Chasing Coral gegen Zweifel am Klimawandel

Sonstige Beiträge...

Re: Chasing Coral gegen Zweifel am Klimawandel

von Need » 12. Okt 2017, 11:23

Nun, meiner hatte wenigstens eine Aussage ohne persönliche Beleidigung.
Wie weit wollen wir uns denn selbst kasteien? Das darf ich nicht, jenes ist schlecht, ich mache das, ich spende für jenes... da wäre es doch nur konsequent die Menschheit als solche auch mal in Frage zu stellen, darum habe ich das mal so provokant hingesetzt und wollte sehen was passiert.
Daß als erstes so ein Kommentar und dann ach noch von einem Mod. kommt enttäuscht mich jetzt schon etwas, da hätte ich mehr Argumentation erwartet ;)
Im Endeffekt sägen wir doch alle am selben Ast auf dem wir sitzen, die Frage ist nur, wie schnell...
Benutzeravatar
 
Beiträge: 329
Registriert: 24. Sep 2017, 21:17

Re: Chasing Coral gegen Zweifel am Klimawandel

von plock » 12. Okt 2017, 12:21

Sein Kommentar war aber nicht im Rahmen seiner Tätigkeit als Moderator. Sonst wäre er blau.
 
Beiträge: 1277
Registriert: 3. Jun 2013, 12:09

Re: Chasing Coral gegen Zweifel am Klimawandel

von Healey » 12. Okt 2017, 12:46

Need hat geschrieben:Nun, meiner hatte wenigstens eine Aussage ohne persönliche Beleidigung.
Wie weit wollen wir uns denn selbst kasteien? Das darf ich nicht, jenes ist schlecht, ich mache das, ich spende für jenes... da wäre es doch nur konsequent die Menschheit als solche auch mal in Frage zu stellen, darum habe ich das mal so provokant hingesetzt und wollte sehen was passiert.
Daß als erstes so ein Kommentar und dann ach noch von einem Mod. kommt enttäuscht mich jetzt schon etwas, da hätte ich mehr Argumentation erwartet ;)
Im Endeffekt sägen wir doch alle am selben Ast auf dem wir sitzen, die Frage ist nur, wie schnell...

Einen detaillierteren Kommentar habe ich auf den ersten Seiten abgegeben. Auf Deine kurze Aussage habe ich ebenso kurz privat geantwortet, das ist alles.
LGH
glücklicher Besitzer eines Model S85D seit 20.Mai 2015 und 96.000 km, über alles 206 Wh/km, 9 MWh/a mit PV-Anlage, Model III ist reserviert
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 5169
Registriert: 9. Nov 2014, 11:15
Wohnort: Ragnitz

Re: Chasing Coral gegen Zweifel am Klimawandel

von Spark » 12. Okt 2017, 21:44

Im Grunde hat er aber recht. Das Problem ist beim menschgemachten Klimawandel nunmal der Mensch - Mit steigendem Bevölkerungswachstum steigt notwendiger Weise der CO2-Ausstoß.
D.h. auch Volkers gerngenannte 1TonnenGrenze wird mit jedem Tag pro Kopf geringer ;-)
Die einzige Lösung ist ein massiver Bevölkerungsabbau - nichts aber auch wirklich garnichts anderes wird auf lange Sicht funktionieren, das ist ein einfaches Zahlenspiel.
Da wohl niemand freiwillig den Löffel abgeben wird, ist ein Krieg wohl unvermeidbar - Und das wird kein "ein paar Millionen Menschen sterben"-Krieg
Dagegen werden alle bisherigen Kriege, Massenvernichtungen und Genozide Kinkerlitzchen sein.
Das wird keine rosige Zukunft :-S Also soll Musk Stromgeben, damit ich asap auf den Mars auswandern kann :D
Model S 70D
Benutzeravatar
 
Beiträge: 325
Registriert: 4. Jan 2016, 14:08

Re: Chasing Coral gegen Zweifel am Klimawandel

von tornado7 » 13. Okt 2017, 01:20

Spark hat geschrieben:Die einzige Lösung ist ein massiver Bevölkerungsabbau - nichts aber auch wirklich garnichts anderes wird auf lange Sicht funktionieren, das ist ein einfaches Zahlenspiel.
Da wohl niemand freiwillig den Löffel abgeben wird, ist ein Krieg wohl unvermeidbar - Und das wird kein "ein paar Millionen Menschen sterben"-Krieg Dagegen werden alle bisherigen Kriege, Massenvernichtungen und Genozide Kinkerlitzchen sein.
Das wird keine rosige Zukunft :-S Also soll Musk Stromgeben, damit ich asap auf den Mars auswandern kann :D

Selten so ein ignorantes, uninformiertes Statement zum Thema gelesen. Liegen die IPCC Szenarien mit RCP <2.5 also alle falsch?
"The electric light did not come from continous improvement of candles." (Oren Harari)

Mythbuster Elektromobilität: www.bit.do/mythbuster-eautoUPDATE OKTOBER 2017
CO2-Emissionen mal ganz ehrlich: www.bit.do/co2-emissionen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1612
Registriert: 25. Dez 2015, 11:57
Wohnort: Winterthur

Re: Chasing Coral gegen Zweifel am Klimawandel

von Spark » 13. Okt 2017, 03:57

tornado7 hat geschrieben:Selten so ein ignorantes, uninformiertes Statement zum Thema gelesen. Liegen die IPCC Szenarien mit RCP <2.5 also alle falsch?


Du verstehst, glaube ich, nicht, die simple Mathematik dahinter. Ein Mensch stößt CO2 aus. Die Menge ist variabel, aber es wird ein maximales Minimum beim Menschen geben. Jetzt nimmst du die maximale CO2-Sättigung der Erde, also Atmosphäre, Meere und der sonstige Kram, welcher CO2 speichern kann, bis es knallt, das wird eine wohl definierbare Grenze sein. Jetzt verrechnest du den CO2-Ausstoß des Menschen mit den Organismen, welche CO2 wieder umwandeln. Bei einer erhöhten CO2-Konzentration auf der Erde, werden Organismen, welche CO2 zum Wachstum benötigen, sich schneller entwickeln, also musst du zusätzlich zum exponentiellen Bevölkerungswachstum der Menschen noch dieses Wachstum mit einrechnen. Unterm Strich erhälst du ziemlich simpel die maximale Anzahl an Menschen, welche notwendig sind, damit es knallt. Und dabei sind iwelche CO2 Ausstöße von Industrien o.Ä. nicht mal mit einberechnet, die brauche ich aber auch nicht, um mathematisch auf eine Grenze zu kommen. Das diese zu hoch liegt ist logisch, aber an der daraus resultierenden Notwendigkeit, dass das Bevölkerungswachstum stoppen und sich in die andere Richtung bewegen muss, ändert das nichts.
Model S 70D
Benutzeravatar
 
Beiträge: 325
Registriert: 4. Jan 2016, 14:08

Re: Chasing Coral gegen Zweifel am Klimawandel

von snooper77 » 13. Okt 2017, 06:41

@Spark: Na dann rechne doch mal vor, wie viele Menschen das wären, wenn du nur das CO2 der Atmung berücksichtigst.
85D silber (blau foliert), 19", bestätigt 18.11.2014, VIN seit 16.02.2015, Produktion 02.04., Transport 08.04., Abholung 09.06.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 5272
Registriert: 21. Mär 2014, 15:26
Wohnort: Zürich

Re: Chasing Coral gegen Zweifel am Klimawandel

von Leto » 13. Okt 2017, 07:47

Hmmm. Menschen an sich sind direkt nicht das Problem wenn sie nur Teil eines Kreislaufs wären, also CO2 in Form von Nahrung gebunden aufnehmen, etc. Dafür musst Du die Grenze ausrechnen. Die liegt bei Ernährung am oberen Ende der Nahrubgskette viel niedriger als wenn alle schnell wachsende Pflanzen vertilgen. Nur so leben Menschen nicht, ihr Footprint ist viel größer um es warm zu haben, Industriegüter zu nutzen, etc. Daher haben wir so jetzt schon viel zu viele. Der Footprint muss also runter oder die Anzahl. Bei der Anzahl kann man zynisch Krieg bemühen, bewusste Steuerung in die Zukunft wäre besser. Aber gleichzeitig muss der Footprint jedes einzelnen runter.

EV statt Verbrenner
Wärmepumpe statt Gastherme
Wenig Fleisch oder keines
Alternativen zu Flugreisen per Kerosin in
...und am wichtigsten: 100% regenerative Energie
2. Model S 90D, seit 9/16, Midnight Silver/Grau/Carbon, alles außer Tiernahrung und Pano, E.ON Basisbox Kombi und wallb-e eco, je 22kW und BEW "ein Preis" Roaming Vertrag für RWE Säulen sowie TNM Ladekarte und Plugsurfing
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6604
Registriert: 23. Nov 2013, 18:30

Re: Chasing Coral gegen Zweifel am Klimawandel

von tornado7 » 15. Okt 2017, 15:38

Das Bevölkerumgswachstum ist ein gängiges Argument zur "Lösung" des Klimaproblems, resultierend aus einer überheblichen Perspektive der industrialisierten Nationen.

Mit den von Leto vorgeschlagenen Massnahmen alleine sollten 12-15 Mrd locker drinliegen.

Das Gute an der Sache, wir können das Bevölkerumgswachstum quasi als Nebenprodukt stoppen, wenn wir die Armut und Kindersterblichkeit in den Griff kriegen und so gleichzeitig die Klimafrage v.a. im Hinblick auf die Zukunft in den Schwellenländern etwas entschärfen:

https://www.ted.com/talks/hans_rosling_ ... ion_growth
"The electric light did not come from continous improvement of candles." (Oren Harari)

Mythbuster Elektromobilität: www.bit.do/mythbuster-eautoUPDATE OKTOBER 2017
CO2-Emissionen mal ganz ehrlich: www.bit.do/co2-emissionen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1612
Registriert: 25. Dez 2015, 11:57
Wohnort: Winterthur

Re: Chasing Coral gegen Zweifel am Klimawandel

von m3ntI » 15. Okt 2017, 19:46

Hätte es den langen Irrweg Fossile Brennstoffe nicht vor 100 Jahren gegeben sondern man wäre wegen des Gestanks bei durch Spiegel aufgeheiztes Wasser und die Dampfmaschine dahinter gestartet würden wir heute alle elektrisch fliegen, fahren ohnehin und die Energiedichte von Speichern wäre 10x höher.


Fossile Brennstoffe aus dem heutigen Standpunkt als Irrweg zu betrachten ist nicht richtig. Wir haben dem Erdöl seit dem Beginn des 20. Jahrhunderts unglaublich viel zu verdanken, da dieser "Rohstoff" lange Zeit für einen enormen Energieschub gesorgt hat, der die Menschheit in vielen Aspekten der Mobilität und Technik voran gebracht hat. Ich würde die vorsichtige Behauptung wagen, dass wir ohne Erdölprodukte den heutigen Lebensstandard garnicht hätten, da viele Technische Konstruktionen schlicht nicht realisierbar wären.

Beim Thema Flugzeug wird dies auch immer wieder sehr deutlich, da wir bis zum heutigen Zeitpunkt nur eine umweltfreundliche Alternative zu Kerosin besitzen und die lautet "flüssiger Wasserstoff". Jeder andere Stoff hat bezüglich gravimetrischer und volumetrischer Energiedichte leider das Nachsehen oder lässt sich nicht umweltfreundlich herstellen.

Ich möchte daher mal gerne den Fokus auf das Thema lenken, wie man denn von Kerosin eigentlich wegkommt in Zukunft. Das Problem hierbei sind nämlich "Airbus" und Boeing", da diese schon seit Jahren sämtliche Innovationen mit ihrem Duopol blockieren. Es gibt keine Nurflügler, die nur aufgrund ihrer Form und Konstruktion alleine schon locker 20% sparsamer wären wie herkömmliche Flieger mit Rumpfstruktur. Es gibt keine elektrischen Kleinfliegermaschinen für Inlandsflüge, Sicherheitskapseln für Besatzung, innovative Antriebe mit hoher Schubkraft OHNE Lärmentwicklung gibt es überhaupt nicht usw.

Seit 100 Jahren baut die Flugzeugindustrie eigentlich nur den alten Schrott von damals, außer hier noch ein paar Änderungen und dort ein bisschen effizienter, aber das wars dann auch schon.
Mann könnte schon fast sagen: Uns fehlt ein Elon Musk für die Flugzeugindustrie !
 
Beiträge: 83
Registriert: 6. Mai 2016, 21:59

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: B-Gregor, Google Adsense [Bot], K.Goerke, Spüli und 6 Gäste