Erneuerbare Energien allgemein

Sonstige Beiträge...

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von Frank » 3. Jan 2018, 00:23

Wäre es nicht besser auf die Beiträge von akoehler and SL(R)AM nicht mehr zu antworten? Den beiden ist doch eh nicht (mehr) zu helfen.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 317
Registriert: 6. Nov 2013, 18:29

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von Eberhard » 3. Jan 2018, 00:28

OS Electric Drive hat geschrieben:Ich verstehe die Aufregung so oder so nicht. Die EEs liefern doch auch neben den Kosten eine Menge Strom. Rund 200TWh im Jahr. Das sind rund 110€/MWh für sauberen Strom. Das hat der Strom früher auch an der Börse gekostet bevor die EEs den Strompreis gedrückt haben.

Das problem ist aber heute, das allein gerade bei tennet über 3GW (16kW statt 13GW) Windenergie mehr produziert wird als prognostiziert wurde. Wo soll das an Mehr hin, muss also kurzfristig verschleudert werden, oder ein Kohlekraftwerk schaltet ab und kauft günstige die verkaufte Energiemenge über die Börze zurück.
Roadster 2.5 11/2010-6/2016 nach fast 170.000km abgegeben, Range 254/320km, P85+ 349.529 km Range 365/456km MX #460 am 8.8. storniert, da bei drivetesla 2.0 dabei
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5173
Registriert: 29. Mai 2011, 09:24

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von akoehler » 3. Jan 2018, 00:54

Frank hat geschrieben:Wäre es nicht besser auf die Beiträge von akoehler and SL(R)AM nicht mehr zu antworten? Den beiden ist doch eh nicht (mehr) zu helfen.


Natuerlich kann mir ein Mod sagen ich soll aus dem oder dem Grund nicht mehr schreiben aber jemand der nicht akzeptieren kann das andere das Recht auf eine eigene Meinung haben und Beurteilung - der hat dazu - denke ich - kein Recht.
 
Beiträge: 167
Registriert: 29. Nov 2017, 00:40

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von trimaransegler » 3. Jan 2018, 00:57

Frank hat geschrieben:Wäre es nicht besser auf die Beiträge von akoehler and SL(R)AM nicht mehr zu antworten? Den beiden ist doch eh nicht (mehr) zu helfen.

:!: :!:
Viele Grüße aus dem Westerwald

Friedhelm

Wer einen Tesla über meine Empfehlung bestellen möchte und die SUC-Flatrate braucht und 500€ Werkstatt-oder Zubehörgutschrift haben will: http://ts.la/drfriedhelm6242
 
Beiträge: 4526
Registriert: 5. Okt 2013, 11:14

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von cko » 3. Jan 2018, 00:58

@akoehler, ich empfinde es als störend, dass sich verwirrte Tesla Feinde wie Du ins Tesla Freunde Forum verirrt haben, weil ich hier Informationen und Austausch unter Tesla Freunden suche.
Kaufe Deinen Tesla günstiger über diesen link!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1476
Registriert: 10. Nov 2015, 16:34
Wohnort: zwischen HH und HB

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von akoehler » 3. Jan 2018, 01:08

Ich wuesste nicht das ich mich hier je negativ ueber Tesla geaussert haette???

Ich definiere den Tesla Freund so er muss natuerlich die Marke und auch die Produkte prinzipiell gut finden aber beim Rest der nichts mit Tesla zu tun hat hat er immer das Recht auf eine eigne Meinung

Ich sehe ueberhaupt kein Problem darin dass man ein Tesla Freund ist und trotzdem vieles im Bereich EE sehr kritisch sieht.
Zuletzt geändert von akoehler am 3. Jan 2018, 01:23, insgesamt 1-mal geändert.
 
Beiträge: 167
Registriert: 29. Nov 2017, 00:40

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von OS Electric Drive » 3. Jan 2018, 01:22

Eberhard hat geschrieben:Das problem ist aber heute, das allein gerade bei tennet über 3GW (16kW statt 13GW) Windenergie mehr produziert wird als prognostiziert wurde. Wo soll das an Mehr hin, muss also kurzfristig verschleudert werden, oder ein Kohlekraftwerk schaltet ab und kauft günstige die verkaufte Energiemenge über die Börze zurück.


Nun wären die 3GW nicht mit Braunkohle erzeugt worden sondern mit flexiblem Gas, so hätte man einfach reagieren können.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7866
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von akoehler » 3. Jan 2018, 01:41

Wie ware es denn wenn die EE Betreiber selber mal fuer die Loesungen geradestehen die sie durch ihre unstete Einspeisung wie hier mitverursachen statt wie bisher diesen Bereich komplett auf die Stromkunden zu sozialisieren und dann zu sagen so beruecksichtigt man die sozialisierten Kosten nicht ist das ja ganz billig wie wir Strom erzeugen.

Also dann z.B. eigene schnelle Ausgleichskraftwerke bauen und betreiben um zmindest den erforderlichen rudimentaeren Lastfolgebetrieb zu gewaehrleisten also das zumindest ansatzweise ausgleichen was man woanders verursacht und was sonst alle andere machen muessen? Schliesslich profitiert man doch auch als EE-Einspeiser enorm von der Vorrangregelung die bisher problemlos wirtschaftlich arbeitende Gaskraftwerke in das wirtschaftliche Aus treibt.

Das koennte ueber eine Fonds der sich aus einem Teil der EE Verguetung speist geschehen oder ueber eine EE Einspeiseabgabe die sicher gar nicht mal so hoch sein muesste.
 
Beiträge: 167
Registriert: 29. Nov 2017, 00:40

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von Adastramos » 3. Jan 2018, 07:45

@akoehler: Schöne Idee, dass die EE-Erzeuger dafür "gerade stehen", das lässt sich nämlich prima kompensieren mit einer handfesten CO2-Steuer, welche künftige Energiespeicher und Puffermöglichkeiten damit gleichsam subventioniert!
Zudem wäre es auch ein ganz toller Aspekt, wenn nicht nur die Privathaushalte die EEG tragen, sondern vorallem energieintensive Unternehmen, das würde nicht nur bei uns "normalen Menschen", sondern auch bei den Unternehmen für eine "ungekannte" Innovationskraft zur Effizienzsteigerung oder Energiekostensenkung sorgen.

Alles Gute!
Die Zeit lässt sich nicht aufhalten.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 630
Registriert: 19. Okt 2015, 23:46

Re: Erneuerbare Energien allgemein

von JeanSho » 3. Jan 2018, 08:19

akoehler hat geschrieben:Wie ware es denn wenn die EE Betreiber selber mal fuer die Loesungen geradestehen die sie durch ihre unstete Einspeisung wie hier mitverursachen statt wie bisher diesen Bereich komplett auf die Stromkunden zu sozialisieren und dann zu sagen so beruecksichtigt man die sozialisierten Kosten nicht ist das ja ganz billig wie wir Strom erzeugen.

Also dann z.B. eigene schnelle Ausgleichskraftwerke bauen und betreiben um zmindest den erforderlichen rudimentaeren Lastfolgebetrieb zu gewaehrleisten also das zumindest ansatzweise ausgleichen was man woanders verursacht und was sonst alle andere machen muessen? Schliesslich profitiert man doch auch als EE-Einspeiser enorm von der Vorrangregelung die bisher problemlos wirtschaftlich arbeitende Gaskraftwerke in das wirtschaftliche Aus treibt.

Das koennte ueber eine Fonds der sich aus einem Teil der EE Verguetung speist geschehen oder ueber eine EE Einspeiseabgabe die sicher gar nicht mal so hoch sein muesste.


Könnte man so fordern. Aber bei genauem hinsehen fällt mir auf, dass die Betreiber von Atomkraftwerken vor allem sozialisieren. Hier ist die Verantwortung zu suchen.
JeanSho
____________________________
"Tiger hol' ihn Dir!"
- Tesla Roadster (12.2011)
- BMW C Evolution (09.2014)
- Model S 85D (08.2015)
- Model 3 reserviert (31.03.2016)
- 2 Pedelecs (06.2016)
- Kumpan "1950" E-Roller (06.2017)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3268
Registriert: 10. Jan 2012, 00:07
Wohnort: 14959 Trebbin (ca. 30 km südlich von Berlin)

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast