Erneuerbare Energien allgemein

Sonstige Beiträge...

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von wolfgangP85D » 8. Dez 2017, 15:17

Stromproduktion und Verbrauch. Das ist eine just in time Angelegenheit.
Wenigstens solange nichts Nennenswertes gespeichert werden kann.

Dann muß sich der Verbrauch an die Produktion anpassen oder umgekehrt. Punkt.

Wer grünen Strom verbrauchen will muß seine Gewohnheiten an die Produktion anpassen
alles andere sind Lippenbekenntnisse. Ich hab das schnell gelernt, weil ich ganz ohne Bezug und
Einspeisung auskommen will. Aus Erfahrung muß ich sagen, es ist eine harte Lehre,
aber es geht weitestgehend.

Möglichkeiten gibt es nur bei zeitunkritischen Verbrauchern etwas vor oder zurückzuschieben.
Zeitunkritisch ist Heizung, Warmwasser, Kühlung, E-Auto Ladung. Wäschewaschen und Trocknen.
Bei etwas Nachdenken gibts noch mehr.

Und da liegt der Hase im Pfeffer, hier müßen liebgewordene Gewohnheiten geändert werden.
Immer nach den E-Werken oder Subventionen rufen ist Pharisäertum. Wasser predigen und Wein Trinken.
 
Beiträge: 123
Registriert: 20. Jan 2015, 17:21

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von OS Electric Drive » 8. Dez 2017, 15:28

PV + Wind + Gas + Steinkohle = solide Versorgung mit extrem niedrigen CO2. Ist das denn bitte so schwer zu verstehen?
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7317
Registriert: 7. Dez 2011, 12:18

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von egn » 8. Dez 2017, 15:35

J.R. hat geschrieben:
egn hat geschrieben:Es werden halt Äpfel (Bruttostromproduktion in D) mit Birnen (Nettostromverbrauch in D) verglichen. :roll:


Ist das so?

Äpfel und Birnen sollten doch bei aller Versorgungssicherheit möglichst nah beieinander liegen. Und wir wollen doch mit der Energiewende eigentlich nur die faulen Äpfel durch frische grüne Äpfel ersetzen.


Rechne einfach mal den exportierten Strom von der Stromproduktion aus Braunkohle ab und schon wird der Strom viel grüner. :roll:
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, Tech, Sound, Luftfederung, Doppellader, Kaltwetter, Panoramadach, LTE, Chademo, Allianz Anschlussgarantie 4J/80.000km, Firmware 2017.50.2 3bd9f6d, ca. 90.000 km
 
Beiträge: 2845
Registriert: 28. Sep 2015, 07:05
Wohnort: Hallertau

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von MorX » 8. Dez 2017, 15:43

harlem24 hat geschrieben:Zum Thema ein AKW wirtschaftlich betreiben, die Franzosen, die grad in England an Hinkley Point C arbeiten, haben sich für 25 Jahre 92ct pro kWh vom Staat verordnen lassen.
Es kann mir keine erzählen, dass es bei dieser Anlage um kostengünstige Stromerzeugung geht...


Hast du dazu eine valide Quelle?
Model S 85 D, stolzer Fahrer seit 01.07.15.
 
Beiträge: 139
Registriert: 23. Nov 2014, 19:57
Wohnort: HH

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von KaJu74 » 8. Dez 2017, 15:51

MorX hat geschrieben:
harlem24 hat geschrieben:Zum Thema ein AKW wirtschaftlich betreiben, die Franzosen, die grad in England an Hinkley Point C arbeiten, haben sich für 25 Jahre 92ct pro kWh vom Staat verordnen lassen.
Es kann mir keine erzählen, dass es bei dieser Anlage um kostengünstige Stromerzeugung geht...


Hast du dazu eine valide Quelle?

Ich kann dir nur eine andere Zahl nennen:
Über 100.000.000.000€ Subventionen in 35 Jahren.
https://www.presseportal.de/pm/16698/3758976
https://www.greenpeace-energy.de/presse ... int-c.html
Gruß Karsten

Im Genuss meines Tesla S85 vom 08.02.2014 bis 20.09.2016
Model S75D seit dem 29.09.2016
S85:Bild
70D:Bild
http://ts.la/karsten8538
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3207
Registriert: 1. Jul 2013, 14:26
Wohnort: Walchum

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von MorX » 8. Dez 2017, 16:02

KaJu74 hat geschrieben: Ich kann dir nur eine andere Zahl nennen:
Über 100.000.000.000€ Subventionen in 35 Jahren.
https://www.presseportal.de/pm/16698/3758976
https://www.greenpeace-energy.de/presse ... int-c.html


Danke, das ist schon mal was wert.
Allerdings ist das eine unfassbare Zahl, die man in Argumentationen nicht gut vorbringen kann, weil sie das Vorstellungsvermögen sprengt. Aber zu sagen AKWs werden mit 92 Cent/kWh subventioniert, EEs mit 40 (heute nicht mehr) ist besser fassbar.
Model S 85 D, stolzer Fahrer seit 01.07.15.
 
Beiträge: 139
Registriert: 23. Nov 2014, 19:57
Wohnort: HH

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von J.R. » 8. Dez 2017, 16:32

egn hat geschrieben:
J.R. hat geschrieben:
egn hat geschrieben:Es werden halt Äpfel (Bruttostromproduktion in D) mit Birnen (Nettostromverbrauch in D) verglichen. :roll:


Ist das so?

Äpfel und Birnen sollten doch bei aller Versorgungssicherheit möglichst nah beieinander liegen. Und wir wollen doch mit der Energiewende eigentlich nur die faulen Äpfel durch frische grüne Äpfel ersetzen.


Rechne einfach mal den exportierten Strom von der Stromproduktion aus Braunkohle ab und schon wird der Strom viel grüner. :roll:


Exakt das wollte ich damit sagen.

Es wurden keine Äpfel und Birnen verglichen, sondern die Anzahl der bei uns produzierten Äpfel (Bruttostromproduktion in D) mit der Anzahl der bei uns konsumierten Äpfel (Nettostromverbrauch in D) verglichen. Man könnte ein Großteil der "Braunkohle"-Äpfel bei der Produktion weglassen ohne dass es irgendein Problem bei der Versorgungssicherheit gäbe. Es gibt ja offensichtlich ein paar Leute (incl. FDP-Lindner), die das aus irgendwelchen nicht nachvollziehbaren Gründen anders sehen.
Bis zum 31.01.2018 gibts bei mir kostenloses Supercharging: http://ts.la/juergen7345
Model S 75D VIN 2174xx 11/2017, Red Multi-Coat Paint, Leder crème, Pano, Komfort- und Premium Upgrade, AP2.5
 
Beiträge: 251
Registriert: 9. Aug 2017, 20:57
Wohnort: Köln

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von akoehler » 8. Dez 2017, 16:49

KaJu74 hat geschrieben:
MorX hat geschrieben:
harlem24 hat geschrieben:Zum Thema ein AKW wirtschaftlich betreiben, die Franzosen, die grad in England an Hinkley Point C arbeiten, haben sich für 25 Jahre 92ct pro kWh vom Staat verordnen lassen.
Es kann mir keine erzählen, dass es bei dieser Anlage um kostengünstige Stromerzeugung geht...


Hast du dazu eine valide Quelle?

Ich kann dir nur eine andere Zahl nennen:
Über 100.000.000.000€ Subventionen in 35 Jahren.
https://www.presseportal.de/pm/16698/3758976
https://www.greenpeace-energy.de/presse ... int-c.html



Bei EE zahlen die Buerger 100 Mrd in 4 Jahren an Subventionen und bekommen dafuer im Vergleich eine winzige Menge systembedingt unzuverlaessigen Strom.

Den größten Anteil hat mit 24 Milliarden Euro die Umlage zur Förderung der Erneuerbaren Energien (EEG-Umlage).
http://www.focus.de/finanzen/news/wegen ... 53934.html

Bei Atomstrom bekamen die Buerger nunmal eine im Verrgleich riesige Menge zuverlaessigen Stroms - wann immer sie den haben wollten fuer ihre 100 Mrd - bei EE bekommen sie dagegen fuer Ihre Subeventionen im Vergleich nur extrem wenig Strom der andere Kosten nach sich zieht.

Ich kann das auch gerne ausrechnen wenn das jemand selber nicht hinbekommt was das auf die kWh ausmacht? Aber eigentlich ist das zumindest ueberschlagsmaessig nicht schwer (nur Grundrechenarten und ein wenig google daher habe ich das einfach nicht gemacht)
 
Beiträge: 167
Registriert: 28. Nov 2017, 23:40

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von OS Electric Drive » 8. Dez 2017, 16:56

akoehler hat geschrieben:
Bei EE zahlen die Buerger 100 Mrd in 4 Jahren an Subventionen und bekommen dafuer im Vergleich eine winzige Menge systembedingt unzuverlaessigen Strom.

Den größten Anteil hat mit 24 Milliarden Euro die Umlage zur Förderung der Erneuerbaren Energien (EEG-Umlage).
http://www.focus.de/finanzen/news/wegen ... 53934.html

Bei Atomstrom bekamen die Buerger nunmal eine im Verrgleich riesige Menge zuverlaessigen Stroms - wann immer sie den haben wollten fuer ihre 100 Mrd - bei EE bekommen sie dagegen fuer Ihre Subeventionen im Vergleich nur extrem wenig Strom der andere Kosten nach sich zieht.

Ich kann das auch gerne ausrechnen wenn das jemand selber nicht hinbekommt was das auf die kWh ausmacht? Aber eigentlich ist das zumindest ueberschlagsmaessig nicht schwer (nur Grundrechenarten und ein wenig google daher habe ich das einfach nicht gemacht)


Was du erzählst ist größter Unsinn. Der Preis für die Umlage ist daher so hoch weil die EE den Preis an der Börse gesenkt haben. Dazu kommt dass in den EE alle Kosten beinhaltet sind und nicht nur ein Bruchteil.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7317
Registriert: 7. Dez 2011, 12:18

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von J.R. » 8. Dez 2017, 17:02

Vielleicht sollte man die Subventionen bei der Energieerzeugung mal komplett weglassen und eine schadensadäquate CO2/Feinstaub-Steuer auf fossile Treib-/Brennstoffe einführen und die AKW-Betreiber für die vollständigen Folgekosten der jahrhundertelangen Atommüll-Lagerung und der Folgekosten von GAUs aufkommen lassen. Dann hätte sich das Problem vermutlich zügig gelöst und der Strom wäre für uns Endverbraucher auch nicht teurer als jetzt.
Bis zum 31.01.2018 gibts bei mir kostenloses Supercharging: http://ts.la/juergen7345
Model S 75D VIN 2174xx 11/2017, Red Multi-Coat Paint, Leder crème, Pano, Komfort- und Premium Upgrade, AP2.5
 
Beiträge: 251
Registriert: 9. Aug 2017, 20:57
Wohnort: Köln

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: NortonF1 und 1 Gast