Marktanteile in der Zukunft (Hersteller)

Allgemeine Informationen zur automobilen Zukunft...

Re: Marktanteile in der Zukunft (Hersteller)

von OS Electric Drive » 30. Jun 2017, 12:56

volker hat geschrieben:Richtig, der Mobilitätsbedarf steigt. Ein eigener PKW ist die absolute Luxuslösung dafür! Wer eine billigere Lösung mit der gleichen Flexibilität anbieten kann, wird in den Millionenstädten von China und Indien seeehr viele davon absetzen können.

Die steigenden aktuellen Zulassungszahlen sind nur ein Indikator, dass es noch keine andere Lösung für den Bedarf gibt. Vor dem Aufkommen des Autos waren es vermutlich auch jedes Jahr mehr Pferde. :D


Das ist richtig... Aber das Pferd und das Auto haben beide individuelle Mobilität befriedigt, das Auto war nur besser... Von daher hinkt der Vergleich enorm... Hinzu kommt, dass das Bedürfnis nach Eigentum nach meiner Einschätzung nach zu hoch ist.

Warum haben meine Eltern ZWEI Autos? Die könnten Taxi fahren für das Geld was das Auto im Jahr kostet... Warum machen die das aber nicht? Da wäre sogar ein Fahrer mit dabei!
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7884
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Marktanteile in der Zukunft (Hersteller)

von Dornfelder10 » 30. Jun 2017, 13:37

OS Electric Drive hat geschrieben:Darauf darfst Du gerne Wetten...

Ja, das mache ich schon.

OS Electric Drive hat geschrieben:Wann hat Tesla den AP1 eingeführt? 2014? Und Heute 2017 bringt die Rechnerleistung was genau?

Die Rechenleistung von AP2 ist 40 mal so groß wie die von AP1.

OS Electric Drive hat geschrieben:Die Software ist das Problem nicht die Rechnerleistung...

Völlig klar dass es großteils an der Software hängt. Und da steigt der Resourceneinsatz der für die Weiterentwicklung zur Verfügung steht gerade extrem an. Bei Mobileye haben gerade mal 500 Leute am Autopilot gearbeitet und damit die Ergebnisse des AP1 erreicht. Wenn die großen der Branche eine realistische Chance sehen L5 zu erreichen dann setzen die auch die 100-fache Menge an Entwicklern an das Thema hin. Google hatte jahrelang als einziger eine Fahrzeugflotte von ca. 20 bis 50 Fzg. am laufen. Solche Flotten werden heute wöchentlich von den verschiedensten Firmen angekündigt bzw. sind tlw. schon im Einsatz. Tesla haut jede Woche 2000 Fzg. raus mit denen sie weiterentwickeln können.

OS Electric Drive hat geschrieben:Das Auto kann ja nichtmal einparken ohne den zu hohen Bordstein zu übersehen, einen Radfahrer der sich in Italien noch durchgemogelt hat hat er auch übersehen... Das sind sooo viele Fälle zu programmieren und Situationen zu meistern.... Die können ja nocht nicht mal Schilder lesen... Wenn das so schnell geht wie Du denkst wäre das binnen zwei Wochen erledigt... Auch Motorräder, Fahrradfahrer, Baustellen... Fehlende Markierungen... OMG... das sind so viele Baustellen für die Software...

Das selbstfahrende Fzg. wird am Anfang sicherlich nicht perfekt sein. Es reicht aber wenn es besser ist wie der durchschnittliche Autofahrer. Schau dich einfach mal um wer da heute alles unterwegs ist. Mehr als 1 Mio. Unfalltote weltweit sprechen eine klare Sprache. Der Mensch ist nicht zum Autofahren gemacht und er ist auch sehr schlecht darin. Ein "Autopilot" muss nicht mal im Ansatz so intelligent sein wie der durchschnittliche Fahrer.
Die verkehrspolitischen, wirtschaftlichen und umweltpolitischen Vorteile des selbstfahrenden Autos sind so gigantisch dass spätestens 2020 in den Megacitys das autonome Taxi zum Standard wird.

Gruß

Bernhard
 
Beiträge: 847
Registriert: 25. Aug 2014, 22:37

Re: Marktanteile in der Zukunft (Hersteller)

von Spürmeise » 30. Jun 2017, 14:02

Dornfelder10 hat geschrieben:Der Mensch ist nicht zum Autofahren gemacht und er ist auch sehr schlecht darin.

Nicht nur der Mensch, sondern so ziemlich die gesamte Fauna auf Erden, ist für Objekterkennung und Bewegungskoordination im Bereich bis 10-15 m/s sehr wohl "gemacht".

Das ist der reale Stadtverkehr, in dem der Mensch die völlig versagenden KI-Algorithmen schlägt! Der biologische Vorsprung ggü. derzeitiger rudimentärer KI-Technik (denen einen lineare Verarbeitungsleiistungssteigerung überhaupt nichts bringt, die zu bearbeitenden Probleme sind zumeist exponentieller Komplexität!) beträgt nun mal ein einige Zig Millionen Jahre...
Verbrennerfrei seit 1992: Mini-El City mit 159Wp PV zur DC-Ladung; 1999: 2,5kWp PV; 12/2013: Smart fortwo ED3. M3 CRI: #591xxx
 
Beiträge: 923
Registriert: 21. Jul 2014, 10:19

Das große Duell der Newcommer

von founder » 30. Jun 2017, 14:11

redvienna hat geschrieben:Bitte hier weitermachen. DANKE

;)

Laut Elon Musk kann Tesla pro Gigafactory ca. 1 Mio. E-Autos mit Batterien bestücken.

Also mit 4-5 Fabriken sind 5-6 Mio. möglich.

Das wären rund 7% Marktanteil. (Basis 80 Mio.)

Hier wird von noch mehr geschrieben...
Tesla plans 10-20 gigafactories which would eventually be about 12 to 24 million vehicles per year

https://www.nextbigfuture.com/2017/06/t ... icles-per-
year.html

Habe vor einigen Monaten eine Prognose über die Marktanteile der Autohersteller gesehen. (Grafik)

Da waren 7 große Hersteller drauf. GM, VW, Toyota, Tesla, Nissan-Renault, Hyundai-Kia und Ford.


BYD hat schon 2010 versprochen bis 2025 der größte Autohersteller der Welt zu werden. Also können wir auf das große Duell der Newcommer gespannt sein.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1287
Registriert: 29. Aug 2013, 16:25
Wohnort: St. Leonhard

Re: Marktanteile in der Zukunft (Hersteller)

von redvienna » 30. Jun 2017, 14:22

Es wird alles von der Batterieproduktion anhängen. ;)

Tesla und die Chinesen sind da weit vorne.

Aber vielleicht holt Europa auf. Zumindest mit der geplanten Tesla Gigafactory in Europa. :lol:
Tesla S70D blue metallic 3/2016 - 7/2018 + Tesla S 100 D 7/18 + 2x Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
ELECTRIC CARS WORLD NEWS:
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... page_panel
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5766
Registriert: 16. Nov 2014, 09:16
Wohnort: Vienna

Re: Marktanteile in der Zukunft (Hersteller)

von KrassesPferd » 30. Jun 2017, 15:28

redvienna hat geschrieben:Es wird alles von der Batterieproduktion anhängen. ;)

Tesla und die Chinesen sind da weit vorne.

Aber vielleicht holt Europa auf. Zumindest mit der geplanten Tesla Gigafactory in Europa. :lol:


Achso, du spekulierst darauf, dass die deutschen (europäischen) Hersteller dann aus der TESLA Gigafactory Akkus beziehen? Na das macht dann natürlich Sinn! :roll:
Tesla Model S 75D (FL 09.2016) Multicoat-Red | Leder hellbraun | Premium | AP1 | Pano | SmartAir | Sound | Performance
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1481
Registriert: 11. Okt 2016, 23:18

Re: Marktanteile in der Zukunft (Hersteller)

von redvienna » 30. Jun 2017, 15:42

Ne, das war jetzt sarkastisch gemeint. ;)

VW und Mercedes bauen ja wieder Batteriewerke. Nur zu kleine Fabriken.
Zuletzt geändert von redvienna am 30. Jun 2017, 16:04, insgesamt 1-mal geändert.
Tesla S70D blue metallic 3/2016 - 7/2018 + Tesla S 100 D 7/18 + 2x Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
ELECTRIC CARS WORLD NEWS:
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... page_panel
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5766
Registriert: 16. Nov 2014, 09:16
Wohnort: Vienna

Re: Marktanteile in der Zukunft (Hersteller)

von KrassesPferd » 30. Jun 2017, 15:58

redvienna hat geschrieben:Ne, das war jetzt sarkatisch gemeint. ;)

VW und Mercedes bauen ja wieder Batteriewerke. Nur zu kleine Fabriken.


Gibt es schon Bilder von den großen Batteriefabriken? Wie weit ist man da? Ab wann kann da die Produktion beginnen und wie viele Akkus wollen die da herstellen pro Jahr? Wenn es nach den Befürwortern der deutschen Hersteller hier im Forum geht, kann Tesla es ja nicht schaffen. Die Gigafactory soll etwa 500.000 Akkus produzieren, oder etwas mehr. Wie viele Millionen Akkus kommen aus den Fabriken von VW und Mercedes?

EDIT: Ich habe schnell mal selbst nachgesehen. Im Falle VW gibt es weder eine Fabrik, noch baut man da gerade eine. Man erwägt sowas, und will in Salzgitter in die Forschung einsteigen. Was schätzt Du wie viele Jahre es dauern wird, bis aus deren Werk eine Batterie kommt?
Tesla Model S 75D (FL 09.2016) Multicoat-Red | Leder hellbraun | Premium | AP1 | Pano | SmartAir | Sound | Performance
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1481
Registriert: 11. Okt 2016, 23:18

Re: Marktanteile in der Zukunft (Hersteller)

von tripleP » 30. Jun 2017, 21:49

@krassespferd:

Innert Wochen wären die Deutsxhen Hersteller auch Zellproduzenten - wenn Sie denn müssten.

Cash is King - und somit noch nicht Tesla.

Die jetzigen grossen Hersteller werden es plusminus auch bleiben. Und vielleicht hat auch Tesla, BYD, etc eine Chance in die echten Topten zu kommen. Aber das dauert mindestens noch 10 Jahre. Dann wäre Tesla übrigens auch schon 25 Jahre alt.
Model S P85D 04/15. Model X90D 12/16.
PV 23kWp, 12kWh Batterie, Intelligente Steuerung PV/Haus/Heizung/Ladestationen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3513
Registriert: 9. Aug 2014, 16:03
Wohnort: Aargau

Re: Marktanteile in der Zukunft (Hersteller)

von Melanippion » 30. Jun 2017, 22:15

Bei der großen Vorschau hier in die Zukunft fehlt der Umstieg von Batterie auf Kondensator und die Virtuelle Realität. Rein theoretisch ist Transport in absehbarer Zukunft nur für das Bewegen von Materie wie Lebensmittel und Konsumgüter notwendig. Das menschliche Gehirn an die Cloud angekoppelt (Vision von R. Kurzweil), will überhaupt nicht mehr zurück in die von Gott geschaffene Simulation. Ein Teslafahrer will auch nicht mehr zurück in einen Vergaserantrieb.
€motion
Die Zeit verbessert nicht die Luft, man gewöhnt sich nur an den Gestank.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 885
Registriert: 27. Mär 2016, 12:22

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast