Wer muss sich zuerst "umschauen"

Sonstige Beiträge...

Re: Wer muss sich zuerst "umschauen"

von UTs » 14. Sep 2017, 10:05

Naheris hat geschrieben:Tesla hatte auch erst das Auto und dann das SuC-Netzwerk. Alle Autos die jetzt rauskommen haben schon ein Netzwerk, das SuC der ersten Tesla-Jahre merklich überlegen ist. Deine Aussage kann ich also nur schwer nachvollziehen.

Es ist immer wieder erstaunlich, wie du versuchst, Tesla einem schlechten Licht darzustellen.
Wie viele CCS Ladestandorte gibt es denn heute zum Beispiel in Norwegen mit mehr als acht Lademöglichkeiten parallel und einer Mindestleistung von 50kW?

Ich vermute ohne recherchiert zu haben keine Einzige! So viel zum Thema "merklich überlegen".
Empfehlungslink: http://ts.la/ulrich4718
 
Beiträge: 4567
Registriert: 4. Jan 2013, 06:23

Re: Wer muss sich zuerst "umschauen"

von Naheris » 14. Sep 2017, 13:23

@UT:

Edit:
Ist mir gerade erst aufgefallen:
UTs hat geschrieben:So viel zum Thema "merklich überlegen".

Nicht genau gelesen, bevor Du dich über mich beschwerst, was? Ich schrieb "den SuCs der ersten Jahre merklich überlegen". Ich habe nichts von heute geschrieben. Und dass die heutigen CCS- und Chademo-Netze dem SuCs von 2015 überlegen sind dürfte ziemlich offensichtlich sein. Oder nicht?
_________________________

Ursprünglich:

In Oslo stehen weit über 40 CCS-Ladesäulen. Der nächste SuC ist über 30 km weit entfernt, in Nebbenes Kro (20) oder Drammen (2x8). Das wird natürlich jeden Tesla-Fahrer, der in Oslo laden muss, richtig freuen! Total überlegen diese 20 Stalls in 20 Minuten Fahrdistanz. ;) Oder schaue mal nach Alna. Da stehen 8x CCS direkt auf zwei Straßenseiten. weitere 4 sind keine 1000 Meter entfernt, noch einmal 4 keine 2 km weiter. Und das ist nur in diesem Vorort von Oslo selber.

Fakt ist: es gibt mehr als doppelt so viele CCS-Stecker in Norwegen wie SuC (und noch mehr Chademo). Dagegen verliert Tesla jede Argumentation über Flächendeckung und damit "Netzabdeckung". Es ist nicht relevant, wenn an einem Ladestandort nur wenige Säulen stehen, wenn man den nächsten Ladestandort in Sichtweite hat.

Und versuche bitte nicht überall hinein zu interpretieren, dass ich Tesla schlecht machen will. Ich habe einen Fakt zur Argumentation genutzt, der heute keinerlei Relevanz mehr hat. Es ging ja nicht darum, dass Tesla schlecht ist, sondern dass es eben kein K.O.-Kriterium für ein BEV ist, wenn bei dessen Erscheinung noch kein Ladenetz existiert. Heute existiert aber für jeden Ladestandard schon eines. Es kann also gar nicht schlimmer sein als bei Tesla. Und Tesla hat auch funktioniert.

Zudem habe ich in diesem Faden klar die Seite eingenommen, dass sich Tesla nicht umzuschauen braucht - wie vom Fadenersteller angenommen. Es ist also genau das Gegenteil von dem, was Du behauptest. Warum sollte ich da krampfhaft versuchen, doch etwas schlechtes an Tesla zu finden?

Du bildest Dir hier etwas ein. Und um darauf hinzuweisen postest Du regelmäßig Off-Topic. In Zukunft werde ich auf solche Provokationen übrigens nicht mehr reagieren und die Posts einfach nur noch reporten. Sie bringen nichts zum Thema und sind lediglich Unterstellungen.
Zuletzt geändert von Naheris am 14. Sep 2017, 16:48, insgesamt 1-mal geändert.
Ist: e-Golf. Bild. War: Passat GTE. Bild.
Firma: 75% PEV, Tendenz steigend.
I paced (#22).
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3649
Registriert: 18. Nov 2014, 02:13
Wohnort: bei Augsburg

Re: Wer muss sich zuerst "umschauen"

von Südstromer MS85 » 14. Sep 2017, 13:57

Ich kapier diese Diskussion einfach nicht. Nach knapp 4 Jahre elektrisch hab ich eines kapiert: Verlässlichkeit

ist mir deutlich wichtiger beim Laden, als irgendwelches bling bling neben der Ladesäule oder Hyperinflationscharts von CCS Säulen. Wenn 4 Ladeplätze mit je 2 CCS Plätze nicht wirklich erreichbar sind, steht dem schon eine Null gegenüber an Verlässlichkeit im Vergleich zu nur einem einzigen SuC. und noch einen Fehler machste Naheris, aufgrund der schieren Größe der Akkus braucht Tesla garnicht mal so eine absurde Flächendeckung von Ladesäulen! Zu was auch bei 300 bis 500 KM Reichweite der Fahrzeuge. Auf der Strecke muss ein Normalo schon 3x laden! Stand heute schafft nicht ein einziges Auto reale 250 KM ohne sich Gedanken übers Laden zu machen. Selbst bei der ZOE40 und bei IONIQ haste bereits nach 1,5 Std. Fahrt den Drang eine nächste Ladesäule fest einzuplanen. Daher stimmt DEIN Argument ja auch doch wieder irgendwie...

Wie das ganze aber ablaufen wird, wenn wir Faktor 10 von heute an Teslas rumkurven haben, wird man sehen. Aber das ist doch kein Thema heute, Ende 2017.

Wenn es die Strecke und die Pausierung erlaubt, nutzen wir schon mal einen schnöden Chademo Lader oder an schicken Restaurants das lustige AC22 Steckerchen. Mit dem Tesla haste 100x mehr Auswahl das Fahrzeug zu laden. Mit den anderen Autos auch? Mit CCS und 3,7 kW AC Schnarchlader? Oder der tolle neue Leaf? Ich war letzte Woche geschockt, was die da auf die Räder stellen!
Der MS ist unser erster schöne Kombi
MS85 / Pano / DL / AP / Tec

Tesla Empfehlungsprogramm: http://ts.la/sebastian5322
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1791
Registriert: 13. Sep 2017, 07:06

Re: Wer muss sich zuerst "umschauen"

von UTs » 14. Sep 2017, 23:44

Naheris, was erzählst du denn über heute? Es ging um die SuperCharger von 2013!
Lies am besten noch einmal meinen Beitrag durch ;-)
Empfehlungslink: http://ts.la/ulrich4718
 
Beiträge: 4567
Registriert: 4. Jan 2013, 06:23

Re: Wer muss sich zuerst "umschauen"

von einstern » 15. Sep 2017, 10:33

Den Aufbau mit Ladesäulen CCS 50 kW finde ich prinzipiell gut. Wenn dann in der Fläche so viele Ladeorte installiert sind, wie fossile Tankstellen, wird man aber zu einer besonderen Feststellung kommen:

50 kW bei den deutschen Premiumfahrzeugen wirkt wie ein Aufkleber an einer Benzinsäule "maximale Abgabe 15 Liter".

Und DAS werden wir erreicht haben, wenn der Steuerzahler eine viertel Milliarde investiert hat. Vielleicht besser als nichts und zumindest ein Anfang. Dennoch seiner eigenen Zeit weit hinterher.

Am SuC kann ich in der gleichen Zeit ein Äquivalent von 30 bis 40 Liter laden. Das klingt vernünftiger und wird auch von traditionell denkenden Verbrennerohren gehört und verstanden.

Nun zum Titel "umschauen". Tja, wo denn "umschauen " ? Auf der IAA? Lachhaft! Unsere Bundeskanzlerin hatte sich auf der IAA informiert über neue EVs bei deutschen Herstellern. Nachdem sie bekundete, das sei ja Alles sehr schön, doch wann kann man die Autos kaufen da, wurde ihr gesagt 2020, 2021, 2025. Dann zeigte sie auf ein SUV eine Reihe dahinter. Man erwähnte es ist ein neuet Diesel. Auf ihre Frage, wann der in den Laden kommt, ist die Antwort des Herstellers , in 5 Wochen. Die folgende dezente, aber bestimmende Gesichtsmimik der Bundeskanzlerin war eindeutig. Schon interessant, wie man (Bundeskanzlerin ) mit einer leicht hochgezogen Augenbraue eine strafende Kommentierung abgeben kann, und damit das EV Bekenntnis einer ganzen IAA geerdet hat.

Dies zeigt mir das ganze Ausmaß des Status Quo und der nahen Zukunft. Die nächsten 3 Jahre wird das Gespann dt. EVs und echte Schnellladestationen ein Mythos bleiben.

"Umschauen?" Vielleicht in 3 Jahren. Aber man muss schon eine gehörige Portion Langmut mitbringen, nachdem man seit Jahren mit immer neuen Versprechungen an der Nase herumgeführt wurde.

Persönlich glaube ich, dass die 3 Jahre schon nächstes Jahr revidiert werden. So, wie es schon immer in den vergangenen Jahren war.

Die CCS 150 kW Story ist nicht nur ein Thema von Ladesäulen. Sie lebt erst, wenn es passende EVs dazu gibt. Tja, da wird man sich noch weiter "umschauen" dürfen.
2014 : PV 50 kWp -- 2015 : S85D -- 2016 : WB 22kW Typ2 -- 2016 : Bankirai PV
-- Elektrisch - So läuft das hier !
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4179
Registriert: 16. Okt 2014, 17:54
Wohnort: Korbach

Re: Wer muss sich zuerst "umschauen"

von Südstromer MS85 » 15. Sep 2017, 10:54

Eben.
Der MS ist unser erster schöne Kombi
MS85 / Pano / DL / AP / Tec

Tesla Empfehlungsprogramm: http://ts.la/sebastian5322
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1791
Registriert: 13. Sep 2017, 07:06

Re: Wer muss sich zuerst "umschauen"

von Healey » 15. Sep 2017, 11:40

In der von einstern beschriebenen Live Übertragung (ntv) gab es eine sehr lustige Szene. Nach VW gingen Sie gemeinsam zum Porsche Stand. Frau Merkel bekam immer von Hr. Diess alle Antworten. Plötzlich hampelte Herr Müller dazu, er war schon länger etwas unruhig. Bevor Frau Merkel etwas sagen konnte, meinte er zu Ihr. "Wie Sie ja wissen sind Porschefahrer besonders umweltfreundliche Menschen". Die Kanzlerin sagte darauf "Ja, eh" und wand sich ab.

LGH
glücklicher Besitzer eines Model S85D seit 20.Mai 2015 und 106.500 km, über alles 206 Wh/km, 9 MWh/a mit PV-Anlage, Model III ist reserviert
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 6250
Registriert: 9. Nov 2014, 12:15
Wohnort: Ragnitz

Re: Wer muss sich zuerst "umschauen"

von Merlin » 15. Sep 2017, 12:19

Leto hat geschrieben:Ich bin überzeugt mit entsprechendem Willen muss Tesla sich umschauen. Jeder deutsche OEM kann aus dem Stand ein besseres EV als Tesla bauen.


Das Auto Ja - aber die Batterietechnik hat bis heute keiner so im Griff wie Tesla.
Welcher Hersteller schafft auch nur ansatzweise eine ähnliche Performance punkto Degradation/Laufleistung???
Mit einem Tesla darf man davon ausgehen, dass das Herz für mehrere 100.000km gut ist.
Das ist für jene, die keinen Zweitwagen sondern ein vollwertiges Auto kaufen wollen, ein mächtiges Argument.
In dieser Kenngröße müssen sich andere erst mal beweisen - und daran erkennt man, wie viele Jahre der Rest der Welt hinten nach ist
LG, Peter

P85+ seit Jan/2016
 
Beiträge: 382
Registriert: 3. Mai 2016, 16:17

Re: Wer muss sich zuerst "umschauen"

von Leto » 15. Sep 2017, 13:05

Merlin hat geschrieben:
Leto hat geschrieben:Ich bin überzeugt mit entsprechendem Willen muss Tesla sich umschauen. Jeder deutsche OEM kann aus dem Stand ein besseres EV als Tesla bauen.


Das Auto Ja - aber die Batterietechnik hat bis heute keiner so im Griff wie Tesla.
Welcher Hersteller schafft auch nur ansatzweise eine ähnliche Performance punkto Degradation/Laufleistung???
Mit einem Tesla darf man davon ausgehen, dass das Herz für mehrere 100.000km gut ist.
Das ist für jene, die keinen Zweitwagen sondern ein vollwertiges Auto kaufen wollen, ein mächtiges Argument.
In dieser Kenngröße müssen sich andere erst mal beweisen - und daran erkennt man, wie viele Jahre der Rest der Welt hinten nach ist


Die Tesla Zellen sind von Panasonic, ein BMS hat Toyota für den Prius wie lange?
2. Model S 90D, seit 9/16, Midnight Silver/Grau/Carbon, Lenkassistent aka AP1, alles außer Tiernahrung und Pano, E.ON Basisbox Kombi und wallb-e eco, je 22kW und BEW "ein Preis" Roaming Vertrag für RWE Säulen sowie TNM Ladekarte und Plugsurfing
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6915
Registriert: 23. Nov 2013, 19:30

Re: Wer muss sich zuerst "umschauen"

von Südstromer MS85 » 15. Sep 2017, 17:51

Ich bin von Merkels Dingen auf der IAA recht überrascht. Stimmt das wirklich alles so wie hier dargelegt? :geek:
Ich guck schon zig Jahre keine fake news mehr um 18.45 oder 20 Uhr auf dem dt. Staats-TV, aber wenn
Frau Dr. Murksel wirklich so zugegen auf der Dorf- und Deppenmesse IAA war, dann ist das für mich ein weitere Sargnagel
für die elende Narzistenindustrie, die nur Blech schick um einen blöden uralten Motor pressen kann! Respekt Angie!
Der MS ist unser erster schöne Kombi
MS85 / Pano / DL / AP / Tec

Tesla Empfehlungsprogramm: http://ts.la/sebastian5322
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1791
Registriert: 13. Sep 2017, 07:06

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: KaJu74 und 2 Gäste