Erneuerbare Energien allgemein

Sonstige Beiträge...

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von SLAM » 7. Jan 2018, 20:23

Wenn das so einfach wäre abzuregeln, ja warum machen die das dann nicht?
D

Merrit Order:

Das Kraftwerk mit den höchsten laufenden Kosten geht als erstes raus. Reihenfolge (Kosten ansteigend):

KKW < BKK < Steinkohle-KW < GuD

Was sinnhaft ist: warum sollte man mehr ausgeben als notwendig ?


Gruß SLAM
Benutzeravatar
 
Beiträge: 321
Registriert: 15. Dez 2017, 11:41

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von SLAM » 7. Jan 2018, 20:37

Es gibt inzwischen etliche Studien, die immer wieder zum selben Ergebnis kommen:


Hast du einen weblink zu einer solchen ?


Gruß SLAM
Benutzeravatar
 
Beiträge: 321
Registriert: 15. Dez 2017, 11:41

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von Fjack » 7. Jan 2018, 20:45

SLAM hat geschrieben:
Wenn das so einfach wäre abzuregeln, ja warum machen die das dann nicht?
D

Merrit Order:

Das Kraftwerk mit den höchsten laufenden Kosten geht als erstes raus. Reihenfolge (Kosten ansteigend):

KKW < BKK < Steinkohle-KW < GuD

Was sinnhaft ist: warum sollte man mehr ausgeben als notwendig ?


Das wäre richtig wenn bei allen sämtliche Kosten enthalten wären, das ist aber leider nicht so.

KKW sind insgesamt die teuersten.
seit 26.05.15 S85D, Doppellader, Tech., Luft., Winter., grau
 
Beiträge: 2129
Registriert: 16. Nov 2013, 19:29

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von SLAM » 7. Jan 2018, 21:06

KKW sind insgesamt die teuersten.


a) habe ich nicht ohne nachzudenken "laufende Kosten" geschrieben (d.h. ohne sunken money in Form des schon getätigten Invest)

b) hängt das gerade bei KKW extrem stark vom anzusetzenden Kapitalzins ab: wenn Geld, wie gegenwärtig der Fall, fast nichts kostet (=Nullzinspolitik in Europa) oder man in Handelsbilanzüberschüssen schwimmt (China, mit Abstrichen auch Deutschland) sind diese volkswirtschaftlich nicht zu schlagen.

Richtig ist: sie eignen sich aufgrund des sehr langfristigen Invest von >=60 Jahren Regellaufzeit nicht als "quick money machine" (=Spekulationsobjekt).

Bei Interesse können wir gerne mal eine Kalkulation durchgehen.....

Gruß SLAM
Benutzeravatar
 
Beiträge: 321
Registriert: 15. Dez 2017, 11:41

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von founder » 7. Jan 2018, 21:29

Innovator hat geschrieben:Hallo Roland, habe mir schon gedacht, dass du auf solchen Foren irgendwo vertreten bist. Freut mich.... Hast dich ja schon der Energiewende verschrieben, zu einer Zeit, wo andere noch nichts davon wussten....

Ja, war damals eine stürmische Zeit....


Ich denke immer noch an Deine Worte "Die Politik ist völlig egal und nebensächlich, neue Techniken schaffen neue Tatsachen".

Mein riesiger Aufwand für "Investitionslawine lostreten - Wirtschaftsboom auslösen",
wegen umfassenden Boykotts aller sogenannter "Umwetschützer" und Firmen, die eigentlich daran interessiert sein sollten
bisher nur 120 Unterschrifen.

Aber wenigstens mein Gespräch mit Matthias Strolz am 9. März 2017 darüber hatte ein Ergebniß:

Der Triumph, dass mein parteischädigendes Verhalten, weswegen ich Februar 2014 von der EU-Wahliste der NEOS gestrichen wurde, plötzlich zum neuen Parteiprogramm erklärt wurde.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1279
Registriert: 29. Aug 2013, 15:25
Wohnort: St. Leonhard

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von snooper77 » 7. Jan 2018, 22:30

SLAM hat geschrieben:Bei Interesse können wir gerne mal eine Kalkulation durchgehen.....


Ja, mach mal. Wie sieht es z.B. mit der "volkswirtschaftlichen Unschlagbarkeit" von Hinkley Point C aus, wohlgemerkt mit praktisch vollständiger Abwälzung der tatsächlichen Risiken auf den Steuerzahler, da die Versicherungssummen grotesk klein sind?
85D silber (blau foliert), 19", bestätigt 18.11.2014, VIN seit 16.02.2015, Produktion 02.04., Transport 08.04., Abholung 09.06.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 5493
Registriert: 21. Mär 2014, 15:26
Wohnort: Zürich

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von snooper77 » 7. Jan 2018, 22:46

SLAM hat geschrieben:
Kernkraftwerke:
maximale Leistung ≅ 1.260 MW
minimale Leistung ≅ 630 MW
max. Laständerungs-Gradient ± 63 MW/min

Neue GuD-Kraftwerke:
maximale Leistung ≅ 875 MW
minimale Leistung ≅ 260 MW
max. Laständerungs-Gradient ± 38 MW/min

Neue Kohlekraftwerke:
maximale Leistung ≅ 800 MW
minimale Leistung ≅ 320 MW
max. Laständerungs-Gradient ± 26 MW/min


Gemäss

https://de.wikipedia.org/wiki/Kraftwerk ... Kraftwerke

sind GuD-Kraftwerke wesentlich flexibler (20 % pro Minute)

SLAM hat geschrieben:man muß Kraftwerke nicht unnötig mit hohen Lastgradienten quälen (was den Wartungszähler gleich mit dem drei- bis zwanzigfachen Realzeitfaktor laufen läßt)


Damit erklärst du, warum die angeblich so flexiblen konventionellen Kraftwerke in der Realität eben doch nicht mehr so flexibel sind. Gemäss Wikipedia oben fahren z.B. deutsche AKW maximal 1.5 % / min, obwohl sie je nach Typ 5 - 10 % könnten.

SLAM hat geschrieben:EE hingegen brauchen wegen ihrer erratischen Produktion und der fehlenden Lastfolgeproduktion on demand sehr große und leistungsfähige Speicher


Nein, ganz offensichtlich nicht, denn es funktioniert mit fast 40 % EE auch ohne "grosse Speicher".

SLAM hat geschrieben:Demzufolge sind die Kosten der Speicher auch den EE zuzuschlagen (was im übrigen bei nahezu 100% EE sowieso garnicht anders geht, weil sonst niemand mehr da ist).


Richtig - aber Speicher werden erst ab ca. 60 - 80 % EE nötig:

http://www.diw.de/documents/publikation ... 16-112.pdf

https://www.agora-energiewende.de/filea ... ie_Web.pdf

http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/e ... 88974.html
[/quote]
85D silber (blau foliert), 19", bestätigt 18.11.2014, VIN seit 16.02.2015, Produktion 02.04., Transport 08.04., Abholung 09.06.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 5493
Registriert: 21. Mär 2014, 15:26
Wohnort: Zürich

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von Elektroniker » 7. Jan 2018, 23:01

SLAM hat geschrieben:
Wenn das so einfach wäre abzuregeln, ja warum machen die das dann nicht?
D

Merrit Order:

Das Kraftwerk mit den höchsten laufenden Kosten geht als erstes raus. Reihenfolge (Kosten ansteigend):

KKW < BKK < Steinkohle-KW < GuD

Was sinnhaft ist: warum sollte man mehr ausgeben als notwendig ?

Gruß SLAM

Typischer Troll-Beitrag:
Er wirft wieder Nebelkerzen, weil er ertappt wurde, dass seinen eigenen Aussagen sich widersprechen.

Thema ist ja die ganze Zeit, dass eben die KKW und die BKK zu unflexibel sind und deshalb nicht wie nötig abgeregelt werden.
Dann behauptet er, dass die konv. Kraftwerke ja alle so toll flexibel sind und im Gegensatz zu den EE keine Speicher benötigen.
Dann wird er darauf hingewiesen, dass dann die Frage bleibt, warum die kraftwerke nicht abregegelt werden.
Daraufhin schreibt er hier die völlig blödsinnig Antwort, dass ja die GuD und die Steinkohle mit den höchsten Kosten bei Merit-Order zuerst rausgehen.
Ja toll!
Was hat das nun damit zu tun?
NICHTS!
Diese Antwort is völlig gaga.

Wir wissen alle, dass bei Starkwindphasen die Gaskraftwerke und die Steinkohle weitgehend abgeregelt werden.
Aber eben die Dreckschleudern BKK und AKW nicht, weil diese sind eben zu unflexibel. und DAS ist die ganze Zeit das Thema!

SLAM, willst Du uns verarschen?

Aber was frag ich so doof, klar will er das ... :lol: ... alle Trolle wollen das ...
Model ≡ 2019?
 
Beiträge: 989
Registriert: 8. Mai 2015, 17:08
Wohnort: München

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von harlem24 » 8. Jan 2018, 00:05

Schön, dass Hinkley Point C schon erwähnt wurde. Die bekommen auf mindestens 35 Jahre 1,04€/kWh garantiert.
Aktuell weiß aber noch niemand, wann es fertig wird und wie viel es schlussendlich kostet.
Es stehen Kosten zwischen 14 und 37 Milliarden Pfund im Raum!
Mittlerweile geht die Vermutung rum, dass die das Ding aus ganz anderen Gründen haben wollen als zur Stromerzeugung...
 
Beiträge: 537
Registriert: 20. Sep 2016, 21:50

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von Elektroniker » 8. Jan 2018, 00:16

Das ist nicht nur eine Vermutung.
Es wird doch auch gar nicht bestritten, dass das UK als Atommacht eine funktionierende Atomindustrie braucht und auch immer wieder neue Atomkraftwerke.

Aber 1,04 €/kWh?
Wohl ein Komma verrutscht?
Ich dachte es wären 104 Euro/MWh = 0,104 €/kWh ... allerdings mit Inflationsausgleich steigend!
Model ≡ 2019?
 
Beiträge: 989
Registriert: 8. Mai 2015, 17:08
Wohnort: München

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast