Probefahrt und Innengeräusch

Infos zum elektrischen SUV...

Re: Probefahrt und Innengeräusch

von Kuba » 20. Okt 2017, 17:04


Ich habe jedoch das subjektive Gefühl, dass nicht mein Tesla lauter ist, als sein Vorgänger (Audi A4 Kombi). Ich habe eher das Gefühl, dass die Karosserie nicht so gut dämpft. Das schliesse ich daraus, dass ich auch andere Autos (entgegenkommende oder in der Nebenspur) besser höre.


Hallo Bender,

Dieses Gefühl teile ich mit dir. Ich finde auch zum Beispiel, wenn es regnet, und ich stehe, dann bilde ich mir ein (im Vergleich zu meinem Vorgänger Audi A 8) das das Prasseln der Regentropfen lauter zu hören ist. ( Im Bereich wo die Frontscheibe, an das Stahldach anschließt) Wie gesagt, meine subjektive Meinung. Ich glaube auch, das da einfach weniger Dämmung vorhanden ist.

Gruß

Kurt
S85D seit 10.Juni 2015
Mein Empfehlungslink: http://ts.la/kurt5409
 
Beiträge: 745
Registriert: 10. Mai 2014, 19:31

Re: Probefahrt und Innengeräusch

von Alexandra » 20. Okt 2017, 21:55

Mein S ist deutlich lauter als es mein 5 er war. Schlechte Dämmung, leider.
Model S 75 Auslieferung 03-17 & Modell 3 vorbestellt
http://ts.la/alexandra7191
Benutzeravatar
 
Beiträge: 512
Registriert: 1. Nov 2016, 21:47
Wohnort: 81827 München

Re: Probefahrt und Innengeräusch

von Cupra » 20. Okt 2017, 22:29

Definitiv ist sowohl das Model S und X kein leises Auto. Selbst unsere Ampera sind im Benzinmodus nicht lauter als die Model S die wir gefahren sind. Im reinen Elektrobetrieb ist der Tesla im Vergleich richtig laut leider. Aber ich denke mit zusätzlihen Dämmmatten etc. lässt sich der Tesla ruhiger bringen.
Model S100D "Edelweiss" :D
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1580
Registriert: 23. Jul 2016, 12:21

Re: Probefahrt und Innengeräusch

von Dr. Schiwago » 20. Okt 2017, 22:31

Da gibt es nichts zu deuteln - das Model S ist lauter als ein Audi A6 4G, richtig unanagenehm finde ich es ab 130, bis 120 ist es schön leise, ganz besonders merkt man die schlechte Dämmung bei Druchfahrt durch Tunnels, da kann man sich kaum mehr unterhalten.
Schade, ein wenig mehr Dämmung wäre doch nicht so teuer gewesen, oder ??
Mein Empfehlungslink: http://ts.la/till9938
 
Beiträge: 168
Registriert: 20. Jul 2015, 22:41

Re: Probefahrt und Innengeräusch

von sustain » 20. Okt 2017, 22:37

Dr. Schiwago hat geschrieben:Da gibt es nichts zu deuteln - das Model S ist lauter als ein Audi A6 4G, richtig unanagenehm finde ich es ab 130, bis 120 ist es schön leise, ganz besonders merkt man die schlechte Dämmung bei Druchfahrt durch Tunnels, da kann man sich kaum mehr unterhalten.
Schade, ein wenig mehr Dämmung wäre doch nicht so teuer gewesen, oder ??


Mhhh ich hab ehrlich gesagt nicht den Eindruck, mein MS ist deutlich leiser als mein X6 vorher, fahr jeden Tag durch 3 Tunnel jeweils hin und zurück. Da war es im BMW nicht leiser. Hab das aktuelle Glasdach ohne Pano und Conti Silence drauf. Ich hab den Eindruck das man mehr hört weil das Auto selber so leise ist, aber nicht das es wirklich lauter ist. Über 130 wirds lauter, da ist es wie in jedem anderen Auto. Alles subjektiv man müsste einen 1zu1 Vergleich machen um es genauer sagen zu können ;).
Jeder der free Supercharging bei der Bestellung eines Neuwagens bekommen will, kann diesen link ohne Rücksprache nutzen: http://ts.la/ulf6906

5,6 kWP PV Anlage/Vaillant Wärmepumpe/S100D - FW 2017.50.3 f3425a1
 
Beiträge: 1427
Registriert: 4. Mai 2017, 17:21

Re: Probefahrt und Innengeräusch

von past_petrol » 20. Okt 2017, 22:58

Es ist aber auch ein Fakt, dass der e-Golf einfach sehr gut gemacht ist in punkto Innengeräusch. Dieses Niveau zu erreichen, würde Tesla noch einiges abverlangen - das ist mal so. Auf der anderen Seite nerven mich Dinge, die ich früher nicht hörte - z. B. der Scheibenwischermotor. E-Auto-Probleme. Doppelverglasung und mehr Dämmung bedeuten auch immer mehr Gewicht und das ganze in high tech um Gewicht zu sparen gegenüber herkömmlichen Materialien -
das bedeutet immer höhere Kosten. Also beim Innengeräusch geht noch was - ich fuhr vorher Premium-Diesel von MB - die waren aber alle samt lauter. Beim Diesel aber sicher auch einfacher...
S85D, seit 03/2015
ZOE intens Z.E. 40, seit 03/2017
PV 10,494 kWp
KEBA P30-Cluster, Lokales Lastmanagement
digitalStrom
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3058
Registriert: 11. Nov 2014, 10:17

Re: Probefahrt und Innengeräusch

von Eckhard » 21. Okt 2017, 07:46

papmobil hat geschrieben:Letzten Montag haben wir eine Probefahrt mit dem Tesla Model X 100D durchgeführt (Tesla Düsseldorf, Bonner Str.).
Der zur Verfügung gestellte 6-Sitzer hat uns sofort überzeugt (wir hatten nur den 5-Sitzer im Focus).
Alles in Summe sehr positiv.
Aber mit einer einzigen Ausnahme!!!:
Kaum waren wir auf der Autobahn und fuhren so ca. 100km/h bis 130km/h, sagte meine Frau: "Der ist aber laut".
Ich wollte es erst nicht wahr haben, aber sie hatte recht.
----
Jetzt waren wir relativ ratlos in unserer Entscheidungsfindung.
Ich bin dann gestern nochmal zum Tesla Store an der Königsallee gefahren und habe mich testweise in ein Model S gesetzt. Mit meinen 100cm Beinlänge war im Gegensatz zum Mode X doch alles sehr beengt.
Man hat mir eine sofortige Probefahrt angeboten. Ergebnis: Das Model S war zwar leiser als das Model X, aber dennoch lauter als unser "kleiner, alter" e-Golf.

Quintessenz: Für ein 135T€- Auto ist mir das Model X einfach zu laut. Es wäre für uns das super optimale Fahrzeug gewesen, aber das Innengeräusch ist leider das ko-Kriterium.

Grüße
Ein frustrierter Walter :cry:


Hallo Walter,

ich kann das alles sehr gut nachvollziehen.

Wir fahren einen BMW i3 und der ist definitiv leiser als ein Model X oder S.

Auch wir haben zuerst das X probegefahren und waren über die Lautstärke überrascht.

Weil uns auch noch die Flügeltüren, die Breite und der höhere Verbrauch gestört haben, sind wir dann auch noch das S probegefahren.

Da ich selber 206m groß bin (Beininnenlänge 102cm) kann ich bestätigen, dass ich im X insgesamt besser aber im S immer noch gut genug sitze, zumindest in den Premiumsitzen. Die Kopffreiheit war in beiden Modellen recht knapp, da ich den Sitz ja ganz hinten unten habe und somit unter dem Querträger sitze.

Ich habe dann alle Vor- und Nachteile zwischen X und S abgewogen und bin letztendlich beim S75 gelandet, das es ja ungefähr die gleiche Reichweite wie das X90D hat was zum Entscheidungszeitpunkt aktuell war und dazu deutlich günstiger war.

Weil bei meinem neuen Model S dann 4.000 Kilometer die Antriebseinheit kaputt war und sehr laute Geräusche gemacht hat, ist jetzt mit der neuen Antriebseinheit Model S extrem leise geworden ;-)

Des Weiteren höre ich viel Podcast oder Musik und somit stört mich das etwas lautere Geräusch beim Fahren nicht, selbst wenn ich gar keine Nebengeräusche anhabe.

Wie schlimm du das findest, musst du natürlich selber entscheiden, für mich wäre die Geräuschkulisse kein Problem, aber das ist natürlich subjektiv.

Für mich ist Tesla, mit allen seinen Nachteilen, aktuell alternativlos, da ich viel Langstrecke fahre und dort einfach eine schnelle und vor allem zuverlässige Ladeinfrastruktur brauche.

Der BMW i3 ist zwar für die Hälfte des Geldes hochwertiger, bietet aber nicht die Reisegeschwindigkeit und Zuverlässigkeit wie Tesla. Ein Verbrenner kommt für mich nicht mehr in Frage. Deswegen bin ich bereit, Abstriche bei Tesla zu machen weil das Gesamtpaket stimmt.
Tesla Model S75, Schiebedach, Premium-Ledersitze, Softwareversion 2017.50.3 f3425a1 BJ 06/17
BMW i3 94Ah BJ 04/17
http://eautovlog.de Der tägliche Nachrichtenüberblick zur Elektromobilität um 18 Uhr und Insides aus meinem Leben als Elektroautofahrer
 
Beiträge: 260
Registriert: 29. Jan 2017, 09:42

Re: Probefahrt und Innengeräusch

von WithWings » 21. Okt 2017, 08:21

Dem kann ich nur zustimmen , obwohl die „kleinen“ Abstriche wirklich sehr sehr schade sind .. aber ich muss dir vollkommen recht geben .. verbrenner fahren kommt nachdem man einmal elektrisch unterwegs war nicht mehr in Frage und als 2m Mensch gibt es da verdammt wenig Auswahl ...
X90D: schwarz ,schwarz, voll , 6-Sitze; AHK
Benutzeravatar
 
Beiträge: 307
Registriert: 11. Okt 2016, 16:43
Wohnort: 78224 Singen und 69469 Weinheim

Re: Probefahrt und Innengeräusch

von Leto » 21. Okt 2017, 08:24

Das MS ist sogar deutlich lauter als das 440i xD Cabrio meiner Frau wenn das Dach zu ist. Keine Frage der besonderen Empfindlichkeit weil es so leise ist im EV. Es ist in allen Aspekten der Karosserie ein traditioneller Ami...
2. Model S 90D, seit 9/16, Midnight Silver/Grau/Carbon, alles außer Tiernahrung und Pano, E.ON Basisbox Kombi und wallb-e eco, je 22kW und BEW "ein Preis" Roaming Vertrag für RWE Säulen sowie TNM Ladekarte und Plugsurfing
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6773
Registriert: 23. Nov 2013, 18:30

Re: Probefahrt und Innengeräusch

von BurgerMario » 21. Okt 2017, 08:38

Wir hatten 2013 unsere erste Probefahrt mit einem frühen MS aus USA importiert.
Der war deutlich lauter als seinerzeit unser Ion.
Unser eigenes MS ist deutlich leiser, die letzten Loaner sind nochmals besser gedämmt.

Unseren eigenen habe ich letztens in den Türen nachgedämmt, Alubutyl usw. und unser MS ist jetzt deutlich leiser als der letzte Loaner :)
VW hat extra Leute für diese Geschichten, haben auch jahrelange Erfahrung damit Autos zu dämmen.

Da kommt Tesla momentan nicht mit, das wäre auch zuviel ..
Das Innenraumgeräusch aber an den Kaufpreis zu koppeln wäre mir nie in den Sinn gekommen.
Ein BMW M3 ist auch deutlich lauter als ein "normaler" 316i.. auch wenn er deutlich teurer ist ;)

Grüße
Mario
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3934
Registriert: 16. Aug 2013, 21:24
Wohnort: Seggebruch

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Eifel.stromer und 2 Gäste