Erneuerbare Energien allgemein

Sonstige Beiträge...

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von akoehler » 4. Jan 2018, 14:51

Elektroniker hat geschrieben:
SLAM hat geschrieben:@akoehler: danke für die Ausarbeitung.

Ergänzend dazu: selbst wenn die Vorhersagegenauigkeit besser wäre, würde mir das als Großkunde nichts nützen, weil ich eben 600, 150 oder 50 MW dauerhaft 24/7/365 benötige.

Gruß SLAM

Wo hat der Großkunde denn ein Problem?

Er bekommt doch dauerhaft seine Leistung.

akoehler hat geschrieben:Tja dss iste cht erchreckend hier wa da zu Tage kommt.

Was genau ist erschreckend und welche Schlüse ziehst Du daraus?
Welche technischen oder regulativen Forderungen leitest Du daraus ab?


Na dass man mitdiskutiert in einem Thread der einfach minimales technisch mathematisches Grundwissen voraussetzt das man braucht um selbst einfache Zusammenhaenge zu verstehen - ohne dass man ganz offensichtlich relativ absolut quantitativ und qualitativ unterscheiden kann.....???? Das ist etwas das mich einfach erschreckt oder zimndest erstauntwenn dann solche Nachfragen kommen mit den 400% die doch da voellig absurd sind? sowas laesst mich dann einfach erst mal mit offenem Mund dasitzen. :D Weil ich dann nicht mal mehr ansatzweise den anderen einschaetzen kann.
Zuletzt geändert von akoehler am 4. Jan 2018, 14:53, insgesamt 1-mal geändert.
 
Beiträge: 167
Registriert: 29. Nov 2017, 00:40

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von Elektroniker » 4. Jan 2018, 14:52

@akoehler und SLAM:

Mal zu Eurer Information, was Prognoseabweichungen der Stromerzeuger betrifft, schaut Euch mal folgendes an:
Kurzfristiger Frequenzeinbruch am 26.04.2016

Da ist ein großes Kraftwerk > 1 GW kurzzeitig vom Netz gegangen, was deutliche Spuren in der Netzfrequenz hinterlassen hat. Das Ganze wurde mittels der Primärregelung aber problemlos ausgebügelt.

Das gelingt aber nicht immer, vor allem lokal kommen zu Frequenzschwankungen noch erhebliche Spannungsschwankungen hinzu, die nicht so leicht aufzufangen sind.
Ich erinnere z.B. auch an den Ausfall des Atomkraftwerks Krümmel im Jahr 2009, der zu erheblichen Schäden in Hamburg geführt hat:

Der Reaktor habe sich gegen 12.02 Uhr mittags abgeschaltet, gab gestern Ernst Michael Züfle, Geschäftsführer Vattenfall Europe Nuclear Energy GmbH, auf einer eiligst einberufenen Pressekonferenz am Nachmittag bekannt. Ursache sei nach bisheriger Erkenntnis ein Kurzschluss in einem der beiden Maschinentransformatoren des Kraftwerks gewesen. Durch den Defekt sei die Spannung auf dem Hamburger Stromnetz für eine Zehntelsekunde auf 50 Prozent abgesackt - mit der Folge einer automatischen Abschaltung des Kraftwerks.

Infolgedessen kam es an beiden Tagen des Wochenendes zu massiven Störungen. Durch den Spannungsabfall lösten die Sicherheitssysteme bei Großkunden aus, sodass diese zeitweilig vom Stromnetz abgekoppelt wurden. Im gesamten Stadtgebiet fielen circa 1500 von insgesamt 1800 Ampelanlagen aus. Nach drei Stunden waren laut Vattenfall bis auf rund 50 Anlagen alle wieder am Netz. Betroffen von der Störung im Stromnetz waren auch einige Einkaufszentren sowie Stahl- und Aluwerke - aber auch Krankenhäuser. Hier waren plötzlich alle elektrischen Geräte, die nicht an die Notstromversorgung angeschlossen sind, ohne Saft.

Auch wenn keine lebendnotwenigen Gerätschaften betroffen waren, kam es dennoch zu chaotischen Szenen, wie der Sprecher der acht Asklepios-Kliniken in Hamburg, Rudi Schmidt, berichtet. "Die elektrisch betriebenen Nottüren schlossen automatisch, außerdem wurden Aufzüge und Geräte mit einem hohen Stromverbrauch abgeschaltet." So mussten einige von Hand wieder neu gestartet und eingerichtet werden. "Die Behebung der Ausfälle zog sich bis Sonntagmorgen hin", so Schmidt.

Die Störungen des Stromnetzes wirkten sich offenbar auch auf die Wasserversorgung aus. Durch die Stromausfälle seien etliche Wasserpumpen ausgefallen und der Druck im Wassernetz abgefallen. Als später die Pumpen wieder in Betrieb genommen wurden, kam es zu Druckstößen, die zu insgesamt elf Rohrbrüchen führten. Die zwei größten Brüche ereigneten sich in Stellingen - hier kam es in der Kielern Straße zu zwei Rohrbrüchen - und in Eimsbüttel, wo ein großes Rohr an der Ecke Heußweg/Unnastraße brach. Zwar erreichten die ersten Beschwerden die Wasserwerke schon am Sonnabendabend gegen 22 Uhr, doch die meisten Haushalte stellten den Wassermangel erst am Sonntagmorgen fest. Zuerst betroffen waren die Bewohner der oberen Etagen von höheren Gebäuden.

Solche starken und plötzlichen Erzeugungsschwankungen sind aber von den erneuerbaren Energien noch nie verursacht worden, weil bei diesen keine so großen Erzeugereinheiten vorhanden sind, die so schlagartig plötzlich ausfallen können.
Model ≡ 2019? Wohl eher nicht ... hab die Reservierung wieder storniert.
 
Beiträge: 1028
Registriert: 8. Mai 2015, 18:08
Wohnort: München

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von Elektroniker » 4. Jan 2018, 14:55

akoehler hat geschrieben:
Elektroniker hat geschrieben:Was genau ist erschreckend und welche Schlüse ziehst Du daraus?
Welche technischen oder regulativen Forderungen leitest Du daraus ab?


Na dass man mitdiskutiert in einem Thread der einfach minimales technisch mathematisches Grundwissen voraussetzt das man braucht um selbst einfache Zusammenhaenge zu verstehen - ohne dass man ganz offensichtlich relativ absolut quantitativ und qualitativ unterscheiden kann.....???? Das ist etwas das mich einfach erschreckt oder zimndest erstauntwenn dann solche Nachfragen kommen mit den 400% die doch da voellig absurd sind? sowas laesst mich dann einfach erst mal mit offenem Mund dasitzen. :D Weil ich dann nicht mal mehr ansatzweise den anderen einschaetzen kann.

Das ist keine Antwort auf meine Frage, sondern nur arrogantes Getrolle.

Du sprichst anderen hier mathematische Grundkenntnisse ab, sagst aber auch auf Nachfrage mit keinem Wort, was Du mit Deinen Berechnungen eigentlich aussagen bzw. fordern willst.

Wenn es noch eines Beweises bedurft hat, dass Du hier nur Trollen willst, dann hast Du den eben erbracht.
Model ≡ 2019? Wohl eher nicht ... hab die Reservierung wieder storniert.
 
Beiträge: 1028
Registriert: 8. Mai 2015, 18:08
Wohnort: München

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von akoehler » 4. Jan 2018, 15:03

Ja klar auch thermische Versorgung ist nicht 100% sicher - aber sie hat keine wie in der Grafik gezeigten von 0 bis 5 GW Abweichungen von der Prognose als praktisch Regelfall?

Man kann doch nicht Einzelfaelle die seltenst vorkommen gleichsetzen mit dem quasi Normalfall? siehe Grafik (ab jetzt immer einschraenkend wer sie versteht :D )
 
Beiträge: 167
Registriert: 29. Nov 2017, 00:40

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von Elektroniker » 4. Jan 2018, 15:07

akoehler hat geschrieben:Ja klar auch thermische Versorgung ist nicht 100% sicher - aber sie hat keine wie in der Grafik gezeigten von 0 bis 5 GW Abweichungen von der Prognose als praktisch Regelfall?

Auch die Lastkurve zeigt ein volatiles, nur eingeschränkt prognostizierbares Verhalten.

Solange Du nicht darlegst, wo das Problem bei diesen Prognoseabweichungen liegen soll und welche Forderungen Du daraus ableitest ist jeder weitere Beitrag von Dir zu diesem Thema wertlos.
Zuletzt geändert von Elektroniker am 4. Jan 2018, 15:12, insgesamt 1-mal geändert.
Model ≡ 2019? Wohl eher nicht ... hab die Reservierung wieder storniert.
 
Beiträge: 1028
Registriert: 8. Mai 2015, 18:08
Wohnort: München

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von J.R. » 4. Jan 2018, 15:09

Dass akoehler und SRAM Trolle sind, ist ja nichts Neues, sondern vielfach auf den vielen letzten Seiten hier bewiesen. Ihre Quellen wollen sie nicht nennen und sie bestätigen sich gegenseitig. So machen Trolle das immer. Auf sachliche Einwände wird nicht reagiert, sondern es werden neue Nebelbomben geworfen.

Warum reagiert ihr auf diesen bullshit eigentlich noch? Verschwendete Lebenszeit.
Bis auf weiteres gibts bei mir kostenloses Supercharging: http://ts.la/juergen7345
Model S 75D VIN 2174xx 11/2017, Red Multi-Coat Paint, Leder crème, Pano, Komfort- und Premium Upgrade, AP2.5
 
Beiträge: 271
Registriert: 9. Aug 2017, 21:57
Wohnort: Köln

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von Elektroniker » 4. Jan 2018, 15:13

Nur um sie eindeutig des Trollens zu überführen, damit die Mods sie endlich sperren.
Leider sind Mods in den meisten Foren immer viel zu schüchtern diesbezüglich ...
Model ≡ 2019? Wohl eher nicht ... hab die Reservierung wieder storniert.
 
Beiträge: 1028
Registriert: 8. Mai 2015, 18:08
Wohnort: München

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von akoehler » 4. Jan 2018, 15:14

Elektroniker hat geschrieben:
akoehler hat geschrieben:
Elektroniker hat geschrieben:Was genau ist erschreckend und welche Schlüse ziehst Du daraus?
Welche technischen oder regulativen Forderungen leitest Du daraus ab?


Na dass man mitdiskutiert in einem Thread der einfach minimales technisch mathematisches Grundwissen voraussetzt das man braucht um selbst einfache Zusammenhaenge zu verstehen - ohne dass man ganz offensichtlich relativ absolut quantitativ und qualitativ unterscheiden kann.....???? Das ist etwas das mich einfach erschreckt oder zimndest erstauntwenn dann solche Nachfragen kommen mit den 400% die doch da voellig absurd sind? sowas laesst mich dann einfach erst mal mit offenem Mund dasitzen. :D Weil ich dann nicht mal mehr ansatzweise den anderen einschaetzen kann.

Das ist keine Antwort auf meine Frage, sondern nur arrogantes Getrolle.

Du sprichst anderen hier mathematische Grundkenntnisse ab, sagst aber auch auf Nachfrage mit keinem Wort, was Du mit Deinen Berechnungen eigentlich aussagen bzw. fordern willst.

Wenn es noch eines Beweises bedurft hat, dass Du hier nur Trollen willst, dann hast Du den eben erbracht.



Ich habe bereits im ersten Beitag von mir zu dem Thema geschrieben dass ich hier die Behauptung einer Pruefung unterzogen habe, die hier gemacht wurde - dass Windeenergie ein Tag im voraus hinreichend genau vohersagbar sein.

Ich denke 1x Scheiben wenn das gerade mal eine Seite her ist dass ich das geschrieben habe sollte doch reichen?

Weche Schluesse man daraus zieht ist doch etwas ganz anderes es ging doch erst mal darum kann man Stromerzeugung auf Basis von Windenergie hinreichend gut vorhersagen - wie hier behauptet wurde - oder eher nicht.
Zuletzt geändert von akoehler am 4. Jan 2018, 15:23, insgesamt 1-mal geändert.
 
Beiträge: 167
Registriert: 29. Nov 2017, 00:40

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von akoehler » 4. Jan 2018, 15:20

J.R. hat geschrieben:Dass akoehler und SRAM Trolle sind, ist ja nichts Neues, sondern vielfach auf den vielen letzten Seiten hier bewiesen. Ihre Quellen wollen sie nicht nennen und sie bestätigen sich gegenseitig. So machen Trolle das immer. Auf sachliche Einwände wird nicht reagiert, sondern es werden neue Nebelbomben geworfen.

Warum reagiert ihr auf diesen bullshit eigentlich noch? Verschwendete Lebenszeit.


Ich habe doch meine Quelle genannt - tennet ich habe doch dann auch angeboten die Daten zu publizieren wenn gewuenscht?
Ich habe absolut 0 Angst mich wegen fehlender mathematischer Grundkenntnisse dabei zu blamieren.
 
Beiträge: 167
Registriert: 29. Nov 2017, 00:40

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von snooper77 » 4. Jan 2018, 15:38

akoehler hat geschrieben:Ich poste einen screenshot der eine Absolutabweichung von 5 GW beleget


1. Nebelkerze, denn es ging um angebliche "300 - 400 % Abweichung". Belege? Fehlanzeige.

2. Dein energy-charts-Screenshot passt nicht zur Woche 46/2017. Mit welchen Eingaben hast du ihn erstellt?

akoehler hat geschrieben: und sag schaut her passt zu meiem geposteten Teilbereich der bis zu 3 GW zeigt - das ist doch damit plausibel


Nein; solange du deine Quelle nicht preisgibst, ist das nicht der Fall.

akoehler hat geschrieben:Und dann kommt ja aber aber da sieht man doch gar nicht Deine qualitative Abweichung von 400% der Prognosqualität...???


Genau, denn bisher hast bloss Behauptungen ohne jegliche Beweise geliefert.

akoehler hat geschrieben:Die Faehigkeit Tabellen und Diagramme zu lesen und quantitativ und qualitativ unterscheiden zu koennen die muss da sein wenn man ueber sowas wie EE reden will.


Dann solltest du vielleicht nicht mitreden. Keine Ahnung, wie du da auf 400 % Abweichung in deinem energy-charts-Scrennshot kommst.

akoehler hat geschrieben:Ich habe den sceenshot von dem Tool gemacht mit dem Intervall 1. bis 30 November da soll dann was fehlen?


Mit welchem "Tool"? Energy-charts erlaubt nur die Auswahl ganzer Monate bzw. Wochen, nicht aber von Datumsintervallen.

akoehler hat geschrieben:Meine Daten sind von tennet ich kann die gerne posten aber ich frage mich welchen Sinn macht das wenn schon aufbereitete und detailliert beschriebene schon offensichtlich ueberfordern?


Damit diese angeblich "Überforderten" deine bisher unbelegten und widersprüchlichen Behauptungen nachvollziehen können.

Also: Quelle?
85D silber (blau foliert), 19", bestätigt 18.11.2014, VIN seit 16.02.2015, Produktion 02.04., Transport 08.04., Abholung 09.06.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 5602
Registriert: 21. Mär 2014, 16:26
Wohnort: Zürich

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast