Die temperierte Garage

Allgemeine Informationen zur automobilen Zukunft...

Meine Zukunft des Parkens

Meine Garage ist im Winter meist über 10 Grad
20
30%
Es wäre vielleicht interresant meine bestehende Garage upzugraden
2
3%
Ich plane neu zu bauen, temperierte Garage kommt in die Planung
2
3%
Ich parke auf der Straße, keine Chance dies zu ändern
2
3%
Ich parke im Freien oder unter Carport, zum eigenen Haus gehörend, keine Chance dies zu ändern
18
27%
Ich parke in einer Garage, keine Möglichkeit diese upzugraden
6
9%
Ich parke in einer Garage, kein Interesse dies upzugraden
17
25%
 
Abstimmungen insgesamt : 67

Re: Die temperierte Garage

von Leto » 13. Feb 2017, 13:37

7 Meter hohe Garage mit horizontal Parklift, ohne jede Heizung weil halb und unter der Erde ohnehin selten unter 10° und nie unter 5°. Für mich kein Thema das Aufmerksamkeit erfordert.
2. Model S 90D, seit 9/16, Midnight Silver/Grau/Carbon, alles außer Tiernahrung und Pano, E.ON Basisbox Kombi und wallb-e eco, je 22kW und BEW "ein Preis" Roaming Vertrag für RWE Säulen sowie TNM Ladekarte und Plugsurfing
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5382
Registriert: 23. Nov 2013, 18:30

Re: Die temperierte Garage

von Elektroniker » 13. Feb 2017, 15:50

founder hat geschrieben:6 * 6 m Garage. Nach oben hin und nach hinten hin begrenzt durch beheizte Räume des Hauses.
...
Linke und rechte Wand und Garagentor
u=0,2 für die Wände u=0,4 für das Tor

Dann hast Du auch ohne Garagenheizung so gut wie nie nie unter 10°C in der Garage, wenn sie so stark ins Haus integriert ist und genauso isoliert ist wie das Haus.

founder hat geschrieben:Total 648 W * 24 Stunden = 15,5 kWh.
Es werden für Wärmepumpe und Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung 2,5 kWh Strom geschätzt.

Da hast Du bei Deinem Modell vergessen, dass das Auto ja immer noch von 10°C auf 22°C hochgeheizt werden muss, trotz Garagenheizung.
Das kommt also noch auf die optimistischen 2,5 kWh pro Tag oben drauf.
Mit 2,5 kWh würde der Tesla übrigens ganze 30 min volle Pulle vorheizen können, soweit ich das verstanden habe hat er ja eine 5kW-Heizpatrone. Da wären wohl Auto und auch Akku ausgehend von -10°C ausreichend vorgeheizt, zumindest Akku auf +5°C und Innenraum auf +10°C, oder?

Akkuheizung brauchst Du aber gar nicht, weil die so stark ins Haus integrierte Garage auch ohne Garagenheizung sowieso nie unter +10°C oder zumindest nicht unter +5°C fällt.
Ich habe einen Stellplatz in einer großen TG (100 Stellplätze) direkt unter der Erdoberfläche (also nicht überbaut), wo das Zufahrtstor bestimmt hundert mal am Tag aufgeht und auch mehrere Lüftungsschächte für Dauerbelüftung und etwas Durchzug sorgen (je nach Wind). Selbst in diesem sehr lange kalten Januar 2017 fiel die Temperatur laut Autothermometer nie unter +3°C. In den vorherigen 7 Wintern hatte ich eigentlich nie unter +6°C, und jeweils nur sehr wenige Wochen pro Jahr unter +8°C.
Akkuheizung wäre also selbst in meiner vergleichsweise "baulich kalten" TG beim Tesla sehr selten erforderlich.

Nur mit abstrusen Annahmen kannst Du das so schönrechnen, dass die Garagenheizung letztendlich Energie spart.
Model ≡ 2019?
 
Beiträge: 736
Registriert: 8. Mai 2015, 17:08
Wohnort: München

Re: Die temperierte Garage

von Ludicrous » 13. Feb 2017, 16:15

Einfacher gehts bei Hanglage. Garage im Keller, 2 Seiten im Erdreich, gedämmtes Tor und es wird nie unter 13 Grad in der Garage! Selbst bei -15 Grad außen Temperatur! Einfach die Wärme im Erdreich nutzen, günstiger gehts nicht.
[size=85] Einen Tesla bestellen und 1000 € sparen? Einfach über meinen Link bestellen http://ts.la/karin2744
Benutzeravatar
 
Beiträge: 62
Registriert: 25. Jul 2015, 18:38
Wohnort: Marburg

Re: Die temperierte Garage

von cko » 13. Feb 2017, 21:34

Ich parke in meiner Garage, kein Interesse sie upzugraden.
Es kostet viel mehr Energie, ständig meine Garage zu heizen, als bei Bedarf 15 Minuten vor Abfahrt mein Auto zu heizen.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 898
Registriert: 10. Nov 2015, 15:34
Wohnort: zwischen HH und HB

Re: Die temperierte Garage

von ALBA » 13. Feb 2017, 22:04

Ich parke im Freien ohne Carport, zum eigenen Haus gehörend, keine Wille dies zu ändern - die Kiste wird's wohl aushalten. Ich bin immer schwer beeindruckt, welches Gewese um ein Fahrzeug gemacht wird. Ich dachte die halten Wind und Wetter aus. Auch meine Bedienungsanleitung sagt nicht: "Ach sei bitte vorsichtig und setz das gute Stück nicht den Widrigkeiten des Wetters aus."
Ich werde jedenfalls nicht mein Grundstück im Grünen noch mit einer Garage oder gar einem Carport versiegeln.

In der Abstimmung fehlt ganz offensichtlich, das Die-Kiste-parkt-draußen-und-ich-will-das-nicht-ändern.
ick freu mir - freu dir doch och http://ts.la/hardy1374
 
Beiträge: 97
Registriert: 4. Jul 2016, 19:25

Re: Die temperierte Garage

von einstern » 14. Feb 2017, 00:37

Es geht wohl mehr um das Optimierungspotential und wie es umgesetzt werden kann vs. Nutzen.

In meiner Garage sind 3 Wechselrichter der PV Anlage. Im Winter machen sie an manchen Tagen ein wenig an Temperaturunterstützung. Nachts hilft das aber nicht.

Im Sommer wird sich durch die maximale Wärme der Wechselrichter die Garage auf 30 Grad erwärmen.
2014 : PV 50 kWp -- 2015 : S85D -- 2016 : 22kW Typ2 -- 2016 : Bankirai PV
-- Elektrisch - So läuft das hier !
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3293
Registriert: 16. Okt 2014, 16:54
Wohnort: Korbach

Re: Die temperierte Garage

von dow696 » 15. Feb 2017, 16:28

Leto hat geschrieben:7 Meter hohe Garage mit horizontal Parklift, ohne jede Heizung weil halb und unter der Erde ohnehin selten unter 10° und nie unter 5°. Für mich kein Thema das Aufmerksamkeit erfordert.


Das klingt ja spannend! :D Musste mal ein Foto von zeigen.
 
Beiträge: 130
Registriert: 14. Nov 2016, 14:08
Wohnort: Hannover

Re: Die temperierte Garage

von dow696 » 15. Feb 2017, 16:48

Mir ist irgendwie nicht ganz klar wo du die Diskussion hinführen möchtest.

Eine Garage zu heizen ist immer spielerei. In der Planung eines Neubaus aber noch eher zu vertreten als im Bestand. Wenn tatsächlich eine Bestandsgarage mit einer Fußbodenheizung nachgerüstet werden soll, ist dies in jedem Fall eine aus wirtschaftlicher Sicht unsinnige Maßnahme. So viele kWh kannst du mit der Vorheizung des Tesla gar nicht verbrauchen bis sich das rechnet.

Auch der Aufbau der Garage ist ja auch recht unüblich. Beide Seiten und Vorne an Außenluft, die Rückwand und die Decke an beheizt? Wo gibts denn sowas?
 
Beiträge: 130
Registriert: 14. Nov 2016, 14:08
Wohnort: Hannover

Re: Die temperierte Garage

von Leto » 15. Feb 2017, 19:13

dow696 hat geschrieben:
Leto hat geschrieben:7 Meter hohe Garage mit horizontal Parklift, ohne jede Heizung weil halb und unter der Erde ohnehin selten unter 10° und nie unter 5°. Für mich kein Thema das Aufmerksamkeit erfordert.


Das klingt ja spannend! :D Musste mal ein Foto von zeigen.


Hatte ich schon mal. http://tff-forum.de/viewtopic.php?f=55&t=6897#p125173
2. Model S 90D, seit 9/16, Midnight Silver/Grau/Carbon, alles außer Tiernahrung und Pano, E.ON Basisbox Kombi und wallb-e eco, je 22kW und BEW "ein Preis" Roaming Vertrag für RWE Säulen sowie TNM Ladekarte und Plugsurfing
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5382
Registriert: 23. Nov 2013, 18:30

Re: Die temperierte Garage

von AxelM » 15. Feb 2017, 21:38

Relativ freistehende Einzelgarage, optimal geeignet zum Schutz vor Diebstahl und Feuchtigkeit.

Dauerhaftes Heizen wäre viel zu aufwendig. Selbst bei tiefen Minusgraden allerdings selten weit unter Null. Könnte man punktuell etwas heizen, damit die dort gelagerten Getränke nicht einfrieren. :-)

Ein Elektroauto heizt man viel effizienter direkt über die Batterieheizung!
S60D (2017) - Empfehlungslink: http://ts.la/axel3456
Benutzeravatar
 
Beiträge: 220
Registriert: 2. Feb 2016, 00:45

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast
cron