12'000 km mit Model X75D - meine Erfahrungen

Infos zum elektrischen SUV...

Re: 12'000 km mit Model X75D - meine Erfahrungen

von krouebi » 21. Feb 2017, 15:01

@redvienna,

man kann nicht so einfach das Verhältnis kWh/Liter Diesel ausrechnen. Kommt ja darauf an, wo man lädt und tankt.
MfG,

Krouebi

ICE/Hybrid/PHEV: Ur-Mini Van > ML320CDI ('76-'07)/Prius II+III, Lexus RX 400h, Peugeot 3008 HYbrid4/Outlander PHEV ('07-'16)
BEV: MS 60D (30SEP16-31MAR17), MX 90D (31MAR17-)
Hier bis 31.12.2017 klicken für freie SuC-Nützung
Benutzeravatar
 
Beiträge: 662
Registriert: 4. Jul 2016, 19:29
Wohnort: Cannero Riviera (VB) - Italien

Re: 12'000 km mit Model X75D - meine Erfahrungen

von derpanther » 21. Feb 2017, 15:29

Lieber Krouebi,

doch, doch das darf und kann man schon. (siehe: https://de.wikipedia.org/wiki/Wattstunde )

10 kWh ≈ 1 m³ Erdgas ≈ 1 l Öl ≈ 1 l Benzin ≈ 1 kg Kohle ≈ 2 kg Holz ≈ 10 h direktes Sonnenlicht auf 1 m² auf der Erde

Was Du vermutlich meinst ist der Wirkungsgrad mit dem die eingesetzte Energie im Fall von KFZ in Vortrieb umgesetzt werden kann.

Letzlich ist das aber egal, denn auch hier kann man durchaus ICEs mit Elektromotoren in einem KFZ vergleichen. Da wir ja vermutlich alle - bevor wir auf Elektroautos umgestiegen sind - Verbrenner gefahren sind wissen wir, dass wir (ein ähnliches Auto wie z.B.: den X vorrausgesetzt) im Schnitt kaum unter 8 - 10 Lit /100 km fahren konnten.

Das würde in kWh (elektrisch) ca. 80 - 100 kWh bedeuten, egal ob wir in der Kälte, bergauf oder im Sommer bergab gefahren sind. (Es gilt ja in diesem Fall der langjährige Durchschnitt) Und es ist auch egal ob wir den Diesel oder das Benzin bei Shell oder bei Avanti um 0,99 oder 1,45 EUR gekauft haben.

Und damit stimmt es dann wieder was redvienna geschrieben hat. Wenn man mit ca. 200 - 300 Wh / km fährt, dann ist der Elektromotor halt tatsächlich bei ca. 1/3 der benötigten Energie pro gefahrenem km. Allerdings muss man alle Zusatzannehmlichkeiten wie Heizung, Systemerhaltung, Radio, Klimaanlage, etc.. eben auch zusätzlich aus der Batterie "bezahlen". Das hat Einflüsse auf die erzielbare Reichweite aber nicht auf den Wirkungsgrad des Motors per se :-)
Model X 90D / 6-Sitzer / Weiß / Leder Beige / Vollausstattung - ...und mein Autopilot macht immer einen auf Super Mario ;-)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 54
Registriert: 3. Okt 2016, 12:28

Re: 12'000 km mit Model X75D - meine Erfahrungen

von krouebi » 21. Feb 2017, 16:01

Hallöchen,

Der Themenstarter hat Preise von kWh und Diesel in CH verglichen. Und das Verhältnis dazwischen ist nicht gleich in anderen Ländern, und hängt auch vom Stromanbieter/Tankstelle innerhalb von ein Land ab.
MfG,

Krouebi

ICE/Hybrid/PHEV: Ur-Mini Van > ML320CDI ('76-'07)/Prius II+III, Lexus RX 400h, Peugeot 3008 HYbrid4/Outlander PHEV ('07-'16)
BEV: MS 60D (30SEP16-31MAR17), MX 90D (31MAR17-)
Hier bis 31.12.2017 klicken für freie SuC-Nützung
Benutzeravatar
 
Beiträge: 662
Registriert: 4. Jul 2016, 19:29
Wohnort: Cannero Riviera (VB) - Italien

Re: 12'000 km mit Model X75D - meine Erfahrungen

von tescroft » 21. Feb 2017, 23:18

Meine Dieselberechnung stammt von hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Dieselkraftstoff

10,4 kWh/L

ergo

27.2 KWh/100 KM / 10.4KWh / l = 2.6l / 100 km
Tesla Model X75D - 6-Sitzer - AHK - Autopilot - Titanium Silber Metallic - Baujahr 2016 / BMW i3 REX Baujahr 2015
 
Beiträge: 42
Registriert: 4. Sep 2016, 07:21

Re: 12'000 km mit Model X75D - meine Erfahrungen

von FrankfurterBub » 22. Feb 2017, 06:58

Toller Bericht, auch für jemanden, der null Interesse an einem MX hat. Danke hierfür!

Ehrliche Antwort erbeten: Wenn (ja, wenn!) es Alternativen gäbe, welche Note würdet ihr dem MX geben? Der Bericht hier liest sich nach einer 2 oder 2- ("gut", weiß nicht, wie die Noten in Österreich oder der Schweiz gestaffelt sind), oder?
Shut up and drive!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 908
Registriert: 2. Apr 2016, 06:31
Wohnort: Frankfurt

Re: 12'000 km mit Model X75D - meine Erfahrungen

von tescroft » 16. Mai 2017, 13:52

Mittlerweile sind es 18'000 km. Zwischenzeitlich hat der Klimakompressor den Geist aufgegeben - Rattergeräusche waren hörbar im Stand und bei langsamer Fahrt. Wegen Rückständen vom Kompressorschaden musste das ganze Kühlsystem mit Kompressor, Leitungen, Kondensator und Wärmetauscher ersetzt werden. Wurde tadellos vom Service Center erledigt mit Model S als Ersatzwagen. Ich bin aber schon froh, wieder den X zurück zu haben. Das Model S ist sportlicher zu fahren, bietet aber nicht den gleichen Komfort mit den fehlenden elektrische Türen und der niedrigen Sitzposition. Das Schiebedach ist aber noch nett jetzt im Sommer.
Tesla Model X75D - 6-Sitzer - AHK - Autopilot - Titanium Silber Metallic - Baujahr 2016 / BMW i3 REX Baujahr 2015
 
Beiträge: 42
Registriert: 4. Sep 2016, 07:21

Re: 12'000 km mit Model X75D - meine Erfahrungen

von tescroft » 30. Okt 2017, 08:32

Ein kleines Update zu meinen Model X-Erfahrungen. Mittlerweile sind 37'000 km auf der Uhr. Vor einigen Wochen hatte ich das Problem, dass die Aussenspiegel nicht mehr elektrisch ein-/ausklappbar waren. Offenbar ein Problem mit dem Steuergerät, das durcheinander kommen kann, wenn die Spiegel manuell eingeklappt werden. Konnte vom SC schnell behoben werden. Die Spur hinten war noch falsch eingestellt, die Abnutzung der Reifen war hinten sehr einseitig, das wurde beim Reifenwechsel bemerkt. Ansonsten bin ich weiter sehr zufrieden mit dem Auto. Einziger Makel ist weiterhin, dass er eine Nummer zu gross ist.
Tesla Model X75D - 6-Sitzer - AHK - Autopilot - Titanium Silber Metallic - Baujahr 2016 / BMW i3 REX Baujahr 2015
 
Beiträge: 42
Registriert: 4. Sep 2016, 07:21

Re: 12'000 km mit Model X75D - meine Erfahrungen

von supercharged » 30. Okt 2017, 09:11

tescroft hat geschrieben:[...] Model S ist sportlicher zu fahren, bietet aber nicht den gleichen Komfort mit den fehlenden elektrischen Türen

:lol:
S 60 Sequoia Green Metallic
S 75D Silver Metallic
M≡ reserviert am 31.03.2016
Benutzeravatar
 
Beiträge: 738
Registriert: 11. Apr 2016, 09:40
Wohnort: Bern

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste