Wie würde idealerweise ein Diesel-Fahrverbot durchgesetzt?

Sonstige Beiträge...

Re: Wie würde idealerweise ein Diesel-Fahrverbot durchgesetz

von plock » 15. Dez 2017, 15:15

Da steigen dir die Egoisten im Autofahrerland Deutschland aber schnellstens aufs Dach!
 
Beiträge: 1584
Registriert: 3. Jun 2013, 13:09

Re: Wie würde idealerweise ein Diesel-Fahrverbot durchgesetz

von Volker.Berlin » 15. Dez 2017, 15:24

Klingt für mich wie in der guten alten Zeit! :mrgreen:
[...] Den Sonntagsausflug nutzten viele zum Spaziergang auf den leeren Fahrbahnen, andere holten die Fahrräder aus dem Keller oder stiegen auf öffentliche Verkehrsmittel um. Für die meisten war es einfach ein ungewohnter Spaß, ein Gefühl von Freiheit, genüsslich über sonst viel befahrene Straßen zu bummeln oder zu radeln. [...]
https://www.n-tv.de/politik/dossier/Deu ... 05647.html

[...] "Es hat zumindest zu einer Bewusstseinsbildung geführt, dass die Menschen gemerkt haben, wir haben ein Problem. Und das war eben die Konsequenz des autofreien Sonntags, der mehr eine Symbolwirkung hatte, als dass man jetzt wirklich physisch so viel Öl eingespart hat. Aber es war wichtig, weil man auch wirklich aufgerüttelt hat." [...]
http://www.deutschlandfunk.de/sonntagsf ... _id=269708
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 12683
Registriert: 31. Okt 2012, 19:09
Wohnort: Berlin

Re: Wie würde idealerweise ein Diesel-Fahrverbot durchgesetz

von hiTCH-HiKER » 15. Dez 2017, 15:43

plock hat geschrieben:Da steigen dir die Egoisten im Autofahrerland Deutschland aber schnellstens aufs Dach!


Die können sich doch dann einen gebrauchten Hybriden holen oder mit dem Nachbarn abstimmen, wenn sie wirklich bisher jeden Tag alternativlos Wohngebiete vergiften mussten.
 
Beiträge: 2796
Registriert: 3. Sep 2015, 22:07
Wohnort: München

Re: Wie würde idealerweise ein Diesel-Fahrverbot durchgesetz

von J.R. » 15. Dez 2017, 15:56

Politisch beschlossene (also nicht gerichtlich verfügte) Fahrverbote für Diesel in Deutschland könnt ihr vergessen, die wird es bei uns nie geben. Sebst die Durchsetzung gerichtlich verfügter Fahrverbote wird es erst nach einem langen Rechtsweg geben.

Das erste, was kommen wird, ist eine Angleichung der Mineralölsteuer für das Dieselöl. Und selbst das wird ein schwieriger politischer Prozeß. Einen deutlichen Rückgang des Dieselanteils wird es dann eben, wenn die Kunden die Dinger nicht mehr kaufen, weil die Zukunft von Dieselfahrzeugen sehr ungewiss ist. Und das ist ja heute schon der Fall. Das betrifft aber noch nicht die übrigen Verbrenner.
Bis auf weiteres gibts bei mir kostenloses Supercharging: http://ts.la/juergen7345
Model S 75D VIN 2174xx 11/2017, Red Multi-Coat Paint, Leder crème, Pano, Komfort- und Premium Upgrade, AP2.5
 
Beiträge: 271
Registriert: 9. Aug 2017, 21:57
Wohnort: Köln

Re: Wie würde idealerweise ein Diesel-Fahrverbot durchgesetz

von hiTCH-HiKER » 15. Dez 2017, 16:56

Sehe ich nicht so und glaube auch nicht, dass es so kommt.
Zumindest in Stuttgart und München und dort erstnal nur in einem winzigen Bereich von jeweils nichtmal 100 km2, da wird es definitiv Fahrverbote noch in 2018 geben. Diese sind zumindest in München auch vom Bürgermeister gewollt, da er dem Schutz der Bevölkerung (so wie der Gesetzgeber natürlich auch) eine wesentlich höhere Priorität beimisst als der Nutzung illegal betriebener Fahrzeuge im Stadtzentrum.
 
Beiträge: 2796
Registriert: 3. Sep 2015, 22:07
Wohnort: München

Re: Wie würde idealerweise ein Diesel-Fahrverbot durchgesetz

von akoehler » 16. Dez 2017, 14:04

Dann kann man dich auch die paar E-Autos aus der Innenstadt verbannen - die erzeugen doch auch Feinstaub und sind auch ein erhoehtes Risiko fuer andere Verkehrsteilnehmer wie Fussgaenger und Radfahrer.

Wenn man eh die Infrastruktur schafft dass alle oeffentliche Verkehrsmittel problemlos nutzen koennen dann doch lieber die komplett autofreie Innenstadt. Fuer die paar - oder zumindest sehr viel weniger - Autos muss man doch dann nicht die gesamte Individualverkehrsinfrastruktur der Innenstadt aufrechterhalten sondern kann die Flaechen etc sinnvoll anders nutzen?

http://www.manager-magazin.de/fotostrec ... 40288.html

Die komplett (Privat-)autofreie Innenstadt ist doch das, was viele Staedte am Ende sinnvollerweise anstreben - sobald man sowieso fuer einen Grossteil der Bevoelkerung Alternativen der Fortbewegung schafft kann man doch auch dann den Komplettumstieg machen.
Ohne Privatautos fallen dann doch um die 80% der Flaechen fuer ruhenden Verkehr und vielleicht 30% fuer fliessenden weg - das ist ein enormes Potential fuer Grossstaedte.
 
Beiträge: 167
Registriert: 29. Nov 2017, 00:40

Re: Wie würde idealerweise ein Diesel-Fahrverbot durchgesetz

von plock » 16. Dez 2017, 14:26

akoehler hat geschrieben:Dann kann man dich auch die paar E-Autos aus der Innenstadt verbannen - die erzeugen doch auch Feinstaub und sind auch ein erhoehtes Risiko fuer andere Verkehrsteilnehmer wie Fussgaenger und Radfahrer.

:roll:
 
Beiträge: 1584
Registriert: 3. Jun 2013, 13:09

Re: Wie würde idealerweise ein Diesel-Fahrverbot durchgesetz

von akoehler » 16. Dez 2017, 14:39

Feinstaub: http://www.zeit.de/mobilitaet/2017-02/f ... eb-bremsen

Den Messungen zufolge entsteht der verkehrsbedingte Feinstaub der Partikelgröße PM10 (bis zehn Mikrometer Durchmesser) zu rund 85 Prozent durch Reifen-, Bremsen- und Straßenabrieb sowie durch die Aufwirbelung der Staubschicht auf den Fahrbahnen.
...
Mit anderen Worten: Selbst wenn nur abgasfreie Elektroautos durch die Stadt führen, änderte sich kaum etwas an der Feinstaubbelastung der Atemluft.


Dass Unfaelle mit fahrenden Autos fuer Fussgaenger und Radfahrer eine Gefahr sind brauche ich hoffentlich nicht auch noch verlinken.
Auch das E-Autos Platz im ruhenden und fliessenden Verkehr brauchen ist doch wohl klar.

Man muss ich schon dann fragen ist man ein Heuchler und es geht es einem nur um die Gesundheit der Stadtbewohner wenn andere betroffen sind - oder geht es einem tatsaechlich darum dass die dort so gesund wie moeglich leben koennen - auch wenn man selber etwas dazu beitragen muss?

Feinstaub ist ein extrem(!) viel groesseres Problem fuer die Gesundheit der Menschen als Stickoxide, wenn man den Aussagen von Lungenspezialisten aus der Medizin folgt.
Zuletzt geändert von akoehler am 16. Dez 2017, 14:47, insgesamt 1-mal geändert.
 
Beiträge: 167
Registriert: 29. Nov 2017, 00:40

Re: Wie würde idealerweise ein Diesel-Fahrverbot durchgesetz

von einstern » 16. Dez 2017, 14:40

akoehler hat geschrieben:Die komplett (Privat-)autofreie Innenstadt ist doch das, was viele Staedte am Ende sinnvollerweise anstreben - sobald man sowieso fuer einen Grossteil der Bevoelkerung Alternativen der Fortbewegung schafft kann man doch auch dann den Komplettumstieg machen.
Ohne Privatautos fallen dann doch um die 80% der Flaechen fuer ruhenden Verkehr und vielleicht 30% fuer fliessenden weg - das ist ein enormes Potential fuer Grossstaedte.

So klingen Lösungsverhinderer.
Statt der nächsten realisierbaren Maßnahme nur die utopische Revolution gelten lassen. Selbst diese ist nicht gewollt, wird aber strategisch instrumentalisiert, um als Blockade gegen jede Veränderung des Status Quo zu nützen. Ergebnis: Nichts wird gemacht. Alle können weiter Dreck fressen.
2014 : PV 50 kWp -- 2015 : S85D -- 2016 : WB 22kW Typ2 -- 2016 : Bankirai PV
-- Elektrisch - So läuft das hier !
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4175
Registriert: 16. Okt 2014, 17:54
Wohnort: Korbach

Re: Wie würde idealerweise ein Diesel-Fahrverbot durchgesetz

von Leto » 16. Dez 2017, 14:43

einstern hat geschrieben:
akoehler hat geschrieben:Die komplett (Privat-)autofreie Innenstadt ist doch das, was viele Staedte am Ende sinnvollerweise anstreben - sobald man sowieso fuer einen Grossteil der Bevoelkerung Alternativen der Fortbewegung schafft kann man doch auch dann den Komplettumstieg machen.
Ohne Privatautos fallen dann doch um die 80% der Flaechen fuer ruhenden Verkehr und vielleicht 30% fuer fliessenden weg - das ist ein enormes Potential fuer Grossstaedte.

So klingen Lösungsverhinderer.
Statt der nächsten realisierbaren Maßnahme nur die utopische Revolution gelten lassen. Selbst diese ist nicht gewollt, wird aber strategisch instrumentalisiert, um als Blockade gegen jede Veränderung des Status Quo zu nützen. Ergebnis: Nichts wird gemacht. Alle können weiter Dreck fressen.


+1 kann ich da nur sagen...
2. Model S 90D, seit 9/16, Midnight Silver/Grau/Carbon, Lenkassistent aka AP1, alles außer Tiernahrung und Pano, E.ON Basisbox Kombi und wallb-e eco, je 22kW und BEW "ein Preis" Roaming Vertrag für RWE Säulen sowie TNM Ladekarte und Plugsurfing
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6915
Registriert: 23. Nov 2013, 19:30

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast