Wer muss sich zuerst "umschauen"

Sonstige Beiträge...

Re: Wer muss sich zuerst "umschauen"

von Healey » 15. Sep 2017, 17:02

Meine Aussage stimmt, ich habe es selbst so gehört. Da es aber eine fade Livesendung war gibt es aber wahrscheinlich nichts im Internet.
LGH
glücklicher Besitzer eines Model S85D seit 20.Mai 2015 und 102.000 km, über alles 206 Wh/km, 9 MWh/a mit PV-Anlage, Model III ist reserviert
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 5753
Registriert: 9. Nov 2014, 11:15
Wohnort: Ragnitz

Re: Wer muss sich zuerst "umschauen"

von Südstromer MS85 » 15. Sep 2017, 17:06

Naheris hat geschrieben:Du bildest Dir hier etwas ein. Und um darauf hinzuweisen postest Du regelmäßig Off-Topic. In Zukunft werde ich auf solche Provokationen übrigens nicht mehr reagieren .

Gottseidank.
Der MS ist unser erster schöne Kombi
MS85 / Pano / DL / AP / Tec

Tesla Empfehlungsprogramm: http://ts.la/sebastian5322
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1410
Registriert: 13. Sep 2017, 06:06

Re: Wer muss sich zuerst "umschauen"

von Merlin » 16. Sep 2017, 09:47

Leto hat geschrieben:Die Tesla Zellen sind von Panasonic, ein BMS hat Toyota für den Prius wie lange?


Der Zelltyp alleine ist die eine Seite der Medaille - noch wichtiger: wie geht man (das Auto / die Software) damit um? Wie schauts mit dem thermischen Management aus?? Wer schafft wie Tesla auch nur ansatzweise den Spagat von tiefer Eiseskälte bis zu Wüstenbedingungen - und das ohne nennenswerte Einbußen auf die Langlebigkeit?!?
Mir fällt niemand ein, der auch nur ansatzweise mithalten kann.
LG, Peter

P85+ seit Jan/2016
 
Beiträge: 342
Registriert: 3. Mai 2016, 15:17

Re: Wer muss sich zuerst "umschauen"

von tripleP » 16. Sep 2017, 11:55

Merlin hat geschrieben:
Leto hat geschrieben:Die Tesla Zellen sind von Panasonic, ein BMS hat Toyota für den Prius wie lange?


Der Zelltyp alleine ist die eine Seite der Medaille - noch wichtiger: wie geht man (das Auto / die Software) damit um? Wie schauts mit dem thermischen Management aus?? Wer schafft wie Tesla auch nur ansatzweise den Spagat von tiefer Eiseskälte bis zu Wüstenbedingungen - und das ohne nennenswerte Einbußen auf die Langlebigkeit?!?
Mir fällt niemand ein, der auch nur ansatzweise mithalten kann.


Wieso sollte die Europäische oder Japanische oder Koreanische oder Chinesische Industrie das nicht können?

Ich würde sogar behaupten, dass sehr viele Firmen das auch können und es bereits schon beweisen, teilweise in grösseren Stückzahlen als Tesla.

Vielmehr ist es allgemein diese Technik, welche weltweit im Moment extreme Sprünge macht, es wird in den Produkten auch immer sichtbarer, wenn auch noch eher langsam.
Model S P85D 04/15. Model X90D 12/16.
PV 23kWp, 12kWh Batterie, Intelligente Steuerung PV/Haus/Heizung/Ladestationen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3436
Registriert: 9. Aug 2014, 15:03
Wohnort: Aargau

Re: Wer muss sich zuerst "umschauen"

von Leto » 16. Sep 2017, 12:07

Merlin hat geschrieben:
Leto hat geschrieben:Die Tesla Zellen sind von Panasonic, ein BMS hat Toyota für den Prius wie lange?


Der Zelltyp alleine ist die eine Seite der Medaille - noch wichtiger: wie geht man (das Auto / die Software) damit um? Wie schauts mit dem thermischen Management aus?? Wer schafft wie Tesla auch nur ansatzweise den Spagat von tiefer Eiseskälte bis zu Wüstenbedingungen - und das ohne nennenswerte Einbußen auf die Langlebigkeit?!?
Mir fällt niemand ein, der auch nur ansatzweise mithalten kann.


Sag' ich doch, das Batteriemanagement machen / können andere schon viel länger in Hybriden. Oder was glaubst Du müssen Toyota Prius Taxen in allen Klimazonen aushalten ;)
2. Model S 90D, seit 9/16, Midnight Silver/Grau/Carbon, Lenkassistent aka AP1, alles außer Tiernahrung und Pano, E.ON Basisbox Kombi und wallb-e eco, je 22kW und BEW "ein Preis" Roaming Vertrag für RWE Säulen sowie TNM Ladekarte und Plugsurfing
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6819
Registriert: 23. Nov 2013, 18:30

Re: Wer muss sich zuerst "umschauen"

von cko » 16. Sep 2017, 12:28

Was hat denn der Prius mit dem Tesla zu tun? Ob dessen Akku nun 20 oder 18km Reichweite hat, merkt man doch gar nicht.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1419
Registriert: 10. Nov 2015, 15:34
Wohnort: zwischen HH und HB

Re: Wer muss sich zuerst "umschauen"

von Cupra » 16. Sep 2017, 12:37

Akku in meinem Opel Ampera hat nach 6 Jahren an elektrischer Reichweite genau 0% verloren. Ich kann nach wie vor 10,7kWh raus ziehen. Er heizt/kühlt den Akku immer selbstständig, auch so Zeugs wie manuelles Vorwärmen etc. ist unnötig, da das BMS das immer selber macht. Merkt man gut wenn man im Winter den Wagen mal länger stehen hat oder im Sommer in der Hitze.. das ventiliert ganz nett. Besonders gut sieht mans wenn man nach 2 Wochen aus dem Urlaub kommt, es draussen -15 Grad hat und jeden 2. Tag der Benzinmotor für 5 Minuten automatisch angeht um Strom für die Batterieheizung zu machen...
Also Tesla ist da keines Wegs der einzige Hersteller das das kann. Und ich denke mal, sobald klassische Hersteller mit BEV kommen wird sich Tesla gut umgucken müssen. Denn das was Tesla Qualitativ und von der Ausstattung her als Premium derzeit verkauft, wird BMW, Audi etc. wohl nicht mal als Kompaktklasse anbieten. Das würden die Kunden für 100.000€ nicht kaufen, auch wenns Elektrisch fährt.
Model S100D "Edelweiss" :D
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1672
Registriert: 23. Jul 2016, 12:21

Re: Wer muss sich zuerst "umschauen"

von Eckhard » 16. Sep 2017, 12:44

Auch BMW ist hier vorne dabei. Dort habe ich ein BMS das für mich arbeitet und ich nicht für das BMS.
Vampiereffekt? Keiner beim i3.
Bis 100% laden? Kein Thema. Regelt das BMS.
Langlebigkeit? Nach Usermeldungen mit hoher Laufleistung. Kein Problem.
Eine hohe lang anhaltende Ladeleistung bis 95%? Kein Problem.

Wenn ich unseren i3 mit dem MS bezüglich Elektromobilität vergleiche, kommt das MS nur bei der Reichweite und dem Ladenetzwerk besser weg (die unterschiedlichen Fahrzeugklassen mal außen vorgelassen).

Tesla muss sich umschauen. Davon bin ich überzeugt.
Tesla Model S P75, Schiebedach, Premium-Ledersitze, Softwareversion 2018.4.1 ec044c8 BJ 06/17
BMW i3 94Ah BJ 04/17
http://eautovlog.de Der tägliche Nachrichtenüberblick zur Elektromobilität um 18 Uhr und Insides aus meinem Leben als Elektroautofahrer
 
Beiträge: 272
Registriert: 29. Jan 2017, 09:42

Re: Wer muss sich zuerst "umschauen"

von Haraldt1 » 16. Sep 2017, 13:03

Cupra hat geschrieben:Akku in meinem Opel Ampera hat nach 6 Jahren an elektrischer Reichweite genau 0% verloren. Ich kann nach wie vor 10,7kWh raus ziehen. Er heizt/kühlt den Akku immer selbstständig, auch so Zeugs wie manuelles Vorwärmen etc. ist unnötig, da das BMS das immer selber macht. Merkt man gut wenn man im Winter den Wagen mal länger stehen hat oder im Sommer in der Hitze.. das ventiliert ganz nett. Besonders gut sieht mans wenn man nach 2 Wochen aus dem Urlaub kommt, es draussen -15 Grad hat und jeden 2. Tag der Benzinmotor für 5 Minuten automatisch angeht um Strom für die Batterieheizung zu machen...
Also Tesla ist da keines Wegs der einzige Hersteller das das kann. Und ich denke mal, sobald klassische Hersteller mit BEV kommen wird sich Tesla gut umgucken müssen. Denn das was Tesla Qualitativ und von der Ausstattung her als Premium derzeit verkauft, wird BMW, Audi etc. wohl nicht mal als Kompaktklasse anbieten. Das würden die Kunden für 100.000€ nicht kaufen, auch wenns Elektrisch fährt.



Der Ampera hat aber auch einen 17,2kw Akku und du hast nur 60% zur Verfügung die oberen und unteren 20% sind zum Schutz.
Wobei ich sehr wohl Amperas kenne die nicht mehr die Anfangsreichweite haben.
S85 10/2016 bis 09/2017 173 Wh/km
S100D seit 11/2017 177Wh/km
Benutzeravatar
 
Beiträge: 504
Registriert: 7. Aug 2016, 13:06
Wohnort: Lockenhaus

Re: Wer muss sich zuerst

von Südstromer MS85 » 16. Sep 2017, 16:12

Eckhard hat geschrieben:Wenn ich unseren i3 mit dem MS bezüglich Elektromobilität vergleiche, kommt das MS nur bei der Reichweite und dem Ladenetzwerk besser weg (die unterschiedlichen Fahrzeugklassen mal außen vorgelassen).

Das hat uns, vorher ZOE, aber schon ausgereicht, den Wagen für über 65.000 Euro netto zu kaufen. Auch weil ich zu viert und 8 Kisten Vino, 3 große Koffer und zig anders Zeugs, mehr oder weniger nonstop aus Silizien nach Deutschland fahren kann. Kann das der i3 auch? Den BMW in allen Ehren, aber den wollten wir nicht mal geschenkt haben. Von dem absurden Türenkonzept sprechen wir garnicht mal. Und das Carbon eine völlig kranke Idee war, hat sogar der BMW Vorstand mittlerweilen kapiert und wird deswegen gecancelt. Was bleibt also beim i3? Genau das selbe wie beim Model S. Ein für die Kundschaft zugeschnittener Wagen. Nur erzähl ich solche Dinge in einem i3 Forum?

Umschauen tuen wir uns, also ich und meine Family, wenn Mercedes ne E-Klasse mit 100 kWh Akku, 150 kW Ladung und einem europaweiten Ladenetz für max. 8 Euro/100 KM anbietet. Vorher gucken wir nicht mal mitm Arsch in Richtung Premium-Betrüger. Vorher gibts nur Mitleidsapplaus, wegen den ganzen Ankündigungen. Allein die Leute die dafür zuständig sind, im gesamten Premium-Betrüger Lager aller Hersteller, davon hätte Tesla vor 10 Jahren nur träumen können. Ich hoffe das war deutlich genug.
Der MS ist unser erster schöne Kombi
MS85 / Pano / DL / AP / Tec

Tesla Empfehlungsprogramm: http://ts.la/sebastian5322
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1410
Registriert: 13. Sep 2017, 06:06

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: NortonF1 und 2 Gäste