Toyota Mirai: erstes Serien Brennstoffzellenauto in 2015

Allgemeine Informationen zur automobilen Zukunft...

Toyota Mirai: erstes Serien Brennstoffzellenauto in 2015

von vmax » 19. Nov 2014, 14:51

http://www.focus.de/auto/elektroauto/to ... 83812.html

In den USA gibt es acht Jahre Garantie auf die Wasserstoffkomponenten, das das Ding ist wirklich hässlich :( . Wozu braucht das Fahrzeug so große Kühlöffnungen?
 
Beiträge: 1825
Registriert: 14. Apr 2014, 09:51

Re: Toyota bringt erstes Serien Brennstoffzellenauto in 201

von Peter_67 » 19. Nov 2014, 15:17

Offenbar hat sich Toyota einen Teil des Konzeptes (kostenlose Tankstellen) bei Tesla abgeschaut.
Aber 8 Jahre Garantie in USA und nur 3 in Europa? Das geht gar nicht...
P.S. Dieser Thread sollte eher in off-topic, da es hier um E-Mobilitat geht, wozu der Toyota nur indirekt gehört.
S85D | schwarz | seit April 2015
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2149
Registriert: 8. Sep 2014, 19:23
Wohnort: Rhein-Kreis Neuss

Re: Toyota bringt erstes Serien Brennstoffzellenauto in 201

von stealth_mode » 19. Nov 2014, 15:25

Hmm der braucht so große Ansaugmäuler weil er soo viel Luft zum "verstoffwechseln" des ach so effizient hergestellten H2 benötigt [\ironie off]
Hässlich- teuer -woher und wie kommt der H2 ins Auto... Wir werden sehen!
P85, 21" gray, pearl, gray leather, All IN , NO rear facing seats
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1869
Registriert: 25. Sep 2013, 11:10
Wohnort: Bern

Re: Toyota bringt erstes Serien Brennstoffzellenauto in 201

von Franko30 » 19. Nov 2014, 15:48

Yeah - ein Schuss ins Knie: nur 4 Sitze und trotzdem knapp 1900 kg.

Und nur 3000 Stück bis Ende 2017. Warum heißt das dann Serienauto. Ich dachte alles unter 10 k pro Jahr hiesse Kleinserie bzw. Manufaktur...

4 Sitze, also echt.

Cheers

Frank
Model S 90D (Das Schiff 2) & Model X Signature P90D (The next big thing)
If you take any conservative position on a social or economic issue and boil away all the rhethoric, what you are left with is 'I got mine, screw you!'
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4036
Registriert: 21. Sep 2013, 21:29
Wohnort: Schwäbisch Hall

Re: Toyota bringt erstes Serien Brennstoffzellenauto in 201

von trimaransegler » 19. Nov 2014, 15:50

Der ist aber echt richtig hässlich, so als hätten sie das bewusst so gemacht... :o
Viele Grüße aus dem Westerwald

Friedhelm

Wer einen Tesla über meine Empfehlung bestellen möchte und die SUC-Flatrate braucht: http://ts.la/drfriedhelm6242
 
Beiträge: 4129
Registriert: 5. Okt 2013, 10:14

Re: Toyota bringt erstes Serien Brennstoffzellenauto in 201

von MWsatwareAG » 19. Nov 2014, 16:37

Ich finde es gut auch diese Technik zu bauen und in der realen Welt zu testen.
Die Reichweite und Tankzeit ist doch schonmal ein Argument und hinten kommt auch nur H2O raus.
Mein Tesla ist für mich nicht das Mass aller Dinge, wenn das H2 Fahrzeug irgendwann besser performed würde ich darauf wechseln.
Der Wechsel zu erneuerbaren Energien hat eine zivilisationsgeschichtliche Bedeutung. Deshalb müssen wir wissen, wie wir ihn beschleunigen können. Knapp sind nicht die erneuerbaren Energien, knapp ist die Zeit.
Hermann Scheer - Der energethische Imperativ
Benutzeravatar
 
Beiträge: 63
Registriert: 8. Mai 2014, 04:51
Wohnort: Worms

Re: Toyota bringt erstes Serien Brennstoffzellenauto in 201

von raffiniert » 19. Nov 2014, 16:48

"Performen" tut da ja mal gar nichts im Vergleich, und wer die Physik hinter der FC versteht weiss auch, wieso da soviel Primärenergie verbraucht werden muss, um dann davon (wenn alles gut läuft) vielleicht noch 40% an die Räder zu kriegen.

Der Grund für die FCEV ist doch ganz einfach: Die Autohersteller wollen weiterhin direkt oder indirekt vom Betanken des Fahrzeugs profitieren, das wird schwierig mit Strom.

Und komme mir keiner mit dem Märchen der überschüssigen Alternativ-Energie, die gibt praktisch nicht. Zudem wäre eine ansehnliche Anzahl E-Autos ja ein ganz guter Puffer, wenn das Netz intelligent genug wäre, und dies mit einem der FC schon rein physikalisch überlegenen Wirkungsgrad.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1892
Registriert: 10. Feb 2014, 18:13

Wer soll das kaufen?

von founder » 19. Nov 2014, 16:57

Wer soll das kaufen?

Außerhalb geschützter Biotope keine Überlebenschance.

Vor einigen Jahren machte ich eine Studie Better Place vs BYD

Die Ladeinfrastruktur für den BYD e6 schätzte ich ähnlich wie für den Tesla S ab, da der e6 mit 330 km Reichweite angeeben war.
Für Better Place sind wegen der halben Reichweite aber 4 mal mehr Wechselstatiionen in der Fläche nötig,
wo jede einzelne beträchtlich teurer ist, als ein Schnellladegerät.

Beide Fahrzeuge würden aber zu 90% zu Hause, am Arbeitsplatz, im Hotel geladen werden,
die Lade- oder Akkuwechselinfrastruktur wird nur für Langstrecken benötigt.

Ganz anders die Wasserstofftankstelle, die für 100% der Ladevorgänge nötig ist.

Nehmen wir an, es gäbe den Supercharger beim Kaiserhof in Salzburg nicht.
Für einen Tesla S Fahrer in Salzburg nebensächlich,
für den zählen Supercharger in München, Innsbruck, Villach, Wien.

Ganz anders beim Wasserstoffauto. Da benötigt man in unmittelbarer nähe eine Tankstelle.
Die Infrastruktur dafür ist dadurch um mehrere Größenordnungen über SC Netzwerk..
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1148
Registriert: 29. Aug 2013, 15:25
Wohnort: St. Leonhard

H2O ist immer noch zuviel

von founder » 19. Nov 2014, 17:01

MWsatwareAG hat geschrieben:Ich finde es gut auch diese Technik zu bauen und in der realen Welt zu testen.
Die Reichweite und Tankzeit ist doch schonmal ein Argument und hinten kommt auch nur H2O raus.
Mein Tesla ist für mich nicht das Mass aller Dinge, wenn das H2 Fahrzeug irgendwann besser performed würde ich darauf wechseln.


Ein wesentliches Argument für elektrische Mobilität, unterirdische Verkehrsführung wird viel einfache möglich.

Brennstoffzellenfahrzeuge benötigen aber in Tunnels genau soviel Lüftung wir der konventionelle Verbrennungsmotor am Stand heutiger Abgaswerte.
Der Grund ist, dass der Dampf aus dem Auspuff schnell zu 100% Luftfeuchtigkeit führt und alles beschlägt.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1148
Registriert: 29. Aug 2013, 15:25
Wohnort: St. Leonhard

Re: Toyota bringt erstes Serien Brennstoffzellenauto in 201

von conni » 19. Nov 2014, 18:26

Hallo,

der Toyota wurde gestern auf CNN vorgestellt....

Weiß jemand, was eine Wasserstofffüllung kosten würde, wenn sie nicht von Toyota frei wäre?

Ein großer Nachteil ist wohl, dass man morgens nicht mehr vollgetankt von zu Hause starten kann, denn in jeder Kleinstadt wird Toyota
auch keine Säule bauen, oder in der Fußgängerzone, oder am Einkaufszentrum oder, oder , oder...

Gruß Conni
Alle wollen zurück zur Natur. Aber keiner zu Fuß.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 871
Registriert: 9. Nov 2013, 18:30
Wohnort: Kreis Minden Lübbecke

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Bones, Dringi, FrankfurterBub, KrassesPferd und 5 Gäste
cron