Erneuerbare Energien allgemein

Sonstige Beiträge...

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von egn » 30. Jan 2018, 08:04

SLAM hat geschrieben:Der größte Braunkohlebagger schafft 240.000 t... am Tag ! Mit 5 Mann Besatzung und vollelektrischem :D Antrieb.
Da musst du nichts subventionieren....


Was zahlen eigentlich die Braunkohletagebaubetreiber für den Brennstoff an den deutschen Staat?

Was wird für die Landschaftszerstörung bezahlt?

Jede Art Eingriff in die Natur muss heute üblicherweise durch Ausgleichsmaßnahmen kompensiert werden. Was ist die Ausgleichsmaßnahme der Braunkohleindustrie?

Klar ist der Strom von Braunkohlekraftwerken heute günstiger als Gas, da für den Brennstoff nur die Förderkosten bezahlt werden, und nicht der Rohstoff selbst, der der deutschen Bevölkerung gehört.

Hier ein paar Artikel zu den Kosten der Braunkohle:
https://www.greenpeace.de/sites/www.gre ... 1110_0.pdf
https://www.greencity-energy.de/news/mi ... -und-atom/
https://www.agora-energiewende.de/filea ... tation.pdf
https://www.umweltbundesamt.de/daten/um ... d-sichern/

Die bergrechtliche Förderabgabe als Instrument für Resourcenschutz.

Umweltschädliche Subventionen
Förderabgaben in Sachsen.

4.4 Befreiung
Für den Zeitraum vom 01. Januar 2012 bis zum 31. Dezember 2020
werden Abgabepflichtige befreit von der Förderabgabe auf
a) Braunkohle,
b) Erdwärme,
c) Marmor,
d) Sole,
e) Schwerspat
f) bei der Förderung von Flussspat oder Schwerspat mitgewonnene andere bergfreie Bodenschätze
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, Tech, Sound, Luftfederung, Doppellader, Kaltwetter, Panoramadach, LTE, Chademo, Allianz Anschlussgarantie 4J/80.000km, Firmware 2017.50.2 3bd9f6d, ca. 90.000 km
 
Beiträge: 2845
Registriert: 28. Sep 2015, 07:05
Wohnort: Hallertau

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von Bones » 30. Jan 2018, 08:29

28.01.2018 gegen 03:00 Uhr :

via http://www.smard.de
Dateianhänge
Erneuer.jpg
Erneuer.jpg (16.46 KiB) 511-mal betrachtet
Erneuer.jpg
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1175
Registriert: 20. Apr 2017, 07:07

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von Bones » 30. Jan 2018, 08:39

Energy-Charts: Installierte Nettoleistung

Energ-Charts: Zu- und Rückbau 2002 -2017


28.675 Windenergieanlagen an Land zählt Deutschland inzwischen. 2017 wurden 1.792 Anlagen mit 5,3 Gigawatt (GW) neu aufgestellt. So viel wie noch nie - 15 Prozent mehr als 2016.
Ein wichtige Frage ist dabei auch, wie viel zurückgebaut wird. 2017 wurden 467 MW an alten Anlagen abgebaut. Das Thema wird immer wichtiger, je älter die Anlagen werden. Es besteht die Gefahr, dass der Zubau vor dem Hintergrund des gleichzeitigen Abbaus verpufft. "Wir weisen heute schon darauf hin, dass wir es für sinnvoll halten, nach 2021 in einen Nettozubau in der gesetzlichen Planung wieder einzusteigen, weil wir ab diesem Jahr mit einem Rückbau von 4.500 MW im ersten Jahr und danach regelmäßig zwischen 2.000 und 3.000 MW aus Bestandsanlagen rechnen müssen, die aus dem EEG fallen"


28.675 Windräder – dieser Rekord soll erst der Anfang sein
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1175
Registriert: 20. Apr 2017, 07:07

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von Bones » 31. Jan 2018, 08:40

2017 hat die EU erstmals mehr Strom aus Wind, Sonne und Biomasse produziert als aus Braun- und Steinkohle.

Im vergangenen Jahr hat die Europäische Union zum ersten Mal mehr Strom aus Wind, Sonne und Biomasse produziert als aus Stein- und Braunkohle zusammen. Die Stromerzeugung aus diesen "neuen" Erneuerbaren Energien, die 2000 zusätzlich zur Wasserkraft eingeführt wurden, wuchs im Vergleich zum Vorjahr um 12 Prozent. Seit 2010 hat sich ihr Anteil an der Stromerzeugung in der EU mehr als verdoppelt. Da jedoch die Wasserkraftproduktion 2017 stark rückläufig war, wuchs der Anteil aller Erneuerbarer Energien an der Stromerzeugung nur leicht: Er stieg im vergangenen Jahr von 29,8 auf 30,0 Prozent.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1175
Registriert: 20. Apr 2017, 07:07

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von volker » 2. Feb 2018, 12:20

Kein Zweifel, wir sind mit den EE auf dem richtigen Weg. Gleichzeitig wird klar erkennbar, dass es nicht schnell genug geht, um die Klimaschutzziele zu erreichen, zu denen sich Deutschland verpflichtet hat. Die bestehenden Marktteilnehmer verteidigen ihre Geschäftsmodelle mit allen Mitteln.

@SLAM mir ist bekannt dass man chemische Produktionsanlagen für Power2X nicht stundenweise hoch- und runterfahren kann. Ich rede auch nicht von den heutigen wenigen Stunden im Jahr mit negativen Börsenstrompreis, sondern von einem Szenario mit ~100GW PV in Deutschland. Da könnte man Power2X die 8 Monate von Februar bis Oktober 24/7 durchlaufen lassen und die Zwischenprodukte lagern. z.B. Erdgas im Gasnetz, das hat heute schon große Speicher. Im Winter gehen die Power2X Anlagen in Revision, während GuD-Kraftwerke die PV-Erzeugungslücke füllen. Den Tag-Nacht-Ausgleich übernehmen große Batteriespeicher.

Sicher kostet das alles eine Menge Geld, verglichen mit dem Status Quo. Diese Rechnung wird immer wieder aufgemacht - nur fehlt mir dabei der Hinweis, dass wird den Status Quo sowieso verlassen müssen, wegen Klimaschutz, Gesundheitsschutz und der Endlichkeit der fossilen Rohstoffe.

Gefragt sind vielmehr Ideen, welche politischen Maßnahmen einen Umbau in die gewünschte Richtung erlauben. Es müssen langfristig planbare Rahmenbedingungen geschaffen werden wie z.B. eine CO2 Steuer die über 15 Jahre auf 70 Euro/Tonne angehoben wird.

Nachtrag: kann man stündlich wechselnde Überschüsse aus EE-Erzeugung nicht in CO2-Scrubber stecken?
Bild
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 8933
Registriert: 26. Apr 2012, 13:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von SLAM » 2. Feb 2018, 13:00

volker hat geschrieben:@SLAM mir ist bekannt dass man chemische Produktionsanlagen für Power2X nicht stundenweise hoch- und runterfahren kann. Ich rede auch nicht von den heutigen wenigen Stunden im Jahr mit negativen Börsenstrompreis, sondern von einem Szenario mit ~100GW PV in Deutschland. Da könnte man Power2X die 8 Monate von Februar bis Oktober 24/7 durchlaufen lassen und die Zwischenprodukte lagern. z.B. Erdgas im Gasnetz, das hat heute schon große Speicher. Im Winter gehen die Power2X Anlagen in Revision, während GuD-Kraftwerke die PV-Erzeugungslücke füllen. Den Tag-Nacht-Ausgleich übernehmen große Batteriespeicher.

Sicher kostet das alles eine Menge Geld, verglichen mit dem Status Quo. Diese Rechnung wird immer wieder aufgemacht - nur fehlt mir dabei der Hinweis, dass wird den Status Quo sowieso verlassen müssen, wegen Klimaschutz, Gesundheitsschutz und der Endlichkeit der fossilen Rohstoffe.

Gefragt sind vielmehr Ideen, welche politischen Maßnahmen einen Umbau in die gewünschte Richtung erlauben. Es müssen langfristig planbare Rahmenbedingungen geschaffen werden wie z.B. eine CO2 Steuer die über 15 Jahre auf 70 Euro/Tonne angehoben wird.



Zu Geld: die Chemie ist eine der wenigen Branchen, die tatsächlich pro Jahr um die 10% des Anlagevermögens neu investieren. Wenn du so willst, bauen wir uns alle 10 Jahre neu. Jede Investition wird aber daraufhin geprüft WO sie denn am wirtschaftlichsten ist. Das ist Konsens und geschieht völlig leidenschaftslos. Die Randbedingungen in Deutschland werden zunehmend schlechter, während weltweit Standorte mit allerlei incentivs winken. Du kannst dir vorstellen was gegenwärtig passiert: Investitionsrate Deutschland vieleicht noch 6%, anderswo teils deutlich höher. Die Zeitkonstante ist wie gesagt etwa 10 Jahre. Der Rest kann man ausrechnen......

"Planbare Rahmenbedingungen": sorry --> das haben unsere Politiker gründlichst zerschlagen. Ein langfristiges Invest in Deutschland ? Etwa über 60 Jahre (Infrastruktur) ? Oder Produktionsanlagen (bis 30 Jahre) ? Heute kannste froh sein, wenn zumindest eine Legislaturperiode Rechtssicherheit herrscht. Das ist aber etwa die Planungszeit für Großanlagen. Unter DER Randbedingung werden zunehmend noch nicht mal mehr die Planungen für Großprojekte genehmigt......

Gruß SLAM

P.S.: den jungen Leuten, die mir wichtig sind, rate ich seit Jahren, sich möglichst schnell nach China, USA, Canada oder Südostasien abzusetzen. Bei mir spielt das keine Rolle mehr, ich geh eh bald in Rente. Und meine Entwicklungen sind eh in Malaysia, China, USA etc. im Einsatz: da werden sie wenigstens geschätzt.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 321
Registriert: 15. Dez 2017, 11:41

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von SLAM » 2. Feb 2018, 13:08

Zum CO2 scrubber: die dargestellte Anlage hat einen grottenschlechten Wirkungsgrad. Aber da haben wir durchaus was in der Entwicklung ;) .

Die Frage ist vielmehr: was machste dann mit dem CO2 ? Da die grünen pressure groups uns zumindest in Deutschland auch (das fertig entwickelte !) CCS unterm Hintern weggeschossen haben, und die sonstigen Auslässe wie power to Methane oder power to products mengenmäßig limitiert sind, kannste nicht viel da rein stecken.


Gruß SLAM
Benutzeravatar
 
Beiträge: 321
Registriert: 15. Dez 2017, 11:41

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von Bones » 3. Feb 2018, 10:51

Der Bundesrat hat heute (02.02.2018) beschlossen, einen Gesetzentwurf zur Änderung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) in den Deutschen Bundestag einzubringen.

Der Bundesrat möchte Fehlentwicklungen beim Ausbau der Windenergie an Land verhindern. Dies betrifft insbesondere die Bürgerenergiegesellschaften.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1175
Registriert: 20. Apr 2017, 07:07

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von Codo der Dritte » 4. Feb 2018, 21:10

Auch ein schöner Versuch um wieder mit Wasser zu arbeiten ;)

https://www.youtube.com/watch?v=UA-llCWO_8w
https://www.youtube.com/watch?v=XiefORPamLU

LG
W
 
Beiträge: 525
Registriert: 12. Jun 2015, 16:35
Wohnort: Europa

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von Bones » 5. Feb 2018, 13:37

Eine kurze, zwar themenbezogene, aber interessenbehaftete Frage:

Kennt jemand https://ennogie.com/de/ und die Produkte?
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1175
Registriert: 20. Apr 2017, 07:07

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast