Hinter feindlichen Linien: im BMW-Autohaus

Allgemeine Informationen zur automobilen Zukunft...

Hinter feindlichen Linien: im BMW-Autohaus

von tornado7 » 8. Mai 2017, 00:00

Ich möchte gerne eine wahre Geschichte mit euch teilen, die sich letzten Samstag so zugetragen hat. Sie ist hauptsächlich lustig, aber auch etwas besorgniserregend und, wenn ich so im Nachhinein drüber nachdenke, auch von einer gehörigen Portion Arroganz oder zumindest naivem Nachplappern geprägt.

Es war einmal vor langer, langer Zeit... da ging ich mit einem Freund zur Schule irgendwo in der Deutschschweiz. Seit da sind mittlerweile 20 Jahre vergangen und aus diesem Anlass wollte ich ihn an seinem Arbeitsort kurz aufsuchen und persönlich zur bald bevorstehenden Klassenzusammenkunft einladen.

Ich setzte mich also in mein Oldie Model S von 2013 und fuhr zum BMW Autohaus wo er im Verkauf tätig ist. Meine eigentliche Mission musste schon nach kurzem vertagt werden, denn mein Schulfreund sei bereits am Mittag ins Wochenende gegangen. Ich solle mich einfach jederzeit zu Bürozeiten melden und man werde mir gerne weiterhelfen. Soweit so gut.

Bei der Verabschiedung meinte der noch anwesende Verkäufer (ca. Jahrgang 1980) dann jedoch halb aus Spass und aber doch ernsthaft, ich dürfe natürlich auch jederzeit gerne wieder vorbeikommen, wenn ich meinen Tesla gegen einen schönen BMW eintauschen möchte.

Was sich dann zugetragen hat, hat mich doch überrascht:

Ich: (Überrascht und nicht sicher ob ernst gemeint.) Einen Tesla eintauschen gegen einen BMW? Das glaube ich kaum. Wie stellen sie sich das denn vor? Der i8 ist kein alltagstaugliches Auto und der i3 ist für 4 Erwachsene mit Gepäck zu klein.

V: Ja dann eben kein Elektroauto, sondern einen schönen 6 Zylinder.

Ich: Lache. Jetzt erstaunen Sie mich aber, Sie sind doch auch "Baujahr" Ü1970, richtig? Wie können Sie da ernsthaft an ein Produkt glauben, dass auf absehbare Zeit am fossilen Tropf hängt, wenn der Wagen vor der Tür doch schon heute mit Energie aus Sonne und Wasser fährt?

V: Ja, das haben wir doch auch schon im Sortiment.

Ich: (Vermute, dass er die Plug-In Hybride meint.) Und wie stellen Sie sich das vor, nur schon nach Bern zu fahren wenn die elektrische Reichweite gerade mal ein paar Dutzend Kilometer beträgt? Da bin ich ja genauso abhängig von Saudi Arabien wie zuvor. Anstatt bei jedem Mal tanken 50.- CHF in den Osten zu schicken, investiere ich das Geld lieber im eigenen Land in unsere Kraftwerke.

V: BMW hat schon bald mindestens so gute Elektrofahrzeuge im Sortiment wie Tesla.

Ich: (Halb belustigt, halb verärgert) Das glaube ich erst, wenn ich es kaufen kann. Das Auto vor der Tür ist seit 5 Jahren auf dem Markt, Audi wird vermutlich der erste Hersteller sein, der mit dem Q6 e-tron in 1-2 Jahren was brauchbares bringt. BMW will gar nicht auf den Zug aufspringen, so mein Eindruck.

V: Richtig. Wir könnten schon, wollen aber gar nicht.

Ich: Und das macht Ihnen keine Angst? Dass Sie zum Beispiel Ihren Job verlieren könnten in weniger als 10 Jahren wenn der ganze Laden hier den Anschluss an die Innovation verpasst hat weil das oberste Management heute keinen Mut zu Veränderung hat?

V: Wenn wir was bauen, dann richtig. Und der BMW lässt sich dann auch richtig schnell aufladen.

Ich: Ihre Fahrzeuge lassen sich nicht halb so schnell laden wie mein Tesla. Und überhaupt, wie stellen Sie sich das vor, wenn dann alle Hersteller bei den Batteriefabriken anklopfen und einkaufen möchten? Deswegen baut Tesla ja eine eigene Batteriefabrik.

V: Dann machen wir eben unsere eigenen.

Ich: Mit welchem Know-How? Sie werden genauso einkaufen wie alle anderen, und zwar in China und Korea, und nichts daran verdienen. Ihre Kompetenz über den Antriebsstrang mit Verbrennungsmotor nützt ihnen dann auch nichts mehr. Und Autos zusammensetzen aus eingekauften Teilen, das können andere auch.

V: Also möchten Sie nicht von unseren Angeboten profitieren?

Ich: Ganz bestimmt nicht. Sie kaufen ja auch kein altes Nokia mehr, wenn Sie mal ein Smartphone hatten, oder? Nach dem Tesla gehe ich ganz bestimmt nicht zurück auf solche Traktoren wie hier rumstehen. Einen schönen Tag noch.

V: Ebenso.


Irgendwie hatte ich den Eindruck, dass er das durchaus ernst meinte. Das macht mich innerlich unruhig, denn da wird mit so einer Arroganz aufgetreten und sich über die Konkurrenz lustig gemacht, ich befürchte das könnte ganz gewaltig nach hinten losgehen.

Jetzt bin ich ganz gespannt, was denn mein Schulfreund (der ja am gleichen Ort arbeitet) zum dieser Unterhaltung sagen wird :lol:
"The electric light did not come from continous improvement of candles." (Oren Harari)

Mythbuster Elektromobilität: www.bit.do/mythbuster-eautoUPDATE OKTOBER 2017
CO2-Emissionen mal ganz ehrlich: www.bit.do/co2-emissionen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1319
Registriert: 25. Dez 2015, 12:57
Wohnort: Winterthur

Re: Hinter feindlichen Linien: im BMW-Autohaus

von Snuups » 8. Mai 2017, 00:40

Ich bin da ganz entspannt. Es schadet doch nichts wenn alte Firmen in ein paar Jahren verschwinden um neuen unternehmen Platz zu schaffen. Mal ganz ehrlich. Die Autoindustrie hat es in 100 Jahren nicht geschafft Fahrzeuge zu produzieren die eine gewisse Haltbarkeit aufweisen. Ich trauere nicht um eine Bude deren Produkte es kaum aus der Garantie schafft. (Fiat Doblo nach 3 Jahren das 3. Automatik Getriebe - Fiat komplett ratlos wie so das so ist)

Im Januar kommt ein Tesla, auch wenn es im Portemonnaie schmerzen wird wie eine Kolik.
Liebe Grüsse
Snuups
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1782
Registriert: 17. Mär 2015, 22:55
Wohnort: CH Welschenrohr

Re: Hinter feindlichen Linien: im BMW-Autohaus

von patrickCH » 8. Mai 2017, 02:33

Danke für das Teilen dieses Erlebnis. Ev. hätte eine Kurze Fahrt ein Denkanstoss geliefert?

Ein Fordverkäufer meinte zu mir nach einer solchen Fahrt: Jetzt sei es ihm klar, die Zukunft kann nur elektrisch sein.

Dass BMW das den Verkäufern nicht mitteilt, ist mir schon klar. Das aktuelle Sortiment muss verkauft werden.
S85 am 31.3.14 übernommen. | Mein Tesla-Empfehlungslink | energie-gedanken.ch
Benutzeravatar
 
Beiträge: 435
Registriert: 12. Dez 2013, 01:52
Wohnort: Uster

Re: Hinter feindlichen Linien: im BMW-Autohaus

von OS Electric Drive » 8. Mai 2017, 04:36

GEIL... ich habe wenigstens noch einen i3 und kann mich bei BMW noch blicken lassen... Mich hat auch mein alter BMW verkäufer kalt angerufen und wollte mir einen "alten" verkaufen... ich sagte ihm er könne sich gerne melden sobald BMW wieder ordentliche Autos hat.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6029
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Hinter feindlichen Linien: im BMW-Autohaus

von BurgerMario » 8. Mai 2017, 09:39

Danke für den "Erfahrungsbericht", den ich so unterschreiben kann..
Eine Veränderung fängt im Kopf an und ist bei den deutschen Verkäufern noch nicht angekommen !
Die haben zuviel an fossilen Brennstoffen geschnüffelt und das verändert die Wahrnehmung :)

Ähnlich arrogant wurden wir auch bei BMW begrüsst, nee, eher garnicht beachtet...
Und das gleiche Vorgehen nicht nur bei BMW, sondern auch bei DB, VW und Audi :(

Grüße
Mario
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3795
Registriert: 16. Aug 2013, 22:24
Wohnort: Seggebruch

Re: Hinter feindlichen Linien: im BMW-Autohaus

von snooper77 » 8. Mai 2017, 09:44

tornado7 hat geschrieben:Irgendwie hatte ich den Eindruck, dass er das durchaus ernst meinte. Das macht mich innerlich unruhig, denn da wird mit so einer Arroganz aufgetreten und sich über die Konkurrenz lustig gemacht, ich befürchte das könnte ganz gewaltig nach hinten losgehen.


Ganz offensichtlich gibt es Menschen, welche die Märchen der Auto-Manager tatsächlich glauben. :shock:
85D silber (blau foliert), 19", bestätigt 18.11.2014, VIN seit 16.02.2015, Produktion 02.04., Transport 08.04., Abholung 09.06.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 5194
Registriert: 21. Mär 2014, 16:26
Wohnort: Zürich

Re: Hinter feindlichen Linien: im BMW-Autohaus

von ATLAN » 8. Mai 2017, 10:11

snooper77 hat geschrieben:Ganz offensichtlich gibt es Menschen, welche die Märchen der Auto-Manager tatsächlich glauben. :shock:


Viel zu viele gibt's davon, die sind tief überzeugt das das alles nicht funktioniert... :roll:
Genau diese Leute aus der Nachbarschaft freuen sich derzeit regelrecht, weil ich scheinbar zur Vernunft gekommen bin, der Tesla weg ist und ich wieder ein "richtiges" Auto fahre... "Na, Habens sie es eingesehen, das mit Batterien ist ja alles noch nix, blabla ... Hydrogen..."
Meine Erwiderung darauf ist : Der neue Tesla mit den Flügeltüren kommt in 2-3 Wochen, und wenn ich damit bisher schon bis nach Kroatien kam, wieso sollte es dann nicht für alles andere auch funktionieren? " 8-)

Dieselben Zweifler aber sehen mich meinen Automobilen Alltag seit 2013 mit einem E-Auto bestreiten, ohne das je ein Abschleppwagen da war oder sonst was ungewöhnliches, hier ist also die empirische Erkenntnis durch Beobachtung da, trotzdem aber so massive Ressentiments..
:|

MfG Rudolf
S85D seit 16.6.2015, MX90D seit 16.6.2017 :D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
 
Beiträge: 341
Registriert: 7. Dez 2013, 00:27
Wohnort: Wien

Re: Hinter feindlichen Linien: im BMW-Autohaus

von Snuups » 8. Mai 2017, 10:13

Ich denke, das Problem ist eher, dass sich die meisten Menschen gar nicht vorstellen können, dass sich etwas ändert. Nicht unwesentlich viele Menschen haben generell Angst vor Veränderung.

Autonomes fahren, genauso wie ein elektrischer Antrieb, sind schon revolutionäre Veränderungen. Der herkömmliche Autofahrer assoziiert doch Geschwindigkeit mit Lärm.
Liebe Grüsse
Snuups
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1782
Registriert: 17. Mär 2015, 22:55
Wohnort: CH Welschenrohr

Re: Hinter feindlichen Linien: im BMW-Autohaus

von Dringi » 8. Mai 2017, 11:01

Danke für den sehr aufschlussreichen Erfahrungsbericht.

Nicht zu vergessen: Tesla geht massiv an die Arbeitsplätze der lokalen Händler. Bestellung via Internet, kaum noch Werkstattleistungen. Dass das nicht im Sinne der jetzigen lokalen Händler ist, kann ich schon irgendwie verstehen. Aber das ist halt der Lauf der Dinge, der sich m.M.n. nicht mehr aufhalten lässt.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 587
Registriert: 2. Mär 2016, 21:51

Re: Hinter feindlichen Linien: im BMW-Autohaus

von George » 8. Mai 2017, 11:32

ATLAN hat geschrieben:
snooper77 hat geschrieben:Ganz offensichtlich gibt es Menschen, welche die Märchen der Auto-Manager tatsächlich glauben. :shock:

Viel zu viele gibt's davon, die sind tief überzeugt das das alles nicht funktioniert... :roll:
Genau diese Leute aus der Nachbarschaft freuen sich derzeit regelrecht, weil ich scheinbar zur Vernunft gekommen bin, der Tesla weg ist und ich wieder ein "richtiges" Auto fahre... "Na, Habens sie es eingesehen, das mit Batterien ist ja alles noch nix, blabla ... Hydrogen..."
Meine Erwiderung darauf ist : Der neue Tesla mit den Flügeltüren kommt in 2-3 Wochen, und wenn ich damit bisher schon bis nach Kroatien kam, wieso sollte es dann nicht für alles andere auch funktionieren? " 8-)
Dieselben Zweifler aber sehen mich meinen Automobilen Alltag seit 2013 mit einem E-Auto bestreiten, ohne das je ein Abschleppwagen da war oder sonst was ungewöhnliches, hier ist also die empirische Erkenntnis durch Beobachtung da, trotzdem aber so massive Ressentiments.. :|


Witzig, so ein ähnliches Erlebnis hatte ich im März auch mit meinem Nachbarn. :lol:

Er hat bei einem Gespräch in der TG alle denkbaren Vorurteile und Fehlinformationen, die perfide und gezielt von der deutschen Autoindustrie gestreut werden, in kürzester Zeit aufgelistet, von fehlender Reichweite, langsamen Laden, fehlenden Lademöglichkeiten über ganz schrecklich ungeklärte Entsorgung der alten Akkus bis hin zu Mercedes und Audi und BMW werden jetzt ganz bald zurück schlagen und Tesla total plattmachen etc etc etc. :?

Ich hab ihm geduldig zugehört, selbst wenig gesagt und das Gespräch mit einem ganz leicht schiefen Lächeln und dem Satz "ich hab mir trotzdem ein Tesla Model X gekauft, kommt nächste Woche" beendet. Und mich gut dabei gefühlt. :mrgreen:
-----------------------------------------------------------
Ihr wisst schon: http://ts.la/george404
-----------------------------------------------------------
Benutzeravatar
 
Beiträge: 670
Registriert: 19. Jan 2017, 13:24
Wohnort: München

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast