen.

Übrigens hatte ich die Phantombremsung auch einmal gehabt letztens beim AP1. Wie beschrieben unten, sehr kurzes aber heftiges Bremsen. War auch auf der Autobahn, und auch vor einer Schilderbrücke. Aber bisher nur einmal passiert.

past_petrol hat geschrieben:Zum OpenSource Thema: OpenSource hat grundsätzlich das Potential sicherer zu sein, als proprietäre Software. Wir sind davon aber meilenweit entfernt, weil das WIE und WER sehr volatil ist und es keine Methodik in der Sache gibt und noch viel schlimmer - der Ressourceneinsatz schwankt. Wenn keiner Bock hat, hat keiner Bock und gar nichts passiert. Das ist aber die Sicherheitsbetrachtung von OpenSource. Hier ging es um Funktionalität und da liegt OpenSource krass hinten. Das liegt daran, dass es keine Entlohnungsstrukturen für Funktionalität gibt. Ich kenne kein OpenSource Produkt, was im kommerziellen Bereich eine bessere Funktionalität aufweist, als seine proprietären Geschwister - warum auch - es steckt kein Geld dahinter...schönes Thema...kann man sehr lange drüber diskutieren...

Edith: hat noch diesen Artikel in der Zeit entdeckt, der meine These etwas streift. Was ich sagen wollte wird aber etwas verständlicher. man muss sich das immer sehr genau alles ansehen. Per se so einen Allgemeinplatz in den Raum zu stellen, zieht nicht - jedenfalls nicht unter Fachleuten oder Menschen, die jeden Tag mit Software zu tun haben...


Mal ganz ehrlich: ich schrieb ursprünglich nur, dass ich es gut fände, wenn Tesla zum Open Source Entwicklungsmodell wechselt. Du hast offensichtlich nicht verstanden was das ist. Es bedeutet weder dass irgendjemand anders die Autorität über den Code hat, noch bedeutet es, dass Tesla irgendwelche Ressourcen aus der Entwicklung abzieht. Es bedeutet, dass der Entwicklungsprozess transparenter gestaltet wird und überhaupt erst die Möglichkeit geschaffen wird, dass externe Ressourcen zusätzlich in die Entwicklung eingebunden werden.

Insbesondere bei sicherheitskritischen und noch wichtiger bei gesellschaftsrelevanten Technologien wie autonomes Fahren oder KI finde ich es entscheidend, dass dies in Zukunft offen gestaltet wird. Ich wäre sogar für einen staatlichen Eingriff, also Zwang, um dies durchzusetzen. Wohin es führt, wenn kritische Systeme Black-Box sind, sieht man schön an den Motorsteuerungen von VW :evil:

Nur zur Info: IT-Sicherheit ist mein tägliches Brot. Ich stehe zu allen oben gemachten Äußerungen 100% und wenn Du Beratungsbedarf hast, stehe ich gerne zur Verfügung. Kontaktiere mich einfach per PM, ich beweise täglich meinen Kunden, das Open Source in vielen (nicht allen) Anwendungsfällen überlegen ist ;)
Model S90D aus Juni 2016, weiß, 19 Zöller, AP1, ...
 
Beiträge: 370
Registriert: 17. Mär 2016, 09:24

Re: Firmware 8.0 (Schwerpunkt "AutoPilot")

von past_petrol » 22. Mär 2017, 09:58

AquaAndreas hat geschrieben:
past_petrol hat geschrieben:Passiert das auch nachts ? Oder passiert es nur bei Tageslicht ? Und wie weit rechts ist das denn - innerhalb Deines Fahrstreifens ?


Bisher nur tagsüber, aber ich bin auch fast nicht nachts gefahren. Rechts ist soweit rechts dass eben Gefahr besteht den Bordstein zu streifen oder sehr dicht auf nebenfahrende Fahrzeuge zu kommen.

Tesla hat mich inzwischen zurückgerufen, es wurde nach dem Update auf die aktuelle Version vereinbart, dass ich es weiter beobachte. Ich fahre heute 200+ km Autobahn, da kann ich es ausführlich testen.

Übrigens hatte ich die Phantombremsung auch einmal gehabt letztens beim AP1. Wie beschrieben unten, sehr kurzes aber heftiges Bremsen. War auch auf der Autobahn, und auch vor einer Schilderbrücke. Aber bisher nur einmal passiert.

Du schreibst "Bordstein". Passiert Dir das auch auf z.B. einer BAB mir guter Markierungslage ? Hast Du ein AP1 oder AP2 Fahrzeug ?
S85D, seit 03/2015
ZOE intens Z.E. 40, seit 03/2017
PV 10,494 kWp
KEBA P30-Cluster, Lokales Lastmanagement
digitalStrom
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2923
Registriert: 11. Nov 2014, 10:17

Re: Firmware 8.0 (Schwerpunkt "AutoPilot")

von past_petrol » 22. Mär 2017, 10:23

AquaAndreas hat geschrieben:
Mal ganz ehrlich: ich schrieb ursprünglich nur, dass ich es gut fände, wenn Tesla zum Open Source Entwicklungsmodell wechselt. Du hast offensichtlich nicht verstanden was das ist. Es bedeutet weder dass irgendjemand anders die Autorität über den Code hat, noch bedeutet es, dass Tesla irgendwelche Ressourcen aus der Entwicklung abzieht. Es bedeutet, dass der Entwicklungsprozess transparenter gestaltet wird und überhaupt erst die Möglichkeit geschaffen wird, dass externe Ressourcen zusätzlich in die Entwicklung eingebunden werden.

Insbesondere bei sicherheitskritischen und noch wichtiger bei gesellschaftsrelevanten Technologien wie autonomes Fahren oder KI finde ich es entscheidend, dass dies in Zukunft offen gestaltet wird. Ich wäre sogar für einen staatlichen Eingriff, also Zwang, um dies durchzusetzen. Wohin es führt, wenn kritische Systeme Black-Box sind, sieht man schön an den Motorsteuerungen von VW :evil:

Nur zur Info: IT-Sicherheit ist mein tägliches Brot. Ich stehe zu allen oben gemachten Äußerungen 100% und wenn Du Beratungsbedarf hast, stehe ich gerne zur Verfügung. Kontaktiere mich einfach per PM, ich beweise täglich meinen Kunden, das Open Source in vielen (nicht allen) Anwendungsfällen überlegen ist ;)



@Mods: Bitte dieses Thema hier ggf. raustrennen, ist OT.

Vielen Dank für Dein Beratungsangebot. In meiner Fa. haben wir aber recht fähige Einheiten für den Bereich Sicherheit - die Kollegen sind recht kompetent und wir bieten das weltweit an - im proprietären Bereich und auch für OpenSource.

Ich empfinde z.B. die flugrelevante Software in Flugzeugen als recht sicher. Das ist sehr sicherheitskritisch und ich kann nicht erkennen, warum das durch einen OpenSource-Ansatz besser werden sollte. Man entzieht dann auch entspr. Unternehmungen das Geschäftsmodell. Hybride Vorgehensweisen funktionieren überall dort nicht, wo Software ein Alleinstellungsmerkmal ist oder das wesentliche know how einer Fa. darstellt. Mag sein, dass es ein idealer Ansatz ist, aber wird nicht funktionieren - genau wie der Sozialismus nicht funktionierte oder funktioniert.

Meine Kritik zielt auf den Umgang mit der Thematik an sich.

Ich bin in rechte viele Entscheidungen in Unternehmungen involviert - meistens ist das alles 7stellig. Keine einzige Entscheidung in den letzten Jahren pro OpenSource wurde aus Gründen der Sicherheit oder Funktionalität gegenüber ClosedSource getroffen. Gern nimmt man dann die üblichen Argumente zur Hand, sich das Thema schön zu reden - auch über das Sicherheitsthema.

Fakt ist aber, dass die Entscheidungen einzig und allein aus finanziellen Gründen getroffen wurden - ganz banal um Kosten zu senken. Dabei ist es den Entscheidern komplett egal, wie die Community funktioniert und ob sie das überhaupt tut. Ja - ich kann ggf. den Code selber überprüfen - nur gemacht hat es keiner ! Wie lange war heartbleed im OpenSSl Code drin ? Hat der OpenSource Ansatz hier überhaupt etwas gebracht ? Er hat ggf. bei der Entdeckung etwas geholfen - aber sonst ? Warum ist das so ? Weil die entspr. Einheiten, die sich darum kümmern möchten gnadenlos unterfinanziert sind und vom Prinzip her kommerziell ausgenutzt werden. Eine andere Sichtweise ist Funktionalität. OpenSource wird zur Kostensenkung eingesetzt - tlw. unter massiven funktionalen Einschränkungen. Im professionellen Bereich ist das oftmals sehr traurig. Da werden Lösungen ersetzt, mit denen alle sehr zufrieden waren - durch Lösungen, die man tlw. nur beschmunzeln kann. Grund ist hier nicht der OpenSource Gedanke, sondern einzig und allein Geld. Kann man im Bereich Betriebssysteme ganz gut sehen.

OpenSource hat einfach aktuell nur andere Sicherheitsrisiken als ClosedSource. Es kann sicherer sein und werden - aber dafür müssen sich dringend einige Dinge ändern.

Solange sich aber nichts ändert, halte ich die Vorteile für begrenzt.

Deine Idee - gesellschaftsrelevante Themen über OpenSource abzubilden stütze ich - aber wie Du schon sagst - da muss dann eine Regulierungsbehörde her. Machen wir ja bei der Reaktorsicherheit auch. Solange das aber nicht der Fall ist, ergibt es für Unternehmungen einfach keinen Sinn. Frag' doch mal Elon, ob er zum derzeitigen Zeitpunkt AP1 oder AP2 Software auf OpenSource umstellen wollte - ich denke er wird es jetzt nicht machen. Alle anderen Projekte in dem Bereich laufen nicht, oder ?

Also ich finde das Thema sehr vielschichtig und man kann es nicht einfach beantworten. In meinem Wirkungsbereich läuft es immer wieder auf Einzelfallentscheidungen heraus. An der einen Ecke ist es gut - da macht man z.B. etwas mit Linux - an der anderen Ecke ist dieses OS einfach nicht verwendbar, weil seine Fähigkeiten für den Einsatzzwecke sehr begrenzt sind. Wie lange gibt es Linux jetzt ? Hat die community die funktionalen Nachteile aufholen können, wenn Nein, warum nicht ? Die Antworten auf diese Fragen werden bleiben...

;)
S85D, seit 03/2015
ZOE intens Z.E. 40, seit 03/2017
PV 10,494 kWp
KEBA P30-Cluster, Lokales Lastmanagement
digitalStrom
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2923
Registriert: 11. Nov 2014, 10:17

Re: Firmware 8.0 (Schwerpunkt "AutoPilot")

von topsecret99 » 22. Mär 2017, 12:19

AquaAndreas hat geschrieben:Hat das noch jemand beobachtet, dass der Autopilot (AP1) in letzter Zeit (letzte ca. 1-2 Wochen) in einigen Situationen sehr weit an der rechten Linie fährt? Sowohl auf der Autobahn als auf normalen Straßen?

Bei mir war das so und es hat mir 1-2 brenzlige Situationen eingebracht wo ich schnell reagieren musste.

Heute hatte ich beim Service angerufen und das gemeldet. Dann plötzlich heute Abend ein Update auf die aktuelle Version vorhanden. Zusammenhänge mit dem Anruf beim Service sicher rein zufällig :lol:

Ich war auf: 17.8.16
Neue Version sehe wohl erst wenn Update drauf ist (installiert gerade)

@TESLA: Bitte bitte bitte macht endlich Changelogs, und wenn ihr schon dabei seit, stellt doch gerade auf das Open Source Entwicklungsmodell um. So mit Bugtracker, Github und so. Ihr müsst nicht alles alleine fixen, ich helfe auch kostenlos mit bei kleineren Fehlern 8-) :lol: Ist ja auch mein Leben wenn die Kiste nach rechts zieht auf der Autobahn, da bin ich nicht so kleinlich...


Hi,
Das mit dem extremen rechts fahren (es vibriert sogar das Lenkrad, weil die Fahrbahn-Markierung überfahren wird) habe ich auch, weiss aber nicht mehr genau seit wann. Ich habe das auch dem Support gemeldet worauf die die genauen Zeitpunkte wissen wollten. Geändert hat sich seitdem aber nix. Auch ein Leih-ModelS während der Inspektion vorletzten Freitag zeigte dieses Verhalten. Ich hoffe bei jedem Update, dass dieses Verhalten behoben wurde da das echt gefährliche Situationen hervorruft.
Tesla Model S70D, 9/2016 (VIN 34XXX), Pearl White , Leder grau, AP1, Premium, Doppellader, Panoramadach
... die Qualität deiner Fragen bestimmen die Qualität deines Lebens ...
 
Beiträge: 2
Registriert: 17. Sep 2016, 21:44
Wohnort: Duisburg

Re: Firmware 8.0 (Schwerpunkt "AutoPilot")

von AquaAndreas » 25. Mär 2017, 12:11

Ich hatte es auch nochmals dem Support gemeldet. Gestern war es extrem, nach Aktivieren des AP1 auf der Ruhrautobahn (A40) wäre er fast in einen 40 Tonner reingefahren. Mein Beifahrer hatte einen Schockmoment.

Sehr unschön ist das. Der Support hat mich auch nach exaktem Zeitpunkt gefragt, und ich konnte den auch angeben. Aber ich habe das Gefühl der Support ist relativ hilflos in diesem Fall.

Es war allerdings nur in den ersten 5 Minuten der Fahrt, oder beim ersten aktivieren des AP. Danach bin ich gestern hunderte Kilometer gefahren und das Verhalten war i.O.
Model S90D aus Juni 2016, weiß, 19 Zöller, AP1, ...
 
Beiträge: 370
Registriert: 17. Mär 2016, 09:24

Re: Firmware 8.0 (Schwerpunkt "AutoPilot")

von KaJu74 » 25. Mär 2017, 13:06

AquaAndreas hat geschrieben:Ich hatte es auch nochmals dem Support gemeldet. Gestern war es extrem, nach Aktivieren des AP1 auf der Ruhrautobahn (A40) wäre er fast in einen 40 Tonner reingefahren. Mein Beifahrer hatte einen Schockmoment.

Sehr unschön ist das. Der Support hat mich auch nach exaktem Zeitpunkt gefragt, und ich konnte den auch angeben. Aber ich habe das Gefühl der Support ist relativ hilflos in diesem Fall.

Es war allerdings nur in den ersten 5 Minuten der Fahrt, oder beim ersten aktivieren des AP. Danach bin ich gestern hunderte Kilometer gefahren und das Verhalten war i.O.

Exakt das gleiche Verhalten hatte ich vorgestern auch.

Nach dem aktivieren fuhr quasi auf dem rechten Strich.
Erst nach einigen Kilometern, schaffte er es, die Mitte wieder zu finden und fuhr dann hunderte Kilometer zuverlässig.
Gruß Karsten

Im Genuss meines Tesla S85 vom 08.02.2014 bis 20.09.2016
Model S75D seit dem 29.09.2016
S85:Bild
70D:Bild
http://ts.la/karsten8538
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2832
Registriert: 1. Jul 2013, 14:26
Wohnort: Walchum

Re: Firmware 8.0 (Schwerpunkt "AutoPilot")

von teslacharger » 25. Mär 2017, 22:53

Nach dem Update diese Woche war heute auch wieder mal AP-Zeit auf richtungsgetrennter, zweispuriger Bundesstraße: Lief wie auf Schienen, konnte das Problem zum Glück nicht nachvollziehen, hat sich direkt beim Aktivieren mittig zentriert.

Und ich glaube hier wurde es schon angesprochen: Der Spurwechselassistent läuft jetzt butterweich, geringere Berührung am Lenkrad erforderlich und das Ganze fühlt sich deutlich sicherer an.
Model S 90D (EZ 10/16): Obsidian Black Metallic | Panoramadach | NextGen Sitze | Abachi Matt | Luftfederung | AP 1.0 | Premium-Paket
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1091
Registriert: 5. Mär 2016, 19:11

Re: Firmware 8.0 (Schwerpunkt "AutoPilot")

von AquaAndreas » 26. Mär 2017, 15:50

Ich hatte heute am Sonntag (!) einen Rückruf von Tesla. Das Problem ist inzwischen bei Tesla bekannt, es gibt interne Handlungsanweisungen.

Auto muss ins Service Center. Ich habe vereinbart hier im Forum erst Details zu schreiben wenn das Problem gelöst ist. Aber ich bin zuversichtlich dass es gelöst wird. Das nicht jeder das Problem hat (teslacharger z.B. nicht) spricht dafür dass es nicht alle AP1 betrifft sondern vielleicht tatsächlich ein Hardware-Problem ist.

Also, ich update hier wenn ich näheres weiß...
Model S90D aus Juni 2016, weiß, 19 Zöller, AP1, ...
 
Beiträge: 370
Registriert: 17. Mär 2016, 09:24

Re: Firmware 8.0 (Schwerpunkt "AutoPilot")

von FRI » 1. Apr 2017, 15:58

Meiner hat auch damit angefangen beim Aktivieren extrem rechts zu fahren.
Werd mal bei Tesla nachfragen.
2 x Tesla Model S 85, 1 x Tesla Model S P85DL
1 x Tesla Model M (Mercedes electric Drive)
24 kwp Photovoltaik seit 2014
 
Beiträge: 96
Registriert: 1. Mai 2015, 13:19

Re: Firmware 8.0 (Schwerpunkt "AutoPilot")

von ThPowell » 1. Apr 2017, 17:59

Hallo,
gestern endlich mein Model X in München abgeholt (Feldkirchen, ein Werk sehr idyllisch irgendwo im nirgendwo, aber es war dort echt Streß, die haben gestern 25 neue Autos ausgeliefert).
Hab vom ersten Moment an 8.1 drauf:

Was mir bei der Fahrt von München nach Nürnberg aufgefallen ist:
1. Die ersten 30 km ging der AP nicht, musste erst Kalibrieren
2. Dann plötzlich ging es, aber ein paar Dingen waren definitiv anders, als ich es von den YouTube-Videos von Schräg oder Teslamarcus gesehen habe:
- Im Display sprangen die vorausfahrenden Fahrzeuge wild hin- und her zwischen den Spuren
- Das Display kann nur Autos, LKWs wurden gar nicht graphisch dargestellt.
- es werden nur vorausfahrende Objekte angezeigt, nichts auf der Seite
Außerdem:
- Autopark scheint nur bei parallelem Parken zu funktionieren (noch nicht ausprobiert), aber nicht bei normalen Parkbuchten
- Summon geht nur über die App, Verbindung sehr instabil

Dass es natürlich trotzdem super ist und sehr aufregend für mich als Tesla-Neuling, soll in den paar Beanstandungen nicht untergehen :)
 
Beiträge: 9
Registriert: 1. Apr 2017, 08:28

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast