Eigentlich sollte der Mitarbeiter ein VW Passat Diesel.....

Teilt Eure Vorfreude mit den anderen...

Re: Eigentlich sollte der Mitarbeiter ein VW Passat Diesel..

von Ralf Wagner » 9. Aug 2017, 21:41

Was meint denn der Mitarbeiter wirklich?

Ich habe schon Fälle erlebt da waren die Mitarbeiter nicht glücklich über das Elektro Dienstfahrzeug, war aber auch kein Tesla.
1990 - 2012 mini el Serie 1 / City el 85 Tkm | Citroen AX el | 2009 - 2015 Prius III 215Tkm | Tesla S85 schwarz seit 03/2015 130 Tkm | Vielfahrer und Geniesser
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1545
Registriert: 7. Nov 2014, 22:05
Wohnort: DE 70794 Filderstadt

Re: Eigentlich sollte der Mitarbeiter ein VW Passat Diesel..

von 1234567890 » 9. Aug 2017, 21:50

Vor allem, kennt der Mitarbeiter den Abzug vom Lohn für die 1%-Regelung? Auch mit dem Akku-Rabatt wird ihm ja vermutlich deutlich mehr abgezogen als beim Passat Diesel oder gab es gleich noch eine Lohnerhöhung mit dazu?
 
Beiträge: 61
Registriert: 20. Jun 2017, 09:22

Re: Eigentlich sollte der Mitarbeiter ein VW Passat Diesel..

von AxelM » 9. Aug 2017, 23:07

Tolle Aktion!

Für die 1%-Problematik gibt es ja elektronische Fahrtenbücher. Nutze selbst, wie auch einige andere hier im Forum, Fleetize, funktioniert ganz gut (bis auf die Abweichung zwischen Tesla km-Stand und GPS/Fleetize, wird aber auch dafür eine Lösung geben).

Und für alle, die sich um die Befindlichkeit des Mitarbeiters Sorgen machen: Ein Dienstwagen ist typischerweise ein freiwilliges Entgegenkommen des Arbeitgebers. Im Arbeitsvertrag wird vielleicht der allgemeine (finanzielle) Anspruch drinstehen, aber ob da steht, was für ein Fahrzeug es sein soll ...

In meine nächsten Arbeitsverträge werde ich NOx- und CO2--Maximalwerte reinschreiben. ;)
Projekt "Erweiterter Routenplaner": viewtopic.php?f=26&t=16462
S75D (2017) - Empfehlungslink: http://ts.la/axel3456
Benutzeravatar
 
Beiträge: 502
Registriert: 2. Feb 2016, 01:45

Re: Eigentlich sollte der Mitarbeiter ein VW Passat Diesel..

von Gerdi » 10. Aug 2017, 06:22

schöne Entscheidung Olli!
Model S60 FL Midnight Silver 3/2017 FW:2018.12 5eadc71
http://ts.la/gerhard4857
Benutzeravatar
 
Beiträge: 237
Registriert: 9. Dez 2016, 20:42
Wohnort: Neumünster

Re: Eigentlich sollte der Mitarbeiter ein VW Passat Diesel..

von Ollinord » 10. Aug 2017, 06:45

Also er hatte mal meinen übers Wochenende um das mit der Familie zu testen und auch die Frau fand es ok. Naja ein wenig groß, aber hat ja alle Anzeigen mit Parksensoren...

Außerdem sind ihm Privatfahrten verboten, darum wird nur die Fahrtstrecke zur Arbeit versteuert.

Wir liefern auch gerne Möbelstücke wie Kommoden, Vitrinen selber aus. Da nehmen wir das Model S, letztens war ich sogar in Bremerhaven. Spart 70€ Spedition und macht auch noch Spaß :)

Sollte nun eine Lieferung richtung Osten gehen ( Mitarbeiter wohnt hinter Lübeck ) kann er diese ausfahren und dann direkt nach Hause. Dank kostenlosem SUC alles gut ;)
Smart ED Cabrio, MS 90D VFL, ZOE Z.E. 40 alle weiß
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1206
Registriert: 5. Dez 2015, 08:17
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Eigentlich sollte der Mitarbeiter ein VW Passat Diesel..

von Retoe » 10. Aug 2017, 07:59

Ollinord hat geschrieben:Also er hatte mal meinen übers Wochenende um das mit der Familie zu testen und auch die Frau fand es ok. Naja ein wenig groß, aber hat ja alle Anzeigen mit Parksensoren...

Außerdem sind ihm Privatfahrten verboten, darum wird nur die Fahrtstrecke zur Arbeit versteuert.


Wenn Privatfahrten verboten sind, weshalb muss er dann den Wagen mit der Familie testen und weshalb muss dann die Frau ihr Okay dazu geben?
Ich muss ja nicht alles verstehen...



Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
Beiträge: 229
Registriert: 9. Dez 2012, 11:34

Re: Eigentlich sollte der Mitarbeiter ein VW Passat Diesel..

von cko » 10. Aug 2017, 08:23

Ich halte es für klug, aus Steuergründen Privatfahrten zu verbieten.
Ich denke nicht, dass der Arbeitgeber verpflichtet ist, die Einhaltung des Verbots zu kontrollieren.
Kaufe Deinen Tesla günstiger über diesen link!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1474
Registriert: 10. Nov 2015, 16:34
Wohnort: zwischen HH und HB

Re: Eigentlich sollte der Mitarbeiter ein VW Passat Diesel..

von GalileoHH » 10. Aug 2017, 08:39

Retoe hat geschrieben:Wenn Privatfahrten verboten sind, weshalb muss er dann den Wagen mit der Familie testen und weshalb muss dann die Frau ihr Okay dazu geben?
Ich muss ja nicht alles verstehen...


Die Frau soll natürlich wissen, dass ihr Mann gut aufgehoben ist. Happy Wife, happy Life!

@Oli: Finde ich super, dass Du so tief in die Tasche greifst! Der Unterschied zum Passat ist schon deutlich.

Ich bin sehr gespannt, was Dein Mitarbeiter für Eindrücke sammelt über die Zeit. 40.000 km im Jahr ist ja kein Pappenstiel.
P90DL 04/16 in Midnight Silver
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1287
Registriert: 23. Apr 2014, 18:54

Re: Eigentlich sollte der Mitarbeiter ein VW Passat Diesel..

von Ollinord » 10. Aug 2017, 11:00

GalileoHH hat geschrieben:
Retoe hat geschrieben:Wenn Privatfahrten verboten sind, weshalb muss er dann den Wagen mit der Familie testen und weshalb muss dann die Frau ihr Okay dazu geben?
Ich muss ja nicht alles verstehen...


Die Frau soll natürlich wissen, dass ihr Mann gut aufgehoben ist. Happy Wife, happy Life!

@Oli: Finde ich super, dass Du so tief in die Tasche greifst! Der Unterschied zum Passat ist schon deutlich.

Ich bin sehr gespannt, was Dein Mitarbeiter für Eindrücke sammelt über die Zeit. 40.000 km im Jahr ist ja kein Pappenstiel.


Ja das mit der Frau ist dann so, Sie möchte halt mit entscheiden, auch wenn Sie ein eigenes Auto hat... 8-)

Aber als Firma sind die Kosten gar nicht so hoch, MwSt ist die Anzahlung und die Rate geht dann, vorallem wenn man sich die letzte Inspektion von dem NOCH GOLF DIESEL mit 850 Euro ansieht :oops:
Smart ED Cabrio, MS 90D VFL, ZOE Z.E. 40 alle weiß
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1206
Registriert: 5. Dez 2015, 08:17
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Eigentlich sollte der Mitarbeiter ein VW Passat Diesel..

von FLEETIZE » 9. Feb 2018, 15:58

AxelM hat geschrieben:Für die 1%-Problematik gibt es ja elektronische Fahrtenbücher. Nutze selbst, wie auch einige andere hier im Forum, Fleetize, funktioniert ganz gut (bis auf die Abweichung zwischen Tesla km-Stand und GPS/Fleetize, wird aber auch dafür eine Lösung geben).


Falls Du Interesse hast, melde Dich bitte bei uns. Wir können Dich in unser BETA-Programm aufnehmen, in welchem wir eine neue Berechnungsmethode testen, um die Abweichung im Kilometerstand zu verringern.
 
Beiträge: 3
Registriert: 9. Feb 2018, 10:55

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast