Die Mär vom sauberen E-Mobil...

Allgemeine Informationen zur automobilen Zukunft...

Re: Die Mär vom sauberen E-Mobil...

von snooper77 » 4. Jul 2017, 10:08

vaunet hat geschrieben:
snooper77 hat geschrieben:Ist das nicht logisch? Selbst dem unbedarftesten Nutzer dürfte intuitiv klar sein, dass Akkus in Autos ein paar Grössenordnungen mehr Herstellungsaufwand bedeuten als die Mikro-Akkus in Handys, und zwar wegen der schieren Grösse (100D vs. Handy: ca. Faktor 10'000 bzw. vier Grössenordnungen).


Dürfte aber auch klar sein, dass man nicht so viele Autos wie Handys braucht und man die Autos auch nicht nach 2 Jahren wechselt oder auf den Müll wirft, da sie veraltet sind und ein neueres, besseres Modell draußen ist. Oder verkauft hier jeder generell wirklich sein altes Handy?


Richtig, aber relevant ist für Otto Normalverbrauchers Vergleich ja nicht, wie viel Handys er in der Lebenszeit eines Autos besessen hat, denn zu jedem Zeitpunkt hat er nur eins, daher vergleicht er - fälschlicherweise - ein Handy mit einem Auto und sieht 4 Grössenordnungen Unterschied, wenn es vielleicht nur deren 3 sind (20 Jahre Autoleben, alle 2 Jahre ein neues Handy -> Faktor 10 = 1 Grössenordnung).
85D silber (blau foliert), 19", bestätigt 18.11.2014, VIN seit 16.02.2015, Produktion 02.04., Transport 08.04., Abholung 09.06.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 5602
Registriert: 21. Mär 2014, 16:26
Wohnort: Zürich

Re: Die Mär vom sauberen E-Mobil...

von vaunet » 4. Jul 2017, 10:10

snooper77 hat geschrieben:Richtig, aber relevant ist für Otto Normalverbrauchers Vergleich ja nicht, wie viel Handys er in der Lebenszeit eines Autos besessen hat, denn zu jedem Zeitpunkt hat er nur eins, daher vergleicht er - fälschlicherweise - ein Handy mit einem Auto und sieht 4 Grössenordnungen Unterschied, wenn es vielleicht nur deren 3 sind (20 Jahre Autoleben, alle 2 Jahre ein neues Handy -> Faktor 10 = 1 Grössenordnung).


Nicht zu vergessen, dass teilweise heute schon 6-Jährige Handys haben und man das nicht ab 18 bekommt.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 263
Registriert: 30. Mai 2017, 07:23
Wohnort: Urtenen-Schönbühl (BE)

Re: Die Mär vom sauberen E-Mobil...

von cko » 4. Jul 2017, 11:21

Diese Diskussion führt so zu nichts.
Dass e Autos mehr Akkus brauchen als Handys, folgt schon aus der Tatsache, dass die gigafactory 1 die weltweite Akkuproduktion verdoppelt und dass noch viele weitere gigafactories benötigt werden.
Entscheidend ist die Tatsache, dass die gigafactory zu 100% solarberieben ist, also den behaupteten CO2 Ausstoß um Größenordnungen unterschreit.
Kaufe Deinen Tesla günstiger über diesen link!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1476
Registriert: 10. Nov 2015, 16:34
Wohnort: zwischen HH und HB

Re: Die Mär vom sauberen E-Mobil...

von CheapAndClean » 4. Jul 2017, 13:58

cko hat geschrieben:Entscheidend ist die Tatsache, dass die gigafactory zu 100% solarberieben ist, also den behaupteten CO2 Ausstoß um Größenordnungen unterschreit.

Tatsache?
Cheap 3,6ct./km And Pano, Leder, Lounge, Ambi, Infinity, Perleff., 4,7t zZGM Clean 32mg/km NOx, 0,63mg/km SOx, 10,14kWp a/µc-Si PV
Mit dem Biomethan aus 4 Ballen Stroh fahre ich ein Jahr lang und helfe die Methanemission der Landwirtschaft zu reduzieren
 
Beiträge: 481
Registriert: 9. Jul 2015, 01:28

Re: Die Mär vom sauberen E-Mobil...

von snooper77 » 4. Jul 2017, 14:54

CheapAndClean hat geschrieben:
cko hat geschrieben:Entscheidend ist die Tatsache, dass die gigafactory zu 100% solarberieben ist, also den behaupteten CO2 Ausstoß um Größenordnungen unterschreit.

Tatsache?


Nicht 100% solar, aber 100% erneuerbar:

https://twitter.com/elonmusk/status/758351232356397056

Should mention that Gigafactory will be fully powered by clean energy when complete & include battery recycling


https://twitter.com/elonmusk/status/877029802758201344

Calling this cueless would be generous. Much less energy required for lithium-ion batteries & Gigafactory is powered by renewables anyway.
85D silber (blau foliert), 19", bestätigt 18.11.2014, VIN seit 16.02.2015, Produktion 02.04., Transport 08.04., Abholung 09.06.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 5602
Registriert: 21. Mär 2014, 16:26
Wohnort: Zürich

Re: Die Mär vom sauberen E-Mobil...

von volker » 4. Jul 2017, 15:32

Es ist noch kein einziges Solarmodul auf dem Dach der Gigafactory gesichtet worden. Windkraft ist in Nevada nicht möglich, da die Windgeschwindigkeiten zu niedrig sind. Wenn Elon Musk "will be" sagt, ist er halt wieder ein paar Quartale in der Zukunft.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 9103
Registriert: 26. Apr 2012, 14:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen

Re: Die Mär vom sauberen E-Mobil...

von weg » 4. Jul 2017, 23:27

Ich will jetzt die Diskusion nicht wieder anheizen sondern nur eine Anmerkung zu dem Thema Stromverbrauch bei der Akkuproduktion hinzufügen:
Bei der Gigafactory-Tour wurde erwähnt, dass die Tesla-Ingenieure die Trocknungsanlage - lt. Tesla der größte Stromverbraucher der Factory - redesigned haben und eine Energieersparnis von 80% ereichen konnten.

Quelle:
https://youtu.be/pqnKHlW-YJE?t=151
 
Beiträge: 95
Registriert: 7. Apr 2016, 20:40
Wohnort: Wien-Umgebung

Re: Die Mär vom sauberen E-Mobil...

von OS Electric Drive » 5. Jul 2017, 06:44

Und selbst in 10 Jahren wenn es längst alles belegt ist kommt wieder einer ums Eck und behauptet einfach dass das so schlimm sei mit den Akkus...
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7868
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Die Mär vom sauberen E-Mobil...

von BlackVibes » 5. Jul 2017, 06:56

Eine weitere gute Übersicht von Teslarati.com

http://www.teslarati.com/tesla-greener- ... facturing/
Tesla Model X 75D - solid black - AP 2, June 2017
Tesla Model S 75D - silver, March 2018


http://www.econaut.ch - Blog zu nachhaltiger Mobilität und Energie
Benutzeravatar
 
Beiträge: 197
Registriert: 4. Jul 2016, 08:06

Re: Die Mär vom sauberen E-Mobil...

von tornado7 » 29. Aug 2017, 15:09

Hier ein schönes Beispiel aus UK, wie das E-Mobil in nur kurzer Zeit seinen Vorsprung gegenüber dem Verbrenner nochmals deutlich ausbauen konnte:

screen-shot-2017-08-28-at-11-37-44-am.png

screen-shot-2017-08-28-at-11-33-01-am.png


Während das Tesla Model S also im konkreten Fall in nur 4 Jahren 40% sauberer wurde, hat sich in den USA der Anteil an Erdöl, das mit Hilfe von Fracking gewonnen wird, von ca. 33% auf über 50% gesteigert. Strom wird sauberer, Benzin und Diesel schmutziger: Die Schere öffnet sich immer weiter, und dies schneller als mancher denkt.

crude_oil_us.png
crude_oil_us.png (15.87 KiB) 217-mal betrachtet


Quelle: Drax, Electric Insights, Quarterly April to June 2017 (PDF angehängt)
Imperial College London: Dr Iain Staffell, Professor Richard Green, Dr Rob Gross and Professor Tim Green
National Farmers’ Union and The Open University: Dr Jonathan Scurlock
Dateianhänge
Drax_Q2_Report_2017.pdf
(1.21 MiB) 10-mal heruntergeladen
"The electric light did not come from continous improvement of candles." (Oren Harari)

Mythbuster Elektromobilität: www.bit.do/mythbuster-eautoUPDATE OKTOBER 2017
CO2-Emissionen mal ganz ehrlich: www.bit.do/co2-emissionen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2078
Registriert: 25. Dez 2015, 12:57
Wohnort: Winterthur

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: schueppi und 3 Gäste