Vandalismus am Fahrzeug?

Sonstige Beiträge...

Vandalismus am Fahrzeug?

von cer » 1. Mär 2017, 11:47

Seit meiner Reservierung beschäftigt mich das Thema Vandalismus.

Ich erlebe hier in der fränkischen Provinz einiges an Unwillen, Unverständnis und Ablehnung gegenüber E-Mobilität und beim Tesla wird (anders als beim Twizy) eine saftige Portion Neid dazukommen, zumal ich keine Lust habe, nur deswegen eine gezielt unauffällige Lackierung / Ausstattung zu bestellen.

Da ich nachts leider in der Nähe einer Kneipe parken muss, deren Gäste aus dem "Krass"-Milieu stammen, mache ich mir Gedanken, wie wahrscheinlich es wohl ist, dass das Auto mutwillig beschädigt wird und ob ich mich dagegen versichern kann? (Geladen wird am Arbeitsplatz, nicht an der Wohnung.)

Gibt es seitens der Model S und Model X Fahrer Erfahrungen mit Vandalismus?
Weiß jemand, ob man sich dagegen versichern kann?
Wie schätzt ihr generell die Vandalismus-Gefahr gegenüber Teslas ein? Erhöht oder niedriger als im Durchschnitt?
“If you're going through hell – just keep going!” E.M. zum Thema “Production Hell”
(Model 3 reserviert am 31.3.2016, ca. 9:40 in Nürnberg.)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 831
Registriert: 13. Jan 2014, 12:12
Wohnort: Bayern

Re: Vandalismus am Fahrzeug?

von KrassesPferd » 1. Mär 2017, 11:51

Ja, die Gedanken kenne ich. Zu Hause habe ich das Problem nicht, da ich in einer ruhigen Gegend wohne und das MS im Carport oder der Garage steht. Aber in der Stadt, oder gerade im Parkhaus im Bahnhof, in dem mein MS recht häufig steht, habe ich schon Bedenken. Allerdings auch wegen Parkschäden. Passiert ist bis heute nichts.
Gruß Hendrik

Tesla Model S 75D (FL 09.2016) Multicoat-Red | Leder hellbraun | Premium | Pano | SmartAir | Sound

Referal-Link (1000 Euro Rabatt und kostenlose SuperCharger-Nutzung): http://ts.la/hendrik2982
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1079
Registriert: 11. Okt 2016, 23:18
Wohnort: Hannover / Pattensen

Re: Vandalismus am Fahrzeug?

von cer » 1. Mär 2017, 11:56

OK, kurze Recherche: Vollkasko zahlt normalerweise, damit ist die Frage nach der Versicherung zumindest prinzipiell beantwortet.

Trotzdem: Gibt es Erfahrungen zum Thema?
“If you're going through hell – just keep going!” E.M. zum Thema “Production Hell”
(Model 3 reserviert am 31.3.2016, ca. 9:40 in Nürnberg.)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 831
Registriert: 13. Jan 2014, 12:12
Wohnort: Bayern

Re: Vandalismus am Fahrzeug?

von past_petrol » 1. Mär 2017, 12:03

cer hat geschrieben:OK, kurze Recherche: Vollkasko zahlt normalerweise, damit ist die Frage nach der Versicherung zumindest prinzipiell beantwortet.

Trotzdem: Gibt es Erfahrungen zum Thema?


Oft sollte es Dir dennoch nicht passieren, sonst bekommst Du ein Problem mit der Versicherung. Wir hatten hier schon Laternenparker, denen der Schlüssel von vor bis hinten durch den Lack gezogen wurde. Ich glaube das waren dann 5.500,- Euro oder so. Das machst Du mit keiner Versicherung dreimal im Jahr.

Ich würde Dir bei Deinen Bedenken ggf. eine Dashcam von und hinten empfehlen - somit ist ggf. der Verursacher zu bestimmen. Bau Dir auch gern irgendetwas blinkendes ins Auto - das schreckt auch ab.

Die rechtlichen Aspekte des Filmens der Umgebung bei abgestelltem Fahrzeug lasse ich hier mal unberücksichtigt. Wenn Du Dein Fahrzeug derart gefährdet siehst, würde ich es dann mal darauf ankommen lassen.

:( :shock:
S85D, seit 03/2015
ZOE intens Z.E. 40, seit 03/2017
PV 10,494 kWp
KEBA P30-Cluster, Lokales Lastmanagement
digitalStrom
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2876
Registriert: 11. Nov 2014, 11:17

Re: Vandalismus am Fahrzeug?

von Volker.Berlin » 1. Mär 2017, 15:18

Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 11423
Registriert: 31. Okt 2012, 19:09
Wohnort: Berlin

Re: Vandalismus am Fahrzeug?

von Toschi » 1. Mär 2017, 15:22

Volker.Berlin hat geschrieben::arrow: Installation Dash Cam (vorne / hinten)


Ohne das jetzt gelesen zu haben: Kann man das auch auf das X anwenden oder ist es dort anders?
Gruß Thorsten
...mit X 75 D
 
Beiträge: 282
Registriert: 12. Nov 2016, 21:37

Re: Vandalismus am Fahrzeug?

von Volker.Berlin » 1. Mär 2017, 15:25

Toschi hat geschrieben:
Volker.Berlin hat geschrieben: :arrow: Installation Dash Cam (vorne / hinten)

Ohne das jetzt gelesen zu haben: Kann man das auch auf das X anwenden oder ist es dort anders?

Einfach mal lesen. Und dann ggf. dort fragen. :)
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 11423
Registriert: 31. Okt 2012, 19:09
Wohnort: Berlin

Re: Vandalismus am Fahrzeug?

von spa » 5. Mär 2017, 23:44

Hallo zusammen,
noch eine kurze Frage die Ihr bestimmt beantworten könnt, geht auch in die Richtung Vandalismus.

Wenn das Fahrzeug in einem Parkhaus geparkt ist und an einer Ladestation steht und das Ladekabel angeschlossen ist.
Kann das Kabel entfernt werden bzw. muss man dies besonders sichern.
Die Frage hätte ich auch weil das Fahrzeug draußen auf der Straße steht.

Muss man das Ladekabel sichern? Wenn "Ja" welche Lösungen gibt es?


Vorab Danke

Gruß
SPA
S90D / Empfehlungslink: http://ts.la/stefan3220
Benutzeravatar
 
Beiträge: 117
Registriert: 19. Feb 2017, 19:55

Re: Vandalismus am Fahrzeug?

von Ralf Wagner » 5. Mär 2017, 23:49

Das Ladekabel mit Typ 2 Stecker an einer AC Ladestation ist auf beiden Seiten verriegelt. Ausstecken kann man Schuko Stecker und den Chademo Adapter an einer Schnellladestation. Am Supercharger ist der Stecker auch verriegelt.
1990 - 2012 mini el Serie 1 / City el 85 Tkm | Citroen AX el | 2009 - 2015 Prius III 215Tkm | Tesla S85 schwarz seit 03/2015 130 Tkm | Vielfahrer und Geniesser
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1320
Registriert: 7. Nov 2014, 22:05
Wohnort: DE 70794 Filderstadt

Re: Vandalismus am Fahrzeug?

von Kellergeist2 » 6. Mär 2017, 09:35

Ebenso könnte man bei Verwendung des Tesla UMC zumindest den Adapter-Teil vom UMC zur Steckdose entwenden.
Der Typ2-Stecker ist verriegelt.

Das Problem können aber auch andere ICCBs haben, die mit aufsetzbaren Adaptern arbeiten.
Wenn ich mich recht entsinne (ohne jetzt nochmal zu googeln) verriegelt der JuiceBooster2 sogar seine Adapter-Aufsätze (im Gegensatz zum JuiceBooster1).

Denkbar wäre auch an Ladesäulen, die mit jeder beliebigen RFID-Karte freigeschaltet werden können, dass diese mit einer fremden RFID-Karte (bzw. -Chip) entriegelt werden kann.
Bei richtiger Implementierung sollte aber auch in diesem Fall das Kabel nur mit demselben RFID-Chip freigegeben werden, mit dem die Ladung auch gestartet wurde.
Gruß, Kellergeist2
S 85, dunkelblau, DL, AP1, Kaltwetter
Bestätigt: 17.03.15 | VIN: FF0924xx 03.06.15 | Prod: 02.07.15 | Transp.: 22.07.15 | Lief: 28.09.15
1. Akku | 2. DU @ 44TKM 04/2017

Supercharger-Störungen (DACH)
 
Beiträge: 2377
Registriert: 24. Aug 2014, 11:24
Wohnort: DE-49584 Fürstenau

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Bones und 1 Gast