Wie würde idealerweise ein Diesel-Fahrverbot durchgesetzt?

Sonstige Beiträge...

Re: Wie würde idealerweise ein Diesel-Fahrverbot durchgesetz

von akoehler » 14. Dez 2017, 19:45

Man muss halt Kennzeichenscanner einsetzen glaube dass das alle Staedte in Europa das machen mussten, die sowas in der Art eingefuehrt haben, weil sich sonst niemand dran haelt.

Das technisch offensichtlich schon lange gar kein Problem mehr - klappt doch auch auf der Autobahn bei Mautsystemen oder bei Section Control von Durchschnittsgeschwindigkeiten.Vielleicht muss man nur die rechtlichen Rahmenbedingungen etwas anpassen - also kommunaler verdachtloser Zugriff auf Halterdaten - das aber umsetzbar - vor allem wenn Gruen nicht in der Regierung sitzt :D

Man identifiziert auch in dem ersten Schritt nur das Fahrzeug selber und nicht den Fahrer.
 
Beiträge: 167
Registriert: 29. Nov 2017, 00:40

Re: Wie würde idealerweise ein Diesel-Fahrverbot durchgesetz

von FrankfurterBub » 15. Dez 2017, 07:09

Ich zitiere mich mal selbst aus einem anderen Thread, passt auch auf ein Diesel-Fahrverbot, da es letztlich der (vorletzte) Schritt wäre beim Wandel der Mobilität:

FrankfurterBub hat geschrieben:Bis der Gesetzgeber einschreitet, werden sowohl Konsumenten als auch Hersteller von sich aus wenig tun - warum auch, die einen erhalten ein Produkt, was sie kennen und was funktioniert, die anderen brauchen keine Anstrengungen vorzunehmen und erhalten ihr altes, offensichtlich lohnendes Geschäftsmodell.

Erst wenn der Gesetzgeber mit allen Konsequenzen auf den Wandel dringt, wird auf beiden Seiten etwas passieren. Daher bin ich strikt für klare Regelungen, die durchaus einigen zeitlichen Vorlauf haben dürfen.
Etwa: Auslauf Dieselförderung ab 2019 bis 2022. Verbot von bestimmten Neuzulassungen ab 2025. Verbot von weiteren Fahrzeugneuzulassungen bis 2030. Null-Emission bei Neu-PKW ab 2030. Aufbau Ladestruktur bis 2025, Vollversorgung ab 2030.

Das muss aber JETZT passieren. Sonst bewegt sich nie etwas, weil immer 'gerade' jemand ja ein neues Auto entworfen / gekauft / etc. hat.

PS: Auch ich halte die Entfaltungsfreiheit des Indivuduums für ein hohes Gut. Allerdings endet die Freiheit des einen an der Freiheit / Gesundheit des anderen. Daher gibt es meines Erachtens sehr wohl auch einen berechtigen Auftrag des Gesetzgebers - aber wir werden sehen..
Shut up and drive!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1176
Registriert: 2. Apr 2016, 07:31
Wohnort: Frankfurt

Re: Wie würde idealerweise ein Diesel-Fahrverbot durchgesetz

von pollux » 15. Dez 2017, 10:38

@FB
Hier hast Du meine volle Zustimmung!

Es wäre wichtig jetzt sofort einen Rahmen zu stecken. Wie der genau aussieht ist nicht so wichtig.
Aber was wäre das Ergebnis?
Ich vermute, dass dann sofort drastisch weniger Verbrenner gekauft werden, weil ja jeder mit steigenden Betriebskosten und hohem Wertverlust rechnen würde. Das würde die deutsche Automobilindustrie umgehend in eine große Krise stürzen. Deshalb wird weiter gelogen und betrogen, in der Hoffnung die Gnadenfrist etwas zu verlängern.

Wenn diese Gnadenfrist denn proaktiv genutzt wird um den Umstieg auf EV zu schaffen, dann ist das ja noch gut so. Einige erwecken bei mir den Eindruck dass sie es wirklich jetzt kapiert haben. Auch wenn das in unserer Echokammer hier noch nicht so gesehen wird. Wir wurden auch zu lange verschaukelt :(
S85D seit Mai 2015
 
Beiträge: 1897
Registriert: 9. Nov 2014, 13:47
Wohnort: Hunsrück

Re: Wie würde idealerweise ein Diesel-Fahrverbot durchgesetz

von Eberhard » 15. Dez 2017, 10:47

Einfachste/Drastische Maßnahme: Verkaufsverbot von Diesel an Tankstellen, ging ab sofort.
Ansonsten jährliches Erhöhen der Energiesteuer auf Diesel um 20% - dito auch auf Heizöl.
Wer wenig fährt, stört dies nicht und fällt auch wenig ins Gewicht, die Vielfahrer werden sich schnell umstellen.
Roadster 2.5 11/2010-6/2016 nach fast 170.000km abgegeben, Range 254/320km, P85+ 349.529 km Range 365/456km MX #460 am 8.8. storniert, da bei drivetesla 2.0 dabei
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5173
Registriert: 29. Mai 2011, 09:24

Re: Wie würde idealerweise ein Diesel-Fahrverbot durchgesetz

von Bones » 15. Dez 2017, 11:07

Zur Dieseltheematik:

Das Problem an der Sache ist aber doch, das aktuell dadurch einfach nur mehr Benziner verkauft werden.
Beitrag zur besseren Gesundheit = 0
Beitrag zum Umweltschutz = 0
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1501
Registriert: 20. Apr 2017, 08:07

Re: Wie würde idealerweise ein Diesel-Fahrverbot durchgesetz

von Volker.Berlin » 15. Dez 2017, 12:01

Bones hat geschrieben:Das Problem an der Sache ist aber doch, das aktuell dadurch einfach nur mehr Benziner verkauft werden.

Leider ist es genau so:
:arrow: https://www.automobilwoche.de/article/2 ... eben-sinkt
(via electrive.net)
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 12666
Registriert: 31. Okt 2012, 19:09
Wohnort: Berlin

Re: Wie würde idealerweise ein Diesel-Fahrverbot durchgesetz

von M3-75 » 15. Dez 2017, 12:14

Und auch noch Benzin direkt Einspritzer - was allerdings (durch das dann auch unvermeidliche Fahrverbot auch für Benziner) durchaus eine positive Auswirkung auf die Umwelt hat, weil es die Sache beschleunigt.
 
Beiträge: 667
Registriert: 20. Jun 2017, 20:34

Re: Wie würde idealerweise ein Diesel-Fahrverbot durchgesetz

von Eberhard » 15. Dez 2017, 12:19

ok, dann zusätzlich energiesteuer auf Benzin jedes um 10% hoch bis Neuzulassungen > 50% EV.
Roadster 2.5 11/2010-6/2016 nach fast 170.000km abgegeben, Range 254/320km, P85+ 349.529 km Range 365/456km MX #460 am 8.8. storniert, da bei drivetesla 2.0 dabei
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5173
Registriert: 29. Mai 2011, 09:24

Re: Wie würde idealerweise ein Diesel-Fahrverbot durchgesetz

von Bones » 15. Dez 2017, 12:26

Aber das Benzinerproblem wird doch momentan irgendwie gar nicht thematisiert.
Man muss schon danach suchen, wenn man was finden will.

- Direkt-Einspritzer
- Benzinpartikelfilter
- Rußpartikel
- Feinstaub
- Unsaubere Verbrennung
- ab 2018

Wo findet man dieses Thema denn aktuell?
Alle verteufeln den Diesel, aber das Benzinerproblem wird nur beiläufig nebensächlich aufgeführt.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1501
Registriert: 20. Apr 2017, 08:07

Re: Wie würde idealerweise ein Diesel-Fahrverbot durchgesetz

von hiTCH-HiKER » 15. Dez 2017, 12:50

Deshalb würde ich ein innerstädtisches(!) Fahrverbot für alle privaten Verbrennerfahrzeuge begrüßen und zwar jeden zweiten Tag, d.h. an einem Tag dürfen die geraden Endziffern fahren, am nächsten Tag die ungeraden usw.
Wenn man Hybride und Elektrofahrzeuge davon ausnimmt, dann wird der Wandel ganz schnell passieren, denn jeder der es sich leisten kann und "IN" bleiben möchte, der holt sich ein sauberes Fahrzeug.
Gleichzeitig wird die Wirtschaft angekurbelt, man lernt plötzlich seine Nachbarn kennen, die an den Tagen fahren dürfen, wo man es selbst nicht darf und es stehen für Leute die eh keine Innenstädte anfahren mehr Gebrauchtfahrzeuge auf dem Markt zur Verfügung. Die Auslastung von Car-Sharing-Diensten dürfte auch steigen und so mancher Stadtbewohner wird merken, dass ein eigenes Fahrzeug gar nicht notwendig ist.

Das ist doch eine Win-Win-Situation für alle und maximal einfach kontrollierbar, oder etwa nicht?

Natürlich bedarf es noch flankierender Maßnahmen, um auch Busse, Taxen und Lieferfahrzeuge möglichst schnell sauber zu bekommen.
 
Beiträge: 2779
Registriert: 3. Sep 2015, 22:07
Wohnort: München

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast