Es führt kein Weg am Plug-In-Hybrid vorbei!

Allgemeine Informationen zur automobilen Zukunft...

Re: Es führt kein Weg am Plug-In-Hybrid vorbei!

von Naheris » 6. Feb 2017, 21:58

Naja, ihr müsst schon (knapp unter) 0.2 l/100km auf meine Verbrauchs-Screenshots drauf rechnen. Mein letzter ist zwar in Realität nur 0.02 daneben, aber das war bisher eine Ausnahme. ;) Und Strom krieg ich immer wieder kostenlos - nur ist das ein Vorteil für jeden BEV. Und die können da am kostenlosen Buffet mehr mitnehmen als ich. ;)

Meine ziemlich realen Kosten für Treibmittel sind übrigens (siehe Spritmonitor) derzeit 7.58 €/100km .

Trotzdem brauchen wir die Gesamtkosten von zwei Autos wohl nicht vergleichen, bei dem das eine Fahrzeug zweimal in den Kaufpreis des anderen passt, und dann sogar noch Geld für die Winterreifen-Sätze und zwei Wallboxen übrig ist. ;)

Was ich hier aber für viel bedeutender halte: mein Passat ist im Betrieb günstiger als der praktisch gleich große und (wenn man den E-Motor nicht rechnet) nur 4 PS stärkere Diesel, den er ersetzt hat. Der hat an der Tanke ~6.3 l/100km verbraucht (an der Tanke im Gesamtdurchschnitt. Im Winter war es ein wenig mehr). Dazu kommen Vorteile wie (immer mal wieder) kostenloser Strom, besondere Parkplätze und keine Angst vor kommenden Einfahrverboten, und natürlich weniger Verbrauch von Rohöl. Natürlich fährt er sich auch viel angenehmer. Und am Wochenende mit seinen kurzen Strecken wird mein Auto zum Vollzeit-Stromer, und sammelt so zwischen 40-80 Elektro-km (weshalb der Langzeit-Verbrauch ja auch niedriger als meine Verbräuche auf meiner Stammstrecke liegen). Reichweite? Überraschender Weise kein Vorteil für den Diesel. Da kam ich mit Zittern und 70 Liter Diesel 1200 km weit. Das schaffe ich jetzt mit 54 Liter Benzin auch. Nur ist am Ende meines Tanks halt noch ein bisschen Akku da (Reichweiten-Angst mal anders). ;)

Ich finde den Passat übrigens für meine Anwendung komfortabler (extrem leise >100 km/h, überraschend komfortables aktives Fahrwerk und für mich mit meinen 90% Weitstrecken-Nachtfahrten sehr wichtig: das klar überlegen dynamische LED-Licht).
______________________

In München bei einem großen Händler soll ein Kia Optima Plug-In im Vorlauf sein und in zwei Wochen zugelassen werden. Die Bestätigung vom eigentlichen Händler kommt wegen Krankheit aber erst am Mittwoch.
E-Fahrzeuge: Ladeleistungen, Reichweiten und andere Infos (Link nach Außerhalb).
Fahrzeug: Passat GTE.Bild
I paced (#22).
 
Beiträge: 2564
Registriert: 18. Nov 2014, 01:13
Wohnort: bei Augsburg

Re: Es führt kein Weg am Plug-In-Hybrid vorbei!

von Naheris » 11. Feb 2017, 23:35

Das verkommt hier langsam zum Monolog...

Abgesehen davon, für diejenigen, welche es interessieren sollte: ein Fahrbericht des Kia Optima PHEV Limousine. Zu lesen auf Going Electric, da dort noch nichts zum Optima PHEV stand.
Link: http://www.goingelectric.de/forum/andere-plug-in-hybride/kia-optima-iv-t12391.html#p468653

Fazit: Ziemlich viel PHEV fürs Geld... für alle diejenigen, die sich nicht darum kümmern, was ihr PHEV so macht und wie viel Strom es verbraucht. Der Verbrauch (in Benzin) dürfte trotz besserer NEFZ-Angabe vermutlich etwas höher liegen als beim Passat GTE. Aber: das ist nur ein "educated guess" nach der Probefahrt.
______________________

An der anderen Front (Passat GTE):

Nicht vergessen: alle Screenshot-Verbräuche mit +0.2 l/100km rechnen (tatsächlich ist es etwas weniger).

Neuer Null-Emissions-Rekord auf meiner Stammstrecke: 97km von 257km ohne Motor. Das ganze ohne Nachladen und ohne abgeschleppt zu werden. Der Verbrauchsrekord (4.3+0.2 l/100km) stellte sich damit auch automatisch ein.
20170211_002714.jpg
Neuer Null-Emissions-Rekord.

20170211_002653.jpg
... und hier die Verbrauchsinformationen.


Und das geht nicht nur auf langen Strecken: Eine mir neue Strecke Überland und nach München rein (zur oben verlinkten Kia-Probefahrt) und zurück. Ich habe zwar 1/8 Kapazität nachladen können, aber das hatte ich am Ende auch noch in der Batterie (ich hatte mich stark verschätzt, wie wenig Strom man im Lechtal braucht: ca. 120 Wh/km bei 120 km/h).
20170211_130928.jpg
Solch hohe Null-Emissionsanteile gehen offensichtlich auch auf unbekannten (Überland-)Strecken...

20170211_130942.jpg
... und hier die Verbrauchsinformationen.


Und hier der neue Langzeitstand seit Übernahme.
20170211_185729.jpg
Der neue Gesamtenergiebilanz.


Aufgrund des Ausflugs komme ich nicht zweimal nach Coburg und zurück. Also wird morgen Abend erneut getankt und dann gibt es neue reale Verbrauchswerte.
E-Fahrzeuge: Ladeleistungen, Reichweiten und andere Infos (Link nach Außerhalb).
Fahrzeug: Passat GTE.Bild
I paced (#22).
 
Beiträge: 2564
Registriert: 18. Nov 2014, 01:13
Wohnort: bei Augsburg

Re: Es führt kein Weg am Plug-In-Hybrid vorbei!

von OS Electric Drive » 12. Feb 2017, 08:05

Gestern mit Freunden am Feldberg gewesen, er hatte einen BMW 2er Active Tourer PHEV. Mit dem Mini Tank musste er auch tanken und er hat nun auch gemerkt, dass das Auto nicht Fisch und nicht Fleisch ist.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4626
Registriert: 7. Dez 2011, 12:18

Re: Es führt kein Weg am Plug-In-Hybrid vorbei!

von Mathie » 12. Feb 2017, 08:12

Naheris hat geschrieben:Das verkommt hier langsam zum Monolog...

Wahrscheinlich/hoffentlich geht es vielen so wie mir. Lese Deine Beiträge hier und die von Chris King im Q7-Thread mit großem Interesse, habe aber selbst nichts beizutragen außer:

Danke und bitte poste weitere Erfahrungen!

Gruß Mathie

P.S. Jetzt ist mir doch noch eine Frage eingefallen, bei den 120Wh/km bei 120 km/h, ging es da nennenswert bergab oder hattest Du Rückenwind?
Model S 85D, Air, Tech, 19"
 
Beiträge: 4182
Registriert: 10. Apr 2015, 19:47

Re: Es führt kein Weg am Plug-In-Hybrid vorbei!

von einstern » 12. Feb 2017, 11:58

Naheris, ich bin mir ebenfalls sicher, dass viele hier mitlesen, wie ich auch. Bitte auch weiterhin berichten.
2014 : PV 50 kWp -- 2015 : S85D -- 2016 : 22kW Typ2 -- 2016 : Bankirai PV
-- Elektrisch - So läuft das hier !
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3293
Registriert: 16. Okt 2014, 16:54
Wohnort: Korbach

Re: Es führt kein Weg am Plug-In-Hybrid vorbei!

von FrankfurterBub » 12. Feb 2017, 15:21

Mathie hat geschrieben:
Naheris hat geschrieben:Das verkommt hier langsam zum Monolog...

Wahrscheinlich/hoffentlich geht es vielen so wie mir. Lese Deine Beiträge hier und die von Chris King im Q7-Thread mit großem Interesse, habe aber selbst nichts beizutragen außer:

Danke und bitte poste weitere Erfahrungen!

Gruß Mathie


Dito, danke!
Hiermit distanziere ich mich ausdrücklich von jeglicher Tesla-Kritik und behaupte das Gegenteil. Einzelne haben nämlich die Probleme nicht. Und wenn, dann ist das kein Problem. Und am Ende sind zumindest die anderen Hersteller noch viel schlimmer!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 414
Registriert: 2. Apr 2016, 06:31
Wohnort: Frankfurt

Re: Es führt kein Weg am Plug-In-Hybrid vorbei!

von Naheris » 14. Feb 2017, 02:06

Danke! Das mit dem Monolog war eigentlich nicht ernst gemeint. Nur habe ich das Smiley vergessen. ;) <--

Die 120 Wh/km bei 120 km/h Tacho (115-116 km/h real) sind leicht abschüssig. Das hatte ich vergessen. Wind war eigentlich keiner. Auf ebener Strecke ist es ca. 150 Wh/km. Ich müsste das endlich mal aufschreiben. ;)

Hier der neue Verbrauch beim Tanken. Mein Durchschnittsverbrauch ist aber nur leicht gesunken (um 0.01 l/100km...), da ich einen Geschwindigkeitstestfahrt für meinen Kollegen gemacht habe (bei 160 km/h). Die wurden aber durch die beiden recht effiziente Fahrten (oberer Post) aber wieder neutralisiert.

Bei so einer Fahrt geht der Verbrauch auf (korrigierte) 6.0 l/100km (+1.0 gg. Standarfahrt mit 120 km/h Tacho max.), aber die Durchschnittsgeschwindigkeit auch auf über 100 km/h (ca. +15). Man verbraucht so ca. 2,5 Liter mehr für knapp unter 30 Minuten Zeitgewinn. Anders ausgedrückt: +20% Verbrauch für -15% Zeit.

Daten (wie immer: +0.2 l/100km drauf schlagen). Die Bilder sind nach dem Tanken aber vor dem losfahren gemacht. Daher ist die Restreichweite hier schon wieder für den vollen Tank (sie war vor dem Tanken niedriger).
20170212_213959.jpg
Stand vor dem Tanken.

20170212_214003.jpg
Gesamtenergiebilanz beim Tanken.


Und so sah es nach der Fahrt aus:
gestern.jpg
Gesamtenergiebilanz 246km später.

20170213_004414.jpg
Normale Fahrt Augsburg-Coburg (max. 120km/h Tacho).


Eine witzige Sache am Rande: ich habe laut Restreichweiten-Berechnung auf den 248km nur 10km Benzin-Reichweite verfahren. Ich verstehe immer noch nicht ganz, wonach die rechnet. Es ist weder normaler NEFZ noch meine derzeitige Fahrweise. 710km sind auch nicht die offizielle NEFZ-Reichweite sondern merklich weniger. Mein Auto bewege ich übrigens knapp unter dem rechnerischen NEFZ-Verbrauch (ohne Strom).
E-Fahrzeuge: Ladeleistungen, Reichweiten und andere Infos (Link nach Außerhalb).
Fahrzeug: Passat GTE.Bild
I paced (#22).
 
Beiträge: 2564
Registriert: 18. Nov 2014, 01:13
Wohnort: bei Augsburg

Re: Es führt kein Weg am Plug-In-Hybrid vorbei!

von Naheris » 20. Feb 2017, 15:06

Kaum wird es wärmer hat mein Passat schwerwiegende Identitätsprobleme - er hält sich scheinbar für einen Prius. :shock:
20170219_211540.jpg
Das hätte ich niemals gedacht...

Und was hat er real verbraucht? 3,74 l/100km (also eine Abweichung von knapp unter 0,04 l/100km). Die Daten stehen auch auf meinem Spritmpnitor-Seite (Siehe Link in der Signatur).

Neuer Gesamtverbrauch: 4,71 l/100km (runter von 4,87 l/100km).

Vorteilhaft war die zweimal ca. 55km Strecke zu einem Freund, bei der ich am Ziel etwas nachladen konnte. Anbei die Null-Emissionsstrecken bei so einer Fahrt. Das drückt natürlich den Verbrauch massiv. Dazu kam noch einige (hier nicht dokumentierte) Kurzstreckenfahrten am Freitag und Samstag (1x 22km Rundfahrt, 2x 19km, 2x 7km). Das drückt den Verbrauch natürlich massiv.
20170218_082516.jpg
Zum Freund...

20170218_130349.jpg
... und wieder zurück.


Aber schon die Fahrt nach und von Coburg waren ziemlich gut. Da sah der Seit-Tanken-Verbrauch noch so aus (im Vergleich zu ganz oben):
20170217_003852.jpg
Seit-Tanken ohne Kurz- und Mittelstreckenfahrten.


20170219_211545.jpg
Die neue Gesamtenergiebilanz.
E-Fahrzeuge: Ladeleistungen, Reichweiten und andere Infos (Link nach Außerhalb).
Fahrzeug: Passat GTE.Bild
I paced (#22).
 
Beiträge: 2564
Registriert: 18. Nov 2014, 01:13
Wohnort: bei Augsburg

Re: Es führt kein Weg am Plug-In-Hybrid vorbei!

von Mathie » 20. Feb 2017, 17:48

@Naheris: Danke, bin dann mal auf den Sommerverbrauch des Passat gespannt.

Der GTE scheint effizienter zu sein, als ich gedacht habe. Hast Du Deine Fahrweise mit dem PHEV ggü. dem Verbrenner vorher nennenswert angepasst oder fährst Du den GTE "ganz normal"?

Gruß Mathie
Model S 85D, Air, Tech, 19"
 
Beiträge: 4182
Registriert: 10. Apr 2015, 19:47

Re: Es führt kein Weg am Plug-In-Hybrid vorbei!

von Naheris » 20. Feb 2017, 18:23

Ich fahre den GTE grundsätzlich normal, habe aber doch ein paar kleine Besonderheiten angenommen. So bin ich früher sehr viel mit Schleppregelung gefahren, um meine Verbrenner auf 0 Verbrauch zu kriegen. Inzwischen segle ich stattdessen. Der Passat GTE rollt enorm weit, weshalb ich hier viel früher anfange zu rollen. Ich sehe das zwar nicht als Änderung meines eigentlichen Fahrverhaltens (der Zweck ist derselbe: hohe Effizienz). Aber von Außen betrachtet ist das doch etwas "entschleunigend".

Dafür fahre ich in Ortschaften aber mitunter etwas sportlicher an als früher - bin aber weit von Vollgas weg.

Auch verändert hat sich mein Heizverhalten. Wenn ich Kurzstrecke fahre (rein elektrisch) lasse ich die Heizung aus. Das war früher natürlich auch nicht der Fall. Man sollte wissen, dass das für mich schon eine große Umstellung ist - ich bin eigentlich eine bekennende Frostbeule. ;)

Meine Routenwahl ist auch ein bisschen anders. Ich fahre jetzt eher kurze Strecken auch Überland anstatt eine längere Route mit Autobahn zu wählen. Zeittechnisch ist das gleich. Vermutlich verschwindet dieses Interesse aber, sollte ich den Spaß am möglichst effizient fahren verlieren. Bei Überland wechsle ich recht häufig die Fahrmodi (E-Modus/PHEV-Modus). Auf der Autobahn ist das eher nicht der Fall.

Was auch auffällt - das solltet Ihr aber alle kennen - ist, dass ich bewusster meine Routen und Ziele wähle. Ich suche jetzt immer nach Lademöglichkeiten und lade auch wann immer ich kann (und es von der Distanz her sinnvoll ist).
E-Fahrzeuge: Ladeleistungen, Reichweiten und andere Infos (Link nach Außerhalb).
Fahrzeug: Passat GTE.Bild
I paced (#22).
 
Beiträge: 2564
Registriert: 18. Nov 2014, 01:13
Wohnort: bei Augsburg

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast