Studie „Zukunft alternativer Antriebe“

Allgemeine Informationen zur automobilen Zukunft...

Re: Studie „Zukunft alternativer Antriebe“

Beitragvon TArZahn » 6. Dez 2016, 12:43

CarstenM hat geschrieben:
Allerdings gibt es bei der Frage nach dem aktuell gefahrenen Auto keine "alten" Versionen des Model S zur Auswahl. Ich habe das bereits bei Frau Jlussi angemäkelt.


Ich habe bei der Frage auch gestutzt. Aber bei nochmaligem Durchlesen der Fragestellung war es etwas klarer: Es sollte 'rein nach der Akkugröße' ausgewählt werden. Habe dann 'P85D' ausgewählt, da das das einzige 85er Modell war.
Renault Twizy seit 05/2013, als Zweitwagen noch Tesla Model S seit 10/2014 :D (oder ist es andersrum?), PV 4,8 und 10 kWp
1000 € Rabatt bei Bestellung eines Model S oder X über diesen Link:http://ts.la/andreas5122
Benutzeravatar
TArZahn
 
Beiträge: 1244
Registriert: 17. Apr 2014, 10:11
Wohnort: Friedrichshafen

Re: Studie „Zukunft alternativer Antriebe“

Beitragvon Thorsten » 6. Dez 2016, 12:50

Measureman hat geschrieben:
hiTCH-HiKER hat geschrieben:Ich fände es besser du schreibst als Alternative gleich das Spendenkonto des Forums hier mit rein, dann kann man sich überlegen ob man seine kostbare Zeit spart und direkt einen vernünftigen Betrag überweist oder seine Zeit dem Spiegel-Institut schenkt, das mit den Daten viel Geld macht, diese nichtmal öffentlich teilt und für das Forum nur eine im Verhältnis i.d.R. lächerlich geringe Provision springen lässt.


Ich kann das auch so nur unterstützen. Nur weil es um Elektromobilität geht und das Forum Geld für jeden Teilnehmer bekommt (wobei die paar Euro für den Server über die Werbung doch auch schon finanziert sein müsste und die Moderatoren doch vermutlich auch nichts bekommen) sehr ich keinen Sinn in der "Studie", wenn nicht offen gelegt wird, was mit den Daten passiert.


Es steht jedem frei, ob er sich an Studien bzw. Umfragen beteiligen möchte oder nicht. Die finanzielle Unterstützung des Forums steht dabei nicht im Vordergrund, sondern ob man seine Erfahrungen oder die eigene Meinung in die Studie einbringen will.

Ich habe bei solchen Studien die Hoffnung, dass der Auftraggeber (bspw. ein Unternehmen aus der Automobilindustrie) wichtige Erkenntnisse aus dem Ergebnis ziehen und so die weitere Entwicklung in die richtige Richtung lenken kann. Klar ist unser Einfluss minimal, aber immerhin besser als nichts.
1.000 € Rabatt bei Bestellung eines Model S oder X mit dem Empfehlungslink des TFF Forums.
Benutzeravatar
Thorsten
Moderator
 
Beiträge: 2539
Registriert: 22. Apr 2011, 18:45
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr

Re: Studie „Zukunft alternativer Antriebe“

Beitragvon Melanippion » 6. Dez 2016, 12:55

Thorsten hat geschrieben:Bitte schreib Frau Jlussi (Kontaktdaten im ersten Beitrag) eine Mail, dass Du an der Umfrage teilnehmen möchtest. Du bekommst dann einen Link zum Aufruf der Studie.

Danke, habe ich getan.

Danke ebenfalls für die unermüdliche Arbeit der Moderatoren! Das Auffinden von Finanzquellen, um Kosten eines Forums zu verringern, ist immer legitim und immer in der Kritik.

Ich freue mich über jeden Auftritt, wo es keine Werbung gibt und unterstütze wann immer es geht. Mit dem Adblocker Plus sehe ich zwar keine Werbung mehr, auch immer mehr Internetauftritte nicht mit deren furchtbaren Werbung neue Schuhe zu kaufen wenn man gerade gekauft hat. Typisch, nicht nur am heutigen Nikolaus, den anderen etwas in die Schuhe schieben zu wollen. :)
Benutzeravatar
Melanippion
 
Beiträge: 390
Registriert: 27. Mär 2016, 11:22

Re: Studie „Zukunft alternativer Antriebe“

Beitragvon jekruege » 6. Dez 2016, 14:15

Interessanter Weise sind in der Umfrage eine Punkte zur Persönlichkeitsklassifizierung enthalten. Die sollte man vielleicht nicht beantworten:

hhttp://tff-forum.de/viewtopic.php?f=23 ... 30#p324507
Beste Auto der Welt (S85) seit April 2015 und ein Volt
Bild
Benutzeravatar
jekruege
 
Beiträge: 659
Registriert: 2. Dez 2014, 15:08

Re: Studie „Zukunft alternativer Antriebe“

Beitragvon Spiegel Institut » 6. Dez 2016, 14:29

Hallo allerseits,

vielen herzlichen Dank für das breite Interesse und die zahlreichen Beiträge zu unserem Aufruf!
Um einige Fragen zu beantworten und hoffentlich Verwirrung aufzuklären:

Unser Institut führt unabhängige Marktforschung für viele Automobilhersteller weltweit durch. Wir sind Mitglied der Europäischen Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung (ESOMAR) sowie dem Berufsverband Deutscher Markt- und Sozialforscher e.V. (BVM). Entsprechend unserer Zugehörigkeit zu diesen Verbänden haben wir uns verpflichtet nach den Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG), dem Marktforschungskodex von ESOMAR und allen anderen datenschutzrechtlichen Bestimmungen zu arbeiten.
Das bedeutet für Sie, dass Ihre Angaben streng vertraulich behandelt werden und ausschließlich anonymisiert ausgewertet werden.

Das Institut hat nichts mit dem "Spiegel", der Zeitschrift, zu tun. Der Name leitet sich von unserem Institutsgründer ab: Prof. Dr. Bernt Spiegel, der vielleicht auch einigen Motorradfahrern bekannt sein sollte. Er hat im Jahre 1950 das "Institut für Marktpsychologie" gegründet - seinerzeit das erste psychologisch orientierte Marktforschungsinstitut in Deutschland - und dieses wird heute von der zweiten Generation geleitet.

Zum Hintergrund der Studie:
Die deutschen Automobilhersteller – die nicht wie Tesla exklusiv nur Elektrofahrzeuge herstellen – sind vermehrt auf dem Weg, ein möglichst optimales reines batteriebetriebenes Fahrzeug auf den Markt zu bringen.
Hierfür ist es wichtig, sowohl die aktuellen Kunden von Hybridfahrzeugen oder Plug-in-Hybriden zu befragen, ebenso potenzielle zukünftige Käufer von E-Fahrzeugen verschiedenes einschätzen lassen, als auch die Sondergruppe der Tesla-Fahrer zu befragen, wie sie mit den aktuellen Bedingungen Ihres Fahrzeuges zurechtkommen.
Bei Markforschungsstudien zum Thema Elektromobilität können somit Tesla-Fahrer nicht einfach mit den Fahrern anderer Fahrzeuge mit alternativen Antrieben in einen Topf geworfen werden. Sie bilden eine ganz eigene Gruppe, die nicht nur in der Reichweite der Fahrzeuge den anderen weit überlegen ist, sondern auch über die vorhandenen Supercharger bereits ganz andere Möglichkeiten zur Verfügung hat. Somit sind diese Erfahrungswerte sehr wichtig.


Die Ergebnisse sollen Impulse für die Entwicklungsabteilungen liefern und beim markenübergreifenden Vergleich helfen. Die Studie wird auch mit Fahrern von Premiummarken und anderen alternativen Antrieben durchgeführt.
Es werden bei diesen Studien keine Einzelantworten weitergegeben, sondern nur Distributionsmerkmale – also Merkmale, wie Mittelwerte oder Häufigkeitsverteilungen, zu einer bestimmten Zielgruppe – zusammengefasst und dies als Ergebnis weitergegeben.
In keinem Fall können Rückschlüsse über Einzelpersonen gemacht werden. Die Befragung läuft auf einer institutseigenen Software über gesicherte Server.
Wir dürfen die Ergebnisse aufgrund der Richtlinien unseres Auftraggebers leider nicht in diesem Forum veröffentlichen.

Kommen Sie bei weiteren Fragen, Anmerkungen oder Unsicherheiten gerne auf uns zu.


Viele Grüße
Katharina van Bochove und Jin Jlussi

Spiegel Institut Mannheim
Consumer Research & User Experience Consulting
Spiegel Institut
 
Beiträge: 5
Registriert: 6. Dez 2016, 09:24

Re: Studie „Zukunft alternativer Antriebe“

Beitragvon Spiegel Institut » 12. Dez 2016, 10:27

Gute Morgen,

vielen herzlichen Dank für die große Resonanz bisher!
Bis zum Sonntag (18.12.) ist die Befragung noch geöffnet und wir würden uns sehr freuen, wenn wir noch weitere Teilnehmer gewinnen können.

An all die, die bereits erfolgreich teilgenommen haben: Wir werden in den nächsten Tagen Ihr Incentive in Form eines Online-Gutscheins an Sie versenden.

Kommen Sie bei Fragen wie immer gerne auf mich zurück!


Viele Grüße
Jin Jlussi
Spiegel Institut
 
Beiträge: 5
Registriert: 6. Dez 2016, 09:24

Re: Studie „Zukunft alternativer Antriebe“

Beitragvon Healey » 12. Dez 2016, 19:18

Habe es auch gerade erledigt, ich hoffe für's Forum gibt es ein paar Cent. Die Fragen sind sehr gut, die beste von allen ist die Aufmerksamkeitsfrage ;)

Was mir zunächst nicht ganz klar war man muß eine Emailanfrage abschicken, dann bekommt man einen Link zur Umfrage. Die Emailadresse steht im Eingangspost.
LGH
glücklicher Besitzer eines Model S85D seit 20.Mai 2015 und 62.250 km, über alles 210 Wh/km, dazu 7,5 kWp PV-Anlage, Model III ist reserviert
Benutzeravatar
Healey
 
Beiträge: 3086
Registriert: 9. Nov 2014, 11:15
Wohnort: Ragnitz

Re: Studie „Zukunft alternativer Antriebe“

Beitragvon Thorsten » 13. Dez 2016, 12:35

Aktuell werden noch 10 weitere Teilnehmer für die Umfrage gesucht. Die Studie läuft bis zum 18.12.2016.

Wenn Ihr Interesse daran habt, meldet Euch bitte bei Frau Jlussi unter den Kontaktdaten im ersten Beitrag. Ihr erhaltet dann eine Einladung per Email.
1.000 € Rabatt bei Bestellung eines Model S oder X mit dem Empfehlungslink des TFF Forums.
Benutzeravatar
Thorsten
Moderator
 
Beiträge: 2539
Registriert: 22. Apr 2011, 18:45
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr

Re: Studie „Zukunft alternativer Antriebe“

Beitragvon dixi » 13. Dez 2016, 13:08

Done...
Ich hoffe, es hilft dem Forum.

Gruß, dixi
Model S 85, AP, Pano, 2nd Generation Sitze, Interieur-Paket, Deep Blue Metallic, seit 05/2016
dixi
 
Beiträge: 138
Registriert: 6. Dez 2014, 22:06

Re: Studie „Zukunft alternativer Antriebe“

Beitragvon tuna » 13. Dez 2016, 22:35

Done


Gruß, tuna.
schwarz/schwarz/schwarz/carbon, TechPac, DL, Pano, LuftF, 19"
Benutzeravatar
tuna
 
Beiträge: 493
Registriert: 24. Apr 2015, 19:53
Wohnort: Wesermarsch

VorherigeNächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste