Wie würde idealerweise ein Diesel-Fahrverbot durchgesetzt?

Sonstige Beiträge...

Re: Wie würde idealerweise ein Diesel-Fahrverbot durchgesetz

von einstern » 16. Dez 2017, 14:52

akoehler hat geschrieben:Feinstaub: http://www.zeit.de/mobilitaet/2017-02/f ... eb-bremsen

Den Messungen zufolge entsteht der verkehrsbedingte Feinstaub der Partikelgröße PM10 (bis zehn Mikrometer Durchmesser) zu rund 85 Prozent durch Reifen-, Bremsen- und Straßenabrieb sowie durch die Aufwirbelung der Staubschicht auf den Fahrbahnen.
...
Mit anderen Worten: Selbst wenn nur abgasfreie Elektroautos durch die Stadt führen, änderte sich kaum etwas an der Feinstaubbelastung der Atemluft.


Dass Unfaelle mit fahrenden Autos fuer Fussgaenger und Radfahrer eine Gefahr sind brauche ich hoffentlich nicht auch noch verlinken.
Auch das E-Autos Platz im ruhenden und fliessenden Verkehr brauchen ist doch wohl klar.

Man muss ich schon dann fragen ist man ein Heuchler und es geht es einem nur um die Gesundheit der Stadtbewohner wenn andere betroffen sind - oder geht es einem tatsaechlich darum dass die dort so gesund wie moeglich leben koennen - auch wenn man selber etwas dazu beitragen muss?

Feinstaub ist ein extrem(!) viel groesseres Problem fuer die Gesundheit der Menschen als Stickoxide, wenn man den Aussagen von Lungenspezialisten aus der Medizin folgt.

Mit bereits mässigen IQ und Grundwissen über EV ist der Fehler in der Schlussfolgerung schnell offensichtlich. Meinst du, du schaffst das?
2014 : PV 50 kWp -- 2015 : S85D -- 2016 : WB 22kW Typ2 -- 2016 : Bankirai PV
-- Elektrisch - So läuft das hier !
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4180
Registriert: 16. Okt 2014, 17:54
Wohnort: Korbach

Re: Wie würde idealerweise ein Diesel-Fahrverbot durchgesetz

von akoehler » 16. Dez 2017, 15:06

Ich sage doch nicht man muss alle gleichzeitig verbieten - man kann ja mit den Dieseln anfangen dann einige Jahre spaeter die Benziner und dann wieder ein paar Jahe spaeter die privaten E-Autos.

E-Autos senken den gesundheitsgefaehrlichsten Teil des Verkehrs - den Feinstaub - nur um ~15%, das reicht halt nicht.
 
Beiträge: 167
Registriert: 29. Nov 2017, 00:40

Re: Wie würde idealerweise ein Diesel-Fahrverbot durchgesetz

von einstern » 16. Dez 2017, 15:11

Der Dekra-"Fachmann" irrt sich.
2014 : PV 50 kWp -- 2015 : S85D -- 2016 : WB 22kW Typ2 -- 2016 : Bankirai PV
-- Elektrisch - So läuft das hier !
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4180
Registriert: 16. Okt 2014, 17:54
Wohnort: Korbach

Re: Wie würde idealerweise ein Diesel-Fahrverbot durchgesetz

von akoehler » 16. Dez 2017, 15:28

Mit bereits mässigen IQ und Grundwissen über EV ist der Fehler in der Schlussfolgerung schnell offensichtlich. Meinst du, du schaffst das?



Wenn Alternativen wie Fuss Radwege, oeffentliche Verkehrsmittel und Taxis existieren, wieso sollte man dann private E-Autos erlauben unnoetigerweise weiterhin die Gesundheit der Statdbewohner zu gefaehrden und deren Leben zu verkuerzen??

Dass die komplette Umstellung auf schadstofffreie Autos den gefaerhlichsten Teil der Luftverschmutzung aus dem Strassenverkehr den Feinstaub nicht nennenswert verringert ist doch wohl so so? 15% weniger ist halt zuwenig auf Dauer.
 
Beiträge: 167
Registriert: 29. Nov 2017, 00:40

Re: Wie würde idealerweise ein Diesel-Fahrverbot durchgesetz

von akoehler » 16. Dez 2017, 16:01

einstern hat geschrieben:Der Dekra-"Fachmann" irrt sich.



Naja sicher nicht extrem

Die Aufwirbelungen allein von Feinstaub durch den Verkehr machen fast 40% des Strassenverkehrbezogenen-Feinstaubs aus (z.B. abgelagerter Feinstaub aus Heizungen Industrie. Landwirtschaft (hier vor allem sekundaerer Natur). ob das nun am Ende 15% sind oder 30% der Verbrennungsmotorbezogen ist, das doch egal? Die Zahl des Dekra Manns sieht schon beim ersten Gegencheck mit Luftdaten qualitativ realistisch aus.

Ich habe mal mit Google gesucht und - z.B. weil die als erstes kamen :D - die Luftdaten aus Bayern angeschaut (2004 also sogar vor Diesel DPF) die passen ganz gut zu der Aussage des Dekra Manns.

Ich denke auch einem Nutzer eines schadstofffreien PKWs sollte die Gesundheit und das Leben von Stadtbewohnern mehr wert sein als die eigene Bequemlichkeit - muss man das tatsaechlich sagen? Diesel und Benzinerverbote darf nur ein Anfang sein in (Gross)staedten. Mobilitaet muss sich dort (leider) ganz gundlegend aendern.

Diesel zuerst, Benziner (LPG, CNG) danach und dann private Fahrzeuge aller Art - das muss natuerlich mit dem Aufbau von Alternativen (Fuss Radwege, Öffentliche und Taxis) einhergehen.
 
Beiträge: 167
Registriert: 29. Nov 2017, 00:40

Re: Wie würde idealerweise ein Diesel-Fahrverbot durchgesetz

von Fjack » 16. Dez 2017, 16:20

akoehler hat geschrieben:Ich habe mal mit Google gesucht und


Du hast nicht gut genug gesucht, wir sollten nur noch mit Diesel durch die Stadt fahren wenn wir saubere Luft haben wollen.

"Tatsächlich sei die Luft, die aus dem Auspuff von Dieselfahrzeugen mit moderner Abgasreinigung herauskomme, weit weniger belastet als die Luft, die der Motor zuvor angesogen habe. Der Diesel sei eine „Luftreinigungsmaschine“, so Denner. Rolf Bulander, Chef der Kfz-Sparte, erklärte, die Abgase enthielten nur ein Zehntel so viele Feinstaubpartikel wie die umgebende Luft."
https://www.stuttgarter-nachrichten.de/ ... 1004a.html
seit 26.05.15 S85D, Doppellader, Tech., Luft., Winter., grau
 
Beiträge: 2169
Registriert: 16. Nov 2013, 20:29

Re: Wie würde idealerweise ein Diesel-Fahrverbot durchgesetz

von Healey » 16. Dez 2017, 16:31

Fjack hat geschrieben:
akoehler hat geschrieben:Ich habe mal mit Google gesucht und


Du hast nicht gut genug gesucht, wir sollten nur noch mit Diesel durch die Stadt fahren wenn wir saubere Luft haben wollen.

"Tatsächlich sei die Luft, die aus dem Auspuff von Dieselfahrzeugen mit moderner Abgasreinigung herauskomme, weit weniger belastet als die Luft, die der Motor zuvor angesogen habe. Der Diesel sei eine „Luftreinigungsmaschine“, so Denner. Rolf Bulander, Chef der Kfz-Sparte, erklärte, die Abgase enthielten nur ein Zehntel so viele Feinstaubpartikel wie die umgebende Luft."
https://www.stuttgarter-nachrichten.de/ ... 1004a.html


Du hast den Ironiebutton vergessen. Aber bei akoehler wird der nichts nützen.

@akoehler, diese Diskussionen hatten wir schon hunderte male, immer wieder taucht jemand wie Du auf. Entweder wird einfach ohne Quellen drauflos argumentiert oder es werden Quellen genommen, wie die ironischerweise von Fjack zitierte. Es ist wirklich mühsam und ich verstehe auch nicht wieso man sich solch einen Schmarren immer wieder antun muss, ich schaff das nicht mehr. Dankenswerter Weise gibt es User, welche das noch tun. Dies schrieb ich als Privatperson, als Moderator sage ich, dass wir uns dies nicht ewig antun werden.

LGH
glücklicher Besitzer eines Model S85D seit 20.Mai 2015 und 106.500 km, über alles 206 Wh/km, 9 MWh/a mit PV-Anlage, Model III ist reserviert
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 6253
Registriert: 9. Nov 2014, 12:15
Wohnort: Ragnitz

Re: Wie würde idealerweise ein Diesel-Fahrverbot durchgesetz

von douglasflyer » 17. Dez 2017, 01:15

Healey hat geschrieben:Dies schrieb ich als Privatperson, als Moderator sage ich, dass wir uns dies nicht ewig antun werden.
LGH


Danke!
TESLA Model S 75D Midnight Silver Metallic bestellt 9.10.17 VIN 234xxx seit 12.03.18 am Fahren 8.1 / 2018.14.2 a88808e
Ab Woche 29 ZOE R90 Intense rot met. als Ersatz für einen Golf
PV 9 kWp produziert seit Freitag, dem 13. April 2018 Strom
Benutzeravatar
 
Beiträge: 427
Registriert: 6. Okt 2017, 13:52


Re: Wie würde idealerweise ein Diesel-Fahrverbot durchgesetz

von ChrisB III » 17. Feb 2018, 21:15

@Mods

Diese Labertrolle solltet Ihr einfach sperren.

Werden unsere IPs und MAC-Adressen gespeichert? Dann könntet ihr mal schauen, wie viele Sockenpuppen hier so ihr Unwesen treiben.
 
Beiträge: 1042
Registriert: 9. Jul 2016, 14:44

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Magpie [Bot] und 1 Gast