Mautärger in Norwegen

Sonstige Beiträge...

Re: Mautärger in Norwegen

von UTs » 13. Jul 2017, 21:22

miksch hat geschrieben:Was ich nicht verstehe ist, wo das Problem liegt, 42 € Maut zu bezahlen, wenn ich mit einem Auto, was zwischen 60000-100000 € kostet dahergefahren komme. Jeder andere Urlauber, der mit seinem gebrauchten Golf mit Famile in Norwegen Urlaub manchen will, muss schön brav das zahlen, was Teslafahrer als Zumutung sehen. Das verstehe ich nicht.

Ich vermute, du hast den ersten Beitrag von Ralf Wagner überhaupt nicht verstanden. :-(
Empfehlungslink: http://ts.la/ulrich4718
 
Beiträge: 4409
Registriert: 4. Jan 2013, 05:23

Re: Mautärger in Norwegen

von marcibet » 13. Jul 2017, 22:05

Ralf Wagner hat geschrieben:Entgegen dem was ich hier schon gelesen habe reicht die Online Registrierung des Fahrzeugs nicht um frei mit dem Tesla in Norwegen zu fahren.
[blablabla]
Das Unwissen hat mich 42€ Maut und 50€ Mahngebühren gekostet. Nach Norwegen fahre ich vorerst nicht mehr.


Was kann "Norwegen" dafür wenn du hier im Forum eine offensichtlich falsche Information gelesen hast? Informier dich über die geltenden Spielregeln eines anderen Landes wenn du diese nicht kennst, und blamiere nicht deren Land oder deren Regeln wenn dir eine dritte Person Blödsinn erzählt. Und "Norwegen" wirds verschmerzen wenn du nicht mehr kommst. :cry:

Ich finde ohnehin merkwürdig dass diese Subvention auch für ausländische Fahrzeuge gilt.... sollte geändert werden.
Model X 90 D, schwarz, 6-Sitzer mit allem
Free SUC und 1000 EUR Rabatt: http://ts.la/marcel8825
 
Beiträge: 255
Registriert: 21. Sep 2016, 13:06

Re: Mautärger in Norwegen

von Ralf Wagner » 13. Jul 2017, 22:14

Ich habe nach Kräften versucht mich zu informieren, nicht nur im Forum. Das Thema Maut hat mich bestimmt einen ganzen Abend beschäftigt. Das ist übrigens in der Schweiz und Österreich einfacher, an die Grenze fahren, Vignette kaufen und gut ist es...

Schau Dir mal die Seite an und http://www.autopass.no/en/order-tag dazu noch Online Formulare die nicht funktionieren. Doch ich meckere über das System!
1990 - 2012 mini el Serie 1 / City el 85 Tkm | Citroen AX el | 2009 - 2015 Prius III 215Tkm | Tesla S85 schwarz seit 03/2015 130 Tkm | Vielfahrer und Geniesser
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1475
Registriert: 7. Nov 2014, 21:05
Wohnort: DE 70794 Filderstadt

Re: Mautärger in Norwegen

von smartgrid » 13. Jul 2017, 23:14

marcibet hat geschrieben:Ich finde ohnehin merkwürdig dass diese Subvention auch für ausländische Fahrzeuge gilt.... sollte geändert werden.


Unbedingt. Da ja erwiesen ist, dass ausländische Benzin und Dieselfahrzeuge beim Einfahren nach Norwegen keinerlei Abgase mehr erzeugen und 100% Emissionsfrei unterwegs sind.

<Ironie off><kopfschüttel on>
smartgrid
von drivetesla2.0
Model S P75 ;)

Bei Bestellung eines Model S oder X ab 01.02.2018:
Freie Supercharger Nutzung + 500 EURO + Tesla Wallbox
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1517
Registriert: 13. Jan 2014, 23:42
Wohnort: Porschetown ;)

Re: Mautärger in Norwegen

von George » 13. Jul 2017, 23:30

Was mich so richtig nervt ist, dass sich hier jemand stundenlang mit einer (Verzeihung) beschissenen und hirnlosen Bürokratie auseinander setzen muss und trotzdem um über 90 € abgezockt wird. Und dass dann jemand, der offenbar seine Zeit, sein Geld und seine Selbstachtung zu verschenken hat, daherkommt und meint das Opfer möge doch den Mund halten und anstandslos zahlen. Habe Null Verständnis für so eine Mentalität. Dann wird noch eins draufgesattelt und in bester deutscher SJW-Manier verlangt, Ausländer die mit Strom fahren, sollen doch bitte in jedem Fall abgezockt werden. Hurra!
Zuletzt geändert von George am 15. Jul 2017, 22:59, insgesamt 2-mal geändert.
-----------------------------------------------------------
Ihr wisst schon: http://ts.la/george404
-----------------------------------------------------------
Benutzeravatar
 
Beiträge: 965
Registriert: 19. Jan 2017, 12:24
Wohnort: München

Re: Mautärger in Norwegen

von StefanSarzio » 14. Jul 2017, 04:40

Ich fand das auch alles sehr schwierig.

Wann warst Du in Norwegen? Bin gespannt ob bei mir alles geklappt hat oder auch noch Mecker kommt.
S75, Glasdach, AP2 (EAP+FSD), März 2017
 
Beiträge: 624
Registriert: 8. Apr 2016, 06:32

Re: Mautärger in Norwegen

von sdt15749 » 14. Jul 2017, 05:30

@Ralf Wagener - danke dass Du über deine (negativen) Erfahrungen berichtest - ich denke darüber nach auch mal nach Norwegen zu fahren und weiss nun dass das Verfahren kompliziert ist und man sich sehr genau darum kümmern muss.

An die die meinen das sowas nicht gepostet werden sollte:
Ich finde es völlig unmöglich wie einige hier rummotzen. Dieses Forum soll doch wohl dazu dienen Informationen auszutauschen und dieses Problem ist für mich eine sehr sinnvolle Information. Sicherlich ist nicht jeder Beitrag für alle interessant, aber deshalb gleich rumzumekern finde ich sehr unangebracht.
Gruß - Stefan - Model S90D seit August 2016 (AP1) - http://ts.la/stefan3554
 
Beiträge: 601
Registriert: 29. Dez 2015, 17:55

Re: Mautärger in Norwegen

von miksch » 14. Jul 2017, 05:38

Ralf Wagner hat geschrieben:Ich habe nach Kräften versucht mich zu informieren, nicht nur im Forum. Das Thema Maut hat mich bestimmt einen ganzen Abend beschäftigt. Das ist übrigens in der Schweiz und Österreich einfacher, an die Grenze fahren, Vignette kaufen und gut ist es...

Schau Dir mal die Seite an und http://www.autopass.no/en/order-tag dazu noch Online Formulare die nicht funktionieren. Doch ich meckere über das System!


Guten Morgen, Ralf!

Ich habe ja keine Lust, mich hier zu streiten. Ich verstehe ja, dass es ärgerlich ist, zahlen zu müssen. Ich reagiere nur darauf, dass der Sachverhalt soneinseitig negativ dargestellt wurde. Ich selvst musst auch zahlen, weil ich nicht wusste, dass man eine Plakette haben musste. Dachte, es genüge, ein E-Auto du fahren. Habe mich geirrt.

Natürlich wäre es am einfachsten, schlicht und einfach an der Grenze eine Plakette zu kaufen, so wie ich es in der Schweiz konnte. Dies geht in Norwegen nicht. Das System ist eben anders.

Um hier im Forum eine Gebrauchsanweisung für diese Webseite zu hinterlegen
Bin ich mal versuchsweise auf die Webseite gegangen und lese als erstes, dass ich solch eine Plakette haben muss. Ansonsten muss ich, genauso wie alle anderen Benziner, zahlen. Diese Info ist eindeutig. Erster Satz.
So klikke mich weiter rein und komme auf die Wahl der Gesellschaften, die solche Plaketten verkaufen. Habe dann Östfold Bompengeselskap gewählt, weil das ja an der Grenze zu Schweden liegt, und ich dort nach Norwegen hineinfahre. Dann komme ich auf die Norwegische Seite der Gesellschaft, wo ich meine persönlichen Daten eintragen soll. Hier hätte ich gerne eine englische Version gehabt, aber im Grossen und Ganzen ist die Seite Verständlich. Ich Trage meine Daten ein und schicke den ganzen kram ab.

Das Ganze habe ich schon vor zwei Jahren gemacht, als ich den ersten Tesla kaufte. Und damals habe ich 200,- Kronen für die Plakette abdrücken müssen. Und die 200,- bekam ich zurück, als ich die Plakette wieder zurückschickte.

Ich denke, man soll nicht vor Norwegen zurückschrecken. Als Stromer ist es leicht, überall, egal wo man hinkommt, sein Auto zu laden. Und es ist nicht teuer. In diesem Jahr steht die Krone gegenüber dem Euro schwach, das macht das Ganze noch günstiger. Das, was kostet ist Hotel und Essen. Alles Andere ist recht billig.

Ansonsten weiterhin gute Fahrt.
 
Beiträge: 228
Registriert: 23. Jun 2015, 05:33
Wohnort: Fredrikstad, Norwegen

Re: Mautärger in Norwegen

von GoBat » 14. Jul 2017, 05:56

Wir fahren am Sonntag für drei Wochen nach Norwegen. Habe mich über das Internet bei einer Mautstelle angemeldet und den Transponder (oder wie das Ding heisst) für die Windschutzscheibe erhalten.

Nach den Informationen hier im Forum habe ich jetzt noch zusätzlich eine Anfrage gesendet, ob ich ev. für ein EV noch was machen muss.

Vielleicht geben sie mir ja noch eine nützliche Antwort. Ansonsten ist das Ganze schon eher undurchsichtig. Anscheinend braucht man einen Transponder damit man überhaupt kostenlos das Strassennetz befahren kann. Habe ich irgendwo in den Beschreibungen gelesen. Aber das alleine scheint ja noch nicht zu genügen.
Ich habe mich bei den "Bergen Bompengeselskap AS" angemeldet. Man kann jedoch irgend einen auswählen.

Zur Kommunikation kann man einen Case eröffnen. Das habe ich auch erst nach längerem Suchen gefunden.
Angemeldet habe ich einen Tesla. Eine Mautbefreiung oder etwas ähnliches konnte ich nicht auswählen. Ausserdem sind wohl alle Länder der Welt aufgelistet aber eine korrekte Adresse konnte ich nicht eingeben. Daher hatte ich bereits Kontakt mit den Beamten von "Bergen Bompengeselskap AS".

Ansonsten kann man sich ja den Hinweis von Elon zu diesem Thema anschauen

https://www.youtube.com/watch?v=eIkgSJcRlF4
Model S 75D, seit 12.06.17
Benutzeravatar
 
Beiträge: 15
Registriert: 12. Apr 2017, 12:58
Wohnort: Embrach

Re: Mautärger in Norwegen

von Mathie » 14. Jul 2017, 06:23

marcibet hat geschrieben:Ich finde ohnehin merkwürdig dass diese Subvention auch für ausländische Fahrzeuge gilt.... sollte geändert werden.


Das magst Du so sehen, aber NO ist Teil des europäischen Binnenmarktes, da ist eine Ausländermaut unzulässig, wie Dobrindt gerade erst erfahren durfte!

Auch bei einem indirekten Mauterlass für Inländer versteht die EU-Kommision bei den Grundfreiheiten keinen Spaß. Was ich wiederum sehr gut finde.

Gruß Mathie
Model S 85D, Air, Tech, 19"
 
Beiträge: 5941
Registriert: 10. Apr 2015, 19:47

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste