Autonomes Fahren

Sonstige Beiträge...

Re: Autonomes Fahren

von OS Electric Drive » 22. Mär 2018, 23:22

Zumal es ja auch kein Sturz des Radfahrers gewesen ist.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7868
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Autonomes Fahren

von Boris » 22. Mär 2018, 23:30

Ok, sogar ab Level 3 braucht der Fahrer nicht mehr überwachen sondern kann abwarten bis die Vorwarnzeit ihn zur Übernahme auffordert.

Unterstellt, der Volvo soll mind. Level 3 erfüllen, was anzunehmen ist, und es erfolgte keine Vorwarnung, was ebenfalls anzunehmen ist, dann ist die Fahrerin formal gesehen wohl entlastet.

Um so schwerer das dann alleinige Versagen der Technik. Dann müssen wir wohl alle auf die Bäume flüchten wenn die Dinger alle so fahren. Da kann ich dann Leto und Guillaume nur zustimmen, die Technik, zumindest im Volvo, ist wohl noch nicht so weit.

Für die Technik war das nämlich nach meinem Verständnis und meiner unmassgeblichen Einschätzung noch ein sehr einfach zu erkennender Fall.
P85+, Multicoat Rot, ausgeliefert 06.03.2014
2x Model 3, reserviert am 02.04.2016
 
Beiträge: 3721
Registriert: 5. Jul 2013, 15:37
Wohnort: Hamburg

Re: Autonomes Fahren

von Mathie » 22. Mär 2018, 23:43

Boris hat geschrieben: Da kann ich dann Leto und Guillaume nur zustimmen, die Technik, zumindest im Volvo, ist wohl noch nicht so weit.

Die Technik befand sich zwar in einem Volvo, aber ich glaube Uber baut eigene Technik in die Fahrzeuge, also nicht vom Uber im Volvokleid auf Volvo schließen.

Gruß Mathie
Model S 85D, Air, Tech, 19"
 
Beiträge: 6277
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47

Re: Autonomes Fahren

von Boris » 23. Mär 2018, 00:48

Na ja, auch die Volvo-Technik hätte das angeblich erkennen können als Backup-System:

Der Hersteller schreibt auf seiner Webseite: "Der Volvo Notbremsassistent mit automatischer Fußgänger- und Fahrradfahrer-Erkennung arbeitet im Dunkeln so sicher und zuverlässig wie am Tag. Möglich macht dies eine intelligentere, schnellere und hochempfindliche Kamera in Kombination mit einer weiterentwickelten Belichtungsregelung, die auch während der Nacht die Situation optimal kontrolliert." Allerdings schreibt der Hersteller an anderer Stelle: "Damit ein Fußgänger erkannt werden kann, ist ein Kontrast zum Hintergrund erforderlich, was von Bekleidung, Hintergrund, Wetterbedingungen usw. abhängig ist. Das System ist bis 70 km/h aktiv."

Siehe auch diesen Artikel genau dazu:

https://www.focus.de/auto/ratgeber/sich ... 55173.html
P85+, Multicoat Rot, ausgeliefert 06.03.2014
2x Model 3, reserviert am 02.04.2016
 
Beiträge: 3721
Registriert: 5. Jul 2013, 15:37
Wohnort: Hamburg

Re: Autonomes Fahren

von Spidy » 23. Mär 2018, 02:06

Video in dem man sieht, dass die Stelle wohl deutlich heller ist als auf dem Uber Dashcam Video.

Daily Mail Artikel mit ein paar exlusiven Infos gibt es auch noch wer sich das antun will.
http://www.dailymail.co.uk/news/article ... tions.html

Absolute Highlights:

- DailyMail.com can disclose Vasquez had been hit with a string of moving violations such as failing to stop at a red light and speeding, in recent years

- She was cited for driving with a suspended license in 2008 and again in 2009
 
Beiträge: 1064
Registriert: 7. Feb 2015, 13:12

Re: Autonomes Fahren

von Leto » 23. Mär 2018, 02:12

Typisch UberfahrX. Und Uber sagte noch letzte Woche diese Fahrzeuge sollen bald ohne SicherungsfahrX eingesetzt werden. Die sind nur um Akzeptanz zu generieren. Nun, ich glaube da wird Umdenken angesagt sein.
2. Model S 90D, seit 9/16, Midnight Silver/Grau/Carbon, Lenkassistent aka AP1, alles außer Tiernahrung und Pano, E.ON Basisbox Kombi und wallb-e eco, je 22kW und BEW "ein Preis" Roaming Vertrag für RWE Säulen sowie TNM Ladekarte und Plugsurfing
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6915
Registriert: 23. Nov 2013, 19:30

Re: Autonomes Fahren

von Mathie » 23. Mär 2018, 07:37

Boris hat geschrieben:Na ja, auch die Volvo-Technik hätte das angeblich erkennen können als Backup-System:

Wenn der Volvo-Assitent aktiviert gewesen sein sollte, dann hätte er versagt. Aber war er bei den Uber-Fahrzeugen aktiviert?

Laut des von Dir verlinkten Artikels im Focus sagen weder Uber noch Volvo etwas zur verwendeten Sensorik. Die Bilder von der Unfallstelle zeigen eindeutig, dass ein zusätzlicher Sensoraufbau auf dem Dach vorhanden war. Ob die serienmäßige Sensorik zusätzlich aktiv, war wissen wir nicht.

Deshalb wegen wissen wir nach bisherigem Kenntnisstand schlicht nicht, ob die Volvo-Technik versagt hat.

Es gibt eine Untersuchung und Ich bin sehr gespannt auf den Bericht.

Bis dahin möchte ich niemandem die Schuld zuweisen!

Gruß Mathie
Model S 85D, Air, Tech, 19"
 
Beiträge: 6277
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47

Re: Autonomes Fahren

von Boris » 23. Mär 2018, 08:50

Das stimmt, Fragen über Fragen ...
P85+, Multicoat Rot, ausgeliefert 06.03.2014
2x Model 3, reserviert am 02.04.2016
 
Beiträge: 3721
Registriert: 5. Jul 2013, 15:37
Wohnort: Hamburg

Re: Autonomes Fahren

von domino2 » 23. Mär 2018, 09:36

Sun und andere schreiben auch "Volvo confirmed one of its XC90 SUVs was involved in the crash but said the software controlling the car was not its own."
Es reicht halt, wenn gewisse Vor- und/oder Nachbedingungen von Schnittstellen nicht optimal erfüllt werden, weil bsp. Uber anstatt Volvo sich darum kümmert. Wir werden es aber erfahren, was der offizielle Grund sein soll.
MS 90D, 03/2017,AP2.0, 2018.10.4 8bbdc66
 
Beiträge: 98
Registriert: 21. Feb 2017, 11:14

Re: Autonomes Fahren

von egn » 23. Mär 2018, 21:32

Es wird hier immer behauptet dass das Fahrzeug mindestens L3 oder gar L4 wäre und deshalb den Fahrer keine Schuld trifft.

Die ist schlicht falsch, denn bisher gibt es keine allgemeine Zulassung für solche Fahrzeuge. Alle Fahrzeuge mit der Ausnahme von Waymo die heute unterwegs sind, sind reine Testfahrzeuge und müssen durch einen Sicherheitsfahrer ständig überwacht werden.

Es gibt hier keine Zeit für eine Übernahme. Die Systeme können in Sekundenbruchteilen ausfallen, oder wie hier schlicht versagen. Die Überwachung erfordert nicht nur hohe Aufmerksamkeit, sondern gegebenenfalls hohes fahrerisches Können. In D erwirbt man dieses nicht in irgendwechen theoretischen Kursen, sondern muss je nach Stufe ein 1- mehrtägiges Fahrertraining absolvieren. Und da kann man auch durchfallen.

Ich kann über so viel Leichtsinnigkeit und letztlich Fahrlässigkeit nur den Kopf schütteln.

Ich hoffe die Verantwortlichen werden richtig hart bestraft, und auch die Sicherheitsfahrer überlegen sich ob sie in Zukunft weiter den Kopf für den Schrott der da auf der Straße herumfährt, hinhalten.
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, Tech, Sound, Luftfederung, Doppellader, Kaltwetter, Panoramadach, LTE, Chademo, Allianz Anschlussgarantie 4J/80.000km, Firmware 2018.14.2 a88808e, ca. 97.000 km
 
Beiträge: 3017
Registriert: 28. Sep 2015, 08:05
Wohnort: Hallertau

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste