Elektromobilität in Presse und Internet (nicht Tesla)

Allgemeine Informationen zur automobilen Zukunft...

Re: Elektromobilität in Presse und Internet (nicht Tesla)

von cer » 16. Okt 2017, 16:39

Ich finde leider keine seriösere kostenlose Quelle und hoffe, ihr habt alle eure Abblocker schön aktiv:
https://www.wallstreet-online.de/nachri ... ng-e-autos

…oder ihr begnügt euch mit dem folgenden Zitat aus dem verlinkten Artikel:
Das lässt tief blicken: Die Financial Times berichtet in ihrer englischsprachigen Online-Ausgabe vom vergangenen Samstag darüber, dass der weltgrößte Automobilkonzern VW (WKN 766400) bei dem Versuch gescheitert ist, sich langfristige Lieferungen mit Kobalt zu Fixpreisen sichern. VW habe im vergangenen Monat eine Ausschreibung für einen Fünfjahresvertrag an Händler geschickt. Diese haben dem Unternehmen offenbar einen Korb gegeben. Die Konditionen seien zu weit von der Realität des aktuellen Marktes entfernt, zitierte die FT eine unbenannte Quelle aus Händlerkreisen. VW sei arrogant, weil es sich dies in der Vergangenheit leisten konnte, so die Quelle. Der Kobaltpreis ist in den zurückliegenden 12 Monaten um 80 Prozent gestiegen.
“If you're going through hell – just keep going!” E.M. zum Thema “Production Hell”
(Model 3 reserviert am 31.3.2016, ca. 9:40 in Nürnberg.)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 898
Registriert: 13. Jan 2014, 11:12
Wohnort: Bayern

Re: Elektromobilität in Presse und Internet (nicht Tesla)

von Diemuhkuh » 17. Okt 2017, 08:00

Die News haben alle anderen Onlineportale nun auch übernommen. Man kann den ganzen Bericht nun kostenlos lesen.
 
Beiträge: 80
Registriert: 7. Jul 2017, 08:20

Re: Elektromobilität in Presse und Internet (nicht Tesla)

von Bender » 17. Okt 2017, 09:13

Z.B. Hier: http://www.n-tv.de/wirtschaft/Droht-VW- ... 86209.html

Interessantes Zitat der UBS:
"Flaschenhals" für den Elektro-Boom seien dabei weniger die Reserven, sondern die derzeitigen Förderkapazitäten für die wichtigsten Metalle.(...)

Das dachte ich mir schon. Wie bereits bei den seltenen Erden ist es auch bei den Rohstoffen für Akkus einfach so, dass bereits erschlossene Reserven einen so grossen Preisvorteil haben, dass es zu Quasimonopolen führt. Förderkapazitäten lassen sich aber auch steigern sofern die Nachfrage vorhanden ist.
Model S 90D (März 2017)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 94
Registriert: 8. Aug 2017, 19:14
Wohnort: Pfäffikon ZH

Re: Elektromobilität in Presse und Internet (nicht Tesla)

von pollux » 18. Okt 2017, 09:49

Ein sehr sachlicher und auch weitestgehend korrekter Bericht über die Zukunft der Elektromobilität. Es werden Punkt für Punkt alle Fragen erläutert.

"Elektroauto-Fans verkaufen Stromer gern als "Klima-Retter". Das ist derzeit noch nicht der Fall. Doch bei einer nüchternen Betrachtung der E-Mobilität überwiegen am Ende eindeutig die Vorteile. Ein Gastbeitrag.

Karl Leo ist Physiker und Professor für Optoelektronik am 'Integrated Center for Applied Physics and Photonic Materials (IAPP)' der Technischen Universität Dresden."

http://www.focus.de/auto/experten/akkus ... 24189.html

Interessant auch die Kommentare.
S85D seit 26.Mai 2015
 
Beiträge: 1665
Registriert: 9. Nov 2014, 12:47
Wohnort: Hunsrück

Re: Elektromobilität in Presse und Internet (nicht Tesla)

von Healey » 18. Okt 2017, 11:23

Ein ausgezeichnet geschriebener Artikel. Sachlich, unaufgeregt und trotzdem gibt es reihenweise dumme Kommentare. Wenn man für jeden dummen Kommentar 1 € kassieren dürfte, könnte man mit diesem Geld wohl eine ordentliche Förderung für die E-Mobilität zusammen bekommen. ;)
LGH
glücklicher Besitzer eines Model S85D seit 20.Mai 2015 und 93.000 km, über alles 206 Wh/km, 9 MWh/a mit PV-Anlage, Model III ist reserviert
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 4989
Registriert: 9. Nov 2014, 11:15
Wohnort: Ragnitz

Re: Elektromobilität in Presse und Internet (nicht Tesla)

von FrankfurterBub » 18. Okt 2017, 11:37

Healey hat geschrieben:Ein ausgezeichnet geschriebener Artikel. Sachlich, unaufgeregt und trotzdem gibt es reihenweise dumme Kommentare. Wenn man für jeden dummen Kommentar 1 € kassieren dürfte, könnte man mit diesem Geld wohl eine ordentliche Förderung für die E-Mobilität zusammen bekommen. ;)
LGH


Tja - sehe ich ähnlich. Aber DAS ist die (deutsche) Realität! Daher wird ein Wandel - auch in den Köpfen - nur von oben funktionieren. Etwa über die Brieftasche, Steuern für Verbrenner rauf, Förderung (etwa: Kostenloses Laden) der Emobilität!
Shut up and drive!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 875
Registriert: 2. Apr 2016, 06:31
Wohnort: Frankfurt

Re: Elektromobilität in Presse und Internet (nicht Tesla)

von Bones » 18. Okt 2017, 11:56

So ist es (leider). Das sind immer täglich zwei Welten.
Foren und Infoseiten über erneuerbare oder nachhaltige Energien und Elektromobilität und das was man live und direkt jeden Tag draussen sieht, hört und in anderen Medien liest.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 663
Registriert: 20. Apr 2017, 07:07

Re: Elektromobilität in Presse und Internet (nicht Tesla)

von MichiRedv » 18. Okt 2017, 20:45

Benutzeravatar
 
Beiträge: 668
Registriert: 13. Okt 2015, 18:31
Wohnort: Münchner Westen

Re: Elektromobilität in Presse und Internet (nicht Tesla)

von FrankfurterBub » 19. Okt 2017, 05:39

EU will technologieneutrale CO₂-Regel statt Elektroauto-Quote

In der EU-Kommission wird an einem neuen Gesetzentwurf gearbeitet, um den CO₂-Ausstoß von Pkw zu begrenzen

http://www.sueddeutsche.de/auto/eu-komm ... -1.3707171

Warum das Stromnetz von morgen Elektroautos braucht

Da die Erneuerbaren Energien bei der Erzeugung großen Schwankungen unterliegen, muss der Strom zwischengespeichert werden.

http://www.sueddeutsche.de/auto/smart-g ... -1.3707189
Shut up and drive!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 875
Registriert: 2. Apr 2016, 06:31
Wohnort: Frankfurt

Re: Elektromobilität in Presse und Internet (nicht Tesla)

von plock » 19. Okt 2017, 07:42

FrankfurterBub hat geschrieben:EU will technologieneutrale CO₂-Regel statt Elektroauto-Quote

In der EU-Kommission wird an einem neuen Gesetzentwurf gearbeitet, um den CO₂-Ausstoß von Pkw zu begrenzen

http://www.sueddeutsche.de/auto/eu-komm ... -1.3707171


SZ hat geschrieben:In Brüssel ist deshalb die Sorge groß, dass sich die chinesische Dominanz bald auch auf europäischen Straßen bemerkbar macht. Nämlich dann, wenn man der heimischen Autoindustrie zu starre Vorschriften auferlegt. Aus Sicht der Kommission gilt das besonders für eine verpflichtende Quote für Elektroautos. Sie wird seit geraumer Zeit diskutiert, ist nun aber vom Tisch.

Unglaublich wie lächerlich die EUkraten sich hierbei gerade machen. Hauptsache der hiesigen Autoindustrie schön den Ar**h gepudert. Die Chinesen sind ja gerade deswegen so weit vorn WEIL deren Regierung sie zwingt in die E-Mobilität zu investieren BEVOR es total wirtschaftlich ist. Dass mit deren geplanter Strategie der Vorsprung von China eher noch größer wird, verstehen die offensichtlich nicht.
Naja, falls unsere Hersteller es also weiterhin nicht hinkriegen sollten, gibt's wenigsten genug vom asiatischen Markt.
 
Beiträge: 1267
Registriert: 3. Jun 2013, 12:09

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Bones, Catweazle666, Dringi, FrankfurterBub, grizzzly und 4 Gäste