Unsicherheiten bei Leasing

Teilt Eure Vorfreude mit den anderen...

Unsicherheiten bei Leasing

von Breakthrough » 29. Okt 2017, 23:03

Hallo Forum,

ich stehe kurz vor der Bestellung eines Model S 75D. Stolpere jetzt aber nach einem ziemlich überzeugenden Auto über eine sehr holprige Abwicklung was das Leasing angeht.

Zunächst wurde mir offenbart das Tesla auch bei Geschäftskunden Leasing eine Kaution von 4.000€ "abnimmt". Finanziell stellt das kein Problem dar, ist aber etwas das ich bisher so nicht kenne. Vor allem ist die Kaution anscheinend nicht erstattungsfähig. Sprich: wenn etwas mit dem Leasingvertrag nicht passt habe ich ein Problem.

Dann habe ich Freitag das Formular für die Selbstauskunft von der X-Leasing erhalten. Soweit alles Standard, irritierend ist das sie bei juristischen Personen einen Bürgen wollen. Auch etwas das ich so von anderen Herstellern und deren Leasingbanken nicht kenne.

Meine Konditionen von vor drei Wochen (inkl. dem Referral Rabatt):

Fahrzeugwert Brutto: 87070 €
KM pro Jahr: 50.000
Leasingdauer: 48 Monate

Kosten 1250 € Brutto

Vielleicht hat ja jemand eine ähnliche Konfig und kann was zum Thema Umweltprämie schreiben. Ansonsten die Frage war das bei euch genauso beim Abschluss über X-Leasing?

Danke schon mal.
Zuletzt geändert von Breakthrough am 30. Okt 2017, 01:11, insgesamt 1-mal geändert.
 
Beiträge: 8
Registriert: 15. Okt 2017, 01:07

Re: Unsicherheiten bei Leasing

von sustain » 29. Okt 2017, 23:10

Schau mal hier, da wirst du einige Antworten finden ;) viewtopic.php?f=17&t=12727&start=260
Jeder der free Supercharging bei der Bestellung eines Neuwagens bekommen will + 500 EUR Service-Guthaben(erster Bestellplatz noch frei), kann diesen link ohne Rücksprache nutzen: http://ts.la/ulf6906

S100D - FW 2018.10 9982696/AP2
 
Beiträge: 1788
Registriert: 4. Mai 2017, 18:21

Re: Unsicherheiten bei Leasing

von Kofferraum » 29. Okt 2017, 23:33

Ich kann bestätigen, dass das immer so abläuft. Und du bist nicht der Erste, der das bisschen eigenwillig findet. Der Prozess ist stark verbesserungsbedürftig. Andere Hersteller haben eigene Banken, wodurch das alles einfacher ist. Bei Tesla tritt die X-Leasing als externer Partner auf, der für dich das Fahrzeug kauft. Die 4000 € Anzahlung bekommst du dementsprechend von Tesla zurück. Sowie 2000 € Umweltbonus vom Staat.
Model S 75D bestellt + Model 3 reserviert | Auf Anfrage auch gerne Tesla Wallbox + Supercharger gratis via Empfehlungslink
 
Beiträge: 77
Registriert: 21. Aug 2017, 18:38

Re: Unsicherheiten bei Leasing

von geko » 30. Okt 2017, 08:16

Wir haben vor acht Wochen einen S75D gewerblich geleast (GmbH) und ich kann dir berichten:

- Die Bestellkaution iHv 4.000 Euro wurde bei Bestellung der Kreditkarte belastet und 2 Wochen nach Auslieferung automatisch wieder dort gutgeschrieben
- Einen Bürgen haben wir nicht angegeben, sondern diese Angaben schlicht weggelassen bei der X-Leasing Selbstauskunft
- Die Prüfung des Lessingantrages dauerte einen Tag bei X-Leasing
Zuletzt geändert von geko am 30. Okt 2017, 08:23, insgesamt 1-mal geändert.
Tesla Model X 100D Deep Blue, 7 Sitze, AP2 - seit 12/2017
BMW i3 (94 Ah) Protonic Blue - seit 09/2016
 
Beiträge: 278
Registriert: 2. Jul 2017, 20:55
Wohnort: München

Re: Unsicherheiten bei Leasing

von joergen » 30. Okt 2017, 08:19

geko hat geschrieben:- Sollte das Leasing nicht klappen, kannst du bei Tesla stornieren und erhälst die 4.000 Euro wieder. In den Bedingungen steht, dass dies dann der Fall ist, wenn du dich um den Abschluss der Finanzierung bemüht hast
Achtung: Das scheint sich inzwischen geändert zu haben. Steht in einem anderen Leasing-Thread.
Model S75D seit 17.07.2017
 
Beiträge: 1168
Registriert: 29. Sep 2016, 09:29
Wohnort: Offenbach

Re: Unsicherheiten bei Leasing

von geko » 30. Okt 2017, 08:25

Ja, gerade las ich es mit Schrecken! In unserem Vertrag steht es noch drin, in der aktuellen Fassung nicht mehr. Habe den Punkt entfernt, sorry hierfür.

Ich halte die 4.000 Euro zumindest im privaten Verkehr nicht durchsetzbar als Vertragsstrafe. Im gewerblichen Umfeld dürfte dies jedoch möglich sein.

Den Prozess hat unser Hausjurist insgesamt als „abenteuerlich“ bezeichnet. Beispiel: Wir haben als Firma den Wagen bestellt per Kaufvertrag. Parallel das Leasing bei X-Leasing anfragt und abgeschlossen. Aber: Wo ist die Aufhebung unseres Kaufvertrsges bzw. die Abtretung dessen an X-Leasing? Eine solche haben wir nicht zur Unterschrift vorgelegt bekommen. Nun wurden also streng genommen zwei Model S gekauft. Die Rückzahlung der Anzahlung kann man konkludent als Storno des Vertrages mit uns interpretieren. Aber gut gemacht ist das leider alles nicht von Tesla.
Tesla Model X 100D Deep Blue, 7 Sitze, AP2 - seit 12/2017
BMW i3 (94 Ah) Protonic Blue - seit 09/2016
 
Beiträge: 278
Registriert: 2. Jul 2017, 20:55
Wohnort: München

Re: Unsicherheiten bei Leasing

von Breakthrough » 31. Okt 2017, 01:52

Danke schon mal für die Antworten.

Ich bin jetzt schlauer, oder auch nicht.

Heute hat mir die Dame von Tesla offenbart das sie mir die, vor drei Wochen angebotenen Konditionen nicht geben können, weil die Auslieferung erst nächstes Jahr stattfinden soll. (das war eigentlich von Anfang an klar)

Nun soll ich das Auto schon am 31. Dezember abnehmen und besser doppelt Rate zahlen weil die Leasingkoditionen für nächstes Jahr deutlich schlechter sind. Praktisch bedeutet das über 250 € Brutto mehr pro Monat ?! :?

Achja, die Bürgschaft braucht man tatsächlich scheinbar nur wenn man sonst keinen Leasingvertrag bekommen würde.

Muss mir das jetzt erst nochmal durch den Kopf gehen lassen, übermorgen wird der Wagen ja eh nochmal 1000€ teurer :roll:
 
Beiträge: 8
Registriert: 15. Okt 2017, 01:07

Re: Unsicherheiten bei Leasing

von pollux » 31. Okt 2017, 09:49

Muss es denn Leasing sein?
Allein Deine Raten summieren sich auf 60.000,-€. Kommen noch andere Kosten / Risiken / Zwänge hinzu?
Eigentlich gibt es, gerade beim Tesla keinen Grund zu leasen.
Du machst Dich nur unnötig zum Sklaven einer Leasinggesellschaft. Kauf das Auto, dann kannst Du es auch dein Eigen nennen und damit machen was Du willst und vor allem wann Du willst. Wie kannst Du sicher sein, dass Du auch in vier Jahren noch genau 50.000km/Jahr fährst? Oder dass das M3 nicht doch nach zwei Jahren geeigneter ist? Leihwagen mit langfristigem Dauerleihvertrag ist doch sehr unflexibel.
S85D seit Mai 2015
 
Beiträge: 1899
Registriert: 9. Nov 2014, 13:47
Wohnort: Hunsrück

Re: Unsicherheiten bei Leasing

von projectjk » 31. Okt 2017, 10:26

Naja das Leasing macht Sinn bei den Konditionen für den S75D (0,23%) und wenn man das Leasing zu einer versteckten Finanzierung vergewaltigt.
So kostet das Auto gegenüber Barzahlung keine 500,00 Euro mehr.

Ich hatte jetzt keine 97.000,- so rumliegen.
Model 3 bestellt
bestellt Model S75D Mitte September 2017 // midnight silver // Schiebedach
Rabatt und Supercharging: http://ts.la/andre7010
 
Beiträge: 25
Registriert: 7. Sep 2016, 06:59

Re: Unsicherheiten bei Leasing

von Breakthrough » 31. Okt 2017, 21:22

Das Leasing belastet die Bilanz nicht außerdem hat man beim Kauf das volle restwert Risiko. Angenommen nach 4 Jahren und geplanten 200.000 km hat die Batterie 20% an Kapazität verloren ist mir das ziemlich egal wenn der Wagen zur X-Leasing zurück geht.

Oder Tesla verlangt plätzlich horrende Gebühren für die Supercharger, würde sich warcheinlich ziemlich auf die gebrauchtwagenpreise auswirken. Die scheinen mir sowieso etwas kurios.

Aber ich gebe dir schon recht, man hat halt am Ende keinen Besitz erworben.
 
Beiträge: 8
Registriert: 15. Okt 2017, 01:07

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste