Erneuerbare Energien allgemein

Sonstige Beiträge...

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von akoehler » 4. Jan 2018, 11:49

snooper77 hat geschrieben:
akoehler hat geschrieben:Als Grundlage habe ich ein Netz aus ~ 50 GWpeak Windanlagen im Verbund genommen (kombiniert Off- & Onshore so dass lokale Effekte keinen - oder zumindest einen nur geringstmoeglichen - Einfluss haben)


Quelle?

akoehler hat geschrieben:Man muss fuer die qualitative Bewertung richtig suchen damit man Intervalle ohne Abweichungen > 250% findet denn diese verfaelschen die Grafik enorm - sobald eine 300% oder 400% Abweichung dabei ist sehen eigentlich (aus Stromnetzsicht) gewaltige 40% Abweichungen daneben ploetzlich ganz klein aus :D


Das sieht hier aber ganz anders aus (links Woche 46/2017 und "Prognose vs. Real"/Wind auswählen):

https://www.energy-charts.de/scatter_de.htm

Die maximale relative Abweichung liegt hier ungefähr bei 30 % (bei absolut ca. 1.8 GW), nicht bei 400 %.


Wenn man das Tool richtig benutzt passt das wunderbar zu meiner Grafik! praktisch deckungsleich.

Falls du das nicht hinbekommst(???) werde ich Dir das zeigen wie das geht - und z.B. einen Screenshot machen.

Ich glaube ich habe dazu 2 Sekunden gebraucht weil ich noch nebenher was anderes gemacht habe :D
Zuletzt geändert von akoehler am 4. Jan 2018, 11:52, insgesamt 3-mal geändert.
 
Beiträge: 167
Registriert: 28. Nov 2017, 23:40

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von snooper77 » 4. Jan 2018, 11:50

akoehler hat geschrieben:Wenn man das Tool richtig benutzt passt das wunderbar zu meiner Grafik! praktisch deckungsleich.

Falls du das nicht hinbekommst werde ich Dir das zeigen wie das geht :D und einen Screenshot machen.


1. Gerne

2. Quelle zu deinen Daten?
85D silber (blau foliert), 19", bestätigt 18.11.2014, VIN seit 16.02.2015, Produktion 02.04., Transport 08.04., Abholung 09.06.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 5488
Registriert: 21. Mär 2014, 15:26
Wohnort: Zürich

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von Elektroniker » 4. Jan 2018, 11:55

akoehler hat geschrieben:
Elektroniker hat geschrieben:@akoehler:

Und nu?


Ich bin mir sicher 99% hier die mitlesen und schreiben brauchen hier kein "und nu?" zu stellen - wenn man das auch noch ausfuehren muesste das wuerde doch wohl den Rahmen hier bei weitem sprengen?

Dass es Abweichungen von den Prognosen gibt, ist ja keine neue Erkenntnis und auch nicht verwunderlich.

Ich denke 99% der Mitleser würden gerne wissen, was Du aus den von Dir zusammengestellten Daten für Schlüsse ziehst.
Welche Forderungen technischer oder regulatorischer Art leitest Du daraus her?
Model ≡ 2019?
 
Beiträge: 986
Registriert: 8. Mai 2015, 17:08
Wohnort: München

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von akoehler » 4. Jan 2018, 11:55

snooper77 hat geschrieben:
akoehler hat geschrieben:Wenn man das Tool richtig benutzt passt das wunderbar zu meiner Grafik! praktisch deckungsleich.

Falls du das nicht hinbekommst werde ich Dir das zeigen wie das geht :D und einen Screenshot machen.


1. Gerne

2. Quelle zu deinen Daten?
Dateianhänge
Abweichung__.gif
 
Beiträge: 167
Registriert: 28. Nov 2017, 23:40

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von snooper77 » 4. Jan 2018, 12:00

akoehler hat geschrieben:
snooper77 hat geschrieben:
1. Gerne

2. Quelle zu deinen Daten?


1. Warum lieferst du nicht endlich die Quelle zu deinen Daten?

2. Dein Screenshot zeigt nicht Woche 46/2017 (welche den 17. November deiner nach wie vor nicht verifizierbaren Quelle enthält)

3. Dein ursprüngliches Diagramm hat so gut wie nichts mit dem von energy-charts zu tun; die Abweichungen sind nie und nimmer auch nur in der Nähe der angeblichen 400 %.
85D silber (blau foliert), 19", bestätigt 18.11.2014, VIN seit 16.02.2015, Produktion 02.04., Transport 08.04., Abholung 09.06.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 5488
Registriert: 21. Mär 2014, 15:26
Wohnort: Zürich

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von OS Electric Drive » 4. Jan 2018, 12:17

Es ist und bleibt relativ einfach, dass NEUE WKA und PVA verbindlich Leistung liefern müssen für den nächsten Tag. Hier wird eine Scheindiskussion von alten Anlagen geführt. Es ist einfach nur noch lächerlich!

Und immer wieder die gleiche Geschichten die einfach nicht stimmen. Selbst die FAZ wurde als verlängerter Arm der Kohle Lobby entlarvt. Da geht man aber mal lieber nicht darauf ein.

Zudem ist jede WKA und PVA regelbar, die VNB können, sollte es zu viel Strom aus EEs geben auf diese eingreifen, was sie auch tun!

Es gibt immer mehre Möglochkeiten eine Sache zu beschreiben , entweder ich halte mich an der Vergangenheit auf und versuche mit Themen die es gar nicht mehr gibt die Zukunft zu beschreiben so wie das die zwei "Kollegen" hier machen, oder aber man geht voran und schaut, was die neuen Anlagen machen / Kosten / technisch können.

Atomkraftwerke haben bis heute keine Endlagerung und laufen dennoch weiter?
Braunkohle haut CO2, Radioaktives Material in die Umwelt und zerstört die lokale Umwelt? Lösung?

Kein System ist perfekt, ja die Regelbarkeit von Kohle und Gas ist toll, und diese kann man als Ergänzung zu den volatilen Kraftwerken auch gut nutzen. Hat aber nichts mehr mit dummer 24/7 Erzeugung zu tun.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7315
Registriert: 7. Dez 2011, 12:18

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von SLAM » 4. Jan 2018, 13:01

@akoehler: danke für die Ausarbeitung.

Ergänzend dazu: selbst wenn die Vorhersagegenauigkeit besser wäre, würde mir das als Großkunde nichts nützen, weil ich eben 600, 150 oder 50 MW dauerhaft 24/7/365 benötige.


Gruß SLAM
Benutzeravatar
 
Beiträge: 321
Registriert: 15. Dez 2017, 11:41

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von akoehler » 4. Jan 2018, 13:22

Tja das ist echt erchreckend hier was da zu Tage kommt.

Ich poste einen screenshot der eine Absolutabweichung von 5 GW beleget und sag schaut her passt zu meiem geposteten Teilbereich der bis zu 3 GW zeigt - das ist doch damit plausibel

Und dann kommt ja aber aber da sieht man doch gar nicht Deine qualitative Abweichung von 400% der Prognosqualität...???

Die Faehigkeit Tabellen und Diagramme zu lesen und quantitativ und qualitativ unterscheiden zu koennen die muss da sein wenn man ueber sowas wie EE reden will. das ist nicht etwas das von anderen Diskussionsteilnehmern leistbar ist.

Ich habe den sceenshot von dem Tool gemacht mit dem Intervall 1. bis 30 November da soll dann was fehlen?

Meine Daten sind von tennet ich kann die gerne posten aber ich frage mich welchen Sinn macht das wenn schon aufbereitete und detailliert beschriebene schon offensichtlich ueberfordern?
Zuletzt geändert von akoehler am 4. Jan 2018, 13:41, insgesamt 1-mal geändert.
 
Beiträge: 167
Registriert: 28. Nov 2017, 23:40

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von tripleP » 4. Jan 2018, 13:25

akoehler hat geschrieben:Tja dss iste cht erchreckend hier wa da zu Tage kommt.


Quellenangabe bitte, wie es Snooper77 schon fordert. ;)
Model S P85D 04/15. Model X90D 12/16.
PV 23kWp, 12kWh Batterie, Intelligente Steuerung PV/Haus/Heizung/Ladestationen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3436
Registriert: 9. Aug 2014, 15:03
Wohnort: Aargau

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von Elektroniker » 4. Jan 2018, 13:35

SLAM hat geschrieben:@akoehler: danke für die Ausarbeitung.

Ergänzend dazu: selbst wenn die Vorhersagegenauigkeit besser wäre, würde mir das als Großkunde nichts nützen, weil ich eben 600, 150 oder 50 MW dauerhaft 24/7/365 benötige.

Gruß SLAM

Wo hat der Großkunde denn ein Problem?

Er bekommt doch dauerhaft seine Leistung.

akoehler hat geschrieben:Tja dss iste cht erchreckend hier wa da zu Tage kommt.

Was genau ist erschreckend und welche Schlüse ziehst Du daraus?
Welche technischen oder regulativen Forderungen leitest Du daraus ab?
Model ≡ 2019?
 
Beiträge: 986
Registriert: 8. Mai 2015, 17:08
Wohnort: München

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: einstern, kwi, stevelectric und 1 Gast