Es führt kein Weg am Plug-In-Hybrid vorbei!

Allgemeine Informationen zur automobilen Zukunft...

Re: Es führt kein Weg am Plug-In-Hybrid vorbei!

von tornado7 » 9. Apr 2017, 13:51

Ist zuviel. Shell selbst spricht von 20% der Emissionen der Verbrennung, also rund 470g CO2 zusätzlich aus der Herstellung pro produziertem Liter Benzin (der in der Verbrennung 2360g CO2 freisetzt).

Sind das eigentlich alles Werte ab Zapfsäule / Stromzähler oder zeigt der Bordcomputer diese Zahlen an?

Aber ja, sonst ein berechtigter Einwand von OS Electric Drive. 100g aus dem Auspuff, 20g bei der Treibstoffbereitstellung, 30g aus dem (Deutschen?) Stromsee, macht 150g CO2 pro Kilometer. Da ist der Vorteil gegenüber dem reinen Benziner dann nicht mehr so gewaltig, bis auf die lokal emissionsfreie Fahrt natürlich.

Im Deutschen Strommix schenkt sich auch der Vergleich mit dem Elektroauto heute noch nicht so viel (130g Tesla Model S). Das Verhältnis wird sich in den kommenden Jahren aber zugunsten des Elektroautos verändern (mehr Erneuerbare im Strommix, mehr Fracking / Ölsande beim Benzin). Und natürlich, in anderen Nationen (CH, AT, NO) hat das E-Auto bereits heute die Nase klar vorn (CH 40g).
"The electric light did not come from continous improvement of candles." (Oren Harari)

Mythbuster Elektromobilität: http://www.bit.do/mythbuster-eauto
CO2-Emissionen aller Antriebe mit gleichen Messlatten: http://www.bit.do/co2-emissionen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 916
Registriert: 25. Dez 2015, 12:57
Wohnort: Winterthur

Re: Es führt kein Weg am Plug-In-Hybrid vorbei!

von Naheris » 9. Apr 2017, 19:15

Meine Daten sind beim Benzin ab Zapfsäule, und bei Strom ab CarNet - und daher ab Batterie und nicht Ladestation. Die BC-Angaben zum Treibstoffverbrauch findet man im Spritmonitor-Kommentar. Der ist zwischen -0,01 und +0,22 zu optimistisch (meist um +0,15).

Die CO2-Angaben kommen von Spritmonitor.de, so wie sie da berechnet werden. Keine Ahnung wie. Interessiert mich auch nicht. Führt die Diskussion bitte mit denen oder wenigstens in einem anderen Faden. Danke! Selber lade ich praktisch nur Ökostrom, da alle Säulen solchen angeblich liefern. Dürfte aber bei denen natürlich nur Zertifikatehandel sein.
E-Fahrzeuge: Ladeleistungen, Reichweiten und andere Infos (Link nach Außerhalb).
Fahrzeug: Passat GTE.Bild
I paced (#22).
 
Beiträge: 2721
Registriert: 18. Nov 2014, 02:13
Wohnort: bei Augsburg

Re: Es führt kein Weg am Plug-In-Hybrid vorbei!

von tornado7 » 9. Apr 2017, 20:03

Spritmonitor rechnet mit 600g / kWh in Deutschland. Habe schon mehrmals vergeblich versucht zu erwirken, dass sie den Wert jährlich aktualisieren. Ebenfalls würde ich mir als "Treibstoffart" echten Ökostrom (z.B. ab eigener PV) als Auswahlmöglichkeit wünschen.


Alles klar, danke vielmals für diese Zusatzinfos. Viel ändert sich nicht, doch damit komm ich auf folgendes (CO2 / km):

- 26g aus Strom (DE 569g / kWh) ab Batterie, je nach Ladestation etwa +10%, also 29g
- 4.2 Liter Benzin, +0.15 = 4.35 Liter = 103 g (Verbrennung)
- 4.35 Liter Benzin, Treibstoffbereitstellung (= 20%) = 21 g
Total: 153 g CO2 / km

Vergleichswerte mit identischer Berechnung (Achtung, alle ebenfalls ohne Fahrzeugherstellung):
- VW Golf VII 1.2 TSI, 6.5 Liter Benzin: 184 g
- Toyota Auris HSD Hybrid (kein Plug-In), 5.4 Liter Benzin: 153 g
- BMW 320d, 6.4 Liter Diesel: 201 g (1 Liter Benzin = 2.36 kg CO2, Diesel = 2.62 kg)
- Tesla Model S, 23 kWh (DE-Strommix): 131 g (Schweiz 31 g, Ökostrom 3 g)
- Hyundai Ioniq Electric, 16 kWh (DE-Strommix): 90 g

Klar, je nach Fahrprofil (v.a. bei Einsatz in der Stadt / Agglomeration) kann der Plug-In Hybrid seinen Emissionsvorteil gegenüber dem "normalen" Hybrid stärker ausspielen. Für die hier beispielhaft beschriebene Nutzung ist der Emissionsvorteil jedoch nicht nennenswert.
"The electric light did not come from continous improvement of candles." (Oren Harari)

Mythbuster Elektromobilität: http://www.bit.do/mythbuster-eauto
CO2-Emissionen aller Antriebe mit gleichen Messlatten: http://www.bit.do/co2-emissionen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 916
Registriert: 25. Dez 2015, 12:57
Wohnort: Winterthur

Re: Es führt kein Weg am Plug-In-Hybrid vorbei!

von Naheris » 9. Apr 2017, 21:16

Die 4,3 l/100km bei mir sind bereits ab Zapfsäule, da muss man nichts drauf rechnen. Der Bordcomputer zeigt mir einfach nur immer etwas weniger an.

Ich fahre übrigens fast nur Weitstrecke. Zudem ist ein Passat schon etwas größer als die meisten anderen genannten Fahrzeuge (3er und Model S ausgenommen). Gegenüber dem 3er Diesel halte ich 75% der Emissionen schon für ziemlich bemerkenswert.
E-Fahrzeuge: Ladeleistungen, Reichweiten und andere Infos (Link nach Außerhalb).
Fahrzeug: Passat GTE.Bild
I paced (#22).
 
Beiträge: 2721
Registriert: 18. Nov 2014, 02:13
Wohnort: bei Augsburg

Re: Es führt kein Weg am Plug-In-Hybrid vorbei!

von founder » 9. Apr 2017, 22:45

Naheris hat geschrieben:Die 4,3 l/100km bei mir sind bereits ab Zapfsäule, da muss man nichts drauf rechnen. Der Bordcomputer zeigt mir einfach nur immer etwas weniger an.

Ich fahre übrigens fast nur Weitstrecke. Zudem ist ein Passat schon etwas größer als die meisten anderen genannten Fahrzeuge (3er und Model S ausgenommen). Gegenüber dem 3er Diesel halte ich 75% der Emissionen schon für ziemlich bemerkenswert.


Ich hatte eine Probefahrt mit dem Passat GTE Oktober 2015 auf einer Energiemesse in Stuttgart. Kam mir alles fürchterlich eng vor.
Fahre seit 1988 nur Minivans, da gewöhnte man sich an viel Platz.

Habe mal geschaut, was der Passat GTE an Kofferraum hat: Auto Motor und Sport: "In Summe verliert der VW Passat GTE aber noch mehr Volumen als der Golf: Statt der 650 Liter des normalen Passat Variant verfügt der GTE über 483 Liter Ladevolumen". Ziemlich mickrig gegen 827 bei meinem.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 852
Registriert: 29. Aug 2013, 16:25
Wohnort: St. Leonhard

Re: Es führt kein Weg am Plug-In-Hybrid vorbei!

von Naheris » 10. Apr 2017, 19:11

Natürlich ist der Passat kleiner als ein Minivan. Was soll das denn für ein Argument sein? Eng ist er sicher nicht.

Und ja, der Kofferraum ist einen zacken kleiner. Aber es passen derzeit folgende Dinge hinein:
- Eine Klappsteige, zusammengeklappt.
- Darauf eine Klappsteige, aufgeklappt, mit Inhalt.
- Eine große Wäschewanne rechts davon, mit Wäsche ODER ein Reiserollkoffer, groß.
- Eine Klappsteige direkt am Kofferraumdeckel (mit Ladekabeln). Wenn gewünscht passt noch eine Klappsteige zusammengeklappt darunter...
- Ein kleiner Tragekorb ODER kleiner Rollkoffer.
- 24 1,5-Liter-Flaschen. Hier passt sogar noch zwei zusammengerollte Schlafsäcke oder Kamelhaardecken drauf.
- Kleinerer Krimskrams.

Reicht für mich wirklich aus. :mrgreen: Und nein, das habe ich nicht immer dabei. Aber das hatte ich kürzlich drin. ;)
E-Fahrzeuge: Ladeleistungen, Reichweiten und andere Infos (Link nach Außerhalb).
Fahrzeug: Passat GTE.Bild
I paced (#22).
 
Beiträge: 2721
Registriert: 18. Nov 2014, 02:13
Wohnort: bei Augsburg

Re: Es führt kein Weg am Plug-In-Hybrid vorbei!

von FrankfurterBub » 10. Apr 2017, 19:19

Ich bin diese Woche zur 'Serienstandsverbesserung' bei BMW. Werde die gleich mal bitten, mir ein gutes Angebot zu machen für eine Eintauschmöglichkeiten für einen 330e. Hybrid ist zwar nix halbes und nix ganzes, aber ich pendel täglich weniger als 25 km - das müsste eigentlich ganz gut passen (und nein, Founder, bitte komm mir nicht wieder mit deiner Schüssel - die geht bei mir einfach nicht).
Benutzeravatar
 
Beiträge: 536
Registriert: 2. Apr 2016, 07:31
Wohnort: Frankfurt

Re: Es führt kein Weg am Plug-In-Hybrid vorbei!

von Naheris » 10. Apr 2017, 19:33

Wenn Du es kannst, lass Dir auch ein Angebot für den 530er machen. Der ist als Hybrid dem 330er merklich überlegen. Die Plattform ist schließlich dafür entwickelt, wohingegen der 3er nur "hingefrickelt" wurde. Der 5er ist auch in allen anderen Belangen überlegen. :mrgreen: Geleased ist er übrigens auch nicht so viel teurer (in einem Angebot für mich zumindest).
E-Fahrzeuge: Ladeleistungen, Reichweiten und andere Infos (Link nach Außerhalb).
Fahrzeug: Passat GTE.Bild
I paced (#22).
 
Beiträge: 2721
Registriert: 18. Nov 2014, 02:13
Wohnort: bei Augsburg

Re: Es führt kein Weg am Plug-In-Hybrid vorbei!

von Hein Mück » 11. Apr 2017, 08:50

Naheris hat geschrieben:Wenn Du es kannst, lass Dir auch ein Angebot für den 530er machen. Der ist als Hybrid dem 330er merklich überlegen. Die Plattform ist schließlich dafür entwickelt, wohingegen der 3er nur "hingefrickelt" wurde. Der 5er ist auch in allen anderen Belangen überlegen.

Ist so. Der 330e is nix. Den letzten Satz muss man (leider) wörtlich nehmen, der neue 5er ist echt ein Schiff. :-)
Bye Thomas
 
Beiträge: 167
Registriert: 7. Apr 2016, 08:40

Re: Es führt kein Weg am Plug-In-Hybrid vorbei!

von einstern » 19. Mai 2017, 10:52

Hi Yello,

wie klein die Welt manchmal ist. Ich habe soeben herausgefunden, wo ich gestern geladen habe. :)

Ich bin in Hannover zu einem Seminar im Best Western angereist. In den Vortragspausen habe ich mein Auto zur nächsten Ladestation 800m weiter gebracht und wieder abgeholt. Jetzt sehe ich erst, es war EURE Firma :!: Genial. :)

Mir fiel die konsequente EV Verkabelung der linken Parkplatzseite natürlich auf. Das hat mein Interesse geweckt. Daher soeben mit Freude festgestellt, dass es die Firma mit der MA EV Strategie ist, von dessen Beispiel ich gerne Anderen erzähle. :)

Tolle Sache!
2014 : PV 50 kWp -- 2015 : S85D -- 2016 : 22kW Typ2 -- 2016 : Bankirai PV
-- Elektrisch - So läuft das hier !
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3438
Registriert: 16. Okt 2014, 17:54
Wohnort: Korbach

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: climbtron, Google [Bot] und 3 Gäste