Private Feinstaubmessungen

Sonstige Beiträge...

Re: Private Feinstaubmessungen

von BananenBrot » 11. Feb 2017, 15:45

Der Hersteller liefert nur Windows Treiber für den Seriell/USB Chip aber das eh ein 08/15 Profilic - der Rest geht dann ganz einfach über die serielle Schnittstelle - da bietet sich halt eher Unix FreeBSD etc an.

Für Unix gibt es viele fertige Lösungen wenn man das nicht selber machen will.

Wer unter Windows > 7 rumspielen will braucht das hier http://wp.brodzinski.net/hardware/fake- ... o-install/ zumindest waren 80% meine bisherigen China USB seriell Adapter bei günstigen Chips keine echten Profilics die am sds011 habe ich nicht in Win getestet.
 
Beiträge: 403
Registriert: 20. Sep 2016, 19:25

Re: Private Feinstaubmessungen

von ChrisB III » 11. Feb 2017, 18:54

Ich muss das alles irgendwie über macOS zum Laufen bringen. Es gibt aber eine Anleitung dafür, habe ich gesehen.

Ein Schalldruckmessgerät sowie eine LED wäre noch gut. LED grün = Feinstaubwert OK, LED rot = Grenzwert überschritten. Ich hänge gerne auch noch ein Schild "FEINSTAUBMESSUNG" auf. Ich fürchte nur, dass dann einige extra Gas geben oder Runden drehen.
 
Beiträge: 726
Registriert: 9. Jul 2016, 14:44

Re: Private Feinstaubmessungen

von BananenBrot » 11. Feb 2017, 22:43

Hmm die Befehle über seriell habe ich zumindest falls Du die brauchen solltest, wenn Du da was eigenes machen willst, ..... der Hersteller bietet halt ein typischer China Support durchaus nett und auch kompetent aber wenn man es eilig hat..... :D

Wäre für sowas nicht ein Raspberry oder odroid sinnvoller vor allem wenn Du das länger messen willst? dafür würden auch die ersten Versionen mehr als problemlos reichen, die gibt es doch für wenig Geld.
 
Beiträge: 403
Registriert: 20. Sep 2016, 19:25

Re: Private Feinstaubmessungen

von Tho » 12. Feb 2017, 13:43

Was spricht dagegen den ESP2866 Nodemcu zu nehmen? (5€) Braucht wesentlich weniger Strom als ein Raspberry. :)
Es wäre ja auch schön, wenn die Daten auch nach Luftdaten.info geliefert werden, sodass sich ein europäischer Vergleich ergibt.

Du kannst die Daten trotzdem auch lokal abgreifen und z.B. in einer InfluxDB speichern und auswerten.
Tesla Fan und Zoe Fahrer (Zoe Q210 + Zoe R90 Z.E. 40)
Mein Blog: http://www.tho.name
PV&Speicher Sunny Island 6.0 PzS 930AH (25kWh netto)
Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Benutzeravatar
 
Beiträge: 144
Registriert: 20. Jan 2014, 14:07
Wohnort: Drebach, Erzgebirge

Re: Private Feinstaubmessungen

von BananenBrot » 12. Feb 2017, 14:04

Das ist sicher aus technischer Sicht sinnvoller - ich nehme halt raspberrys bzw odroids weil ich die halt sowieso immer rumliegen habe - sie sind auch nach so einem Projekt - der angedachte Einsatz vor der Schule soll ja vermutlich doch nicht ewig laufen? - dann etwas flexibler für was anderes einsetzbar sind bzw oder wenn man den fest installiert auch etwas mehr mit anderen zusätzlichen Funktionen ausbaubar.....wenn da sowieso ein Rechner ist..... :D

Ein C2 zieht halt 0,5 (min) bis ~ 1,2 (max) Watt das finde ich noch meist vertretbar (ohne GPIO, USB etc)
Zuletzt geändert von BananenBrot am 12. Feb 2017, 14:22, insgesamt 1-mal geändert.
 
Beiträge: 403
Registriert: 20. Sep 2016, 19:25

Re: Private Feinstaubmessungen

von ChrisB III » 12. Feb 2017, 14:22

Keine Ahnung von was Ihr da redet. :) Ich lese mich da erst richtig ein, wenn die Teile angekommen sind. Am liebsten wäre es mir, wenn es da plug&play-Lösungen geben würde. Eine App für die Statistiken und Einbindung in HomeKit, fertig.
 
Beiträge: 726
Registriert: 9. Jul 2016, 14:44

Re: Private Feinstaubmessungen

von ChrisB III » 7. Mär 2017, 14:42

Heute ist das Herzstück angekommen. :)
 
Beiträge: 726
Registriert: 9. Jul 2016, 14:44

Re: Private Feinstaubmessungen

von ChrisB III » 7. Mär 2017, 22:02

Weiß jemand, in welcher Höhe so ein Feinstaubsensor optimalerweise straßenseitig angebracht werden sollte? Ausrichtung?

Herzstück.png
Feinstaubsensor für PM10 und PM2,5
 
Beiträge: 726
Registriert: 9. Jul 2016, 14:44

Re: Private Feinstaubmessungen

von Guillaume » 7. Mär 2017, 22:34

Schau doch mal hier, hier gibt es einen komplette Anleitung, auch eine Idee wie man den Sensor wettergeschützt montiert:
http://luftdaten.info/feinstaubsensor-bauen/

Ich würde intuitiv den Sensor in ca. 2 m Höhe aufhängen (da wo man auch die Luft einatmet).
S85 schwarz, EZ 12/14, Techpaket (inkl. AP1), Pano, Doppellader, dritte Sitzreihe nachgerüstet, aktuell 148.000 km
 
Beiträge: 2017
Registriert: 24. Jan 2015, 22:10
Wohnort: AK

Re: Private Feinstaubmessungen

von ChrisB III » 7. Mär 2017, 23:37

Nach der Anleitung baue ich ja mein Feinstaubmessgerät. Allerdings steht da mWn nichts über die optimale Höhe, auch nicht in den FAQ. Trotzdem Danke, Guillaume! :)
 
Beiträge: 726
Registriert: 9. Jul 2016, 14:44

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste