Elektromobilität in Presse und Internet (nicht Tesla)

Allgemeine Informationen zur automobilen Zukunft...

Re: Elektromobilität in Presse und Internet (nicht Tesla)

von trayloader » 24. Nov 2017, 20:59

FrankfurterBub hat geschrieben:Es geht immer noch um die Ästhetik eines Kabels? Dann beteilige ich mich sicherlich nicht weiter an den Diskussionen.



Hast Du eigentlich jemals schon was Positives beigetragen Stadler?
 
Beiträge: 592
Registriert: 1. Sep 2016, 21:05

Re: Elektromobilität in Presse und Internet (nicht Tesla)

von FrankfurterBub » 24. Nov 2017, 22:11

Ja.
Nur zur Info: Ich sehe in der Ästhetik eines Kabels keinen Grund für das Nichtkaufen. Position damit positiv, hier waren andere auf der negativen Seite.
Shut up and drive!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 908
Registriert: 2. Apr 2016, 06:31
Wohnort: Frankfurt

Re: Elektromobilität in Presse und Internet (nicht Tesla)

von olbea » 25. Nov 2017, 09:58

Kalocube hat geschrieben:
Südstromer MS85 hat geschrieben:Ausgenommen von der Regelung wären Gebäude, die über weniger als zehn Stellplätze verfügen.


Dann wird es in Zukunft wohl etliche Gebäude mit 9 Stellplätzen geben, solche Vorgaben führen ja zu solch 'kreativen' Lösungen... :shock:

Die minimale Menge an Parkplätzen für ein Gebäude ist doch bestimmt auch vorgeschrieben.
Ich bin zwar auch nicht dafür, alle zu zwingen eine Ladesäule aufzustellen, aber das wäre trotzdem ein Zeichen pro Elektromobilität.
| Model S 70D, Deep Blue Metallic |
Benutzeravatar
 
Beiträge: 697
Registriert: 8. Apr 2015, 16:41
Wohnort: Edingen (Baden)

Re: Elektromobilität in Presse und Internet (nicht Tesla)

von J.R. » 25. Nov 2017, 19:54

BMW nähert sich nun doch der Batteriezelle:

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/bmw-steckt-viel-geld-in-erforschung-der-batteriezelle-15308519.html

Wird ja auch langsdam mal Zeit, oder?
Bis zum 31.01.2018 gibts bei mir kostenloses Supercharging: http://ts.la/juergen7345
Model S 75D VIN 2174xx 11/2017, Red Multi-Coat Paint, Leder crème, Pano, Komfort- und Premium Upgrade, AP2.5
 
Beiträge: 209
Registriert: 9. Aug 2017, 20:57
Wohnort: Köln

Re: Elektromobilität in Presse und Internet (nicht Tesla)

von founder » 25. Nov 2017, 20:22

J.R. hat geschrieben:BMW nähert sich nun doch der Batteriezelle:

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/bmw-steckt-viel-geld-in-erforschung-der-batteriezelle-15308519.html

Wird ja auch langsdam mal Zeit, oder?


Aber nicht der Produktion, nur der Verstehen der Qualitätskontrolle, wenn man Akkus einkauft.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1218
Registriert: 29. Aug 2013, 15:25
Wohnort: St. Leonhard

Re: Elektromobilität in Presse und Internet (nicht Tesla)

von redvienna » 26. Nov 2017, 09:46

Aha. Einfach nur lächerlich für die paar E-Autos, die die bis jetzt bauen. Die Gedanken sind etwas zu früh.
Dateianhänge
Screenshot_2017-11-26-09-44-01.png
Tesla S70D blue metallic 3/2016 + 50.000 km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
ELECTRIC CARS WORLD NEWS:
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... page_panel
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4746
Registriert: 16. Nov 2014, 08:16
Wohnort: Vienna

Re: Elektromobilität in Presse und Internet (nicht Tesla)

von Snuups » 26. Nov 2017, 09:55

olbea hat geschrieben:Die minimale Menge an Parkplätzen für ein Gebäude ist doch bestimmt auch vorgeschrieben.
Ich bin zwar auch nicht dafür, alle zu zwingen eine Ladesäule aufzustellen, aber das wäre trotzdem ein Zeichen pro Elektromobilität.


Als Hausbesitzer sehe ich das schon anders. Wenn du beim Bau so etwas von vornherein mit eingeplant hast, zeigst du potenziellen Mietern, dass für die Zukunft bereits etwas getan wird. Natürlich kann man generell etwas mehr Miete verlangen für Immobilien entsprechend mit modernen Ausstattungen ausgerüstet sind. Es muss ja gar keine Ladestation an den Parkplätzen vorhanden sein. Es reicht ja schon eine 3 x 32 A CCE Dose mit Zähler plus eine Anschlussmöglichkeit für eine beliebige Ladestation, die der Mieter dann auf eigene Kosten anbringen darf, falls nötig.

Der nachträgliche Einbau ist natürlich deutlich schwieriger. Da sind die Kosten oft nur sehr schwer umzulegen. Eine Investition in die Zukunft ist das aber trotzdem. Solange allerdings noch kein Mieter ein elektrisches Fahrzeug besitzt ist der Nachbau nur dann sinnvoll, wenn der Elektriker sowieso schon im Haus etwas zu tun hat. Die Kabel verlegen ist allerdings etwas, was nicht unbedingt der Elektriker machen muss.
Liebe Grüsse
Snuups
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1853
Registriert: 17. Mär 2015, 21:55
Wohnort: CH Welschenrohr

Re: Elektromobilität in Presse und Internet (nicht Tesla)

von FrankfurterBub » 26. Nov 2017, 11:11

Konkurrenz für das Elektroauto

Geringe Reichweite, komplizierte Ladetechnik - die meisten Elektroautos haben noch große Schwächen. Manche Städte und Autobauer setzen deshalb auf Wasserstoff - macht das Sinn?

http://m.fr.de/wissen/klimawandel/umwel ... -a-1395060


BATTERIEN FÜR E-AUTOS
Industrie warnt vor Rohstoffknappheit

Deutschland sei für Lithium und andere Rohstoffe völlig auf Importe angewiesen – aus schwierigen Regionen. Das Ziel, beim Boom der Elektroautos mitzuhalten, sei gefährdet.

http://m.faz.net/aktuell/wirtschaft/meh ... 10880.html
Shut up and drive!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 908
Registriert: 2. Apr 2016, 06:31
Wohnort: Frankfurt

Re: Elektromobilität in Presse und Internet (nicht Tesla)

von velociped77 » 26. Nov 2017, 11:22

Zum Glück kommen Benzin und Diesel aus Rohstoffen direkt aus Deutschland und man ist nicht auf andere Länder angewiesen
TESMERALDA Model S 70D - PearlWhite - AP1
EZ 03.2016, VIN GF1206xx, Lifetime Wh/km 178
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1170
Registriert: 6. Okt 2015, 15:30
Wohnort: Zürich

Re: Elektromobilität in Presse und Internet (nicht Tesla)

von founder » 26. Nov 2017, 11:28

FrankfurterBub hat geschrieben:Konkurrenz für das Elektroauto

Geringe Reichweite, komplizierte Ladetechnik - die meisten Elektroautos haben noch große Schwächen. Manche Städte und Autobauer setzen deshalb auf Wasserstoff - macht das Sinn?

http://m.fr.de/wissen/klimawandel/umwel ... -a-1395060


BATTERIEN FÜR E-AUTOS
Industrie warnt vor Rohstoffknappheit

Deutschland sei für Lithium und andere Rohstoffe völlig auf Importe angewiesen – aus schwierigen Regionen. Das Ziel, beim Boom der Elektroautos mitzuhalten, sei gefährdet.

http://m.faz.net/aktuell/wirtschaft/meh ... 10880.html


Nach der Präsentation am 16. November ist Wasserstoff völlig irrelevant geworden.

Der BMW 7er Wasserstoff hatte den mit Abstand größten jemals im PKW realisierten Wasserstofftank: 8 kg. Daraus kann man 132 kWh machen.
Im neuen Roadster sind aber 200 kWh.

Dies ist nicht darstellbar mit Wasserstoff.
Ich bezweifle auch, dass da 1200 kg Akku um Roadster stecken, ich nehme an, dies ist die nächste Generation an Lithium Akkus.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1218
Registriert: 29. Aug 2013, 15:25
Wohnort: St. Leonhard

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast