Mit dem elektrischen Wohnmobil in Urlaub fahren?

Allgemeine Informationen zur automobilen Zukunft...

Re: Mit dem elektrischen Wohnmobil in Urlaub fahren?

von Sucseeker » 6. Feb 2017, 18:03

Hallo Jana,

ich kann Dich voll verstehen. Viel Glück mit Deinem Projekt.
Bis auf die Chademo-Geschichte würde ich 28.000 bis 33.000 Euro schätzen mit 200km realer Reichweite.
Die Akkuzellen sind der größte Posten, Du wirst bestimmt 60-70 kWh LiFePo´s brauchen.
Oder nehme 14 Tesla-Akku-Packs, sind schön flach. Ergibt ca. 70 kWh.

Der neue Renault-Master hat ja leider keine 200km reale Reichweite und nur langsames Laden, wäre sonst eine gute Basis.
Link: https://www.renault.de/modellpalette/pr ... miere.html

Hier noch ein paar Links für Interessierte:

EV-West hat ein Konversion-Kit für ein VW-Bus: http://www.evwest.com/catalog/index.php ... 984g0ct2s6

Oder Jehu Garcia mit seinem Electric-Samba-Projekt: https://www.youtube.com/user/jehugarcia
Er hat auch einen Anhänger als Range-Extender gebaut mit Tesla-Zellen aus einem US-Smart-ED: https://www.youtube.com/watch?v=GQPYlpq ... p&index=86

Grüße SuCseeker
SIE:12/14 S85 grey-21"grau-Nappa beige-AP1.0
ER:09/17 XP100D Midnight-Silver-20"schwarz-6-Sitzer-AP2
EX:03/15-09/16: 62tkm SP85D, 09/16-11/17 27tkm X90D
FOR FUN:2012 Roadster VIN962- Roadster 2020?
PV46kWp+5kWp im Bau/41kWhSpeicher/85kWh im Bau
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1538
Registriert: 27. Sep 2014, 20:46
Wohnort: Mensfelden bei Limburg auf 252m Höhe.

Re: Mit dem elektrischen Wohnmobil in Urlaub fahren?

von Eberhard » 6. Feb 2017, 18:31

Hallo Jana,

frage mals beim Designwerk nach, die haben bereits viel Erfahrungen mit Umbauten und Prototypen wie den Zero-Tracer und eTrucks (eforce). Der Frank Loacker hat auch schon einen VW-Bus mit Brusa-Technik umgerüstet.
Roadster 2.5 11/2010-6/2016 nach fast 170.000km abgegeben, Range 254/320km, P85+ 305.726 km Range 365/456km MX #460 am 8.8. storniert, da bei drivetesla 2.0 dabei
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4900
Registriert: 29. Mai 2011, 08:24

Re: Mit dem elektrischen Wohnmobil in Urlaub fahren?

von fabbec » 6. Feb 2017, 20:19

T3 mit 85er Antrieb und Accu
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2557
Registriert: 8. Nov 2013, 20:17
Wohnort: Duisburg

Re: Mit dem elektrischen Wohnmobil in Urlaub fahren?

von ZoePionierin » 7. Feb 2017, 09:10

wolli hat geschrieben:Crowdfunding für ein Einzelstück? Finde ich sinnlos. Eine Serienfertigung kann ich nicht erkennen. Macht auf Gebrauchtwagenbasis auch keinen Sinn.
"Aber du darfst es dann ja auch mal ausleihen!" Wenn ich das wollte, dann würde ich zu einer anständigen Autovermietung gehen.

Für mich lebt die Themenerstellerin mobilitätstechnisch einfach über ihren finanziellen Verhältnissen. Zoe verkauft, mit sämtlichen Ersparnissen ein Model S gekauft und jetzt ist das Geld aus. Das kann nicht das Problem der Allgemeinheit sein.

Ideologie hin oder her. Mann muss sie sich halt auch selbst leisten können.


Alter! Was glaubst du eigentlich, wer du bist? :roll:
Tesla Model S 70 D mit L!T!E!
Mein Referral-Link (bis 15. Oktober 2016): http://ts.la/jana6690
Benutzeravatar
 
Beiträge: 450
Registriert: 5. Aug 2014, 22:09
Wohnort: Stuttgart

Re: Mit dem elektrischen Wohnmobil in Urlaub fahren?

von ZoePionierin » 7. Feb 2017, 09:12

Eberhard hat geschrieben:Hallo Jana,

frage mals beim Designwerk nach, die haben bereits viel Erfahrungen mit Umbauten und Prototypen wie den Zero-Tracer und eTrucks (eforce). Der Frank Loacker hat auch schon einen VW-Bus mit Brusa-Technik umgerüstet.


Anfrage an Designwerk ist raus :) Aber aufgrund der Preise in der Schweiz wohl eher die teurere Alternative.

@All Danke für die ganzen Tipps.

Heute kommt der Bus nach Stuttgart, dann geht es erstmal zur Beautykur.
Tesla Model S 70 D mit L!T!E!
Mein Referral-Link (bis 15. Oktober 2016): http://ts.la/jana6690
Benutzeravatar
 
Beiträge: 450
Registriert: 5. Aug 2014, 22:09
Wohnort: Stuttgart

Re: Mit dem elektrischen Wohnmobil in Urlaub fahren?

von ZoePionierin » 18. Feb 2017, 21:36

Es geht langsam vorwärts. Morgen sind die Bremsen dran, der Blechdoktor kümmert sich um den Rost und ich habe heute fleißig die Schwabbel geschwungen!

Flickr: Bildergalerie
Crowdfunding auf Kickstarter - lasst euch einen Samstag oder ein ganzes Wochenende von mir im Tesla rumkutschieren, sichert euch exklusive Werbefläche oder tauft den Elektrocamper wie ihr wollt.
Blog mit regelmäßigen Updates.

Habe jetzt auch die ersten Rückmeldungen von Umrüstern. Jetzt geht es an die konkreten Angebote.
Dateianhänge
170218_Schwabbeln_07_1880x1040.jpg
Tesla Model S 70 D mit L!T!E!
Mein Referral-Link (bis 15. Oktober 2016): http://ts.la/jana6690
Benutzeravatar
 
Beiträge: 450
Registriert: 5. Aug 2014, 22:09
Wohnort: Stuttgart

Re: Mit dem elektrischen Wohnmobil in Urlaub fahren?

von supercharged » 19. Feb 2017, 06:17

wolli hat geschrieben:Für mich lebt die Themenerstellerin mobilitätstechnisch einfach über ihren finanziellen Verhältnissen. Zoe verkauft, mit sämtlichen Ersparnissen ein Model S gekauft und jetzt ist das Geld aus. Das kann nicht das Problem der Allgemeinheit sein.

Ideologie hin oder her. Mann muss sie sich halt auch selbst leisten können.

Warum greift hier ein Mod. nicht mal zügelnd ein? Das ist doch wohl ein Tonfall und eine Ebene, auf die wir hier verzichten können?
Mich beschleicht außerdem das ungute Gefühl, dass sich der oben zitierte Kollege anders ausgedrückt hätte, würde der Themenstarter Jan und nicht Jana heissen...
S 60 Sequoia Green Metallic
S 75D Silver Metallic
M≡ reserviert am 31.03.2016
Benutzeravatar
 
Beiträge: 706
Registriert: 11. Apr 2016, 09:40
Wohnort: Bern

Re: Mit dem elektrischen Wohnmobil in Urlaub fahren?

von siggy » 19. Feb 2017, 06:47

Ich bewundere den Mut und den Enthusiasmus. Bleibe gerne auf dem laufenden. Bedenkenträger sein ist wohl auch typisch deutsch
www.borkum-exklusiv.de 230.000km seit 29.03.2014.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1931
Registriert: 23. Sep 2013, 12:41

Re: Mit dem elektrischen Wohnmobil in Urlaub fahren?

von einstern » 19. Feb 2017, 08:42

Hallo Jana,

sehr spannend, dein Projekt. Ich finde die Idee gut und habe mir schon immer gedacht, solch ein Wohnmobil sollte es in Kleinserie geben.

Kannst du erläutern, wie der Weg durch die Zulassung aussehen wird?
2014 : PV 50 kWp -- 2015 : S85D -- 2016 : 22kW Typ2 -- 2016 : Bankirai PV
-- Elektrisch - So läuft das hier !
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3863
Registriert: 16. Okt 2014, 16:54
Wohnort: Korbach

Re: Mit dem elektrischen Wohnmobil in Urlaub fahren?

von George » 19. Feb 2017, 09:42

ulmerle hat geschrieben:Ich persönlich stelle die Sinnhaftigkeit dieses Projekts in Frage! Warum soll jemand in ein Fahrzeug investieren, welches schon deutlich das Oldtimeralter von mindestens 30 Jahren erreicht hat? Dann soll dieses Fahrzeug für viel Geld auf moderne E-Technik umgebaut werden um weiterhin für viel Geld und Altersreparaturen am Laufen gehalten zu werden!
Ich könnte mir so ein Projekt mit einem neuwertigen Fiat Ducato Kastenwagen vorstellen, welcher millionenfach als Grundfahrzeug von den meisten Kastenwagenausbauern verwendet wird, es soll wohl auch schon umgebaute Ducatos am Markt geben (siehe Thread Bäckermobil). Dabei glaube ich, dass sich so ein Fahrzeug preislich ähnlich darstellen lassen würde und es hat dann meist auch Dusche und Toilette verbaut.


Putzige Ausdrucksweisen. Komme gleich darauf zurück ;)

Einen Oldie umrüsten mit allen Schwierigkeiten und finanziellen Belastungen ist alleine Zoe's Sache. :evil: Das Folgende befindet sich dann wohl auch weit außerhalb deiner Vorstellungswelt:

http://www.sueddeutsche.de/auto/zelectr ... -1.2885638

Wie auch immer (und der Moderator möge mich gerne dafür verwarnen, aber das Urmele aus dem Eis ist mir jetzt schon mehrfach im TFF als... sagen wir mal ganz vorsichtig und knapp: Unsympath :( aufgefallen), ich finde den Tonfall gegenüber Zoe auch in nachfolgenden Mails unpassend und die Wortwahl interessant.

"Ich persönlich" im Gegensatz zu "ich unpersönlich"? :lol:

"Preislich darstellen" statt "kosten" :geek:

Und woanders "vor der Preiskorrektur gekauft" statt "vor der Preiserhöhung gekauft" :lol:

Da wollte wohl jemand Scharfrichter, Jurist oder aber zumindest Politiker werden statt Taxiunternehmer :roll:

Viel Glück Zoe! Ich würde das zwar auch nicht machen was du machst aber wir sind ja zum Glück nicht alle gleich und es ist dein Leben. Mach was du willst und lass dir nicht von superdeutschen Miesepetern reinreden. :mrgreen:
-----------------------------------------------------------
Ihr wisst schon: http://ts.la/george404
-----------------------------------------------------------
Benutzeravatar
 
Beiträge: 711
Registriert: 19. Jan 2017, 12:24
Wohnort: München

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste