Verbrauch mit Anhänger

Infos zum elektrischen SUV...

Re: Verbrauch mit Anhänger

von egn » 22. Jan 2018, 15:10

Einfach mal die Wunschstrecken mit https://abetterrouteplanner.com/ rechnen.

Als Verbrauch bei 110 km/h kann man mal 600 Wh/km eingeben.

Wohnwagen-Mönchengladbach-Gardasee.JPG


In einem Rutsch wird man das wohl nicht fahren, aber mit Übernachtung scheint es machbar.

Ein windschnittiger Wohnwagen könnte noch was bringen.
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, Tech, Sound, Luftfederung, Doppellader, Kaltwetter, Panoramadach, LTE, Chademo, Allianz Anschlussgarantie 4J/80.000km, Firmware 2017.50.2 3bd9f6d, ca. 90.000 km
 
Beiträge: 2849
Registriert: 28. Sep 2015, 07:05
Wohnort: Hallertau

Re: Verbrauch mit Anhänger

von DriveByWire » 22. Jan 2018, 15:35

Danke Dir vielmals für den Link - den kannte ich noch nicht...

Der wirft mir für meine Beispielstrecke 11 Ladestops aus, mit 6 Stunden Ladezeit bei 14 Stunden Fahrzeit für die 1.200km. Immer vorausgesetzt, die Topographie ist da in der Berechnung bereits mit drin... die kürzeste Strecke sind 37km, die längste ausgerechnet von Villach aus (148km).

Aber 11 mal an- und abkuppeln - das muss man echt wollen.
 
Beiträge: 6
Registriert: 22. Jan 2018, 11:27

Re: Verbrauch mit Anhänger

von wp-qwertz » 22. Jan 2018, 17:39

DriveByWire hat geschrieben:...
Aber 11 mal an- und abkuppeln - das muss man echt wollen.


ja, da haben die norweger es besser: da hats SC, da kannste mit dem hänger dran... mal sehen, ob das hier auch irgendwann mal realisiert wird.
werde naturstrom.de kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den wechselbonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
 
Beiträge: 1386
Registriert: 22. Aug 2016, 18:54
Wohnort: WupperTal

Re: Verbrauch mit Anhänger

von dusty » 22. Jan 2018, 17:52

egn hat geschrieben:
Ein windschnittiger Wohnwagen könnte noch was bringen.


Da kommt mir gerade dieser Post in den Sinn:
http://tff-forum.de/viewtopic.php?f=25&t=15380&hilit=Silver+wohnwagen&start=40#p374890

Sollte es jemals einen WoWa geben, würde ich mir dieses Teil genauer anschauen!
 
Beiträge: 148
Registriert: 6. Mär 2015, 15:45
Wohnort: Zürich

Re: Verbrauch mit Anhänger

von marcibet » 22. Jan 2018, 21:06

DriveByWire hat geschrieben:Danke Dir vielmals für den Link - den kannte ich noch nicht...

Der wirft mir für meine Beispielstrecke 11 Ladestops aus, mit 6 Stunden Ladezeit bei 14 Stunden Fahrzeit für die 1.200km. Immer vorausgesetzt, die Topographie ist da in der Berechnung bereits mit drin... die kürzeste Strecke sind 37km, die längste ausgerechnet von Villach aus (148km).

Aber 11 mal an- und abkuppeln - das muss man echt wollen.


Das du gerade das an- abkuppeln als Worst Thing hervorhebst finde ich merkwürdig. Das ist im Endeffekt jeweils eine Sache auf 20 Sekunden und das geringste Übel. Und ich habe schon viiiiele tausend Hänger-Kilometer mit dem X hinter mir.
Model X 90 D, schwarz, 6-Sitzer mit allem
Free SUC und 1000 EUR Rabatt: http://ts.la/marcel8825
 
Beiträge: 256
Registriert: 21. Sep 2016, 13:06

Re: Verbrauch mit Anhänger

von DriveByWire » 23. Jan 2018, 11:41

Naja, ich bin auch jedes Jahr etwa 10.000km mit dem Anhänger unterwegs, und wir nutzen ihn auch wirklich zum fahren - waren damit auch bis hoch am Nordkap. Von daher scheue ich mich überhaupt nicht, mit dem Ding zu hantieren.

Aber bei einem 2,3to Doppelachser ist nix mehr mit "mal eben 20 Sekunden". Den drehst und schiebst Du von Hand nicht mehr, sondern nur mit Mover. Man muß also einen 10m Parkplatz in der Nähe finden (Moers zB kein Ding - aber in Kamen, um die Ecke mit der Wasserstofftanke drumherum, da muß der Wohnwagen ganz woanders stehen). Dann da hin, Fernbedienung raus, Mover anschwenken, gleichzeitig hochdrehen, drei Stecker los (normale Beleuchtung, Kameras, Ladekabel), dann weg vom Haken. Da bist Du im günstigsten Fall zwei Minuten beschäftigt.

Klar - das ist bei 10 Ladestops auch nur ne Halbe Stunde insgesamt, aber es ist halt mit so einem Monster an einem unbekannten Supercharger Standort immer ein wenig wiggelig. Mehr als das an- und abkuppeln würde mich aber stören, daß man seine Fahrzeit signifikant verlängert. Da ist man vom Verbrenner halt verwöhnt.
 
Beiträge: 6
Registriert: 22. Jan 2018, 11:27

Re: Verbrauch mit Anhänger

von hotrod » 23. Jan 2018, 14:33

Und wenn es dazu noch schön regnet...
06/2015 MS 85 solid white SOLD
04/2015 MS P85D solid black SOLD
07/2017 MS 90D FL pearl White SOLD
11/2017 MX100D Pearl White
... Bei den ganzen Mängeln kannst du doch mal ein Auge zudrücken.. sei froh ,das du CO2-frei unterwegs bist ... ;-)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 631
Registriert: 16. Mär 2015, 19:16
Wohnort: Kiel

Re: Verbrauch mit Anhänger

von RedMonster » 2. Feb 2018, 19:08

marcibet hat geschrieben:Das du gerade das an- abkuppeln als Worst Thing hervorhebst finde ich merkwürdig. Das ist im Endeffekt jeweils eine Sache auf 20 Sekunden und das geringste Übel. Und ich habe schon viiiiele tausend Hänger-Kilometer mit dem X hinter mir.


Naja,
kommt auf die Lage an. Wenn ich erst noch irgendwo "einparken" muss um keinen zu Behindern ists mit den 20 Sek. eh rum. Als wir das Testauto hatten hatte ich Glück, in Erlensee konnte ich längs ranfahren weil Sonntags da keiner neben den SC geparkt hat und alle SC frei waren.

Aber alle 2 Std. den WW abhängen zum Nachladen ist auf Langstrecke ein NoGo. Kurzstrecke (also bis ca. 350 Km, je nach Lademöglichkeit) werde ich mit dem X fahren, aber für die 1.500 Km nach Spanien darf der (jetzt legalisierte) Euro-6-Diesel ran. Mit einem Akku >= 200 kWh werde ich diese Entscheidung überdenken, vorher wohl eher nicht.

Liebe Grüße
Rainer
Tesla X 100D, Red Multi-Coat Lackierung, Bestellung Dezember 2017, Lieferung geplant Ende Februar - März 2018
Benutzeravatar
 
Beiträge: 34
Registriert: 19. Dez 2017, 12:02
Wohnort: 63456 Hanau

Re: Verbrauch mit Anhänger

von cokezero » 7. Feb 2018, 10:33

DL1SCI hat geschrieben:Sodele, wie der Schwabe zu sagen pflegt, wie versprochen im Anhang der Verbrauch meines 90 MX mit 1,7 Tonnen Anhängelast. Mit der genannten Last sind wir mit 320 km los, ziemlich bequem die 194 km gefahren und mit etwa 50 km Rest angekommen. Das Ganze mit 100 km/h wo es möglich war. Allerdings 120 km eben komplett eben.
Ein Teil der Rückfahrt habe ich auch dokumentiert.

Die Frage ist jedoch, wie steigt der Verbrauch, wenn die Last nicht mehr ganz so aerodynamisch ist. Z.B. ein 2 Tonnen Wohnwahen. Ich würde dies geren auch mal ausprobieren wollen. Stuttgart Achern und zurück. Wenn jemand einen hat, bitte PN an mich.

Viel Spass beim Ansehen.



Also.... Wohnwagen Fendt 515 SG (ca. 1.800 kg) mit X 100D:
von Tenero (bei Locarno) nach Härkingen (SuC) über A2 (Gotthardtunnel), wenig Verkehr, keine Klimaanlage): 216,2 km über A2 (Gotthardtunnel), 80,1 kWh (37 kWh/km)

.... und: mit keinem Zugfahrzeug war ich bisher souveräner unterwegs, einfach klasse :D
Model X 100D seit 2.6.17 (auch mit Wohnwagen), E-MTB :-) und bald auch Smart ED
Empfehlung-Link: http://ts.la/peter7203
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8
Registriert: 6. Mär 2017, 19:43
Wohnort: Heidelberg

Re: Verbrauch mit Anhänger

von trimaransegler » 7. Feb 2018, 10:57

Habe gerade eine Tonne Holzbriketts quer durch den Westerwald geholt, für den Rückweg hoch sehe ich auch schon mal 45 kWh, aber wie immer: super souverän und sicher, bester Zugwagen ever. :D
Viele Grüße aus dem Westerwald

Friedhelm

Wer einen Tesla über meine Empfehlung bestellen möchte und die SUC-Flatrate braucht und 500€ Werkstatt-oder Zubehörgutschrift haben will: http://ts.la/drfriedhelm6242
 
Beiträge: 4366
Registriert: 5. Okt 2013, 10:14

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Stackoverflow und 2 Gäste