Autonomes Fahren

Sonstige Beiträge...

Re: Autonomes Fahren

von segwayi2 » 10. Nov 2017, 01:29

Ein zurücksetzender Lieferwagen hat den Shuttle gerammt. Jetzt fangen sie schon beim autonomen fahren an irreführende Titel zu verwenden. Die schreibende Zunft geht echt den Bach ab
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7336
Registriert: 24. Aug 2013, 10:50
Wohnort: Düsseldorf

Re: Autonomes Fahren

von Leto » 10. Nov 2017, 08:20

Genau damit ist zu rechnen. Teslas brennen alle, ...

Das wäre nicht passiert mit Kommunikation der Fahrzeuge ähnlich ACAS bei Flugzeugen. Menschen würde das auch helfen als Assistent aber für APs der Stufe 4/5 wird man es IMHO fordern/abwarten vor einer generellen Zulassung.
2. Model S 90D, seit 9/16, Midnight Silver/Grau/Carbon, Lenkassistent aka AP1, alles außer Tiernahrung und Pano, E.ON Basisbox Kombi und wallb-e eco, je 22kW und BEW "ein Preis" Roaming Vertrag für RWE Säulen sowie TNM Ladekarte und Plugsurfing
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6819
Registriert: 23. Nov 2013, 18:30

Re: Autonomes Fahren

von OS Electric Drive » 10. Nov 2017, 08:48

Letztendlich geht es darum dass ein Unfall unter Alkohol eben ein tragisches Ereignis ist, eine Maschine die möglicherweise einen Fehler macht oder einen Unfall nicht so vermieden hätte wie Michael Schuhmacher ist halt ein gefährliches Teil!
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7322
Registriert: 7. Dez 2011, 12:18

Re: Autonomes Fahren

von tvdonop » 10. Nov 2017, 09:03

Dieser Shuttle aus Frankreich von der Firma Navya ist ungefähr so autonom wie ein TESLA mit AP1/2... Und zudem ist der Unfall von einem rücksetzenden Lieferwagen ausgegangen. Das dir jemand nicht autonom absichtlich/unabsichtlich in die Karre fährt wirst du auch bei Level 5 nicht vermeiden und wohl kaum dem autonomen Fahrzeug anlasten können.
Der Ansatz von Navya ist zudem nicht wirklich praktikabel, da er auf eine 'intelligente' Umgebung und einem 'dummen' Fahrzeug basiert. Ein Irrweg den auch die Deutschen Hersteller mit Unterstützung z.B. der TU Aachen lange gefolgt sind. Das ist weder bezahlbar, noch durchsetzbar, noch praktikabel. Zu Ende gedacht bekämen wir die Komplexität und Inflexibilität des Schienenverkehrs auf die Strasse... Das kann ernsthaft niemand wollen.
Mein Empfehlungslink: http://ts.la/tnnieshilmar9685
Elektrisch unterwegs seit 3/2012 / TESLA Model S seit 1/2014
Model S90D FL Titanium, Pano, Luftfederung, AP, Premium Upgrade - seit 28.6.2016
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2027
Registriert: 6. Feb 2014, 12:41
Wohnort: Berlin Schlachtensee

Re: Autonomes Fahren

von em.zwei » 10. Nov 2017, 09:13

Ja, tvdonop.

Ich habe zwar relativ häufig mit Entwicklern von Fahrerassistenzsystemen zu tun. Aber bei denen ist die ganze Car-to-Car und Car-to-X Kommunikation nahezu kein Thema. Das wird nur in der Presse immer wieder aufgewärmt.
 
Beiträge: 94
Registriert: 6. Okt 2017, 15:45

Re: Autonomes Fahren

von Leto » 10. Nov 2017, 09:26

...nur Schade das das Unsinn ist und große OEMs an genau dieser Fahrzeugvernetzung arbeiten (mehr darf ich nicht sagen). Du solltest mal Deine Quellen überdenken.

Dieser Unfall hätte zwischen zwei vernetzten autonomen Fahrzeugen nicht stattgefunden. Und genau daher glaube ich nicht an allgemeine Zulassung von Fahrzeugen als Produkte für gemischte Individualverkehre.

Vorher werden wir wohl Fahrzeuge sehen die für eingeschränkte Bereiche, Umgebungsbedingungen, etc. zugelassen werden. Aber hier geht es ja um Fahrzeuge die gekauft und global eingesetzt werden können (L5) oder? Davon ist Waymo z.B. noch sehr weit entfernt trotz der Materialschlacht in den Fahrzeugen. Tesla hat da folgerichtig noch überhaupt kein Konzept für... aber verkauft es seit über einem Jahr...
2. Model S 90D, seit 9/16, Midnight Silver/Grau/Carbon, Lenkassistent aka AP1, alles außer Tiernahrung und Pano, E.ON Basisbox Kombi und wallb-e eco, je 22kW und BEW "ein Preis" Roaming Vertrag für RWE Säulen sowie TNM Ladekarte und Plugsurfing
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6819
Registriert: 23. Nov 2013, 18:30

Re: Autonomes Fahren

von tvdonop » 10. Nov 2017, 09:42

Leto hat geschrieben:...nur Schade das das Unsinn ist und große OEMs an genau dieser Fahrzeugvernetzung arbeiten (mehr darf ich nicht sagen). Du solltest mal Deine Quellen überdenken.
Ja das tun und taten sie. Es wird aber zu nichts führen. [Sie forschen auch an Wasserstoff Fahrzeugen. Kommen die auch?]
Es gibt und wird für die intelligente Straßen Infrastruktur weder internationale Standards geben, noch sind die Kosten für den 'Upgrade' der Straßen Infrastruktur darstellbar. Schau dir den Schienenverkehr an - intelligente Infrastruktur - dumme Züge: in der Konsequenz kann ein in D zugelassener ICE nicht in Frankreich / Spanien fahren ohne aufwändigste Umbauten... Wenn das die Zukunft sein soll.... Wenn du daran glaubst verstehe ich auch deinen Pessimismus. An eine solche Lösung würde ich in diesem Jahrhundert auch nicht mehr glauben :-)
Mein Empfehlungslink: http://ts.la/tnnieshilmar9685
Elektrisch unterwegs seit 3/2012 / TESLA Model S seit 1/2014
Model S90D FL Titanium, Pano, Luftfederung, AP, Premium Upgrade - seit 28.6.2016
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2027
Registriert: 6. Feb 2014, 12:41
Wohnort: Berlin Schlachtensee

Re: Autonomes Fahren

von OS Electric Drive » 10. Nov 2017, 09:52

Natürlich muss man aber auch an allen Baustellen schauen.. Denn der E-Antrieb ist noch lange nicht durch nur weil er 0,5% Anteil am Neuzulassungsanteil hat.

Von daher finde ich es nie verkehrt alle Technologien weiter voranzutreiben. Denn Tesla wird mit dem AP so oder so nicht autonom fahren können! Und wenn ich mir die Entwicklung anschaue wie langsam das vorwärts geht, ist auch das noch nicht sicher was da als Ergebnis heraus kommt.

Natürlich ist das nun toll auch mal die Hände entspannt nur noch an das Lenkrad zu legen.. Aber da sind noch so viele Fragen zu klären, und das dann Länderspezifisch umzusetzen... OMG..
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7322
Registriert: 7. Dez 2011, 12:18

Re: Autonomes Fahren

von tvdonop » 10. Nov 2017, 09:57

OS Electric Drive hat geschrieben:Von daher finde ich es nie verkehrt alle Technologien weiter voranzutreiben.


... darin ist die deutsche Automobilwirtschaft wirklich gut. Es wird an allem geforscht und am Ende kommt als Ergebnis raus: Freude am Fahren, Das AUTO, das Beste oder Nichts und Vorsprung durch Technik auf Basis von Diesel und Benzin! Die können und wollen nicht... Deshalb wird ständig das Technologie Argument genutzt. Die Politiker mit den engsten Verbindungen zur Automobilwirtschaft nutzen es zur Zeit in Extenso :-(
Mein Empfehlungslink: http://ts.la/tnnieshilmar9685
Elektrisch unterwegs seit 3/2012 / TESLA Model S seit 1/2014
Model S90D FL Titanium, Pano, Luftfederung, AP, Premium Upgrade - seit 28.6.2016
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2027
Registriert: 6. Feb 2014, 12:41
Wohnort: Berlin Schlachtensee

Re: Autonomes Fahren

von OS Electric Drive » 10. Nov 2017, 10:05

Schon richtig!!! Und das nervt mich auch! Auf der andren Seite sollte man bei aller Euphorie nicht vergessen "wir" sind nur 0,001% der Autofahrer... Ich kann daher noch lange nicht erkennen ob die anderen 99,999 Prozent auch sowas wollen wie wir!

Für mich persönlich ist die Entscheidung auch längst gefallen ...
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7322
Registriert: 7. Dez 2011, 12:18

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Hein Mück, keepout und 5 Gäste