Tesla will Solarcity übernehmen

Informationen zum Unternehmen...

Re: TSLA (Aktie Tesla Motors)

von Dornfelder10 » 21. Jun 2016, 22:29

Hallo zusammen,

Tesla hat ein Übernahmeangebot für Solarcity vorgelegt :? Soll wohl in Aktien gezahlt werden.

Bin mir nicht sicher ob ich das gut oder schlecht finden soll.

https://www.teslamotors.com/blog/tesla- ... -solarcity

Gruß

Bernhard
 
Beiträge: 818
Registriert: 25. Aug 2014, 21:37

Re: TSLA (Aktie Tesla Motors)

von CheapAndClean » 21. Jun 2016, 23:27

Dornfelder10 hat geschrieben:Bin mir nicht sicher ob ich das gut oder schlecht finden soll.

Schau mal auf den Kurs!

Solarcity ist so gut pleite und Musk will dies durch eine Übernahme vertuschen.

Das Problem ist nur: Tesla ist auch so gut wie pleite.
Cheap 3,6ct./km And Pano, Leder, Lounge, Ambi, Infinity, Perleff., 4,7t zZGM Clean 32mg/km NOx, 0,63mg/km SOx, 10,14kWp a/µc-Si PV
Mit dem Biomethan aus 4 Ballen Stroh fahre ich ein Jahr lang und helfe die Methanemission der Landwirtschaft zu reduzieren
 
Beiträge: 481
Registriert: 9. Jul 2015, 00:28

Re: TSLA (Aktie Tesla Motors)

von nikwest » 21. Jun 2016, 23:31

Also ich finde das keine besonders gute Idee. Das passt für mich nicht so richtig gut zusammen. Eine Kooperation für den US-Markt hätte es vollkommen getan.
 
Beiträge: 1646
Registriert: 13. Aug 2012, 08:08

Re: TSLA (Aktie Tesla Motors)

von HJF » 22. Jun 2016, 03:51

Was soll das? Warum eine Kuh kaufen, wenn man nur ein Glas Milch braucht?! Ich mache mir echt Sorgen um die Bilanzqualität von TSLA.


Gesendet von iPad mit Tapatalk
S85 in Brown! Live seit Silvester 2014! (AP1)
3 Jahre = 132'973 km, 190 wh/km
Benutzeravatar
 
Beiträge: 662
Registriert: 25. Nov 2014, 16:29
Wohnort: Uitikon

Re: TSLA (Aktie Tesla Motors)

von Thorsten » 22. Jun 2016, 06:38

Ich habe in den letzten Jahren auch ein paarmal überlegt SolarCity-Aktien zu kaufen. Mir war das aber zu riskant, da ich im Unterschied zu Tesla nicht tief im Thema bin. Jetzt werde ich ungewollt ggf. doch Aktionär von SolarCity. Damit fühle ich mich von Tesla überrumpelt.

Der Markt findet die Idee (bisher) auch eher schlecht. Der Kurs ist nachbörslich in den USA um mehr als 10% gefallen.
Kostenlose Supercharger-Nutzung bei Bestellung eines Model S oder X mit dem Empfehlungslink des TFF Forums.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3114
Registriert: 22. Apr 2011, 18:45
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr

Re: TSLA (Aktie Tesla Motors)

von OS Electric Drive » 22. Jun 2016, 06:51

Für mich ein schlechter Move. Ich denke die haben andere Baustellen.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7367
Registriert: 7. Dez 2011, 12:18

Re: TSLA (Aktie Tesla Motors)

von GalileoHH » 22. Jun 2016, 06:57

SolarCity ist letztendlich nichts anderes als eine Bank mit angeschlossener Montageabteilung, die Skaleneffekte im PV Einkauf nutzt.

Ich würde mir da nicht allzuviel Gedanken machen. Elon war schon immer ein Typ mit sehr hoher Risikoaffinität und da Du in TSLA investiert bist, dürfte Risiko kein Problem sein.

Zudem ist SolarCity schon fast ein Musk-Familienunternehmen, er kennt es also in- und auswendig.

Mein Fazit: Er hat es gekauft, weil es einen prädizierbaren Cash Flow hat und billig zu bekommen war. Strategisch ist da nicht viel zu holen, völlig unterschiedliche Kundensegmente, egal was Elon der Presse jetzt erzählt.
P90DL 04/16 in Midnight Silver
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1243
Registriert: 23. Apr 2014, 17:54

Tesla will Solarcity übernehmen

von Ernstbender » 22. Jun 2016, 07:11

Blue Flame: S P85- (19Zoll), blau, innen sw, carbon, seit 22.11.13
Blue Falcon: X 90 D blau, 6-S.,innen sw, abachi matt, seit 9.9.16
sonst e-NV200 oder I-MIEV. Model 3 reserv. Smart ED Cabrio bestellt LT 8/18
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1188
Registriert: 3. Okt 2013, 08:56
Wohnort: Heilbronn

Re: TSLA (Aktie Tesla Motors)

von TeeKay » 22. Jun 2016, 07:18

Die Interessenkonflikte beim Tesla-Management sind hier so offensichtlich, dass man sich fragt, ob Musk seine Aktionäre für blöd hält. Das ganze ist nicht mehr als ein Rettungspaket für seine Verwandten und sich selbst, die zufälligerweise Hauptaktionäre und Management von SolarCity stellen.

Tesla selbst zeigt an allen Ecken und Enden eine Überforderung des Managements und der Mitarbeiter. Bis heute hat Tesla nicht einmal eine vernünftige Buchhaltung, die es schaffen würde, Überblick über Einnahmen und Forderungen zu behalten (meine Forderungen wurden bislang nie ohne Gerichtsvollzieher beglichen). Versprechen verzögern sich Jahr um Jahr oder werden gar nicht geliefert. Die Personalrotation ist enorm, das Ausbildungsniveau in Teilen der Mitarbeiterschaft unterirdisch. Baustellen hätte Musk an allen Ecken und Enden. Und jetzt bindet sich dieser Halbtags-CEO, der nur 2-3 Tage in der Woche überhaupt in diesem Problem-Unternehmen arbeitet, sich auch noch so einen Megaklotz ans Bein, deren Integration schon gestandene Unternehmen mit normalem 5%-Wachstum und Vollzeit-CEO überlasten könnte. Das ganze in einer Branche, die mit Tesla höchstens peripher etwas zu tun hat. Hier kauft ein Unternehmen, das eine enorme Cashburn-Rate hat, ein Unternehmen mit negativem Cashflow. Welchen Sinn hat das bitte in einer Phase, in der Tesla vor lauter Eigenwachstum ohnehin nicht weiß, wo vorn und hinten ist?

Da werden Milliarden, die Tesla nicht hat, für ein Unternehmen herausgeworfen, das einen annualisierten Jahresumsatz von 480 Millionen und damit auch noch einen annualisierten Verlust von 1.160 Mio macht. Das ist doch Irrsinn.

Bislang hielt ich das Untergangsgetöse einiger hier im Forum für an den Haaren herbeigezogen. Aber jetzt meine ich: Sollte Tesla untergehen, dann wird man den Beginn des Untergangs hier an diesem Übernahmeangebot verorten können.
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Tesla Model S: Kennt Opfer, keine Gegner.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6705
Registriert: 7. Jan 2014, 14:35
Wohnort: Frankfurt und Berlin

Re: TSLA (Aktie Tesla Motors)

von TeeKay » 22. Jun 2016, 07:22

GalileoHH hat geschrieben:Mein Fazit: Er hat es gekauft, weil es einen prädizierbaren Cash Flow hat und billig zu bekommen war.

Ja, nämlich einen negativen. SolarCitys Cashflow verdoppelt Teslas ohnehin negativen Cashflow mal eben. Tesla braucht aber positive. Und wenn Tesla nicht zufällig gerade jetzt eine Ver-11-fachung der Produktion in 4 Jahren planen würde, sondern mit 2-3% Wachstum herumdümpelte, vor Cash platzt wie Apple und sich das Management vor lauter Ideenlosigkeit langweilt, dann kann man so ein Übernahme-Abenteuer starten. Aber doch nicht, wo es an allen Ecken und Enden an Cash mangelt, dafür Wachstum und wachstumsbedingte Aufgaben im Überfluss auf das Management warten und der CEO schon für das Tagesgeschäft nicht genug Zeit hat, weil er nebenbei noch ein anderes Wachstums-Unternehmen leitet. Ach ja - und ein paar Top-Manager aus der Produktion müssen ja auch noch ersetzt werden, weil die gingen, nachdem sie von Musks Millionenziel bis 2020 hörten.

Man kann nur hoffen, dass Musk hier ohne Rückendeckung des Aufsichtsrats losrannte und von selbigem zurückgepfiffen wird. Dann ist zwar der CEO massiv beschädigt, aber wenigstens nicht das Unternehmen.
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Tesla Model S: Kennt Opfer, keine Gegner.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6705
Registriert: 7. Jan 2014, 14:35
Wohnort: Frankfurt und Berlin

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: kbrandes, Mathie, T-Drive und 2 Gäste